Wie funzt "Delay-Measurement with Loopback"?

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Wie funzt "Delay-Measurement with Loopback"?

Beitragvon Mister Cool » 17.06.2018, 01:05

Hallo,

ich habe gerade nachgeschaut, welche Themen für ein Acourate_Workshop interessant wären und bin auf die Funktion "Delay Measurement with Loopback" gestossen. Uli hat sie schon früher im Zusammenhang mit Laufzeitkorrektur genannt, aber ich habe es leider nicht weiter verfolgt. Jetzt macht es mich erneut neugierig. Gibt es irgendwo eine Beschreibung, wie das funzt?

Bild

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 534
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Mister Cool » 18.06.2018, 10:10

Hi,

das gesamte Internet schweigt über diese (nehme ich an) eigentlich tolle Funktion. Hat das noch keiner benutzt?

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 534
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon chriss0212 » 18.06.2018, 11:49

Hallo Alwin,

mir ist nicht klar, wozu man die brauchen könnte ;)

Acourate ist das Delay der Soundkarte ja egal, da es über den Dirac impulse das Timing ja kennt... es sei denn, ich habe da was falsch verstanden, was ich nicht ausschliessen möchte ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2317
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hornguru » 18.06.2018, 12:47

Hi Alwin

Das ist im Prinzip ne 2 Kanal Messung über Referenz A und Delay in B.
Und dann B minus A.

Beispiel Linker Kanal Soundkarte Ausgang zu Soundkarte Eingang.
Rechts Mikro 3 Meter vor LS.

Dann sieht man in etwa den Laufzeitunterschied durch die ganzen EQ, Amps, LS, 3 Meter Luft, Mic-Amp etc...

Wobei dass je nach Frequenzgang des LS auch Phasenverschoben im Hochton sein kann und so die reale absolute Laufzeit beeinflusst. Das Ergebnis ist also nicht genau. Und manchmal je nach Hard/Software auch nicht stabil (Puffer der Soundkarte kann schwanken, besonders bei USB).

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1018
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon chriss0212 » 18.06.2018, 12:55

Dann sieht man in etwa den Laufzeitunterschied durch die ganzen EQ, Amps, LS, 3 Meter Luft, Mic-Amp etc...


Jepp... aber was mache ich dann mit der Info? Ich wüsste nicht, wozu ich die brauchen könnte außer um TV- Bild im Delay anzupassen.

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2317
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hornguru » 18.06.2018, 14:31

Haaa

Ja auf die Frage wusste ich auch nie eine Antwort, super danke! Das macht Sinn mit dem TV!

Oft verwenden viele die 2 Kanal-Messung um Phase der Weichen einzustellen, fataler Fehlgedanke.

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1018
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Mister Cool » 18.06.2018, 14:51

chriss0212 hat geschrieben:Hallo Alwin,
..mir ist nicht klar, wozu man die brauchen könnte ;)


Hi,

Du müsstes der erste sein, der daran interessiert ist :-)

Vor kurzem hast Du überlegt/recherchiert, wie Du den zeitlichen Versatz zwischen dem MT und HT Horn (dein BMS) ermittel kannst

So wie ich es verstehe, genau dafür ist diese Funktion gedacht -> Bestimmung der Laufzeitkorrektur zwischen den einzelnen Chassis bei einem aktiven Mehrweg-Lautsprecher.
Bedenke, nicht alle Aktivlautsprecher werden per Acourate/Soundkarte/Audiointerface getrennt.
Die ermittelten Delay-Werte kann ich in den genutzten DSP/Aktivweiche eintragen.

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 534
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon chriss0212 » 18.06.2018, 15:00

Hallo Alwin

das habe ich zu Fuss recht gut hin bekommen... hoffe ich...

Ich habe eine 6.5kHz Ton genommen und Delay so weit eingestellt, bis ich maximalen Pegel hatte. 1 Sample Delay im DSP hat sich schon ziemlich stark ausgewirkt.
Diese Methode funktioniert im HT glaube ich ganz gut, nur im Tiefton wird das durch die große Wellenlänge schon etwas ungenauer.
Damit ist die Phase im Übergangsbereich ja auf jeden Fall richtig... und alles davor und danach zieht dann Acourate wieder richtig... so meine Theorie ;)

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2317
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Mister Cool » 18.06.2018, 16:14

Hi,

das verstehe ich und habe auch in Deinem Thread verfolgt.
Aber viele Wege führen nach Rom, auch über die maximale Subtraktion beim Invertieren eines Kanals, oder über eine Impulsmessung, oder eben über die Loopback Messung. Die hat mich schon immer gereizt, also würde ich sie gerne ausprobieren und mit den Ergebnisen meiner bisherigen primitiven Methode (Subtraktion) vergleichen.

Die Frage, die sich in meinem Fall stellt (habe ich noch nicht im Detail verfolgt) ist, ob ich in meinem Mess-Setup -> einfach ein PC mit einem USB-Mikro, ohne externe Soundkarte/Loopback-Adapter diese Methode anwenden kann. In REW gibt es für den Fall die "Acoustic Reference", aber ich möchte gerne Acourate ausprobieren.
Ich müsste das Referenzsignal "PC-Inter" als Output1=Input1 zurückführen und das verspätete Messignal Output2 gemessen mit USB-Mikro als Input2 nehmen (bei USB Mikro habe ich keine L/R Eingänge)

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 534
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Hornguru » 18.06.2018, 18:29

Hornguru hat geschrieben:...
Wobei dass je nach Frequenzgang des LS auch Phasenverschoben im Hochton sein kann und so die reale absolute Laufzeit beeinflusst...

...Oft verwenden viele die 2 Kanal-Messung um Phase der Weichen einzustellen, fataler Fehlgedanke...

...Hard/Software auch nicht stabil (Puffer der Soundkarte...


Mister Cool hat geschrieben:...Bestimmung der Laufzeitkorrektur zwischen den einzelnen Chassis bei einem aktiven Mehrweg-Lautsprecher...



Määäää (buzzer noise) :mrgreen:
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1018
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Mister Cool » 18.06.2018, 19:05

Ich höre mir das Määää gerne an, vielleicht klingt es besser als das jetzige Möööö :)
Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 534
Registriert: 23.11.2017, 00:21


Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste