Linearnetzteil für die G-Linn

Gerts Modifikationen
Fortepianus
Aktiver Hersteller
Beiträge: 4517
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Fortepianus »

Hallo Winfried,
wgh52 hat geschrieben:
23.09.2021, 17:25
ich bin zwar kein Linnianer, aber am technischen Konzept interessiert, daher meine Verständnisfrage:

Ist bei der externen Linn-Linearnetzteillösung Trafo und Gleichrichtung ausgelagert und die Regelungen finden Platz im versorgten Gerät (also möglichst nah am Verbraucher)? Oder ist das gesamte Netzteil inklusive Spannungsregelung ausgelagert (was ja auch bei industriellen Netzteilen immer der Fall ist)? Danke für Klärung.
wie weiter oben ausführlich beschrieben sitzt extern der dicke Ringkern-Trafo mit DC-Filter davor. Die Gleichrichtung findet dort ebenfalls statt mit drei Aktivgleichrichtern und eine Siebung mit 3x18.000µF. Danach kommen die ersten Regler, ebenfalls extern. Dann geht es über DC-Kabel zum Linn und lokal im Gerät kommt dann die Feinarbeit, da sitzen die Stromquellen, die zum Feinregler werden nach dem Hochfahren, die SuperCap-Bänke und die ganze Logik zum Hochfahren.

Viele Grüße
Gert
Bild
NRWler04
Aktiver Hörer
Beiträge: 88
Registriert: 13.04.2012, 20:55

Beitrag von NRWler04 »

Fortepianus hat geschrieben:
23.09.2021, 16:15
Update, die Zehn ist voll, noch ein G-Hub. Jetzt auf diesem Weg, weil hier wahrscheinlich alle zehn mitlesen:



Viele Grüße
Gert
Hallo Gert,

kann man nicht ein komplett externes lineares Netzteil entwerfen, um auch die G-ADS/G-ADS1 & G-ADS2 - Gemeinde auch schwärzer hören zu lassen? Wenn ich das so sagen darf😂😉
Bild
Fortepianus
Aktiver Hersteller
Beiträge: 4517
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Fortepianus »

Hallo Ingo,
NRWler04 hat geschrieben:
23.09.2021, 20:04
kann man nicht ein komplett externes lineares Netzteil entwerfen, um auch die G-ADS/G-ADS1 & G-ADS2 - Gemeinde auch schwärzer hören zu lassen? Wenn ich das so sagen darf😂😉
wenn Du möchtest, kannst Du das gerne machen :cheers: . Spaß beiseite: Wahrscheinlich unterschätzt Du den Entwicklungsaufwand für die Sache ein bisschen. Natürlich ginge das. Aber es wäre technisch gesehen zweite Wahl, denn die SuperCaps und die lokalen Regler gehören direkt in das Gerät. Zweite Wahl ist nicht so mein Ding.

Ach ja, und jetzt sind es nur noch neun, gerade musste ein nettes Forumsmitglied nach einer persönlichen Hiobsbotschaft absagen. Also wieder ein Platz frei, falls noch einer will.

Viele Grüße
Gert
Bild
matia100
Aktiver Hörer
Beiträge: 353
Registriert: 03.09.2011, 01:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von matia100 »

Hallo Gert,

hast PN, vielleicht klappt es ja noch.

Viele Grüße
Matthias
Bild
GuidoS
Aktiver Hörer
Beiträge: 35
Registriert: 23.06.2018, 13:28
Wohnort: Berlin

Beitrag von GuidoS »

Hallo Gert,
ich möchte auch eins - also Linearnetzteil.

Guido
Bild
Bajano
Aktiver Hörer
Beiträge: 479
Registriert: 31.10.2015, 18:24
Wohnort: Zwischen Bonn und Koblenz

Beitrag von Bajano »

Hallo Linnianer,

ich hatte gestern die Möglichkeit einen Zwischenstopp bei Gert einzulegen und konnte unter anderem auch sein neues externes Linearnetzteil am G-ADS3 hören.
Fortepianus hat geschrieben:
23.09.2021, 10:50
...
Das Schlagzeug zu Beginn, dass eine ruhige, eindringliche Einleitung spielt, ist mit einer unglaublich realistischen Raumabbildung (und Dynamik) aufgenommen. Zunächst fällt beim Vergleich SNT vs. LNT auf, dass es mit LNT erheblich entspannter klingt, realistischer, zum Zurücklehnen. Schärfe wird von den Becken genommen. Aber beim zweiten Zuhören fällt eben auch auf, dass die Lokalisation der Basstrommel da hinten links viel schärfer ist. Und sie ist noch weiter hinten. Und die Stimme der Gomez weiter vorne, punktscharf in den Raum gestellt. Also ja, die Bühnendarstellung wird besser, aber weniger auffällig in Bezug auf die Bühnengröße, als auf die Lokalisation, die Fokussierung.
...
Ich kann die Beschreibung von Gert voll und ganz bestätigen und füge hinzu: Für mich ein absolutes Must Have, wenn man seinen Linn entsprechend modifizieren lassen kann. Bei meinem G-ADS2 DAC ist leider nicht genügend Platz, um dieses Upgrade durchzuführen ... wirklich schade, denn nun muss ich die gesparten Euronen an anderer Stelle in meiner Anlage investieren :(.

Ich wünsche allen Vorbestellern viel Vorfreude auf das tolle Netzteil und nach Lieferung extrem viel Hörspaß!

Beste Grüße,
Oliver
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 4419
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

Hallo Gert

Mal wieder sehr spannend alles ;)

Sag mal... könntst Du Dir vorstellen, das Netzteil samt Regelplatine auch an NICHT Linneaner abzugeben? Das ist doch sicher ein spannendes Netzteil für viele Anwendungen oder?

Toll wäre natürlich ohne Gehäuse. Mechanik ist ja eh nicht das, worum Du Dich kümmern magst, wenn ich das richtig gelesen habe ;)

Ich könnte mir sogar vorstellen selber zu löten... :cheers:

Viele Grüße

Christian
Bild
Fortepianus
Aktiver Hersteller
Beiträge: 4517
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Fortepianus »

Hallo Christian,
chriss0212 hat geschrieben:
24.09.2021, 13:15
Sag mal... könntst Du Dir vorstellen, das Netzteil samt Regelplatine auch an NICHT Linneaner abzugeben? ...Toll wäre natürlich ohne Gehäuse...Ich könnte mir sogar vorstellen selber zu löten...
jetzt will das auch noch einer als Bausatz :D . Leute, nun lasst mich aber in Ruhe :mrgreen: .

Hallo liebe Audiophile und NICHT-G-Linnianer :cheers: ,

Spaß beiseite, neuer Versuch

Liebe Mitforisten,

nun mache ich den Laden erstmal zu, für den einen abgesprungenen Vorbesteller sind jetzt drei fast gleichzeitig dazugekommen, und da will ich jetzt auch keinen davon im Regen stehen lassen. Also mache ich halt das Dutzend voll. Ich sammle aber immer noch Farben und Kabellängen.

Stand:
6x G-Hub
3x G-ADS3
3x G-ADSM3

Bisher 7x schwarz, 2x silbern.

Viele Grüße
Gert
Bild
NRWler04
Aktiver Hörer
Beiträge: 88
Registriert: 13.04.2012, 20:55

Beitrag von NRWler04 »

Fortepianus hat geschrieben:
23.09.2021, 20:16
Hallo Ingo,
NRWler04 hat geschrieben:
23.09.2021, 20:04
kann man nicht ein komplett externes lineares Netzteil entwerfen, um auch die G-ADS/G-ADS1 & G-ADS2 - Gemeinde auch schwärzer hören zu lassen? Wenn ich das so sagen darf😂😉
wenn Du möchtest, kannst Du das gerne machen :cheers: . Spaß beiseite: Wahrscheinlich unterschätzt Du den Entwicklungsaufwand für die Sache ein bisschen. Natürlich ginge das. Aber es wäre technisch gesehen zweite Wahl, denn die SuperCaps und die lokalen Regler gehören direkt in das Gerät. Zweite Wahl ist nicht so mein Ding.
Gerne Gert …. mach ich gerne😎

Wie wäre es mit einer Platine, die wir hochkannt vor das Linn- Schaltnetztei setzen? Es wird halt eng, und ist dann vielleicht 1,5te Wahl…🙄

Wenn Du mir den Schaltplan für die interne Platine gibst, mache ich einen Entwurf in KiCad und sende Ihn Dir zu. Das kriegen wir bestimmt unter ….

Ein Gehäuse für meine Nytech-Clones hab ich eh noch ….

Schöne Grüße aus dem Pott

Ingo
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 4419
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

Hallo Gert

Die eigentliche Frage war ja:
könntst Du Dir vorstellen, das Netzteil samt Regelplatine auch an NICHT Linneaner abzugeben?
Beim Rest habe ich mehr an Dich gedacht, da ich irgendwie in Erinnerung habe, Du hättest irgendwo geschrieben, das Mechanik nicht so Dein Wunschding ist.
Mit einer kleinen CNC im Keller kann ich sagen, dass das komplett mein Ding ist ;)

Aber ich denke das hast Du damit beantwortet:
Fortepianus hat geschrieben: ↑23.09.2021, 20:16
Hallo Ingo,
NRWler04 hat geschrieben: ↑23.09.2021, 20:04
kann man nicht ein komplett externes lineares Netzteil entwerfen, um auch die G-ADS/G-ADS1 & G-ADS2 - Gemeinde auch schwärzer hören zu lassen? Wenn ich das so sagen darf😂😉
wenn Du möchtest, kannst Du das gerne machen :cheers: . Spaß beiseite: Wahrscheinlich unterschätzt Du den Entwicklungsaufwand für die Sache ein bisschen. Natürlich ginge das. Aber es wäre technisch gesehen zweite Wahl, denn die SuperCaps und die lokalen Regler gehören direkt in das Gerät. Zweite Wahl ist nicht so mein Ding.
Interpretiere ich also als NEIN zu einem komplett externen Netzteil?

Grüße

Christian
Bild
Fortepianus
Aktiver Hersteller
Beiträge: 4517
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Fortepianus »

Hallo Christian,
chriss0212 hat geschrieben:
24.09.2021, 22:38
Aber ich denke das hast Du damit beantwortet:
Fortepianus hat geschrieben: ↑23.09.2021, 20:16
Hallo Ingo,
NRWler04 hat geschrieben: ↑23.09.2021, 20:04
kann man nicht ein komplett externes lineares Netzteil entwerfen, um auch die G-ADS/G-ADS1 & G-ADS2 - Gemeinde auch schwärzer hören zu lassen? Wenn ich das so sagen darf😂😉
wenn Du möchtest, kannst Du das gerne machen :cheers: . Spaß beiseite: Wahrscheinlich unterschätzt Du den Entwicklungsaufwand für die Sache ein bisschen. Natürlich ginge das. Aber es wäre technisch gesehen zweite Wahl, denn die SuperCaps und die lokalen Regler gehören direkt in das Gerät. Zweite Wahl ist nicht so mein Ding.
Interpretiere ich also als NEIN zu einem komplett externen Netzteil?
das interpretierst Du richtig. Mich hat das inspiriert, wie das in meiner Vorstufe ML32 gemacht ist. Da sitzt im externen Gehäuse das dicke Netzteil und da hat es auch bereits recht gute Regler, aber dann lokal im eigentlichen Gerät erst kommen die Feinregler direkt an der Analogelektronik. So ähnlich auch hier. Die riesigen Kapazitäten im Bereich mehrerer Farad sitzen direkt vor der Linn-Hauptplatine und von da kann die auf kürzestem Weg Strom holen. Da hat es keine Leitungsinduktivitäten auf langen Zuleitungen. Insofern sehe ich einen großen Vorteil in so einem geteilten Konzept.

Bei den G-DACs kommt dann noch ein Problem dazu - selbst, wenn man die Elektronik mit Regler und SuperCaps noch im Linn unterbringen würde, hat es dort ja noch das andere Linearnetzteil, das eine Rohspannung von 2x 26V liefert. Konsequenterweise müsste man das dann auch auslagern, was zu einem externen Fünfachnetzteil führen würde und für die relativ hohe Spannungen noch viel größere lokale Elkobänke bräuchte. Da explodiert dann der Aufwand und deshalb will ich das nicht weiter verfolgen.

Viele Grüße
Gert
Bild
dirk-rs
Aktiver Hörer
Beiträge: 388
Registriert: 02.03.2020, 22:20
Wohnort: 46xxx

Beitrag von dirk-rs »

Hi,

oder meint Christian generell ein externes Netzteil ?

Gruss Dirk
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
Beiträge: 1149
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitrag von Tinitus »

Hallo,

Ich glaube verstanden zu haben, dass Gert uns auf sehr höfliche und nette Art mitgeteilt hat, dass ein Netzteil nach ähnlichem Prinzip für die Linn Geräte, für die dasjenige, welches er hier vorstellt, nicht passt oder ein komplett externes Netzteil, zwei komplett neue Projekte sind, die ihm nicht spannend genug sind, um sie zu verfolgen. Da er uns in regelmäßigen Abständen mit der spannenden Dokumentation seiner neuesten Ideen aufs Beste unterhält, denke ich, können wir das akzeptieren.

Gruß

Uwe
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 4419
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

Hallo Uwe
Ich glaube verstanden zu haben, dass Gert uns auf sehr höfliche und nette Art mitgeteilt hat, dass ein Netzteil nach ähnlichem Prinzip für die Linn Geräte, für die dasjenige, welches er hier vorstellt, nicht passt oder ein komplett externes Netzteil, zwei komplett neue Projekte sind, die ihm nicht spannend genug sind, um sie zu verfolgen. Da er uns in regelmäßigen Abständen mit der spannenden Dokumentation seiner neuesten Ideen aufs Beste unterhält, denke ich, können wir das akzeptieren.
Ich sehe das genauso und ist natürlich auch völlig in Ordnung.

Viele Grüße

Christian
Bild
Fortepianus
Aktiver Hersteller
Beiträge: 4517
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Fortepianus »

Hallo liebe LNT-Besteller,

um Euch ein wenig bei Laune zu halten: Ich habe heute den ganzen Tag damit zugebracht, Teile zu bestellen. Gar nicht so einfach, die Bauteilknappheit ist deutlich zu spüren. Aber ich habe jetzt verbindlich alles benötigte Material bestellt und zugesagt bekommen, in drei bis vier Wochen sollte alles hier sein. Mein nächster Job ist es, die Platinen zu entwerfen. Ich habe noch so ein paar kleine Änderungen an der Schaltung gemacht, beispielsweise sind noch Snubber eingezogen, auch wenn der Trafo erstaunlich wenig nachklingelt. Bei Aktivgleichrichtern ist es eh nicht zwingend, welche zu verwenden, aber es schadet sicher nicht. Und ich habe noch niederohmigere SuperCaps gefunden und noch ein bisschen an den Reglern optimiert. Stephans Tipp mit den breitbandigeren Drosseln habe ich übrigens auch umgesetzt.

Viele Grüße
Gert
Bild
Antworten