Bassunterstützung für Hornsystem

Lautsprecherbau und -tuning

Bassunterstützung für Hornsystem

Beitragvon chriss0212 » 03.05.2018, 10:25

Moin Moin...

Mit dem Koax System scheine ich ja auf einem guten Weg zu sein. Da ich jetzt aus dem Nahfeld raus bin, habe ich den Eindruck: der Bass ginge besser ;)

Das ist der Stand der Dinge:

Bild

Bisher ein Beyma 12" im Bassreflex. Ich trenne derzeit bei 250Hz. Ob das Final ist... weiß ich noch nicht. Deswegen sollten Vorschläge bis 300Hz spielen.

Jemand ne Idee, was man da sinnvoll einbringen könnte? Aber soll halt wie das Horn zackig und direkt sein.

Ich glaube, auf die unterste Oktave kann ich verzichten. Würde sicherlich auch meine Nachbarn freuen ;)

Vielen Dank und Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2667
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hornguru » 03.05.2018, 10:40

Moin Chris

Das Bessere mal wieder Feind des Guten ? :)

Du kannst dir auch einfach mal ein paar alte Socken in das BR Rohr pressen und neu einmessen. Das wird auf jeden Fall direkt schonmal ne ordentliche Stufe schneller und trockener. Bei hohen Pegel Hubt&Klirrt es halt ein wenig mehr.

OB Dipol wär schnell und knackig wie nichts andres. Dem geht aber noch schneller die Puste aus, die mögen weiten Hörabstand garnicht. Je näher desto besser. Bei 7 Meter wird nix mit laut... da brauchst schon min. 2 x 18" als Einstieg. Aber ein Prototyp ist ja schnell und billig gebaut, um zu sehn obs dir klanglich zusagt.

Ansonsten kennst du ja die Antwort mit 4 Buchstaben, fängt mit H an :wink:

Gruß
Josh

PS: ich vergaß ein wenig am Thema vorbei zu antworten :mrgreen:
Für mich klingt 250 viel zu tief, würde min. auf 400 hoch, dem Coax zu liebe.
Dann den vorhandenen 12" in ein OB von 100-400Hz, wird knackiger. So weit kost das nur ein Brett.
Dann ein zwei günstige 18" in ein CB unter 100Hz für den Druck. So bleibts kompakt.
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1096
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon chriss0212 » 03.05.2018, 11:23

hallo Josh

Für mich klingt 250 viel zu tief, würde min. auf 400 hoch, dem Coax zu liebe.
Dann den vorhandenen 12" in ein OB von 100-400Hz, wird knackiger. So weit kost das nur ein Brett.
Dann ein zwei günstige 18" in ein CB unter 100Hz für den Druck. So bleibts kompakt.


250Hz: Ich fahre keine Mega Pegel... Ich habe ja Nachbarn. Oder meinste trotzdem höher trennen?

Der Rest hört sich an sich nach nem Plan an ;)

Hier mal ein Grundriss. Lautsprecher und das spärliche Mobiliar dienen nur zum Verständnis ;)

Bild

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2667
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon shakti » 03.05.2018, 12:36

bei spielen in den RD Acoustic Lautsprechern ein AER Breitbänder mit dem 15' Beyma Bass zusammen.
Bei den BD-Design Lautsprechern hatte ich ebenfalls einen 15' Beyma mit AER Breitbänder.

Bei den BD- Design hatte ich 2x die Reckhorn Subwoofer Amps dran, das klappte gut.

https://www.reckhorn.com/pages/verstaerker/a-409-subwooferverstaerker.php


Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Händler
 
Beiträge: 2691
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon Mister Cool » 03.05.2018, 13:25

hi,
250Hz als Trennfrequenz ist relativ niedrig.

Soll der Ersatz 12“ bleiben, oder darf es grösser werden (15“)

Hast Du an einen dedizierten ergänzenden Sub gedacht. Ich meine damit einen 18-Zoller. Das würde allerdings das System auf 4-Wege treiben (passt es in Dein 3-Wege DAC Konzept?)

Hast Du daran gedacht/ausprobiert, die Lautsprecher um 90 Grad zu drehen und an die lange Wand zu stellen, anstatt zwischen die Seitenwände zu qutschen? Dann gibt es seitlich etwas mehr Luft (auch wen Deine „Trompeten“ eher bündeln als breit streuen.

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 849
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon chriss0212 » 03.05.2018, 13:40

Hallo Alwin

250Hz als Trennfrequenz ist relativ niedrig.

Warum? Angegeben ab 300Hz. Und ich trenne derzeit mit 48dB. Aber ich könnte natürlich auch etwas höher.

Soll der Ersatz 12“ bleiben, oder darf es grösser werden (15“)

Ersatz 12"? wofür Ersatz? Aber es darf auch größer werden. Wie schon bei Josh geantwortet könnte ich mir 18" wohl vorstellen. Das Gehäuse sollte nur kompakt ausfallen

Das würde allerdings das System auf 4-Wege treiben (passt es in Dein 3-Wege DAC Konzept?)

Jein... ich würde dann 3 DAC's ab 100Hz nehmen und den internen für den Bereich unter 100Hz ;)

Hast Du daran gedacht/ausprobiert, die Lautsprecher um 90 Grad zu drehen und an die lange Wand zu stellen, anstatt zwischen die Seitenwände zu qutschen?

Welche lange Wand? Oben im Grundriss? Das ist die Küche... hätte ich dazu schreiben sollen ;)
Und fast 3,5 Meter Basisbreite finde ich jetzt nicht soooo gequetscht ;)

Ein einzelner Subwoofer kommt für mich nicht in Frage.

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2667
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Diskus_GL » 03.05.2018, 15:04

Ich favorisiere Membranfläche - 21".

Es gab mal eine schöne Box, mit ähnlichem Horn wie bei Dir:

Bild

Bild

Das waren HSB21 in Bassreflex-Gehäusen - zugegeben etwas groß. Trennung bei 400Hz was problemlos geht. Das war eine der wenigen Boxen, die laut und gut klang ... und laut war hier sehr laut ohne daß man es merkte, da nichts auch nur irgendwie nach Grenzbereich oder am Limit klang ... es war einfach nur laut und gut.

Diese Box hat mich inspiriert dieses Bass-Chassis für zu Hause einzusetzen ... seitdem habe ich zwei davon in je 130 Liter CB mit Trennung bei 350Hz mit 18db/Okt ... funktioniert sehr gut.

Bild

Das Konzept - große Membranfläche mit "zu kleinem Gehäuse" - hat einige Vorteile: Wenig Anregung der Raummoden (da Abstimmung auf 70Hz bei Q1,2) und flächiger Anregung (wenig Hub) über eine große Raumhöhe. Wandnahe Aufstellung ergibt Tiefbass bis unter 20Hz (gemessen am Hörplatz-Sofa ...).

Vielleicht nochwas zu Deiner Raumgeometrie: Ich hatte meine Bassboxen lange Zeit mit den Chassis nach innen stehen - also die schmale Seite zum Hörplatz. Das geht auch sehr gut - somit könntest Du die auch an die Seitenwände stellen ...

Grüße Joachim
Bild
Diskus_GL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 544
Registriert: 14.03.2016, 21:35
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon chriss0212 » 03.05.2018, 15:29

Hallo Joachim

das Horn ist viel kleiner als meins ;) Das ist "nur" knapp 50cm... meins 70. Hehe... jetzt kann ich ja die Klappe aufreißen ;)

Der Bass ist natürlich ne ganz schöne Wuchtbrumme... 21"... wow...

Wo bekommt man den. Auf der Seite von Mind Audio ist er nicht zu finden.

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2667
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 03.05.2018, 15:31

Gefunden...

Gibt für den Shop ne eigene Seite ;)

http://shop.hifi-selbstbau.de/produkt/hsb-21/

:cheers:

Und 260.- ist ja noch nicht mal teuer!

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2667
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Diskus_GL » 03.05.2018, 15:37

Hi Christian,

jaja... 70cm-Horn ist schon was... umso eher sollte der Bass auch eine gewisse größe haben. :D
Das Teil ist wirklich rel. preiswert... HSB hat den - mit 130Liter CB - jetzt schon in mehreren Kombinationen eingesetzt... und sind - wie viele andere "Selbstbauer" mittlerweile auch - sehr zufrieden damit.

Grüße Joachim

PS.: Du kannst ja gerne mal zum Hören vorbeikommen... ist ja nicht sooo weit von Dir entfernt.... :cheers:
Bild
Diskus_GL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 544
Registriert: 14.03.2016, 21:35
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Mister Cool » 03.05.2018, 15:46

Hi,

Mit "gequetscht" meine ich den Abstand zu Seitenwänden.

Aber zur Sache

Wenn ein 4-Wegesystem nicht ausgeschlossen ist und ein 18-Zoller erlaubt ist, dann stehst Du vor einer ähnlichen Aufgabenstellung wie ich -> Ergänzung eines auf 12" TMT basierten Hornsystems mit einem passenden (Sub-)Bass.
Meine Lösung des Problems ist gerade per Post gekommen und wird demnächst in ein 190L CB Gehäuse verbaut.
Damit es mit dem PA/Horn-System einigermassen harmoniert, habe ich eine PA-Pappe mit einem relativ hohen Wirkungsgrad und niedriger Impedanz (4 Ohm) gewählt. Es wird bis ca 80-100Hz mitlaufen, und dadrüber übernimmt der 12" den TMT.

Es is jeweils ein 18Sound 18TLW3000 pro Seite

Bild

Bild

Bild

Den gibt es auch als 15"

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 849
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon chriss0212 » 03.05.2018, 15:53

Der 21" lächelt mich ja schon irgendwie an...

Joachim: da muss ich wohl mal kommen ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2667
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Diskus_GL » 03.05.2018, 16:22

Hi Christian,

mach mal ne PN...Du bist Herzlich eingeladen....

Hier nochmal ein paar Bilder der "Größenverhältnisse" (u. a. neben einer KEF mit dem B200 ...20cm "Mitteltöner" :D ):

Bild

Bild

Bild

Grüße Joachim
Bild
Diskus_GL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 544
Registriert: 14.03.2016, 21:35
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Horse Tea » 03.05.2018, 22:02

Diskus_GL hat geschrieben:Bild


Hallo Joachim,

links steht ein Grotian-Steinweg in Kirsche (stimmt das? Ich meine die Angabe, nicht das Instrument :D ), das in Mono über 7 Oktaven kann. Boah! Und das ohne Strom und Kabel. Man muss nur eine der 88 Tasten drücken und schon kommt ein Ton raus. Je mehr Tasten man drückt, desto mehr Töne kommen raus. So einfach ist das.

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 573
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Diskus_GL » 03.05.2018, 23:34

Hallo Horst-Dieter,

ja, das ist ein Klavier...auch funktionsfähig und manchmal spiele ich auch drauf...leider viel zu wenig.
Hilft im Übrigen auch bei der "Justierung" der Anlage...ist ja ein akustisches "Live"-Instrument in dem Raum in dem ich auch Klaviermusik über die Anlage höre... sollte zumindest ähnlich klingen... :cheers:

Grüße Joachim
Bild
Diskus_GL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 544
Registriert: 14.03.2016, 21:35
Wohnort: Bergisch Gladbach

Nächste

Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Piano Pianissimo und 2 Gäste