Eighteensound ND-1480A

Lautsprecherbau und -tuning

Eighteensound ND-1480A

Beitragvon chriss0212 » 27.03.2018, 14:54

Hallo...

Ich hatte jetzt schon mehrfach den Finger auf dem Bestellbutton für den Eighteensond ND-1480A. Hat damit jemand Erfahrung?

http://www.lautsprechershop.de/index_google_de.htm

F-Gang sieht für den Einsatz in einem 2 Wege System ja sehr tauglich aus!

Danke und Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2339
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon uli.brueggemann » 27.03.2018, 21:04

Christian,

wenn nicht jemand das Chassis schon verbaut hat, wirst Du wohl kaum eine Antwort bekommen.
Nicht repräsentativ ist auch meine Antwort: ich habe ja den HD2080T im Einsatz und bin gut zufrieden, allerdings im 4-Wege-System.

Grüsse
Uli

PS: Nachtrag: häufigst werden Kompressionstreiber auch diskutiert ohne das dabei eine Chassislinearisierung bzw. Korrektur berücksichtigt ist. Mit Acourate - ist dann wieder eine andere Hausnummer und das Feld muss von vorn aufgerollt werden
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3478
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon chriss0212 » 27.03.2018, 22:17

Hallo Uli

wenn nicht jemand das Chassis schon verbaut hat, wirst Du wohl kaum eine Antwort bekommen.


Jau... aber ein Versuch ist es ja wert :)

Der ND1480A ist mit knapp 440.- ja nicht unbedingt ein „Schnapper“. Deswegen dacht ich, ich versuche mal mein Glück :)

Ich warte mal noch Feedback auf ein oder zwei anderen Kanälen ab.

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2339
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 27.03.2018, 23:26

Oder macht es evtl. mehr Sinn mit einem Hochtöner auf 3 Wege zu erweitern?

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2339
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Mister Cool » 28.03.2018, 01:13

chriss0212 hat geschrieben:Oder macht es evtl. mehr Sinn mit einem Hochtöner auf 3 Wege zu erweitern?

Viele Grüße

Christian


Es ist zwar kein 18Sound, aber trotz dem für sowas recht beliebt

http://www.bmsspeakers.com/index.php?id=bms_4594nd

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 549
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon chriss0212 » 28.03.2018, 01:28

Habe gerade das hier entdeckt:

https://www.hornsolutions.de/products-and-specs-shop/click-for-hornsolution-horns-and-driver/

Runter scrollen bis zu den Tweeterhorns. Das könnte die Endlösung im Bereich 1kHz bis 20 kHz sein!

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2339
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hornguru » 28.03.2018, 08:22

Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1027
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon chriss0212 » 28.03.2018, 09:20

Hallo Josh.

habe schon Kontakt aufgenommen und wenn alles gut geht bekomme ich in 4-6 Wochen was zum testen!

Das hier ist der Frequenzgang:
Bild

Ich bin SEHR gespannt!!

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2339
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon KSTR » 28.03.2018, 10:00

Der NSD1480N ist besser als der ND1480A, welcher oberhalb 10kHz wenig echten Output hat, dafür umso mehr klingelt...
Bild
KSTR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1023
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon Hornguru » 28.03.2018, 10:45

Oh, neue Version! Liest sich ja köstlich

18 sound hat geschrieben:very high value of elasticity modulus (six times higher than titanium and two times higher than beryllium), nitride coated film is capable of doubling the titanium stiffness


Vorher schon gut, in der Alu Version etwas besser, dürfte das jetzt wirklich eines der Top 10 Mitteltonkompressionstreiber unserer Zeit sein.

KSTR hat geschrieben:Der NSD1480N ist besser als der ND1480A, welcher oberhalb 10kHz wenig echten Output hat, dafür umso mehr klingelt...


Habe das geklingel oberhalb 10k bei einem meiner Treiber auch bemerkt. Auch 3 Zoll Membran (aber Alu).
Das sieht man aber auch nur wie hier, wenn man ganz ohne Gate / Glättung in hoher Auflösung liest. Geglättet geht das munter bis 16k nur etwas wellig. Über die Jahre arbeite ich mehr und mehr mit ungeglätteten Kurven :) Mindestens zum Gegenprüfen.

Bild

Im Raum denkt man sich bei dem Kammfilter nix - kommt sicher von ner Reflektion.
Geglättet ist das gerade mal wellig, ruck zuck auf 20k hochgezogen und dann gewundert warum das so schlecht klingt! Selbst ausprobiert - klingt so schön wie Zahnbohrer.
Also imho Vorsicht bei Verwendung solch großer Treiber bis 20k. Klingeln und auch Bündelung...
Selbst der 4" TAD 4001 / 4002 taugt nicht bis 20k. Der 4003 soll angeblich, aber Beweise fehlen noch.

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1027
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon wgh52 » 28.03.2018, 11:43

Hallo Josh,

eine allgemein gemeinte Verständnisfrage:

Hornguru hat geschrieben:...das geklingel oberhalb 10k...Das sieht man aber auch nur wie hier, wenn man ganz ohne Gate / Glättung in hoher Auflösung liest...Über die Jahre arbeite ich mehr und mehr mit ungeglätteten Kurven...
Eigentlich sollte man das "Klingeln" doch genau in der "Time-Domain" Kurve sehen wenn man zeitlich und pegelmäßig "hinein-zoomt", so würde auch die ungefähre "Klingelfrequenz" feststellbar. Mir deutet sich das schon in der gezeigten ungezoomten Time-Domain Messung an. Was meint der Hornguru?

Grüße,
Winfried

4481
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4567
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Hornguru » 28.03.2018, 12:05

Hallo Winfried

Das stimmt schon. Den Breitbandtest 1-20k wie erwähnt, habe ich aber 2007 damals noch etwas unerfahrener gemacht. Und reflektionsarm Messen fiel mir schwer.
Ein Blick in den Wasserfall erledigt dies normalerweise.

Aber auch heute wird sich die Mehrheit hier noch von den Herstellerversprechen blenden lassen und garnicht so einen großen Aufwand betreiben. Mikro 1 Meter weg, 12tel Glättung oder 15-FDW max, sieht ok aus, weiter gehts. Und da hast dies schon übersehen.

Wer wirklich auf Nummer sicher geht, verbringt schnell mal 10-20 Stunden zusammen mit nur einem Treiber :) Da muss auch die Impedanz her. Und Klirr und IMD und und und und ....
Dann hast am Ende den 300-16k Treiber wie oben gezeigt auf lediglich 1600-6000Hz brauchbar eingegrenzt.

Ok, dann trifft man Menschen die sich gerne auch mal 10-20 Monate manisch mit der händischen Abstimmung grauslig-messender Treiber verbringen, welche noch besser klingen als meine schönen Messungen :shock: Und dann wirft man schon mal das Handtuch :lol:

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1027
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon KSTR » 28.03.2018, 19:19

Hornguru hat geschrieben:Oh, neue Version!
Neu ist relativ, die NSD-Serie gibts jetzt auch bald 10 Jahre oder so.
Die aktuelle 18sound-Generation mit so Teilen wie dem ND3ST dürften sich schon deutlich absetzen, und bezahlbar ist er dazu. Der Wasserfall vom ND3ST sieht oben richtig krass gut aus, war mir gar nicht so bewusst: http://www.audioxpress.com/article/test ... ion-driver
Wenn das ein Indiz ist, sollte das einer besten Treiber derzeit sein.
Das Phase-Plug-Design ist genauso entscheidend wie die Membran selber...
Bild
KSTR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1023
Registriert: 08.05.2008, 11:51


Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste