S11 Regulated PSU

Lautsprecherbau und -tuning
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 119
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland

Forumsnetzteil für Dummies

Beitrag von Erwin-mit-G »

Hallo,

da dieser thread inzwischen ein ordentliches Ausmaß angenommen hat und ich "nur" ein Nachbauer mit beschränkten Elektronikkenntnissen bin, bräuchte ich ein kurzes "how to do".
Vielleicht könnte jemand von euch sich die Mühe machen, mir ein paar Fragen zu beantworten:

- welches Netzteil genau stellt die Grundlage dar, am besten mit link (wo es günstig zu beziehen ist)
- kann man auch zB ein zerozone (mit guten Ergebnissen) mit der Platine ausstatten?
- gibt es eine aktuelle Liste mit den Bauteilen?
- gibt es einen Plan, wo man was einlöten muss?
- was ist der "Forumsgleichrichter"? Eine zusätzliche Erweiterung hierzu, oder bin ich damit komplett verkehrt?

Vielen Dank schon mal :cheers:
schönen Gruß,
Erwin
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 406
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Moin,

- das Netzteil entspricht dem S11 von amb.org welches den Kern in manchen Zerozone bildet

- die Zerozone sind Chinaware die auf maximalen Profit ausgelegt sind, d.h. es wird an jedem Bauteil gespart. Genau hier setzt das Forum S11 an. Hier kann man z.B. hochwertige Industrieware einsetzen.

- eine einfache Doku mit Schaltplan, Bestückungsplan, Stückliste und Infos ist hier irgendwo im Thread verlinkt.
Kannst du aber auch per PN bekommen.

- Der „Forumsgleichrichter“ ist ein aktiver Gleichrichter mit FETs statt Dioden. Viele sagen ihm einen besseren Klang nach. Deshalb ist beim Forum S11 die Idee entstanden, diesen zu implementieren.

Obwohl der Thread hier ziemlich lang ist, lohnt es sich mal drüber zu lesen ;)

Das hier beschriebene S11, bzw. die Platinen dafür, liegen hier nicht dauerhaft auf Halde.
Es gab damals eine Sammelbestellung und jetzt, ein paar Jahre danach, habe ich nochmal nachgeordert.
Deshalb sind gerade welche abzugeben.

Gruß
Daniel
Bild
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 119
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland

Beitrag von Erwin-mit-G »

Hallo Daniel,
auch moin :D,

was für ein wunderbarer Zufall, dann bin ich ja genau zum richtigen Zeitpunkt auf den thread gestoßen.
Vielen Dank für deine Infos!

Da der gute Ruf des Netzteils auch mir nicht entgangen ist, und ich mir sicher bin, dass auch ich als "Nachbauer" und mit eurer Hilfe den Aufbau schaffen werde, möchte ich so eine Platine bei dir bestellen. :cheers:

Alles weitere dazu per PN.

Schönen Gruß an alle,
Erwin
Bild
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 119
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland

Beitrag von Erwin-mit-G »

Hallo,

würde dieses NT wohl für einen Umbau geeignet sein?
https://www.ebay.de/itm/223716314545
Vielleicht könnte da jemand von euch einen kleinen Blick drauf werfen. DANKE!
(in der Hoffnung, dass es dann natürlich auch das ist, was der nette Postbote bringt...)

Schönen Gruß,
Erwin
Bild
h0e
Aktiver Hörer
Beiträge: 2252
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitrag von h0e »

Hi,

ohne das näher geprüft zu haben, eher nicht.
Da geht schon die Platine nicht rein.

Lies doch mal die Doku, dann erübrigen sich viele Fragen.

Grüsse Jürgen
Bild
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 119
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland

Beitrag von Erwin-mit-G »

Hallo Jürgen,

vielen Dank!
Du hast Recht!

Schönen Gruß,
Erwin
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 408
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

Hallo Zusammen,

da ich zur Zeit dabei bin mir die erforderlichen Bauteile für das S11-Board zusammen zu bestellen, stellt sich mir die Frage nach einem geeigneten Trafo für das Selbstbau-5Volt-Netzteil. In diesem Faden wurden häufiger R-Cores von Audiophonics angesprochen bzw. als Bilder gezeigt. Ggf. liegt das in der bisherigen Nutzung der China-S11-Geräte, die diesen Trafo eingebaut hatten.

Hat der R-Core Trafo von Audiofonics Vorteile gegenüber anderen Trafos oder sind die im nachfolgenden Bild dargestellten vergleichbar ? Preisligen die meisen so zwischen 20€ und 30€.
Audiophonics müsste ich bei denen in Frankreich bestellen.

Bild

Danke für Tipps und Einschätzungen,
Hironimus
Bild
luebeck
Aktiver Hörer
Beiträge: 188
Registriert: 11.12.2010, 09:12
Wohnort: Lübeck

Beitrag von luebeck »

Hallo Hironimus,
die Wahl des passenden Netztrafos ist tatsächlich nicht so einfach.
Ich sehe den Trafo als Einfallstor für Störungen aus dem Netz.
Deshalb würde ich Ringkerntrafos mit ihrer bauartbedingt hohen Kapazität (einige 100pF bis 1000pF) zwischen Primär- und Sekundärwicklung nur mit zwischengeschaltetem Schirm einsetzen. Und einem guten Filter vor dem Trafo.
Die R-Cores sind da schon besser, könnten aber eine deutlich niedrigere Kapazität haben, wenn Primär- und Sekundärwicklung auf getrennten Schenkeln gewickelt würden. Wird aber selten spezifiziert.
Ganz interessant finde ich die Block Flachtrafos der Serie FL. Durch die auf Sicherheit und gute Trennung ausgelegte Bauart liegt die Kapazität zwischen Primär- und Sekundärseite im Bereich von 50pF.
Als Nachteil kann man hier die relativ hohe Leerlaufspannung sehen, insbesondere bei den kleinen Versionen. Also lieber eine Nummer größer kaufen.
Wenig findet man im Netz über die Qualität des verwendeten Kernmaterials und dessen Einfluß auf unsere Anwendung.
Vielleicht weiß hier jemand mehr dazu?
Schöne Grüße
Günter
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 408
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

Hallo Günter,

danke für deine Hinweise. Es ist für mich in der Tat schwer, den passenden Trafo zu identifizieren. Bei den Blocks handelt es sich mMn um "herkömmliche" mit eckigem Eisenkern. Ich habe mal versucht die verschiedenen Varianten in der folgenden Tabelle gegenüber zu stellen und so eine Entscheidung für mich daraus abzuleiten. Aber dafür sind es nur grobe Merkmale, die Bauart bedingte Kriterien ausweisen. Welche Auswirkungen die im Einsatz in einem Netzgerät für den Klang der dort angeschlossenen Komponten bedeutet, fehlt dabei jedoch.

Bild

Ich werde dann wohl R-Core-Trafos von Audiophonics aus deren Onlineshop in Frankreich bestellen. Ein Fehler ist das sicherlich nicht. Mal schauen, wie die Abwicklung dabei so läuft.

Sollte noch jemand einen Tipp für mich haben, würde ich mich darüber freuen :cheers: .

Gruß
Hironimus
Bild
luebeck
Aktiver Hörer
Beiträge: 188
Registriert: 11.12.2010, 09:12
Wohnort: Lübeck

Beitrag von luebeck »

Hallo Hironimus,
danke für die übersichtliche Aufbereitung in der Tabelle.
Wenn du die Audiophonics bestellst, könntest du dann die Verteilung der Wicklungen klären?
Entweder Primär- und Sekundär getrennt auf je einem Schenkel oder verteilt übereinander gewickelt?
Schöne Grüße
Günter
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 408
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

luebeck hat geschrieben:
15.05.2020, 21:00
[...]
Wenn du die Audiophonics bestellst, könntest du dann die Verteilung der Wicklungen klären?
Entweder Primär- und Sekundär getrennt auf je einem Schenkel oder verteilt übereinander gewickelt?
[...]
Werde ich mache und berichten. Mal sehen, welche Info ich erhalten werde.

Gruß
Hironimus
Bild
Jake52
Aktiver Hörer
Beiträge: 404
Registriert: 06.09.2012, 09:38
Wohnort: 74635

Beitrag von Jake52 »

Hallo zusammen,

ich habe meine Netzteile fertig und in den DDDAC eingebaut!
12V und 5V.
Und ich bin völlig perplex. Ich habe lauter neue Musik! :D

Vielen Dank nochmals an alle, die bei der Realisierung mitgewirkt und auch Hilfestellung geleistet haben. Tolle Arbeit. :cheers:

Schöne Grüße
Jakob

Bild
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 406
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Sehr geil !

Dann solltest du dir mal den Super Regulator nach Jung /Didden anhören :o
Bild
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 119
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland

Beitrag von Erwin-mit-G »

Hallo Jakob,

das schaut wirklich amtlich aus! ... und nicht nur das, offenbar mit vollem Erfolg.
Meinen allerbesten Glückwunsch! :cheers:

Drei Fragen hätte ich da gleich mal an dich:
1. Welche Stromversorgung hattest du davor?
2. Welche Kondensatoren hast du verwendet?
3. Warum 12 und 5 V? Der dddac hat doch nur 12V Vin...

Hallo Daniel,

der
meldano hat geschrieben:
27.06.2020, 13:13
Super Regulator nach Jung /Didden
Ist der besser als zB. der Belleson?

Neugierigen Gruß,
Erwin
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 406
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

„Ist der besser als zB. der Belleson? „

Das muss immer jeder für sich selbst rausfinden.
Pauschal kann man das nicht beantworten ;)
Bild
Antworten