S11 Regulated PSU

Lautsprecherbau und -tuning
Donny
Aktiver Hörer
Beiträge: 175
Registriert: 02.01.2016, 00:46
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag von Donny »

saabcoupe hat geschrieben:
12.04.2020, 11:19
Hallo Dietmar,
..... Unterm Strich fährt man mMn besser wenn man einmal mehr als eigentlich gewollt investiert, letztendlich aber Geld und Nerven spart da man sehr zufrieden ist und nicht mehr wechseln will.
......

Gruß Harald
Hallo Harald,

das ist der rationelle Weg, der mir durchaus bewusst ist. Kleiner Haken: Immer die besten Zutaten muss in Summe nicht das beste Ergebnis liefern. Bin dennoch bei Dir dass der Weg weniger "Risiken" birgt.

Wie gesagt gehört bei mir der Weg zum Ziel und das "Spielen" dazu. Und da verbrate ich durchaus auch "Spielgeld".

Viele Faktoren die da bei jedem individuell reinspielen.
Ich mag es auch wenn es "wertig" ist. Oder wenn man den Hersteller, Entwickler kennt und der sympathisch ist. Dennoch reizt mich auch mal ein billig China Import. Oder DIY - wo ich mein Unwissen voll mit einbringen kann.

Da spielen viel Kauffaktoren rein. Da ich im Beruf sehr rationell vorgehen muss, lebe ich privat eher die andere Seite aus. Wenn ich etwas haben will finde ich dann schon die Argumente dafür.

Für mich wäre es auch logisch mal einen Profi des Vertrauens damit zu beauftragen, die Kette aufzubauen. Velleicht kommt das auch mal.
saabcoupe hat geschrieben:
12.04.2020, 11:19

Auf welchem zufriedenheits Level du dich dann befindest merkts du immer wieder wenn du andere und viel teurere Ketten gehört hast dich aber wieder auf die eigene freust.

Gruß Harald
Bis jetzt war ich immer zufrieden wenn ich heimkam. Wobei ich auch schon Bedenken hatte einzuschalten und mal 2-3 Tage Pause eingelegt habe, weil mir durchaus bewusst war, dass die Anlage die ich vorher gehört hatte einfach auf einem anderen Level liegt. Aber auch preislich. Zudem habe ich nicht die räumlichen Möglichkeiten. Man muss halt manchmal auch realistisch bleiben und es darf ja Träume geben.

Dann habe ich auch Anlagen gehört, die toll für den Besitzer sind aber eben nicht meins. Mit meinem leider verstorbenen Hifi Freund hatten wir viel Spaß jeweils beim anderen zu hören ohne das Bedürfnis es daheim so haben zu wollen.

Nachdem was ich gelesen habe und bis auf das KECES probiert habe sähe es so aus. Da gibt es natürlich noch einige andere.

IFI
ZeroZone
Keces 3
Keces 8
S11 Forennetzteil
Beci Metall


Viele Grüße
Dietmar
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 406
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Jungs,
ich bestelle nochmal Boards.
Wer was braucht kann sich gerne melden.

Gruß
Daniel
Bild
dirk-rs
Aktiver Hörer
Beiträge: 143
Registriert: 02.03.2020, 22:20
Wohnort: Bottrop

Beitrag von dirk-rs »

Suche ja noch ein Netzteil...aber verstehe nur „ Bahnhof „ :mrgreen:
Bild
Luukku
Aktiver Hörer
Beiträge: 72
Registriert: 28.03.2013, 18:43
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Luukku »

Boards für ein S11 Forennetzteil, nehme ich an

LG Haiko
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 406
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Genau ;)
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 406
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Die S11 Boards sind da und gehen morgen raus ;)
Wer noch welche braucht ->>> einfach melden
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 407
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

Hallo S11-Experten,

auch ich habe mir Boards von Daniel zugelegt und möchte damit Streamer auf RasPi3 Mod.B-Basis versorgen. Nun habe ich gehört, dass die Raspi sensibel auf Eingangsspannungsschwankungen reagieren sollen und idealerweise eine Spannung von 5,1 Volt benötigen.

Auf das S11-Board bezogen heißt das, dass ich am OUT2 5,1V benötige. Welcher Regler ist dafür geeignet, der zum einen direkt ins S11-Board passt und auch die „seltsame“ Spannung von 5,1V liefert ?

Oder macht es Sinn die Spannung von 5,1V über einen geeigneten Widerstand R10 bzw. Trimmer einzustellen und diese an OUT1 direkt für den RasPi abzunehmen – also ohne Regler ?

Danke und Gruß
Hironimus
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 3639
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

Hallo Hironimus

Das Elektronik auf Schwankungen der Eingangsspannung reagiert ist ja selbstverständlich... aber ob es nun 5,0V oder 5,1 Volte sind... Na ja...

Aber wenn das doch wichtig sein sollte, kann es S11 das von Hause aus, wenn Du es richtig einstellst ;)

Habe erst vor ein paar Tagen mehrere S11 wieder mit neuen Trafos in Betrieb genommen... huch... die Spannung stimmt ja noch immer ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 407
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

chriss0212 hat geschrieben:
09.05.2020, 22:57
Hallo Hironimus

[...], wenn Du es richtig einstellst ;)

[..]

Christian
Hi Christian,

und was heißt das jetzt ? :?

OUT2 benutzen und einen 5,1V-Regler verwenden ? Welchen ?
Oder OUT1 benutzen ohne Regler und Spannung 5,1V über geeigneten Widerstand R10 bzw. Trimmer einstellen ?

Gruß,
Hironimus
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 406
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Hi,

für Out 2 ist ein zusätzlicher „3 Bein“ Regler vorgesehen.
Diese Teile erlauben auch unter idealen Vorraussetzungen keinen Ausgangsstrom wie ihn der Raspberry benötigt.
Deshalb musst ein das Netzteil exklusiv für den RasPi aufbauen.
Um auf 5,1V zu kommen, kannst an Stelle von R10 du einen Trimmer einsetzen oder direkt den richtigen Wert bestimmen.

Daniel
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 407
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

Hallo Zusammen,

nach dem letzten Post bin ich noch irritierter.

Sollten meine Fragen zu speziell bei mir gelagert sein und in diesem Faden eher „offtopic“ sein, dann bitte ich um Feedback und würde es in meinem Vorstellungsfaden weiter thematisieren.

Meldano, ja mit ist bekannt, dass das Platinenlayout einen„3 Bein“-Regler vorsieht und dessen Ausgangsspannung am Out2 bereitgestellt wird.

Das deine Platine keinen Ausgangsstrom, wie ihn der Raspberry benötigt, bereitstellen kann, verstehe ich nicht. Mal angenommen mein Raspi mit HAT benötigt maximal 2 A, dann könnte ich doch als „3 Bein“-Regler einen LM 7805 (2A) oder einen LT 1085 CT-5 (Fixed) (3A) verwenden und dann müsste es passen ? Oder mache ich einen Denkfehler ? Mal abgesehen davon, ob diese Regler sinnvoll sind, da sie möglicherweise Ripple, Rauschen oder sonst was hinein bringen und deshalb andere „3 Bein“-Regler besser geeignet sind.

Deshalb nochmals meine Fragen:

1. Ist die dieses S11-Board bei Einsatz eines Spannungsregler mit z.B. 3 A max geeignet eine Last mit 3A am OUT2 zu betreiben ?

2. Welcher „3 Bein“-Regler ist dafür geeignet, eine eher untypische Spannung von 5,1V zu liefert ?

3. Oder macht es Sinn die eher untypische Spannung von 5,1V über einen geeigneten Widerstand R10 bzw. Trimmer einzustellen und diese an OUT1 direkt für den RasPi abzunehmen – also ohne Regler ?

Danke.

und freundliche Grüße
Hironimus
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 406
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Warum willst du unbedingt den Out2 benutzen?
Wenn du an dem Out2 willst, muss der optionale Regler entsprechende Verlustleistung in Wärme umsetzen.
Bei 2A und angenommen 4V Spannungsdrop sind das 8W!!
Daran scheitert es dann oft.


1. technisch unsinnig, warum zweimal Wärme verballern?
2. Einstellbare Typen, die sind aber nicht Pinkompatibel und benötigen weitere Widerstände um die Spannung einstellen zu können. Sonst, siehe Punkt 1
3. Ja

Ein 7805 kann max. 1,5A und benötigt gute 2V Spannungsdrop.
Also 7V im Eingang.

Sinn des Out2 am Forums S11 ist eher eine optionale weitere Spannung mit wenig Strom.
Bei mir Beispielsweise 9V für den Streamer und 5V als USB Versorgung.
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
Beiträge: 407
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von Hironimus_23 »

Hallo meldano,

ich denke, ich habe es jetzt verstanden und damit passt dieses Board ideal für meinen Anwendungsfall.

Ich werde es also ohne Regler bestücken, da ich diesen nicht benötige.

Die Spannung greife ich an OUT1 ab und stelle sie über R10 auf den von mir gewünschten Spannunswert 5,1 V.

Damit kann ich einen Raspi mit z.B. 2A Strombedarf betreiben. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass ich einen geeigneten Trafo einsetze (wobei ich gerade sehe, dass die von mir favorisierten Audiophonics R-CORE Transformer 30VA 2x9V nur 1,66A vertragen; EDIT: wobei beide Wicklungen parallel eingesetzt entsprechen dann 2*1,66A = 3,32A -> das passt dann wieder).

Danke :cheers:
Gruß Hironimus
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 406
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Das S11 ist ja schon an sich ein Spannungsregler
:cheers:
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 3639
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

Hallo

Das:
Das S11 ist ja schon an sich ein Spannungsregler
Wollte ich damit sagen ;)
Aber wenn das doch wichtig sein sollte, kann es S11 das von Hause aus, wenn Du es richtig einstellst ;)
Grüße

Christian
Bild
Antworten