Aktiver Forumsgleichrichter LT4320 zum Nachrüsten

Lautsprecherbau und -tuning
thorsten
Aktiver Hörer
Beiträge: 197
Registriert: 11.01.2012, 18:26
Wohnort: Neutraubling

Beitrag von thorsten »

Hi,

Ich wäre mit 5 Satz dabei.

Schönen Gruß

Thorsten
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 505
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

@Jakob: :cheers:

Bitte vergesst nicht den 1µF Kerko. Z.B. Reichelt KEM X7R1206 1,0U
Da könnte man gleich mal bei Mouser schauen.

MOS FET Alternativen:
- alternativ CSD18502KCS als LF Version mit leicht erhöhter rise/fall time und dabei ein wenig günstiger
- SQP100N04-3m6_GE3

Aber unbedingt nötigen Vds beachten!!!
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 505
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Zur Info: Die Platinen gehen Anfang nächster Woche vom Platinenhersteller auf die Reise zu mir und dann direkt zu euch weiter.

Gruß
Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 505
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Update: leider hängt die Lieferung gerade beim
Zoll :(
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 505
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Eure Pakete sind die endlich unterwegs ;)
Bild
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 228
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland (100 km südl. von Hamburg)

Beitrag von Erwin-mit-G »

Hallo Daniel,

Eine kurze Rückmeldung:
Deine Platinen sind echt super. Von der Qualität her, Deine Beschreibung und natürlich auch die Funktion.
Alles einfach bestens.

Ich danke Dir noch einmal! :cheers:
Erwin
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 505
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Hallo Erwin,
danke - das freut mich!
Hauptaugenmerk lag ja auf einfachem handling.

BTW: ich habe auch noch ein paar boards übrig.

Daniel
Bild
Schischu
Aktiver Hörer
Beiträge: 19
Registriert: 08.07.2020, 07:21

Beitrag von Schischu »

Hallo zusammen,

eine Frage an die Experten: sind diese FETs geeignet und taugen die was ?

https://www.mouser.de/ProductDetail/Vis ... 52BQ%3D%3D

Ich hatte im OEM Forum mal 2 aktive Gleichrichter gekauft - dort waren SUP90N04 verbaut. Diese sind aber z.Z. nicht lieferbar.

Sind die hier im Verlauf bereits genannten CSD19535KCS besser ?

Gruß
Hendrik
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
Beiträge: 5199
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Nachrüst AGR für ZeroZone S11 (Platine)

Beitrag von wgh52 »

Liebe Freunde,

ich besitze einige ZeroZone S11 Netzteile (die ja serienmäßig mit konventioneller Diodengleichrichtung ausgestattet sind), welche ich mit aktiven Gleichrichtern ausrüsten möchte. Vor langer Zeit hatte ich zwar kleine AGR Platinen gemacht und auch mehrere davon verbaut, aber mich störte halt, daß deren Lötaugen mit dem S11 maßlich nicht zusammenpassten und das Layout wegen nötiger Drähte suboptimal war. Darum habe ich mir eine neue Version ausgedacht und vielleicht hat ja der eine oder andere Besitzer von ZeroZone S11 Netzteilen Interesse daran mitzubestellen.

Gedacht ist die Platine für Anwendungen bis ca. 2A Ausgangsstrom und ich will halt die "klobigen", stehenden TO-220 Gehäuse vermeiden. Die verwendeten NMOSFETs SQJQ960EL (SQJQ980EL geht natürlich auch :wink: ) sind SMD-Doppeltransistoren, die sich nach meiner Erfahrung leicht auflöten lassen! Ihr Kanaldurchgangswiderstand (Rdson @ 10V Ugs) liegt bei =10milliOhm, so daß auch bei 2A Laststrom nur 80mW Verlustleistung je Doppeltransistor anfallen und so keine zusätzliche Kühlung (bzw. kein TO-220 Leistungsgehäuse) nötig ist.

Die Platinen-Cu-Stärke beträgt 70µm, die vier stromführenden Bahnen sind möglichst breit ausgeführt, damit Leiterbahnwiderstände auch bei 2A unkritisch bleiben (im "Notfall" oder fürs gute Gewissen kann man aber auch vier Drähtchen ziehen ;o) ).

Das AGR Steuer-IC LT4320 ist in Dual-In-Line und für geschickte SMD-Löter auch als MSOP-12 ausgelegt (z.B. weil vorhanden oder weil es billiger ist :wink: ). Der 1µF OutP/OutN Keramikkondensator ist rückseitig als SMD Baugröße 1206 direkt an den IC-Pins bestückbar, aber es ist auch ein Platz in der Nähe des ICs für einen bedrahteten Keramikkondensator vorhanden. Der ebenfalls verfügbare Trafo-Sekundärwicklungssnubber kann je nach Bedarf mit SMD oder bedrahtet (oder eben auch gar nicht) bestückt werden. Letztlich kann man optional mit LED (+ Vorwiderstand) den AGR Ausgang "überwachen".

Hier ein Bild der DoppelFET Version (mit durchscheinenden rückseitigen Leiterbahnen):

Bild

Platinenmaße: B17xL28mm²

Bild

Es müssen von den AGR-Lötaugen nur ganz kurze Drähte (nach unten gebogen, ca. 0,5mm² Einzelader, nicht Litze) zu den Lötaugen der mittleren Dioden (natürlich werden vorher alle 4 Dioden und auch die roten Kondis ausgelötet!) der S11 Platine geführt werden um Verbindung und senkrecht auf der Hauptplatine stehende Montage (ohne Schrauben, Winkel usw. :wink: ) zu realisieren. Zwei isolierte Lötaugen auf der Platine können zur absolut wackelfreien Stabilisierung per 0,5mm² Drähten (isoliert e Einzelader, nicht Litze 8) ) an frei gewordene Kondensatorlötaugen verbunden werden. Die Modulbauhöhe ist abhängig von der Kondensator- und Snubberbestückung, liegt normal bei 12-20mm, was problemlos passen sollte.

Der (unbestückte!) Platinenpreis liegt, je nach zusammenkommender Gesamtmenge, bei ca. 3,30 ... 3,80€/Stk. plus Briefversand.

Falls also Interesse besteht, bitte ich um PN, ich möchte Dienstag bestellen.

Grüße,
Winfried

5172
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
Beiträge: 5199
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von wgh52 »

Die Frage nach der Fummligkeit bzw. Handhabbarkeit der DoppelFETs erreichte mich. Nun, ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

Bild

Wer ein DIL8 gelötet kriegt, schafft auch die PowerFET Gehäuse :mrgreen: :cheers:

Grüße,
Winfried

5173
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 505
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Schönes Projekt.
Die NMOSFETs SQJQ960EL setze ich auch in einem nächsten Projekt ein :cheers:

Hier mal eine andere Version, inspiriert durch Gert.
Zur direkten Montage auf einem 50mm Schraubelko.

Bild

Daniel
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
Beiträge: 5199
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von wgh52 »

meldano hat geschrieben:
05.09.2021, 12:07
Schönes Projekt.
Die NMOSFETs SQJQ960EL setze ich auch in einem nächsten Projekt ein :cheers: ...
Danke, das nehme ich gerne als Kompliment vom Fachmann! :cheers:

Es kam noch eine Rückfrage nach der Ein-/Ausgangsanschlußfolge: Die hier vorgestellte S11 AGR-Platine hat die Reihenfolge AC1|V+ |V-|AC2| und Abstände wie auf der S11 Platine.
Ich habe auch eine Version mit der Folge V+|AC1|AC2|V-|, die eher der bei BrückenGR zu findenden Anschlußfolge entspricht. Leider gibt's bei BrückenGR aber verschieden(st)e Anschlußabstände, so daß Verbindungsdrähte auch bei passender Reihenfolge oft nur abgewinkelt und nicht direkt "senkrecht" vom AGR in die jeweilige Netzeilplatine führen können, kreisförmige BrückenGR-Anschlußanordnung gibt's dann ja auch noch, wo man dann Drähte nach vorn und hinten führen muß... (was aber alles kein wirkliches Problem sein sollte :wink: )

Grüße,
Winfried

5174
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 821
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitrag von Trinnov »

Hallo Winfried,

da hast du wirklich großartiges geleistet.
Gefällt mir sehr gut.

Ich habe kein S11 Netzteil, daher wäre es mir bei den Anschlüssen auch lieber, wenn ich die Anschlussfolge V+|AC1|AC2|V- bekommen könnte und zwar mit jeweils gleichen Zwischenabständen. Nicht unterschiedlich breit wie bei der S11 Version.
Man muss jedoch nicht unbedingt genau das Rastermaß des zu ersetzenden Brückengleichrichters treffen. Da gibt es eh verschiedene Abstände.
Es wäre kein Problem beim Einsetzen die Solidcore Drähte, die den Aktivgleichrichter mit der Platine verbinden entsprechend passend abzuwinkeln.
Also wenn es möglich ist, nehme ich wie gesagt sehr gerne die Variante V+|AC1|AC2|V-

Genau genommen bräuchte man auch noch die Variante AC1|V+I AC2|V- , um für alle Fälle gerüstet zu sein.

Viele Grüße,
Horst
wgh52
Aktiver Hörer
Beiträge: 5199
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von wgh52 »

Horst und Alle,

Danke Dir für die Hinweise!

Ich habe bereits eine V+|AC1|AC2|V- Version entwickelt, aber nicht angeboten um zu sehen ob Interesse besteht, nicht zu verkomplizieren und Fehler zu vermeiden... Diese "AGR DualFET 2.1" benannte Platine mißt mit 19x28mm² (für ausreichend breite AC und DC Stromleiterbahnen), ist aber sonst identisch ausgestattet.

Ansonsten habe ich an der bereits angebotenen "AGR S11 DualFET 4.2" Platine kosmetische Hinweise umgesetzt und so ist sie jetzt mit B18xL28mm² um 1mm breiter.

Grüße,
Winfried

5175
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 821
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitrag von Trinnov »

Winfried,

das ist doch prima. Die Platine darf gerne auch eine Länge von 3cm haben. Ich persönlich finde es sicherer, wenn sie nicht so brutal kompakt ist, da dann die Leiterbahn-Mindestabsände besser beherschbar sind.

Gruß,
Horst
Antworten