Aktiver Forumsgleichrichter LT4320 zum Nachrüsten

Lautsprecherbau und -tuning

Beitragvon AnDerLeine » 01.11.2018, 00:37

Aktivgleichrichter von KSTR

nur Platine, ohne weitere Teile:
Horst (Trinnov) 10 Stück
Christoph (taggart) 4 Stück
Erich (v_erich) 25 Stück
HaraldP 15 Sück
Günter (luebeck) 10 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 10 Stück
Winfried (wgh52) 10 Stück
Torsten (AnDerLeine) 4 Stück

bestückte Platine:
Christoph (taggart) 3 Stück
HaraldP 4 Stück
Jürgen (h0e) 4 Stück
Bernd Peter 2 Stück
Heinz-Walter Lukas (lukivision) 2 Stück
Günter (luebeck) 4 Stück
Martin (cornoalto) 1 Stück
Jakob (Jake52) 2 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 2 Stück
Winfried (wgh52) 4 Stück
Sigi (Sigi M.) 4 Stück
Torsten (AnDerLeine) 2 Stück
Bild
AnDerLeine
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 31
Registriert: 09.10.2013, 23:34
Wohnort: Hannover

Beitragvon nad911 » 01.11.2018, 09:40

Aktivgleichrichter von KSTR

nur Platine, ohne weitere Teile:
Horst (Trinnov) 10 Stück
Christoph (taggart) 4 Stück
Erich (v_erich) 25 Stück
HaraldP 15 Sück
Günter (luebeck) 10 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 10 Stück
Winfried (wgh52) 10 Stück
Torsten (AnDerLeine) 4 Stück

bestückte Platine:
Christoph (taggart) 3 Stück
HaraldP 4 Stück
Jürgen (h0e) 4 Stück
Bernd Peter 2 Stück
Heinz-Walter Lukas (lukivision) 2 Stück
Günter (luebeck) 4 Stück
Martin (cornoalto) 1 Stück
Jakob (Jake52) 2 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 2 Stück
Winfried (wgh52) 4 Stück
Sigi (Sigi M.) 4 Stück
Torsten (AnDerLeine) 2 Stück
Edi (nad911) 2 Stück
Bild
nad911
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 01.11.2013, 09:37
Wohnort: Tirol

Beitragvon morphologic » 04.11.2018, 21:02

Aktivgleichrichter von KSTR

nur Platine, ohne weitere Teile:
Horst (Trinnov) 10 Stück
Christoph (taggart) 4 Stück
Erich (v_erich) 25 Stück
HaraldP 15 Sück
Günter (luebeck) 10 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 10 Stück
Winfried (wgh52) 10 Stück
Torsten (AnDerLeine) 4 Stück

bestückte Platine:
Christoph (taggart) 3 Stück
HaraldP 4 Stück
Jürgen (h0e) 4 Stück
Bernd Peter 2 Stück
Heinz-Walter Lukas (lukivision) 2 Stück
Günter (luebeck) 4 Stück
Martin (cornoalto) 1 Stück
Jakob (Jake52) 2 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 2 Stück
Winfried (wgh52) 4 Stück
Sigi (Sigi M.) 4 Stück
Torsten (AnDerLeine) 2 Stück
Edi (nad911) 2 Stück
Albert (morphologic) 4 Stück
Bild
morphologic
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 61
Registriert: 23.04.2016, 17:14
Wohnort: Berlin

Beitragvon KSTR » 12.11.2018, 11:46

Hallo,

Da die Liste für fertige Platinen mit ~40St. nun doch so langsam die Limits sprengt schließe ich jetzt diesen Teil der Bestellung (PN hier und anderswo wurden berücksichtigt). Leerplatinen können noch bis Ende der Woche ergänzt werden, danach wird dann der weitere organisatorische Ablauf bekanngegeben.
Bild
KSTR
inaktiv
 
Beiträge: 1114
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon KSTR » 15.11.2018, 19:49

Aktivgleichrichter von KSTR

nur Platine, ohne weitere Teile:
Horst (Trinnov) 10 Stück
Christoph (taggart) 4 Stück
Erich (v_erich) 25 Stück
HaraldP 15 Sück
Günter (luebeck) 10 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 10 Stück
Winfried (wgh52) 10 Stück
Torsten (AnDerLeine) 4 Stück
Roland (KuddlMuddl) 5 Stück

bestückte Platine:
Christoph (taggart) 3 Stück
HaraldP 4 Stück
Jürgen (h0e) 4 Stück
Bernd Peter 2 Stück
Heinz-Walter Lukas (lukivision) 2 Stück
Günter (luebeck) 4 Stück
Martin (cornoalto) 1 Stück
Jakob (Jake52) 2 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 2 Stück
Winfried (wgh52) 4 Stück
Sigi (Sigi M.) 4 Stück
Torsten (AnDerLeine) 2 Stück
Edi (nad911) 2 Stück
Albert (morphologic) 4 Stück
Andi( andi @OEF) 2 Stück
Bild
KSTR
inaktiv
 
Beiträge: 1114
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Snubbing unbedingt nötig?

Beitragvon wgh52 » 18.11.2018, 13:02

Hallo Freunde,

Ich hab noch eine eher technische Frage in die Runde auf die mich Calvin im AAA Forum hinwies: Warum ist ein Snubber eigentlich bei aktiver Gleichrichtung nötig oder sinnvoll? Denn gerade das harte Anschalten klassischer Dioden entfällt ja (bei Vf von 20mV ... 600mV ... 1500mV). Ich verstehe, dass auch die FETs schalten, aber scheinbar halt bei niedrigerer Schwellspannung, was mich zur spekulativen Einschätzung bringt, dass snubbing bei aktiver Gleichrichtung "weniger bringen" würde als bei Diodengleichrichtung, möglicherweise sogar verzichtbar ist.

Was sind hierzu die subjektiven Erkenntnisse?
Was sagen die Messungen unserer hard-core Elektroniker?

Nicht falsch verstehen: Ich finde alles was Störungen vermeidet sinnvoll und will Snubber einsetzen. Nur im Zusammenhang mit dem LT4320 würden mich die gefragten Details einfach interessieren.

Grüße,
Winfried
PS: Es kann sein, dass ich die Antworten verpasst habe, dann bitte einfach darauf verweisen.
4609
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4745
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon meldano » 18.11.2018, 21:12

Gegenfrage(n):
1. Wie hoch ist die Investition für ein Komdensator und ein Widerstand ?
2. Kann der Einsatz eines entsprechenden Filter schaden ?
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 344
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon wgh52 » 19.11.2018, 02:06

meldano hat geschrieben:Gegenfrage(n):
1. Wie hoch ist die Investition für ein Komdensator und ein Widerstand ?
2. Kann der Einsatz eines entsprechenden Filter schaden ?

Hallo Daniel,

Deine Einwände gehen an leider am eigentlichen Thema vorbei, denn ich bin (kein Pfennigfuchser, sondern nur) technisch neugierig:
wgh52 hat geschrieben:...Ich hab noch eine eher technische Frage...Nicht falsch verstehen: Ich finde alles was Störungen vermeidet sinnvoll und will Snubber einsetzen. Nur im Zusammenhang mit dem LT4320 würden mich die gefragten Details einfach interessieren.


Wenns also messtechnische Erkenntnisse und/oder Hörerfahrungen des LT4320 mit und ohne Snubber gibt wäre ich sehr interessiert sie zu erfahren, falls nicht kann ich auch damit leben :wink:

Grüße,
Winfried

PS: Ich baue mir übrigens gerade einen "Quasimodo" auf :cheers:

4610
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4745
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon KSTR » 19.11.2018, 10:59

Moin, Snubber sind eine Ursachenbehandlung (verhindern/beseitigen die Ringing-Neigung), während die relativ weich schaltenden FETs (die ihre hart schaltenden internen Dioden eben mit dem FET-Kanal überbrücken) nur wenig Symptome produzieren, d.h. das Ringing nicht anregen. Von daher kann man auf Snubber verzichten, auch wenn es andere Quellen gibt (Störimpulse auf dem Netz) die das Ringing natürlich trotzdem anregen können.
Zwar macht ein falsch dimensionierter Snubber selten was richtig kaputt weil die Schwingung hier ja eh nicht/kaum angeregt wird, aber wenn man unbedingt einen einsetzen will ist punktgenaue Dimensionierung (also per "Quasimodo" oder einem Networkanalyzer ermittelt) sinnvoll.
Bild
KSTR
inaktiv
 
Beiträge: 1114
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon KSTR » 19.11.2018, 11:02

Finaler Stand:

nur Platine, ohne weitere Teile:
Horst (Trinnov) 10 Stück
Christoph (taggart) 4 Stück
Erich (v_erich) 25 Stück
HaraldP 15 Sück
Günter (luebeck) 10 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 10 Stück
Winfried (wgh52) 10 Stück
Torsten (AnDerLeine) 4 Stück
Roland (KuddlMuddl) 5 Stück
Guido (gss) 6 Stück

bestückte Platine:
Christoph (taggart) 3 Stück
HaraldP 4 Stück
Jürgen (h0e) 4 Stück
Bernd Peter 2 Stück
Heinz-Walter Lukas (lukivision) 2 Stück
Günter (luebeck) 4 Stück
Martin (cornoalto) 1 Stück
Jakob (Jake52) 2 Stück
Rolf ( ichliebebunt ) 2 Stück
Winfried (wgh52) 4 Stück
Sigi (Sigi M.) 4 Stück
Torsten (AnDerLeine) 2 Stück
Edi (nad911) 2 Stück
Albert (morphologic) 4 Stück
Andi( andi @OEF) 2 Stück
Bild
KSTR
inaktiv
 
Beiträge: 1114
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon Ohrpfropf » 30.01.2019, 18:56

Hallo Klaus,

auch wenn es wahrscheinlich zu spät ist - vielleicht gibt es doch noch die Möglichkeit zwei oder drei bestückte Platinen zu kaufen? Leider habe ich den Thread erst jetzt gesehen, was am aktuellen Bedarf von zwei bis drei Netzteilen liegt (2x12V, 1x5V bis 6V), deren restliche Komponenten ich von ZeroZone besorge. Soweit ich das verstehe, macht der AFGL an einem auf 5V DC heruntergeregeltem Ausgang keinen Sinn bzw. führt zu Problemen, oder?

Grüße, Lutz
Bild
Ohrpfropf
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 05.02.2014, 21:16
Wohnort: BW

Beitragvon Trinnov » 30.01.2019, 19:45

Hallo Lutz,

nach meiner Erfahrung funktioniert der Aktivgleichrichter sauber ab einer Trafowechselspannung von 6,5V, bzw. sicherheitshalber 7V.
Wir gehen da immer davon aus, dass es Niedrigstromverbraucher sind, denn bei mehreren Ampere Strom würden die FETs auch mehr Gate-Source-Spannung benötigen zum niederohmigen Durchschalten.
Was man dann mit der gleichgerichten und geglätteten Spannung macht, ist nicht von Bedeutung. Der Vorteil des Aktivgeichrichters bleibt. Es kann also nicht nur ein 5V Regler dahinter hängen, sondern gerne auch 3,3V

In meinem Singxer SU-1 verwende ich drei Aktivgleichrichter für drei unabhängige Trafowicklungen (2x R-Core Trafo je 10VA).
Eine Wicklung für den 5V Regler der USB-Seite, sowie danach 3,3V XMOS und 1V XMOS Core-Spannung. Die zweite Wicklung für 3,3V FPGA und die dritte für die 3,3V Versorgung der beiden OCXOs.
Das Ergebnis ist sehr überzeugend.

Viele Grüße,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 554
Registriert: 13.11.2009, 20:02

Beitragvon Ohrpfropf » 30.01.2019, 21:40

Hallo Horst,
so kam ich darauf:
KSTR hat geschrieben:Der LT4320 arbeitet erst ab 9V (ausgangsseitig) lt. Datenblatt, was wie schon erwähnt dazu führen kann dass zB bei Überlast am Ausgang besonders bei niedriger Trafospannung (zB für einen 5V-Regler oder eine 6.3V-Röhrenheizung) die thermische Überlast eintreten kann weil die FETs noch garnicht durchgeschaltet werden, das sollte mit einen passenden Sekundär-Sicherung ggf. abgefangen werden.


Die AC-Ausgangsspannung meiner Trafos liegt bei 12V für das 5V-Modul und 18V für das 12V-Modul. Das wäre ja dann kein Problem. Nach obiger Aussage benötigt der LT4320 min 9V am Ausgang. Kleiner Denkfehler von mir. Eigentlich kommen da ja auch fast wieder die 12V und 18V raus, halt nur als DC. Geregelt wird später ...

Danke!
Grüße, Lutz
Bild
Ohrpfropf
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 97
Registriert: 05.02.2014, 21:16
Wohnort: BW

Beitragvon SolidCore » 02.02.2019, 23:02

Hallo zusammen

Ich kann Horst bestätigen. Habe ebenfalls im Singxer SU-1 einen R-Core mit 6V Sekundärspannung.
Gemessen sind es 6,4V. Dies ist dann der INPUT AC vom 4320. Damit läuft der 4320 seit vielen Monaten
zur absoluten Zufriedenheit.
Für größere Ströme würde ich ebenfalls nicht unter 8V AC gehen. Damit erhält man ausreichende 11V DC.
Will man sein im Forum beliebtes Zerozone umrüsten, kann man davon ausgehen, das der interne Trafo +6V höher liegt als die Ausgangsspannung. Somit also immer ausreichend.

Gruss
Stephan
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 569
Registriert: 12.12.2014, 11:38

Beitragvon sunny_time_99 » 26.02.2019, 15:32

wgh52 hat geschrieben:
meldano hat geschrieben:Gegenfrage(n):
1. Wie hoch ist die Investition für ein Komdensator und ein Widerstand ?
2. Kann der Einsatz eines entsprechenden Filter schaden ?

Hallo Daniel,

Deine Einwände gehen an leider am eigentlichen Thema vorbei, denn ich bin (kein Pfennigfuchser, sondern nur) technisch neugierig:
wgh52 hat geschrieben:...Ich hab noch eine eher technische Frage...Nicht falsch verstehen: Ich finde alles was Störungen vermeidet sinnvoll und will Snubber einsetzen. Nur im Zusammenhang mit dem LT4320 würden mich die gefragten Details einfach interessieren.


Wenns also messtechnische Erkenntnisse und/oder Hörerfahrungen des LT4320 mit und ohne Snubber gibt wäre ich sehr interessiert sie zu erfahren, falls nicht kann ich auch damit leben :wink:

Grüße,
Winfried

PS: Ich baue mir übrigens gerade einen "Quasimodo" auf :cheers:

4610

Hallo,
ich nutze die aktive Gleichrichtung nunmehr in eigenen Boards seit Ende 2016. Ich habe den Einsatz von Snubbern probiert, und fand den geringen Unterschied im Hörtest nicht eindeutig genug, um meine Platine dahingehend zu ändern. Viel stärker reagiert allerdings die Schaltung im Vergleichstest auf Common-Mode-Noise aus dem vorgeschalteten Trafo. Daher habe setze ich ausschließlich ein kleinen Netzfilter mit CM-Choke in allen Netzteilen ein. Weiteres Steigerungspostential bietet der Einsatz einer weiteren Drossel (z.B. Hammond Z159). Bei dem was dann klanglich in Zusammenarbeit mit einem Sellarz, Sparkos, NewclassD oder Belleson-Regler hinten raus kommt müssen sich kommerzielle Netzteile aller Preisklassen schon echt strecken...

Gruß

Sunny
Bild
sunny_time_99
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 10.02.2016, 09:01

VorherigeNächste

Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste