Schaltung: Analoger Shelvingfilter?

Lautsprecherbau und -tuning

Beitragvon phase_accurate » 29.10.2015, 16:08

Was für eine Trennfrequenz hast du denn bei Deiner LR4 Weiche ? Ich frgae deshalb, weill es einen Einfluss darauf hat, ob man die Schaltung für beide Wege gemeinsam machen muss (also vor die Weiche setzen) oder ob man auch pro Weg eine Schaltung implementieren kann.
Hast Du die Weiche selber gebaut ? Hat diese eventuell Pufferstufen am Ausgang ? Diese könnte man je nach dem für diese Aufgabe modifizieren.

Gruss

Charles
Bild
phase_accurate
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 649
Registriert: 06.05.2008, 16:47
Wohnort: Bern

Beitragvon Guitarfreak » 29.10.2015, 20:32

Hallo Charles,

es handelt sich um diese Weiche:
http://sound.westhost.com/project09.htm
Diese hat auch Pufferstufen am Ausgang.
Ich baue die Weiche allerdings 2 mal halb auf, damit ich diese in die Boxen integrieren kann.

Die Teile habe ich schon hier und die PCBs müssten die Tage kommen.
Trennfrequenz ist 400Hz.


Viele Grüße

Daniel
Bild
Guitarfreak
inaktiv
 
Beiträge: 347
Registriert: 23.12.2012, 20:11
Wohnort: Neunkirchen Saar

Beitragvon KSTR » 29.10.2015, 21:57

So ne schaltung ist total easy, mach ich sobald ich daheim bin und mein ltspice habe. 1 OpAmp und etwas hühnerfutter und 2 on/off/on Schalter
Bild
KSTR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1021
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon Guitarfreak » 29.10.2015, 22:07

@KSTR

das klingt ja interessant ;)
Bin gespannt!

Vielen Dank und viele Grüße

Daniel
Bild
Guitarfreak
inaktiv
 
Beiträge: 347
Registriert: 23.12.2012, 20:11
Wohnort: Neunkirchen Saar

Beitragvon KSTR » 30.10.2015, 14:19

Mit Potis gehts noch einfacher, merke ich, und ist dann auch feinfühlig einstellbar.

Bild

R3 und R6 sind Angstwiderstände gegen abhebende Schleifer, der Rest ist klar, denke ich.
Niederohmiger Antrieb der Schaltung notwendig (Z_out < 50 Ohm).
Frequenzen skalierbar durch andere Wahl der Kondensatoren.
Bereich ebenfalls durch Ändern der Wid-Verhältnisse, aber folgende Gleichungen müssen erfüllt sein :
Bass : R1//R2//U2 = 2.5k,
Treble : R4//R5//U3 = 4k,
Andernfalls muss man die Caps wieder umdimensionieren um den Kehrbruch des 'Mismatch-Faktors'.

Bild
Bild
KSTR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1021
Registriert: 08.05.2008, 11:51

Beitragvon Guitarfreak » 03.11.2015, 23:44

So,
ich bin leider erst heute dazu gekommen die von KSTR erstellte Schaltung zu simulieren.
Funktioniert auch soweit :) Danke dafür!

Allerdings stehe ich grad ein bisschen auf dem Schlauch, ich hätte gerne, dass der Bass z.B. erst ab/unterhalb 100Hz reduziert wird.
Wie rechne ich denn dafür die Werte aus?

Was den niederohmigen Antrieb angeht - wie erreiche Ich das?
Allerdings sehe ich in meinen Unterlagen zur Weiche leider nicht wie der Widerstand am Ausgang ist?
Bin da leider noch ein bisschen unbedarft.

Viele Grüße und vielen Dank
Bild
Guitarfreak
inaktiv
 
Beiträge: 347
Registriert: 23.12.2012, 20:11
Wohnort: Neunkirchen Saar

Beitragvon phase_accurate » 04.11.2015, 11:41

Da Du ja einen Simulator hast, probierst Du am Besten ein Bisschen aus, C1 zu variieren. Probier z.B. mal mit dem doppelten Wert (1uF).

Die meisten OP-AMP Schaltungen werden diese Schaltung hier ohne Probleme treiben. Eine OP-AMP Stufe hättest Du einsparen können, wenn Du sie als Pufferstufe der Weiche verwendet hättest. Aber hierfür ist es ja zu spät, da Du die Printplatten scheinbar schon hast.

Gruss

Charles
Bild
phase_accurate
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 649
Registriert: 06.05.2008, 16:47
Wohnort: Bern

Beitragvon Guitarfreak » 05.11.2015, 00:00

Hallo Charles,

ja die PCBs sind schon da.

Danke für den Tipp, ich werde das mit den 1uF morgen mal testen :)

Vielen Dank und viele Grüße

Daniel
Bild
Guitarfreak
inaktiv
 
Beiträge: 347
Registriert: 23.12.2012, 20:11
Wohnort: Neunkirchen Saar

Vorherige

Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste