WAVEGUIDE für ein Taschengeld

Lautsprecherbau und -tuning

WAVEGUIDE für ein Taschengeld

Beitragvon musikgeniesser » 20.04.2012, 22:51

Moin Forenten,

gestern war mein Zug mal wieder weg und so sah ich im Kiosk in einer der Selbstbau-Zeitschriften diesen Waveguide,

Bild

http://www.visaton.de/de/chassis_zubeho ... 0x150.html

... dem in diesem Bausatz http://www.visaton.de/de/bauvorschlaege ... index.html wahre Wundereigenschaften nachgesagt wurden.

Wunder hin, Wunder her, für gerade mal 15,05 Euro finde ich das wirklich ein interessantes Angebot, auch, wenn ich eine schlichte, runde Form vorgezogen hätte.

Das Wort Wellenleiter finde ich eine kuriose Wahl. Klingt wie Wellengleiter oder Hühnerleiter. Daran, dass die Wellen geleitet werden, habe ich nicht gedacht. Mir kamen Wellen auf einer Leiter in den Sinn. Weiß auch nicht, warum; ist eben so. Ich würde Wellenlenker, nein, Wellenführung sagen.

Das gesparte Geld kann man ja dann in die Bärennase http://www.klingtgut-studio.de/wordpres ... erbung.pdf investieren, die dazu ganz gut passen könnte.

Herzliche Grüße

PETER
Bild
musikgeniesser
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1205
Registriert: 23.03.2011, 20:56
Wohnort: 22149 Hamburg

Beitragvon Jürgen » 21.04.2012, 08:57

Sonst lese ich ja nur und bin inaktiv. :mrgreen:

Hier muss ich darauf hinweisen, dass Waveguide nicht Waveguide ist und nicht nicht jedes Chassis (trotz passender Größe) in jedem WG gut arbeitet. So eine Kombi HT-WG- und Gehäuse ist vertrackt und erfordert sorgfältige Entwicklung, um die Abstrahleigenschaft einer Box zu optimieren. Wenn das gut gemacht wird, ist eine solche Box deutlich besser als eine mit ungleichmäßigem Abstrahlverhalten. Diesen Fehler kann man mit keiner Regelung der Welt beseitigen. :wink: Das WG kann man auch rund machen. Dann hat man so was, bei mir teilaktiv und mit DSP geregelt. Die Messwerte sind dokumentiert im Gegensatz zu vielen Fertigboxen.

http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=22941

Bild

Wer sich das antun will, kann die Entwicklung hier nachlesen:

http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=22618
Jürgen
inaktiv
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.02.2011, 14:32
Wohnort: Kreis Offenbach

Beitragvon Speedy » 21.04.2012, 08:58

Hallo Peter,

hier gibts die "Bärennase" im Waveguide :

Bild

Beste Grüße
Speedy
Bild
Speedy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 350
Registriert: 28.11.2009, 18:10

Wellenführung gehört die Zukunft auch in geregelter Aktivbox

Beitragvon musikgeniesser » 23.04.2012, 10:06

Moin Forenten,

ja, der selige O 500-Monitor von K+H, der sich, man weiß eigentlich gar nicht recht, warum, aus dem K+H-Programm verdünnisiert hat. Könnte eine verkaufsfördernde Maßnahme für den hauseigenen, nachgeschobenen Subwoofer KH 870 sein. Oh, der ist auch nur mit 10-Zöllern bestückt, der ganz große Subwoofer ist also auch nicht mehr im Programm. Sennheiser wird schon wissen, warum: die werden sich die Verkaufszahlen angesehen haben. Aber der O 410 ist offenbar identisch bestückt, unterscheidet sich also nur im Bass. Die Wellenführung mit Bärennase ist also weiterhin erhältlich.

Der Visaton-Bausatz sieht sympathisch aus. Nicht allein, weil ich Wespentaillen so ganz allgemein recht ansprechend finde, sondern, weil die Idee der bewussten Schallführung durch Hornkonstrukionen der Frühzeit der High Fidelity offenbar mehr in Verruf geraten ist, als es der Sache angemessen gewesen wäre. Man könnte in einer Wellenführung ja auch eine Art Horn sehen. So haben die Hörner eine in High-End-Kreisen falsche Sichtweise auf Schallführungen bewirkt. Das ist jetzt mal eine These von mir.

Der technische Fortschritt hat das Verstärker-Watt immer billiger werden lassen und die Lautsprechersysteme sind vor allem durch neue Materialien immer leistungsfähiger geworden. Damit sind die Konstrukteure von der Aufgabe, den Wirkungsgrad zu steigern, befreit worden und konnten sich nun voll auf die Wiedergabequalität konzentrieren. Das ist mit den Waveguides offenbar gelungen, denn ich höre bisher nur gutes darüber. Der Wirkungsgrad steigt zwar noch immer -- bis zu 7 dB, je nach Frequenz, sollen es bei Visaton sein --, aber das ist "nur" noch Abfallprodukt in dem Sinne, als der Klirr nochmals sinkt. Der Sex der Wellenführung ist die Verbesserung der Klangqualität durch eine intelligentere Ankopplung des Lautsprechers an den Raum.

Das ist -- wenn auch durch ein anderes Prinzip -- im Grunde genommen der selbe Ansatz, wie ihn B&M bei den Line-Boxen verfolgt. So wage ich mal eine Prognose, dass die Zukunft der engagierten Schallwiedergabe in der Wellenführung liegt. Also für höhere Frequenzen, im Studiobereich auch für mittlere Frequenzen, je nachdem, was die Gehäuseabmessungen hergeben. Das wird auch der Grund sein, weswegen die Schallführung im Heimbereich auf die hohen Töne beschränkt bleiben wird, denn die Säulenboxen geben nicht genug Gehäusebreite her, um ein den K+H- oder Genelec-Boxen entsprechendes Horn unterbringen zu können.

Nun, ich dachte, als Genscher 1992 zurücktrat, dass er das tat, um Nachfolger von von Weizsäcker zu werden. Ihr wisst also, was von meinen Prognosen zu halten ist. Ich will mich auch gar nicht herausreden, dass ich seinen ärztlichen Befund nicht kannte.

Herzliche Grüße

PETER
Bild
musikgeniesser
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1205
Registriert: 23.03.2011, 20:56
Wohnort: 22149 Hamburg

Beitragvon Uwe T. » 23.04.2012, 10:40

Hallo Peter,

Die Entwicklung des Doppelwaveguides der O 410/500 C war nach Aussage es Entwicklers Herrn Wolf von K+H extrem aufwendig. Es waren ca. 300 Prototypen und unzählige Tests mit diversen Chassis notwendig, bis die entgültige Konstellation gefunden wurde. Insofern kann es meines Erachtens keinen sinnvollen "Waveguide für ein Taschengeld" geben. Es sei denn, die Entwicklungskosten verlieren bei sehr hohen
Stückzahlen an Gewicht.

Die K+H O410 hat übrigens nicht die ATC SM75-150S 3" Mitteltonkalotte der O500. Sondern eine Dynaudio D76AF.

Schöne Grüße
Uwe
Bild
Uwe T.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 56
Registriert: 28.09.2009, 14:18

Beitragvon Jürgen » 23.04.2012, 10:54

http://sylvester.bth.rwth-aachen.de/dis ... 2/99_2.pdf

"...den Abschluss bilden einige Hörtests....allem Anschein nach begründen unterschiedliche Richtcharakteristiken...der unterschiedlichen Lautsprecher nachweislich divergierende Amplitudenfrequenzgänge am Trommelfell. Phasenfehler und nichtlineare Verzerrungen scheinen hingegen eine untergeordenete Rolle zu spielen."

---------------------------------------

"...Klanglich würde ich sie als extrem präzise, äußerst direkt und sehr knackig beschreiben. Die räumliche Aufstaffelung der gehörten Stücke war eine Klasse für sich. Derart exakt, dass hatte ich so nicht erwartet......
Ich war jedenfalls schwer beeindruckt!..."


Zitate eines Entwicklungsingeneurs für LS, der sie bei mir hörte.

Der LS mit gleichen Chassis ohne WG konnte das nicht so schön. Auch Sean Olive und Toole schwören auf WG: http://www.scribd.com/doc/40410023/Soun ... Toole-p569

Aber einfach so (wie schon erwähnt) geht da gar nichts.
Jürgen
inaktiv
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.02.2011, 14:32
Wohnort: Kreis Offenbach

WAVEGUIDE -- find' ich gut!

Beitragvon musikgeniesser » 23.04.2012, 15:02

Moin Uwe,
moin Jürgen,
moin Forenten,

was kann ich dafür, wenn die Visaton-Wellenführung offensichtlich zu funktionieren scheint -- in der HiFi-Gemeinde stößt sie, soweit ich sehe, auf eihellige Zustimmung -- und Visaton sie für 15,05 Euro anbietet? Ich könnte mir vorstellen, dass Visaton gleich auf hohe Stückzahlen gesetzt hat, denn die Fertigungskosten -- es ist wohl ein Kunststoff-Teil -- dürfte kaum ins Gewicht fallen. Oder vielmehr könnte die Wellenführung als eine Art Schmiermittel für den Verkauf der nicht eben billigen Hochtöner oder gleich der kompletten Bausätze gedacht sein.

Ich vermute, dass die Abstimmung der beiden Chassis in letztlich einer Schallführung eine Erhöhung um einen ganzen Komplexitätsgrad bedeutete, die Visaton von vorn herein umgangen hat, diese Schallführung also spürbar einfacher zu entwickeln war; aber ich weiß es nicht. Was ich höre, ist, dass sie der ernsthaften Erwägung wert ist. Und dann können wir uns doch alle über den fairen Preis freuen, oder nicht? Wobei man es in Verbindung mit den Hochtönern betrachten sollte, die nicht ganz billig sind. So würde es dann wieder passen.

Wobei ich mir auch die Verwendung von Ringstrahlern, etwa von Vifa, vorstellen könnte. Den werden ja auch wahre Wundereigenschaften nachgesagt. Die von Vifa haben natürlich 5 Bohrungen und auch einen Lochkreisdurchmesser von 93 mm statt 94 mm, aber bei dem Preis könnte man diese Wellenführung auch mal mutig anbohren. Wenn es schief geht, wäre das halb so wild. Gibt es Dynaudio noch als Bauteilelieferant? Ach, das Angebot ist ja uferlos.

Meine Cabasse-Boxen haben ja so ein Stummel-Horn, also die beiden Kalotten sind vielleicht 5 mm eingesenkt. Darauf kann ich mir jetzt was einbilden, jedenfalls hieß es damals schon, dass damit der Wirkungsgrad erhöht würde (Cabasse hat immer nach hohem Wirkungsgrad gestrebt), ohne dass der Klang horntypisch verfärbt sei.

Der Unterschied zwischen Horn -- also einem richtigen Horn -- und einer Wellenführung -- die Druckkammer -- ist mir schon klar.

Diesen Bausatz mit der taillierten Schallwand finde ich ausgesprochen smart. Davon mag sich so mancher Aktivboxen-Bauer eine Scheibe abschneiden, sage ich mal.

Herzliche Grüße

PETER
Bild
musikgeniesser
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1205
Registriert: 23.03.2011, 20:56
Wohnort: 22149 Hamburg

Beitragvon Jürgen » 23.04.2012, 15:49

Hallo Peter

Der Vifa Ringstrahler geht gut in dem WG, aber auch die preiswerte Kalotte G 25 FFL.
Hier zB.
http://www.visaton.de/de/bauvorschlaege ... index.html

Mal klingt die Keramikkalotte besser, mal die Gewebekalotte, messtechnisch ist die Gewebekalotte besser.
http://www.visaton.de/vb/showthread.php ... =waveguide

Die Box mit "Taille" ist kein Bausatz, die gibt es nur einmal weltweit - bei mir. :mrgreen:
Kann aber jeder nachbauen, der will. Ohne Taille war die Abstrahlung messbar ungleichmäßiger.

Mehr über WGs:
http://www.waveguide-audio.de/
Jürgen
inaktiv
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.02.2011, 14:32
Wohnort: Kreis Offenbach


Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste