Messung von Gehäuseresonanzen

Lautsprecherbau und -tuning
Lauscher
Aktiver Hörer
Beiträge: 475
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Lauscher »

Hallo Ralf,

OK - Vielen Dank.

So ein doppelwandiges Probegehäuse ist ja relativ schnell aufgebaut. Ich bekomme über die Zeit noch eine ganze Farm zusammen. :D

Ralf - habe ich Dich richtig verstanden ? Die Gehäuse werden nur mit einem Dichtring am Chassis miteinander verbunden ?
Oder entkoppelst Du auch das Chassis von der Frontwand - eben mit dem Dichtring und hälst das Chassis am Magneten ?

Ich versuche mir gerade den Aufbau vorzustellen.

Viele Grüße
Jens
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
Beiträge: 475
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Lauscher »

Hallo Chris,

Dein Lautsprecher sieht gut aus :D

Ich frage mal die sich mir aufdrängende Frage: Wie bist Du mit den MDF Außenrändern umgegangen ?
Folieren soll ganz gut gehen um die MDF Schnittkante deckfähig zu bekommen.

Viele Grüße
Jens
Bild
rs-qt
Aktiver Hersteller
Beiträge: 62
Registriert: 25.03.2015, 12:07
Wohnort: Ratingen

Beitrag von rs-qt »

Hallo Jens,

idealer Weise würde man das Chassis, speziell beim Bass, auf das Innere Gehäuse setzen. Sonst hast du über die Verbindung am Magneten eine Verbindung zum Aussengehäuse.

Welche Chassis verbaust du?

Bei Nicht-Gehrungsverleimung setzt sich die geleimte Fuge leider immer wieder ab. Bei gerader Verleimung hilfr nur tief Ausschleifen und Spachteln.
Stirnseiten auch mindestens mit Spritzspachtel oder Füller "abdichten", wenn lackiert werden soll.

VG
Ralf
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Hallo Jens,
Lauscher hat geschrieben:
04.03.2021, 13:49
Hallo Chris,

Dein Lautsprecher sieht gut aus :D

Ich frage mal die sich mir aufdrängende Frage: Wie bist Du mit den MDF Außenrändern umgegangen ?
Folieren soll ganz gut gehen um die MDF Schnittkante deckfähig zu bekommen.

Viele Grüße
Jens
viel gespachtelt und geschliffen, aber die Kanten kommen ohne auf Gehrung gesägt immer wieder durch. Die Rückwand ist zwischen den Seitenwänden und so sind diese Kanten auch nur von hinten zu sehen. Vorne habe ich das Problem nicht durch die aufgesetzten Frontplatten, diese haben eine kleine Fase hinten umlaufend und so ist das auch ein schöner Übergang zum Gehäuse mit der feinen Fuge.

Habe letztes Jahr eine große Küche einer Bekannten komplett foliert. Würde ich mittlerweile vielleicht auch beim LS Gehäuse machen und nur die Frontplatten lackieren. Da ich in einem anderen Bereich öfter mit Kohlefaser arbeite sind die Schallwände der Bässe mit Kohlefaser beschichtet.

Corian ist auch öfter bei mir am Start und somit wäre mein Traum ein Außengehäuse aus MDF mit 3mm Corian beschichtet auf Gehrung. Die Frontplatten neu gestaltet aus Kohlefaser. Formenbau kann ich auch:

https://photos.app.goo.gl/JiECBgmG2MnW1ir98

Wenn ich dann auf dem Sofa sitze und die Kisten sehe und anhöre frage ich mich immer für was. :wink:

Grüße Chris
Bild
rs-qt
Aktiver Hersteller
Beiträge: 62
Registriert: 25.03.2015, 12:07
Wohnort: Ratingen

Beitrag von rs-qt »

Coole Sache mit dem Heli. Top!!!
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
Beiträge: 475
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Lauscher »

rs-qt hat geschrieben:
04.03.2021, 14:04
Welche Chassis verbaust du?
Hallo Ralf,

Als Hochtöner den AMTpro-4
https://www.daytonaudio.com/product/116 ... eter-4-ohm

als Mittelhochtöner den Wavecor WF120CU07
https://www.lautsprechershop.de/pdf/wav ... 20cu07.pdf

als Tiefmitteltöner den Wavecor WF182CU13 - ab 120hz
https://www.lautsprechershop.de/pdf/wav ... 82cu13.pdf

als externe Subs ScanSpeak 30W/4558T00.
https://www.scan-speak.dk/product/30w-4558t00/

Die LS in Modulaufbau aktiv und mit Acourate betrieben - passiv würde ich am Frequenzgang des HT verzweifeln :D
rs-qt hat geschrieben:
04.03.2021, 14:04
idealer Weise würde man das Chassis, speziell beim Bass, auf das Innere Gehäuse setzen
...was den Aufbau im HT - HMT und TMT Bereich auch nicht gerade vereinfacht. Im Bass stell ich mir die Umsetzung einfach vor.
Meine Subs sind an der Wand angeordnet - ein zurück gesetztes Chassis ist dort gut zu kaschieren - oder eher noch vorteilhaft.
Mein Freund, mit dem ich vieles zusammen aufbaue, hat 2 Basslinen a 4 Chassis als Ecksubs in die Wand eingebaut. Die sind nicht als LS erkennbar.

Viele Grüße
Jens
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
Beiträge: 475
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Lauscher »

Hallo Chris,

Der Aufbau des Heli ist wirklich super cool :D man kann sehen das da eine Menge Arbeit drin steckt.


Ich habe auch ein neues Spielzeug in der Shaper für mich gefunden

Hier ist der 2te Prototyp meiner oben angesprochenen Fernbedienung:

Bild

Bild

Die Proportionen passen noch nicht und er ist noch im Rohzustand / ungeschliffen - und ja, der Druckknopf / Taster wird noch versenkt. :D Wenn ich aber schon jetzt einen passenden Taster fräse komme ich nur durch das auseinander bauen wieder an ihn ran.
Besonders klasse empfinde ich die Haptik des Drehknopfes durch das Vollkugellager.

Das Stück Holz für die FB (wenn ich weiß welche Proportionen es denn sein sollen) habe ich hier auch schon liegen - mal schauen wie sich das bearbeiten lässt und ob ich das auch hinbekomme.

Bild

Viele Grüße
Jens
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Danke an euch!

Jens,
das sieht nach Zebrano aus, eines meiner Lieblingshölzer! Einiges damit furniert und Gehäuse für ein Denon 103 daraus gebaut.
Gibt sicher eine coole FB :wink:

Grüße Chris
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
Beiträge: 475
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Lauscher »

Hallo Chris,

Genau - Zebrano ist das. Ich fand die Struktur des Holzes sehr spannend.

Ein Holzstück davon hast Du zufällig noch nicht bearbeitet und kannst davon berichten ? Es soll schwierig zu hobeln und sägen sein. Wie dem auch sei - ich mach mich da mal ran.

Viele Grüße
Jens
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Hallo Jens,
hatte keine Probleme mit der Bearbeitung:

Bild

Gehobelt habe ich es allerdings noch nicht, nur Band- und Tellerschleifer.

Grüße Chris
Bild
Lauscher
Aktiver Hörer
Beiträge: 475
Registriert: 30.09.2017, 07:54
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Lauscher »

Hallo Chris,

Das macht mir Mut :cheers:
Ich habe mir gestern noch ein zweites Holzstück davon bestellt um damit mal rum zu probieren.

Was hast Du dort gebaut ?

Viele Grüße
Jens
Bild
Take5
Aktiver Hörer
Beiträge: 201
Registriert: 22.09.2016, 09:36
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Take5 »

Hallo Jens,
aus dem vollen Material noch nicht soviel, das Gehäuse für den Tonabnehmer und eine Basis für ein DIY CD Laufwerk. Wie schon geschrieben viel furniert:

Den selbtsgebauten Tisch in der Mitte, die Basis für das DIY Laufwerk, im Hintergrund das Rack, die Traversen an den Lautsprechern, links gibt es noch 6 längliche CD Regale die damit furniert sind. Sozusagen das Zimmer damit durchfurniert :D

Bild

Bei den neueren Plattenkisten habe ich es dann mal gelassen :wink:

Fürs Furnieren ist es sehr gut geeignet, da das Furniert relativ dick ist. Habe es mit der Bügelmethode gemacht, Ponal mit der Rolle aufgetragen und trocknen lassen, dann aufgebügelt. Für Flächen gibt es einen super Trick, einfach etwas überlappend aufbügeln und dann vorsichtig mit dem Tellerschleifer runter schleifen, die Furnierstreifen fallen dann nicht sichtbar ineinander. Sauber gerade schneiden lässt sich das Furnier nämlich schwer, da das Messer in der groben Maserung gerne verläuft.

Kannst du dir auch als Alternative für dein Gehäuse überlegen, muss ja nicht unbedingt Zebrano sein. Kann man mit Lasur dann ja auch noch farblich etwas steuern.

Grüße Chris
Bild
Antworten