High Performance Regulator inspiriert durch Super Regulator

Lautsprecherbau und -tuning
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 447
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Auf das ich zum Alleinunterhalter werde...
Die angepasste Doku:
Datei von filehorst.de laden
Bild
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 131
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland

Beitrag von Erwin-mit-G »

Hallo Daniel,

der Hammer, vielen Dank!

Erwin
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
Beiträge: 745
Registriert: 12.12.2014, 10:38
Wohnort: NRW / Moers

Regler

Beitrag von SolidCore »

Hallo Daniel

Platinen sind bereits gekommen.
Danke für die Doku.
Ich finde es absolut lobenswert, welche Mühe du dir machst, und uns daran teilhaben lässt.
Somit meine Wertschätzung darüber mal erwähnt.

Nun muss ich irgendwas suchen, wo ich den Regler mal gegen andere Netzteile testen kann.
Freu mich ebenso auf deinen Vergleichsbericht.

Eine letzte Frage noch:
Du gibts eine Dropout-Spannung von 3-4V an. Ich nehme an, DC. Möchte ich 5V output, wäre
dann also ein 7V oder 9V Trafo anzuraten ? (Die aktive Diode fängt bereits bei 6V AC stabil zu laufen,
und erzeugt dann unbelastet 8,2V).

Gruss
Stephan
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 447
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Freut mich das meine Arbeit gut ankommt!
Jetzt muss sich das Teil „nur“ noch klanglich beweisen.

Im LT Datenblatt wird eine minimale Ausgangsspanning von 9V angegeben. Das sind knapp 6,4V AC am Eingang (wenn man jetzt den Rdson der MOS FET‘s unberücksichtigt lässt).

Bei 5V DC Output würde ich 7V AC vorsehen.
Damit haben wir ca. 9,5V am Reglereingang und somit ein wenig mehr als die idealen 3V was sich eben in mehr Wärme am Kühlkörper auswirkt da
P=U*I
angenommen I wäre 1A
4,5*1A = 4,5W

Wir können hier die Trafo Sekundärspannung allerdings nicht weiter reduzieren, da der LT eben mindestens die 9V am Ausgang „sehen“ will.

Andere Angaben zur min. Spannung am LT4320 habe ich nicht gefunden und bisher auch nur 9V AC getestet.

Bei mir läuft gerade der 10GTek am Aufbau (Stromaufnahme ca. 300mA).
Trotz der hohen Eingangsspannung wird der Kühlkörper nur handwarm.

Hast du die LT4320 bereits mit 7V AC in Betrieb?

Ich hoffe das hilft dir.
Bild
Jake52
Aktiver Hörer
Beiträge: 416
Registriert: 06.09.2012, 09:38
Wohnort: 74635

Beitrag von Jake52 »

Hallo Daniel,

zuerst mal ein riesiges Lob!
Dann eine kurze Frage:

Für C2.3.4 auf dem Mainboard steht auf der Stückliste 8 St.
Müsste wahrscheinlich 3 St. heißen, oder?
Nur für mich Dummie bestätigen! :D

Ach ja noch was, wirkt sich die Qualität der C`s aus?

Schöne Grüße
Jakob
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 447
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Hallo Jakob,

danke für die Korrektur! Werde ich nachpflegen.

In wie weit sich die Qualität der Caps vor dem Regler auswirkt, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen.
Die Caps auf dem Regler sind bewusst Panasonic FC, weil Didden ihn explizit empfiehlt (Stabilität der Schaltung).

Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 447
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Die oben verlinkte Doku wurde Dank des Admins aktualisiert :wink:
Bild
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 131
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland

Beitrag von Erwin-mit-G »

Hallo,

könnt ihr schon etwas über die klanglichen Qualitäten berichten?
Vielleicht im Vergleich zum S11 Forennetzteil?

Gespannte Grüße,
Erwin
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 447
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Ich hatte es am 11GTek mit dem S11 verglichen.
Hier eingesetzt kann ich klanglich keinen Unterschied zwischen den beiden erkennen.
Wohl aber zum Standard Steckernetzteil.
Jetzt müsste man hier den finanziellen Aufwand vergleichen ;)

Ich werde den Regler allerdings noch in weiteren Projekten einsetzen.

U.a. hier

Bild

400x280mm :shock:
Als Versorgung für meinen Naim Streamer und 11GTek in einem Gehäuse.

Natürlich interessiere ich mich auch brennend welche Erfahrungen die Anderen mit dem Regler machen!

Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 447
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

:mrgreen:

Bild
Bild
Jake52
Aktiver Hörer
Beiträge: 416
Registriert: 06.09.2012, 09:38
Wohnort: 74635

Beitrag von Jake52 »

Hallo Daniel,

eine Frage zum beigelegten (alten) SuperReg Board:

Kann ich für die Bestückung die Partlist von Jung/Didden für die Vers. 3.2 nehmen oder gibt es da Änderungen?


Schöne Grüße
Jakob
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 447
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Hallo Jakob,
das passt so ich habe mich komplett an die Nomenklatur orientiert.
Hast du, oder jemand anderes, schon aufgebaut?
Wofür wollt ihr das Netzteil einsetzen?

Ich versorge seit wenigen Tagen mein Naim damit und kann sagen dass es sich lohnt!
Das Netzteil versorgt in Zukunft auch meinen G11Tek und hat ein Teddy Pardo XPS abgelöst.
Wie auch bei meinem kleinen Mainbord aus diesem Thread erfolgt die Gleichrichtung mit einem LT4320.
Dank den Tipps aus dem Thread zum aktiven Gleichrichter mit Common Mode Choke und SQP100N04-3m6_GE3 MOS FETs.
Darauf folgt eine CRC und eine „elektronische Brummsiebung“ - auch Cap Multiplier genannt.
Jetzt erst der Regler in Form des hier vorgestellten Boards.
Da das Teil steckbar gestaltet ist, werde ich in Zukunft auch andere Konzepte testen können.
Insgesamt sind 6 Rails für den Naim und 1 Rail für den G11Tek vorgesehen.
Mehr Netzteil geht nicht :mrgreen:

Hier mal der Prototyp

Bild

Bild

Als nächstes baue ich noch ein Netzteil mit einer anderen Bauteilauswahl auf und begebe mich an die Gehäusearbeiten.


Also Leute: LÖTEN!
Bild
Jake52
Aktiver Hörer
Beiträge: 416
Registriert: 06.09.2012, 09:38
Wohnort: 74635

Beitrag von Jake52 »

Hallo Daniel,

herzlichen Dank!


Ich möchte das S11 im DAC damit ersetzen und selbiges dann auf 18V für meinen PC umbauen.
Leider bin ich erst am Zusammenstellen der Einkaufsliste und zu dieser kann ich jetzt auch noch die Teile
für den zusätzl. SuperReg schreiben. Hat manchmal auch Vorteile, wenn man nicht so schnell ist. :D

Das defekte WaveIO Board hab ich durch das Singxer F1 ersetzt und dieses nach den Empfehlungen
hier im Forum getunt. Ist jetzt, auch aufgrund der S11 Versorgung, eine ganz andere Welt!
Dazu vielleicht noch eine Frage an die Singxer-Tuner:
Wenn ich am S11 zusätzlich über den SuperReg am Ausgang 2 rausgehe, welche Abteilung am F1 würdet
Ihr versorgen? USB oder I2s?

Vielen Dank schon mal und
schöne Grüße
Jakob
Bild
Jake52
Aktiver Hörer
Beiträge: 416
Registriert: 06.09.2012, 09:38
Wohnort: 74635

Beitrag von Jake52 »

Hallo zusammen,

ich habe meinen Regulator fertig und die Ausgangsspannung am Ende der DC Leitung auf exakt 12V eingestellt.
Schließe ich aber DC an das DAC Mainboard an, leuchtet die LED auf dem Regulatorboard nach dem Einschalten kurz auf, geht aber sofort
wieder aus. Die LED auf dem Netzteil-Mainboard brennt. Auf dem DAC-Board habe ich einen 5V Regulator, dessen kleine LED auch leuchtet.
Auf der Anschlussklemme am DAC kommen aber nur noch ein paar Millivolt an.

Hat jemand eine Erklärung?

Schöne Grüße
Jakob
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 447
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Hallo Jakob,
am besten ist es wenn du deinen Aufbau zeigst.
Schieße bitte mal ein paar aussagekräftige Bilder.

1. Hast du mal die Stromaufnahme deines DAC gemessen?
2. Sense Leitungen korrekt angeschlossen?
3. Nicht zu fette Elkos am Reglerausgang?

Daniel
Bild
Antworten