High Performance Regulator inspiriert durch Super Regulator

Lautsprecherbau und -tuning
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 690
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitrag von Trinnov »

Hallo,

ich möchte hier noch etwas ergänzen.
Auch wenn der OPV einen FET und keinen bipolaren Transistor ansteuert, fließen bei der Ansteuerung Ströme, die in der Schaltungsdimensionierung nicht vernachlässigt werden dürfen. Der Grund ist die Gate-Source-Kapazität von FETs.
Die Ansteuerspannung des OPVs trifft beim FET somit auf einen Tiefpass = Integrierglied, da der Ausgangswiderstand des OPV in Serie dazu kommt.
Die oft gelobte leistungslose Steuerung gilt also nur für Gleichspannung.
Hohe Stromentnahme und oder ein leistungsfähiger FET der somit eine hohe GS-Kapazität besitzt, erfordert auch mehr Steuerstrom.
Je höher die Frequenz, desto höher der Steuerstrom.
Das begrenzt dann die Reglerschaltung in ihrer Bandbreite und das Ausregeln von hochfrequenten Störungen gelingt nicht so gut.
Bei normalen FET Verstärkern kann man den Effekt auch sehr gut in einer schlechteren Slew Rate beurteilen, was wiederum einer reduzierten Bandbreite und somit einer reduzierten oberen Grenzfrequenz der Schaltung bzw. hier des Reglers entspricht. Der Regler wird langsamer.

Was will ich eigentlich damit sagen?
Es lohnt sich OPV und FET mit Bedacht auszuwählen. Den FET nicht zu überdimensioniert und den OPV schon leistungsfähig vom Strom her.


Viele Grüße,
Horst
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 436
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

An alles Sammelbesteller.
Ich werde auch LT4320 bestellen.
Wer mir 5,80€ pro Stück „nachschießt“.
Bekommt die entsprechende Stückzahl mit den Platinen.
Bild
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 131
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland

Beitrag von Erwin-mit-G »

Hallo Daniel,

ich bin in dem Thema nicht so drin:

Wofür braucht man dann den LT4320?
Wieviel davon für ein NT/eine Ausgangsspannung?

Danke und Gruß,
Erwin
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 436
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Pro Mainboard ein LT4320
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
Beiträge: 5010
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von wgh52 »

Erwin-mit-G hat geschrieben:
09.07.2020, 15:43
....Wofür braucht man dann den LT4320?...
Hallo Erwin,

der LT4320 ersetzt zusammen mit vier NMOSFET Transistoren und ein paar Kondensatoren den sonst üblichen Dioden-Brückengleichrichter, die Schaltung vermeidet die Diodenschaltstörungen auf der Versorgungsspannung zusammen mit einem sog. Snubber, der Sekundärwicklungsresonanzen kompensiert. Ich hab das vereinfacht ausgedrückt... :wink: Alles zusammen ergibt jedenfalls ein signifikant verringertes Stör-/Rauschspektrum auf der Versorgung.

just my 2 cents worth...

Grüße,
Winfried

4944
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 436
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Danke Winfried.

Die Boards habe ich gerade bestellt.
Die LT4320 bestelle ich im laufe der nächsten Woche.
Sobald das Zeig da ist werdet ihr hier davon lesen.

Ich habe einen kleinen Überschuss Platinen bestellt.
Bei den LT4320 mache ich den Sack jetzt zu, also bitte keine Anfragen bezüglich der LT‘s mehr.
Bild
Erwin-mit-G
Aktiver Hörer
Beiträge: 131
Registriert: 27.11.2017, 11:43
Wohnort: Wendland

Beitrag von Erwin-mit-G »

Danke Winfried für die gute Erklärung in "einfacher Sprache" :cheers:

Erwin
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 436
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Kurze Status Info:
Sowohl die LT4320, als auch die Platinen sind auf dem
Versandweg und sollten die Tage bei mir eintreffen.
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 436
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Vorab Doku für alle die schon loslegen wollen ;)
Datei von filehorst.de laden

Die LT´s sind da, die Platinen sollten heute eintreffen, die Versand Label sind gedruckt.
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 436
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Die Platinen sind da und sehen gut aus :D

Bild

Ich lege euch mal ein paar Boards der ersten Super Regulator Version bei.

Die Pakete sind gepackt und gehen spätestens morgen zu DHL.

Ich würde mich über eure Erfahrungsberichte hier im Forum freuen!

Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 436
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Die ersten Pakete sind unterwegs.

Da ich unerwartet „Leerlauf“ hatte und bereits ein Regler Board bestückt war, konnte ich relativ zügig meinen 10GTek (natürlich mit Sellarz Clock) versorgen

Bild

Bild

Vorher die 5V eingestellt und mit einem Drahtwiderstand belastet am Oszilloskop evt. Schwingneigung überprüft.
Nachdem alles für gut befunden wurde ab ins Wohnzimmer.

Das Netzteil spielt noch am provisorischen DC Kabel und wird die Tage klanglich auf Herz und Nieren geprüft.
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
Beiträge: 5010
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von wgh52 »

Hallo Daniel,
meldano hat geschrieben:
22.07.2020, 17:10
...Das Netzteil ... wird die Tage klanglich auf Herz und Nieren geprüft...
planst Du dafür auch noch den Snubber zu bestücken oder braucht's das in diesem Anwendungsfalle nicht?

Danke und Grüße,
Winfried

4955
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 436
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Eins nach dem Anderen ;)
Ich bin zwar schnell, aber so schnell dann doch nicht :cheers:

Da hier auch das Thema mit der minimal möglichen Spannung aufkam. Ich setze aktuell einen OP162 ein.
Damit sind 3,3V möglich. Aktuell läuft der Aufbau, wie erwähnt, mit 5V Ausgangsspannung.
Bild
dirk-rs
Aktiver Hörer
Beiträge: 181
Registriert: 02.03.2020, 22:20
Wohnort: Bottrop

Beitrag von dirk-rs »

Hi Daniel,

welches LAN Kabel ist denn am 10Gtek dran?

Sieht nach nem grossen Stecker aus.

Gruss Dirk
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 436
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Bild
Antworten