HT aus BM6 mit Spratzelgeräuschen

Lautsprecherbau und -tuning

HT aus BM6 mit Spratzelgeräuschen

Beitragvon Kaskode » 21.01.2019, 15:49

Hallo zusammen.

einer meiner HT macht seit kurzem sporadische Zischgeräusche, die um die 2 Sekunden gehen. Das tritt so am laufe eines Abends 5-6 mal auf. Teilweise auch abhängig von der Musik. Hier und da spricht auch die Schutzschaltung an. Das ist ein Zustand, den ich so nicht weiter ignorieren kann. Es könnte wohl was mit der Regel-Hochspannung zu tun haben. Gibt es hierfür bereits einen bekannten Lösungsansatz? bzw. eine Herangehensweise zum einkreisen des Problems?

Bild

Danke und Gruß,
René
Bild
Kaskode
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 55
Registriert: 05.06.2017, 13:42
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon Hans-Martin » 21.01.2019, 20:23

Hallo René,
ich hatte mal vor vielen Jahren die Zündung des Ölbrenners der Etagenheizung als Ursache für derartige Störungen, seit der EMV-Gesetzgebung sollte das nicht mehr vorkommen.
Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6131
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Kaskode » 21.01.2019, 20:42

Hallo Hans-Martin,

störende Quellen hatte ich zuerst in Vermutung. Die Störung ist jedoch nur einseitig bei einem HT. Ich habe auch schon die winterliche trockene Luft in Verdacht, welche eventuell die Regelung wetterfühlig macht. Auch habe ich mit einem Pinsel den nicht sichtbaren Staub beseitigt, leider ohne Besserung der Lage.

Gruß,
René
Bild
Kaskode
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 55
Registriert: 05.06.2017, 13:42
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon Hans-Martin » 21.01.2019, 22:07

Hallo René,
der Austausch der HT zwischen den LS könnte Aufschluss bringen, ob es an der Elektronik oder der Sensorik liegt.
Und ohne Sensor betrieben geht doch auch vorübergehend, soweit ich bisher gelesen habe.
Soweit einfache Logik (ich habe keine BM6).
Altersbedingt könnten auch Elkos derartige Nebeneffekte bringen. Nach ca. 16 Jahren ist deren beste Zeit vorüber...
Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6131
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Kaskode » 27.01.2019, 21:59

Hallo,

ich konnte vor ein paar Tagen den HT gegen einen Dritten tauschen. Der Fehler war nicht mehr aufgetreten. Bei den Ausgebauten habe ich einen Trimmer entdeckt. Nennwert 4k7. Gemessener Wert 5k6. Ich habe den Trimpot gegen einen Neuen ersetzt.

Heute habe ich den HT wieder zurück getauscht. Bis jetzt hört sich alles soweit gut an. Keine Fehlfunktion, Spratzer oder ansprechen der Schutzschaltung. Hoffendlich bleibt es so.

Gruß,
René
Bild
Kaskode
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 55
Registriert: 05.06.2017, 13:42
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon bob_lage » 27.01.2019, 22:42

Hallo René,

war es ein silbernes Poti mit orangem Kunstoff in der Mitte? Die waren bei mir so wackelig, dass Anpusten reichte, um den Klang zu ändern.

Der HT sitzt bei der BM6 mit dem MT in einem Kasten. Allein die Schwingung des MT könnte bei o.g. Potityp ausreichen, um Störungen zu verursachen.

Wie hast Du denn den richtigen Wert für die Einstellung des neuen Potis heraus bekommen?

Beste Grüße

Thomas
Bild
bob_lage
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 175
Registriert: 07.02.2013, 15:35
Wohnort: 32xxx

Beitragvon Kaskode » 28.01.2019, 18:12

Hallo Thomas,

mein Trimpot ist ein gewöhnlicher Phirer Cermet-Trimmer ohne irgendwas drauf. Der Trimmer ist mit Sicherungslack fixiert gewesen. Nach dem Auslöten habe ich die zwei Seiten ausgemessen und den Neuen mit dem gleichen Verhältniss wieder eingestellt. Bei meinem stand der Schleifer bei 42%. Der Reserve-HT steht bei 44%. Also so ungefähr da liegt wahrscheinlich die Wahrheit.

Gruß,
René
Bild
Kaskode
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 55
Registriert: 05.06.2017, 13:42
Wohnort: bei Berlin


Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste