USB-Verbindung mit iFi audio iGalvanic3.0 verbessern

Musikwiedergabe über PC und Mac

USB-Verbindung mit iFi audio iGalvanic3.0 verbessern

Beitragvon StreamFidelity » 12.01.2018, 20:53

Hallo zusammen,

ich schätze die Berichte von HiFi Knights sehr, da sie meines Erachtens kompetent, aber auch humorvoll geschrieben sind. Leider auf Englisch.

Nun bin ich schon öfters hier im Forum über kritische Beiträge wegen USB-Verbindungen gestolpert und das greift der Autor hier mit dem neuen iFi-Produkt auf: Testbericht über iFi audio iGalvanic3.0 von HiFi Knights.

Bild

Hier die Highlights aus meiner Sicht :wink:

    Das USB ursprünglich für Drucker (und Scanner) geschaffen wurde, scheint mir schlüssig. Neu war für mich (wenn es stimmt), dass die Nullen und Einsen nicht digital, sondern analog übertragen werden.

    Es gibt einen Schalter für die Ground Link-Funktion. Was die Erdung hier bewirkt, habe ich nicht verstanden.

    iFi audio zielt auf das USB 3.0-Protokoll, weil in diesem Fall sowohl die Sende- als auch die Empfangsleitung getrennt sind. Und es ist abwärtskompatibel mit USB 2.0.

    Dieses Gerät hat einen eigenen präzisen Master Clock. Die Daten werde zweimal überarbeitet, nämlich vor und nach der galvanischen Trennung.

    Man geht mit USB rein und geht mit (gereinigtem) USB wieder raus

Als Nichttechniker kann ich es glauben oder nicht. Was sagt ihr dazu?

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 158
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon StreamFidelity » 13.01.2018, 18:31

Hallo zusammen,

nochmal ein Versuch, euer Interesse zu wecken. Zumal mich das Gerät irgendwie anfixt und rund 400,00 Euro ja überschaubar sind. :wink:

Vielleicht in Verbindung mit einer anderen Frage: wie sind eure Erfahrungen mit iFi?

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 158
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Nebusaradan » 13.01.2018, 18:48

Hallo Gabriel,
danke, dass Du uns auf das Gerät aufmerksam machst. Ich selber nutze einen Ifi Purifier2 in Verbindung mit einer galvanischen Trennung durch einen Lichtleiter-USB-Extender. Bin sehr zufrieden damit. So wie ich das sehe, hätte man beides damit in einem Gerät. Könnte abhängig von der restlichen Kette einen durchaus nach vorne bringen. Bin gespannt, ob jemand das testet...
Viele Grüße,
Didi
Bild
Nebusaradan
inaktiv
 
Beiträge: 49
Registriert: 20.03.2013, 18:11

Beitragvon frankl » 14.01.2018, 23:55

StreamFidelity hat geschrieben:Als Nichttechniker kann ich es glauben oder nicht. Was sagt ihr dazu?


Hallo Gabriel,

ich habe dieses Teil nicht ausprobiert, halte es aber für glaubwürdig, dass das was bringt.

Das sollte etwa mit dem Uptone ISO Regen verglichen werden, von dem ich ganz begeistert bin. Mich würde vom Konzept stören, dass der iGalvanic3.0 keine externe Stromversorgung erlaubt, sondern nur mit dem USB-Strom des Rechners gespeist werden kann.

Viele Grüße,
Frank
Bild
frankl
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 393
Registriert: 20.01.2013, 02:43
Wohnort: Aachen

Beitragvon Takler » 15.01.2018, 10:13

Hallo,

der iGalvanic wird zusammen mit dem iDefender und einem Netzteil geliefert.
Der iDefender hat einen Anschluß für das Netzteil und trennt die Stromversorgung vom PC.

Ich selbst hab seit kurzem die XXL Masterclock von Oehlbach.
Ist auch ein USB Recklocker.

Gruß
Andreas
Bild
Takler
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 75
Registriert: 04.05.2014, 11:53

Beitragvon StreamFidelity » 15.01.2018, 12:20

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Beiträge. Aufgrund des Hinweises von Andreas habe ich recherchiert und das gefunden:

Bundle zur Einführung des ifi nano iGalvanic 3.0

Bild

Dazu wird geschrieben:

1. Audiophile-grade galvanic isolation.
2. REclock2/REgenerate2/REbalance2.
3. Clean USB ultra power supply.

Und hier ist noch ein Testbericht von Darko.audio nano iGalvanic 3.0.

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 158
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon modmix » 15.01.2018, 15:59

Hallo Gabriel,

im Vergleich zu USB 2.0 gibt es bei USB 3.0 zusätzliche Leitungen und Kontakte an den Steckern:
Bild

Nutzt man diese zusätzlichen Verbindungen nicht, verwendet man USB 2.0 - dafür gibt es günstigere Isolatoren (z.B. Itona). Kann natürlich sein, daß das ifi den USB 2.0 klanglich besser isoliert...

Für welches Gerät mit USB 3.0 willst Du das Teil nutzen?

hth
Ulli
Bild
modmix
inaktiv
 
Beiträge: 2412
Registriert: 17.07.2010, 15:58
Wohnort: Nutzung dieses Beitrags außerhalb des Forum ist nicht gestattet

Beitragvon StreamFidelity » 15.01.2018, 20:29

modmix hat geschrieben:Für welches Gerät mit USB 3.0 willst Du das Teil nutzen?


Hallo Ulli,

vielen Dank für Deine Erläuterungen. Zur oben genannten Frage: Wenn überhaupt, dann als Verbindung zwischen einem Windows Home Server 2011 mit Roon (RAAT-Protokoll - WASAPI Exklusive-Modus) via USB 2.0 zum T+A MP 3000 HV. Allerdings glaube ich nicht, dass es etwas bringt. Der MP 3000 ist konstruiert wie ein Panzerschrank (schon von der Optik :mrgreen:). Da gibt es zum Beispiel die getrennte Stromversorgung für Analog und Digital über zwei Stromkabel. Und eine zweifache Jitter-Reinigung. Und da wäre noch der ausgesprochen stabile T+A Windows Treiber für USB 2.0, welcher ohnehin schon asynchron die Daten überträgt und die Computer-Clock außen vor lässt. Es hört sich extrem sauber an. USB 3.0 kann der MP 3000 nicht. Von daher ist das aktuell für mich eine theoretische Erörterung. Es sei denn, es gibt noch DAS Totschlagargument.

Denn der HiFi-Virus sagt: DukannstdichnochverbessernDukannstdichnochverbessernDukannstdichnochverbessern :roll:

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 158
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon rpaul » 15.01.2018, 23:29

StreamFidelity hat geschrieben:Denn der HiFi-Virus sagt: DukannstdichnochverbessernDukannstdichnochverbessernDukannstdichnochverbessern :roll:

:mrgreen:
Schön...

Grüße
Robert
Bild
rpaul
inaktiv
 
Beiträge: 209
Registriert: 21.07.2014, 08:41

Beitragvon StreamFidelity » 30.03.2018, 19:45

Hallo zusammen,

wer sich dafür interessiert, es gibt einen weiteren Testbericht zum Nano - iGalvanic3.0.

Ich konnte mich noch immer nicht für eine Anschaffung entscheiden. :|

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 158
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin


Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste