Windows Server 2016

Musikwiedergabe über PC und Mac
Tinitus
Aktiver Hörer
Beiträge: 972
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitrag von Tinitus »

Hallo,

auch wenn ich persönlich Linux Windows vorziehe, Respekt und Dank an alle, die hier Gehirnschmalz hineinstecken und sich die Mühe geben, das noch so gut zu dokumentieren, dass andere davon profitieren können.

Gruß
Uwe
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 664
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitrag von Trinnov »

Hallo,

ich weiß, dass viele sehnsüchtig auf die RAM-Disk Anleitung warten. Ich hatte vorhin wieder ein diesbezügliche PM bekommen.

Die beiden neuen Betatester konnten wohl bereits die Installation erfolgreich ausführen.
Jedoch möchte ich noch einige Kapitel etwas überarbeiten, auch aufgrund der Fragen und Tipps die dabei aufgetaucht sind.
Das erfolgt um später Fragen bezüglich "was muss ich machen wenn .." nach Möglichkeit zu vermeiden.

Vorsorge ist besser als Nachsorge, auch wenn es erst mal sehr viel Zeit kostet.
Daher benötige ich noch ein paar Tage.
Ihr dürft euch aber jetzt schon freuen. Es wird ein sehr ausführliches Werk (ca. 37 Seiten) werden, dass es den allermeisten oder sogar allen ermöglichen wird, die Server 2016/2019 RAM-Disk zu installieren. Ziel ist es, dass es bei jedem klappt, sofern ihm eine kompatible Hardware zur Verfügung steht.

2014, als ich die "Server 2012 RAM-Disk Anleitung" veröffentlichte, war es mein Weihnachtsgeschenk an das Forum ...

Nein, keine Angst es wird bald soweit sein. Ihr müsst nicht bis Weihnachten warten. :D

Wer sich bereits jetzt ein wenig auf das Thema einstimmen möchte, kann gerne den im November 2014 begonnenen Thread "Windows im RAM - Die Krönung?" nochmals durchlesen.
viewtopic.php?t=5848


Viele Grüße,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 664
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitrag von Trinnov »

Hallo,

wie wir wissen muss ein Rechner, der für eine RAM-Disk Installation tauglich ist, nicht nur im UEFI Mode booten können, sondern auch im "alten" Legacy Mode.
Ich habe mir für euch einen Schnelltest überlegt.
Die Ausführung ist aber auf eure eigene Gefahr.

Hierzu benötigt ihr einen vorbereiteten Bootstick und das Freeware Tool RMPEPUSB
Beides findet ihr hier. Zudem noch ein Screenshot wie die Haken im RMPREPUSB Tool zu setzen sind.
https://www.dropbox.com/sh/0ua2dt3khgf0 ... Q4C9a?dl=0

Man nehme einen leeren USB-Stick (1GB reicht) um ihn anschließend mit dem Tool RMPEPUSB vorzubereiten.
Im Ordner des Tools die Datei "RMPREPUSB.exe" doppelklicken um es zu öffnen.
In der Oberfläche ganz oben den vorzubereitenden USB-Stick auswählen.
Vorsicht! Bitte 3x überprüfen, denn das angewählte Medium wird nun gelöscht.
Den Rest könnte ihr im Screenshot sehen.
Dann die Software wieder schließen.
Nun kommt der Inhalt des Ordners "Bootstick" auf den vorbereiteten Bootstick.
Den Ordner nicht mit auf den Stick kopieren !

Unter Ordneroptionen / Ansicht von Windows muss temporär der Haken entfernt werden bei "Geschützte Systemdateien ausblenden".
Den Inhalt des Dropbox-Ordners Bootstick auf den vorbereiteten Bootstick kopieren.
Das sind die Ordner "Boot" und "EFI" sowie die Dateien "bootmgr, BOOTNXT, grldr, grldr.mbr" und "menu.lst"

Wenn die Dateien drauf sind, Rechner neu starten mit gestecktem Bootstick.
BIOS aufrufen und den Bootstick als Bootlaufwerk auswählen.
Hier ist darauf zu achten, dass die Legacy Variante des Sticks ausgewählt wird und nicht UEFI.
Der Stick taucht also zwei mal als Bootlaufwerk auf.

Rechner mit den korrekten Legacy BIOS-Einstellungen starten.
Der Stick ist so eingestellt, dass er automatisch den oberen Booteintrag "Grub4DOS - Server 2016/2019 RAM-Disk" auswählt.
Nach einer kurzen Wartezeit startet Grub4DOS mit seiner blauen Oberfläche und nach weiteren 8 Sekunden bootet der oberste Booteintrag "Test RAM-Disk". Da die VHD Datei nicht vorhanden ist, bricht der Bootvorgang nun mit einer Fehlermeldung ab.
Falls ihr soweit gekommen seid, ist euer Rechner vermutlich für die RAM-Disk Installation tauglich.

Solltet ihr den Booteintrag "Grub4DOS - Server 2016/2019 RAM-Disk" nicht vorfinden, habt ihr nicht im Legacy Mode gebootet sondern im UEFI Mode.
Hinweise auf den alten Legacy Mode könnte bei aktuellen Boards der Menüpunkt "CSM" sein.
Eventuell muss man also sein entsprechend BIOS konfigurieren damit es funktioniert.

Viel Erfolg!

Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 664
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitrag von Trinnov »

Edit:
Bitte im Tool den Haken bei "FAT32" setzen und nicht bei "NTFS".
Die Einstellung stand noch auf NTFS wegen einer kürzlich anderen Nutzung (CF Card bootfähig machen).
Den eingefügten Screenshot habe ich bereits angepasst.
Bild
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2238
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane »

Hallo Horst,

folgende 2 Fragen hätte ich an Dich:

- Wieviel Arbeitsspeicher sollten für Windows im RAM zur Verfügung stehen - 16 oder 32 GB?
- Welche Windows 2019 Server Version sollte lizenziert werden?

Vielen Dank und viele Grüße

Frank

P.S.: Danke auch für Deinen Hinweis im anderen Thread bzgl. höher bauender Streacom Headpipe Kühlung.
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 664
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitrag von Trinnov »

Hallo Frank,

wenn du nicht zu viele Programme installieren musst, werden 16GB RAM reichen.
für eine reine Audioanwendung ohne andauernde Internetverbindung sollte sich jeder überlegen, ob er Windows Updates herunterladen und installieren muss, die sehr schnell eine 16GB RAM-Disk zum "Überlaufen" bringen.
Sollte man den Rechner auch für sonstige Aufgaben nutzen wollen, ist ein Multiboot mehrerer Betriebssysteme angebracht.
Man installiert eigentlich nur dann 32GB, wenn man auch wirklich mehr Platz innerhalb und außerhalb der VHD braucht.
Größere VHD, entsprechend längere Bootzeit. Wobei mich das persönlich nicht stört. Ich verwende sogar eine langsame CF Card statt SSD als Speichermedium.

Rein theoretisch ist die Betriebsspannung des RAM bei weniger Bestückung auch sauberer.
Die 1,35V bzw. 1,5V wird über einen DC-DC-Converter (Schaltnetzteil) auf dem Board erzeugt, genauso wie die Core Spannung der CPU aus 12V erzeugt wird mittels drei oder mehr parallel laufender DC-DC-Stepdown-Convertern auf ca. 0,9V oder weniger, je nach CPU.
Nur so kann man einer CPU über die Core-Spannung 40A oder mehr zur Verfügung stellen. Bei zum Beispiel 40A Stromaufnahme fließen über den 12V CPU Spannungsanschluss des Boards bei 0,9V Corespannung logischerweise nur noch 3A (=36W) plus noch ein wenig mehr aufgrund des Converterwirkungsgrades von weniger als 100%.
Mehr Strom - mehr Ripple auf der Spannung beim Arbeitsspeicher wie bei der CPU.
Wie sich das klanglich genau auswirkt, dürfte aber noch nicht untersucht worden sein.

Du kannst Server Standard Edition oder Data Center nehmen.
Die Standard Edition ist günstiger. Verwende ich auch.
Starten tut man eigentlich mit einer Evaluation Variante der Versionen um sie dann später per PowerShell Befehl umzuwandeln und mit einem gekauften Key zu aktivieren.
Bei der Esssentials startet nach der Installation ein automatischer Einrichtungsprozess, der sehr lange dauert.
Danach hast du nur noch 1,25GB innerhalb der VHD frei.
Bei der Standard Edition sind es 3,01GB (getestet mit WinNTSetup 4.1). Mit WinNTSetup 3.9 sind es 2,95GB.

Die Anleitung für die RAM-Disk ist technisch komplett fertig und von allen Betatestern so abgenickt.
Herzlichen Dank an die Betatester für die sehr guten Anregungen, die dann in die mittlerweile 43 Seiten umfassende Anleitung eingeflossen sind.
Ich mache mir nur noch Gedanken um das "Außenherum" wie Vorwort usw.

Viele Grüße,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 664
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Server 2016/2019 RAM-Disk Installationsanleitung

Beitrag von Trinnov »

Hallo zusammen,

das Warten ist nun endlich vorbei.
Die erste Version meiner Server 2016/2019 RAM-Disk Installationsanleitung ist fertig und steht wie versprochen für jedermann zum kostenlosen Download bereit.
https://www.dropbox.com/sh/0z3pigpoxr9y ... ZprLa?dl=0

Aufgrund vieler Wochen uneigennütziger Arbeit ist nun ein 43-seitiges Werk entstanden mit umfassenden Informationen zum Thema "audiophile Server 2016/2019 RAM-Disk".
An dieser Stelle möchte ich unbedingt allen Betatestern herzlichst für ihre unermüdliche, wertvolle Mitarbeit danken.

Die Anleitung beschreibt ausführlich die Installation der RAM-Disk.
Nach dem eigentlichen Installationsprozess wurde zusätzlich das Kapitel "Sonstiges" eingefügt. Dieses kann bei Interesse in neuen Versionen entsprechend erweitert werden.

Ich bin sehr auf euer Feedback gespannt.


Viele Grüße,
Horst
Bild
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2238
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane »

Hallo Horst,

Dir und allen Testern ganz herzlichen Dank für eure Mühen.

Die Teile für meinen Audio PC mit langen Lieferwegen sind bestellt - leider dauert es noch einige Wochen, bis alles da ist. Bis dahin kann ich mir aber die Wartezeit mit dem Studieren der Anleitung verkürzen und bin vorbereitet. Super!!!!

Viele Grüße

Frank
Bild
ohneA
Aktiver Hörer
Beiträge: 89
Registriert: 11.07.2012, 21:59
Wohnort: CH/ Thurgau

Beitrag von ohneA »

Hallo Horst.
Das ist eine tolle Anleitung geworden! Damit sollte wirklich jeder klar kommen.
Hätte ich mein Mainboard mit dem BIOS Update nicht gekillt, so wäre ich jetzt schon dabei die Installation entsprechend umzusetzen. Nun, jetzt muss es halt noch etwas warten, bis das neue MoBo eingetroffen und verbaut ist.

Gruss
Martin
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 3644
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

Hallo Horst

Auch von mir ganz herzlichen Dank für die Mühe!

WAHNSINN!!

Ich hoffe, dass viele den kleinen gelben Button auf Seite 43 finden ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2238
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane »

Hallo Horst,

auf welchem Wege wünschst Du denn Rückmeldungen zur Anleitung?

Bspw. ist mir folgendes aufgefallen:

Auf Seite 5 in Kapitel 2.1 steht, dass auf PC 1 sowohl Server Versionen als auch W10, 8.1, 8 und 7 genutzt werden können. Auf Seite 7 sind in Kapitel 2.2.3 dann aber für den PC1 die Server Versionen als Basisbetriebssystem nicht mehr erwähnt.

Ggf. habe ich da auch etwas falsch verstanden, beim Lesen erschien mir das aber nicht zusammenzupassen.

Viele Grüße

Frank
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
Beiträge: 392
Registriert: 30.07.2014, 14:14

Beitrag von Thor_7 »

Hallo Horst,

vielen lieben Dank, dass Du das Wissen mit uns teilst. Habe die Anleitung nun gelesen und da scheinen Wochen an Versuchen und Erfahrungen drin zu stecken, bis Du den besagten Weg gefunden hast.

Bin sehr gespannt auf die klanglichen Auswirkungen.

Viele Grüße

Thorben
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 664
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitrag von Trinnov »

Hallo Frank,

es geht darum ein Betriebssystem zu verwenden, das zu den verwendeten Tools kompatibel ist, um dann damit anschließend eine Server 2016 oder 2019 Installation in einer VHD zu erzeugen.
Der Hinweis in Kapitel 1.2 ist richtig.
Getestet wurde die Installation auf System 1 insbesondere auf Basis Windows 10.
Sollte die Verwendung von Windows 7 oder 8 bzw. 8.1 wider Erwarten irgendwelche Probleme verursachen, bitte ich um Hinweise.
Ich habe im Kapitel 2.2.3 Server 2016/2019 als kompatibles OS ergänzt.
Danke für den Hinweis.
Bei diesen kleinen Änderungen wird es keine neue Versionsnummer geben. Aktualisiert ist aber das Erstellungsdatum auf der ersten Seite.

Ihr könnt eure Fragen gerne hier stellen oder auch per PM. Je nachdem, ob es für die Allgemeinheit wichtig sein könnte oder nicht.


Viele Grüße
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 664
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Server 2016/2019 RAM-Disk Installationsanleitung

Beitrag von Trinnov »

Hallo zusammen,

es gab ein paar kleine Korrekturen.
Bitte erneut downloaden.
https://www.dropbox.com/sh/0z3pigpoxr9y ... ZprLa?dl=0

Viele Grüße,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
Beiträge: 664
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitrag von Trinnov »

Hallo zusammen,

es gab ergänzende Angaben im Kapitel 5 bezüglich Microsoft .net Framework 3.5 Anforderung für das Tool VisualBCD
Bitte erneut downloaden.
https://www.dropbox.com/sh/0z3pigpoxr9y ... ZprLa?dl=0

Viele Grüße,
Horst
Bild
Antworten