CAPS Pipeline mit HD Plex H5

Musikwiedergabe über PC und Mac

CAPS Pipeline mit HD Plex H5

Beitragvon tsaett » 28.11.2015, 17:05

Hallo,

ich wollte kurz mein neues Audio-PC-Projekt vorstellen, wofür ich das neue HD Plex H5 benutzt habe.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Gehäuse, zumal es günstiger als ein FC10 ist und passende Aussparungen für das HD Plex DC-ATX Modul hat, welches ich verbauen wollte.
Nun warte ich nur noch auf das passende 100W Netzteil.

Verbaut sind ziemlich genau die empfohlenen v4 Pipeline Komponenten, der Prozessor ist allerdings ein Xeon 1265Lv3 mit nur 45W TDP, eine zusätzliche 4TB HDD und eine Paul Pang V2.

Ein paar Fragen hätte ich da aber noch:
Ich habe einige Beiträge gelesen, dass die V2 auch wenn sie über den Molex Stecker mit sauberem Strom versorgt wird, noch Strom vom MB bekommt. Wie kann ich das umgehen?
Gibt es sonst noch hardwareseitig Verbesserungen die ohne allzu großen Aufwand sinnvoll wären?
(Ich habe z.B. viel von Sjostrom SuperRegulatoren gelesen)

Danke und viele Grüße
Christoph

Bild
Bild
Bild
Bild
tsaett
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 138
Registriert: 09.08.2010, 21:35

Beitragvon Rasemuck » 28.11.2015, 23:52

Hallo Christoph,

Gratulation zu Deinem neuen H5 von HDPlex! Schöne Bilder, die Du da gemacht hast. Mein H5 kam diesen Mittwoch und der Zusammenbau machte riesig Spaß. In meinem H5 werkelt ein B85M ECO Motherboard von MSI (Micro-ATX) und ein Intel Core 4460T (TDP=35W). Beim Betrieb merke ich keine spürbare Erwärmung der Außenrippen! Das ganze werde ich aller Voraussicht nach noch um eine PaulPang V3- Karte ergänzen.
Und dann hoffe ich, daß in ca. 14 Tagen das neue lineare Netzteil (300W) eintrifft.

Was nun Deine Frage anbetrifft: hardwareseitig sehe ich bei Dir kaum noch Verbesserungspotential. Bei jedem Euro, den Du jetzt ausgeben solltest, strebt der Zusatznutzen fast gegen Null. Ich würde da also erst mal abwarten und Luft holen!
Zu Deiner Software hast Du leider nichts geschrieben. Hier würde sich natürlich WindowsServer 2012 zusammen mit AO anbieten und den einschlägigen Softplayern (z.B. JPLAY). Ansonsten scheint mir Dein System perfekt und ich würde Dir raten, es doch nach soooo langer Wartezeit doch erst mal einfach zu genießen! :D

Liebe Grüße


Martin
Bild
Rasemuck
inaktiv
 
Beiträge: 51
Registriert: 03.03.2010, 11:18
Wohnort: Mainz

Beitragvon tsaett » 29.11.2015, 16:45

Hallo Martin,

freut mich von noch einem H5 Besitzer zu hören!
Ich betreibe jetzt seit ca. 1 Jahr WS2012 mit AO im Core Modus mit JRiver und Acourate, habe mir aber am Black Friday Roon und HQ Player mit großem Rabatt geholt, bin schon sehr gespannt.
Da ich mit einem DSD Only Lampizator höre, wandle ich alles in DSD um und da ist HQPlayer die Nr.1.
Die Schwachstelle ist das Userinterface, wo Roon am besten ist, zusammen dürfte das großartig werden (hoffe ich).
HQ Player ist auch der Grund warum ich einen so starken Prozessor brauche, die Filter und die Raumkorrektur brauchen viele Ressourcen auf.
Das 300W LPS hatte ich auch zuerst auf dem Schirm, nach meiner Rechnung aber dürfte das 100W bei mir voll ausreichen.
Eine Frage hätte ich aber noch an dich:
Da mein Netzteil noch nicht angekommen ist, konnte ich noch nichts testen.
Sehe ich das richtig, dass der "PWR 2Pin" Stecker vom An-Aus-Knopf in die beiden untersten Pins gehört(auf dem Bild)?
Wenn ja, ist die Orientierung wichtig?

Danke schonmal und auch dir viel Spaß beim Zusammenbauen!

Christoph

Bild
Bild
tsaett
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 138
Registriert: 09.08.2010, 21:35

Beitragvon Rasemuck » 01.12.2015, 00:53

Hallo Christoph,

ich betreibe mein H5 gegenwärtig über ein loses ATX-Netzteil, das ich noch herumliegen hatte. Die Zuführungen sind lang genug um sie von hinten in das Gehäuse durch einen Slot einzufädeln. Das Netzteil steht jetzt lose hinter dem H5 und ist am Strom angeschlossen. Das sieht zwar nicht perfekt aus, aber solange das lineare Netzteil noch nicht da ist, behelfe ich mich so. Hast Du nicht auch so ein Netzteil herumliegen, um die Funktionen zu testen?

Sehe ich das richtig, dass der "PWR 2Pin" Stecker vom An-Aus-Knopf in die beiden untersten Pins gehört(auf dem Bild)?

Sehe ich auch so.

Wenn ja, ist die Orientierung wichtig?

Die Orientierung ist eigentlich egal, denn über den Taster kommen die Pins kurzfristig in Kontakt. Und da ist die Orientierung egal.

Gruß

Martin
Bild
Rasemuck
inaktiv
 
Beiträge: 51
Registriert: 03.03.2010, 11:18
Wohnort: Mainz

Beitragvon tsaett » 28.12.2015, 16:22

Hallo,

ich wollte mal kurz den aktuellen Stand vorstellen.

Das Netzteil ist inzwischen angekommen und nach einigen softwareseitigen Problemen läuft nun alles bestens. Die Verbesserung gegenüber meinem alten Acer Revo PC ist erstaunlich, ich denke besonders das lineare Netzteil und die Paul Pang sind dafür verantwortlich.

Auf dem Rechner laufen jetzt Server 2012 mit AO, RoonServer und HQPlayer, der PCM und DSD(!) mit Acourate generierten Filtern faltet und auf DSD128 upsampled (Prozessorauslastung ca. 20%). Weiter geht es über die V2, einen AQJB, ein Aqvox USB Kabel und einen HDPlex-versorgten Regen zu meinem Balanced Lampizator Level 4. Danach übernehmen ein Gryphon Diablo und ein Paar MBL 116 den Rest. Zusätzlich nutze ich Silberkabel von Goldnote, einen Vibex Stromfilter und eine Entreq Tellus Grounding Box.

Fazit: Das Beste was bisher bei mir gespielt hat!

Gruß
Christoph
Bild
tsaett
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 138
Registriert: 09.08.2010, 21:35

Beitragvon Rasemuck » 28.12.2015, 18:19

Hallo Christoph,

das liest sich bei Dir ja wie "Who's Who"! :shock:

Aber erst mal Gratulation und viel Freude mit diesem Spielzeug! Zwischen Weihnachten und Neujahr hat man ja in der Regel mehr Zeit, sich das Leben mit diesen Spielereien zu versüßen.

Ich warte noch ungeduldig auf mein lineares 100W Netzteil von HDPlex. Zunächst hatte ich das 300W Netzteil bestellt, aber dann gemerkt, daß es für meine Zwecke überdimensioniert ist und dann umbestellt. Übrigens wurde das 100W Netzteil inzwischen überarbeitet. Die jetzt zur Auslieferung kommenden Netzteile haben einen USB 3.1 Typ C 5V Ausgang und der bislang fixe 9V Ausgang ist nunmehr von 5V bis 12V regelbar. Ich hoffe, es wird Mitte Januar eintreffen!

Den Einbau einer PPA USB-Karte habe ich vorerst zurückgestellt, da mein Augenmerk ganz eindeutig dem AFI-USB gilt, von dem ich mir deutlich mehr erhoffe. Von meinem HDPLex H5 geht es dann (früher oder später) in den AFI-USB, von dort in meinen Bricasti M1 und von dort in meine ME 901KA.


Viel Freude mit Deiner neuen Kombi
&
Einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Martin
Bild
Rasemuck
inaktiv
 
Beiträge: 51
Registriert: 03.03.2010, 11:18
Wohnort: Mainz


Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron