Vom PC auf AES/EBU digital - aber wie?

Musikwiedergabe über PC und Mac
Antworten
Radiohörer
Aktiver Hörer
Beiträge: 509
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Vom PC auf AES/EBU digital - aber wie?

Beitrag von Radiohörer »

Hallo,
was könnt Ihr empfehlen, um die Signale von einem PC in einen AES/EBU 110ohm Digitaleingang laufen zu lassen?
Sicherlich kann man das mit einem USB oder Firewire Kabel und einem externen Interface machen.
Gibt es aber nicht hochwertige PCI Karten, die digitale symmetrische Signale rausgeben? Evtl. auch mit anderen Steckernormen als XLR 3-pol, was man aber korrekt mit XLR 3-pol AES/EBU verbinden kann?

Ich benötige nur die Übertragung von 44.1 und 48kHz mit 16-24 bit.

Einsatz: PC > K+H O500C Digitaleingang.

Danke für jegliche Tipps!
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
Beiträge: 509
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitrag von Radiohörer »

Wobei ich nur 2 Kanäle brauche und keinerlei Wandlung von oder zu Analog. Ich benötige nur ein reines Digital-Gerät.
Oder gibt es sowas nicht??
Bild
cs2001

Beitrag von cs2001 »

Wie waere es einfach mit einem Adapterkabel von SPDIF?

Konfektioniert Dir z.B. Thomas Funk: http://www.funk-tonstudiotechnik.de/Aud ... igital.htm

Lg
play-mate
Aktiver Hörer
Beiträge: 448
Registriert: 26.02.2010, 08:18
Wohnort: Berlin

Beitrag von play-mate »

Hallo Radiohörer,

Sicherlich gibt´s Soundkarten die digital AES/EBU ausgeben.
Lynx und RME sind die wichtigsten Hersteller solcher Karten.

Die L22 die Uli erwähnt ist eine feine Sache, aber auch von RME gibt´s die nur digital ausgeben.

Im weniger teueren Ende des Spektrums ist die ESI Juli@.
Diese Karte hat zwar auch einen analogen Ausgang, aber dieser kann physisch abgetrennt werden, wenn man nur einen digital-out braucht.
Das ist ein Vorteil weil die Karte somit nicht unnötigen Strom verwendet.

Es sind aber nur die teuren Karten (RME, Lynx) die Kabelpeitschen mit XLR Steckern liefern....

L.
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
Beiträge: 509
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitrag von Radiohörer »

Hallo,
nachdem ich jetzt den M2Tech Highface EVO als USB/AES/EBU-Interface nutze, überlege ich tatsächlich, ob ich nicht gleich eine AES/EBU-fähige PCI(-Express)-Karte hole, womit ich direkt in die Box gehen kann.

Was meint Ihr?
Bild
amdrax
Aktiver Hörer
Beiträge: 177
Registriert: 24.05.2010, 11:55

Beitrag von amdrax »

...da gäbe es dann noch zwei weitere, externe nicht-Kartenalternativen, wenn Du zuindest mit einem SPDIF aus dem Rechner rauskommst:
-low-cost: Behringer Ultramatch (bei ebay ab kanpp 100 €?). Wird von einigen wegen Jitter verfehmt. Lief bei mir (aber mit Reclocking in der BM) ganz ordentlich...
-high-end: Apogee Big-Ben. Den nutze ich um von SPDIF auf AES zu kommen (und gleichzeitig noch, um zu reclocken)

Cheers,

S.
Bild
Fujak
Administrator
Beiträge: 5569
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Fujak »

amdrax hat geschrieben:-low-cost: Behringer Ultramatch (bei ebay ab kanpp 100 €?). Wird von einigen wegen Jitter verfehmt. Lief bei mir (aber mit Reclocking in der BM) ganz ordentlich...
Ein solcher wird hier frisch und günstig angeboten: http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=38&t=3927

Grüße
Fujak
Bild
Dilbert
Aktiver Hörer
Beiträge: 197
Registriert: 01.02.2013, 16:28

Beitrag von Dilbert »

Hallo

habe vor kurzem auch mal recherchiert. In der Tat gibt es nur professionelle Sound-Karten, die AES/EBU Anschlüsse haben. Dummerweise sind rein digitale Interface-Karten ohne D/A-Wandler noch teurer, da diese für den mehrkanaligen Gebrauch im Studio ausgelegt sind (32-128 Kanäle).
Die RME 9632 (PCI-Soundkarte) hat einen Strassenpreis von ca 330,- EUR, das ist schon recht viel für den Anwendungsfall. die AIO (PCI-Express) ist mit 500,- wahrscheinlich jenseits von gut und böse, aber die digitalen Interfaces von RME liegen zwischen 580,- und 1400,- EUR.

Frank
Bild
Jahresprogramm
Aktiver Hörer
Beiträge: 510
Registriert: 10.02.2012, 21:54
Wohnort: 88...

Beitrag von Jahresprogramm »

Hi,

eine E-MU 1010 oder 1212m PCIe bieten ADAT In/Out (switchable to S/PDIF) und S/PDIF In/Out (switchable to AES/EBU) Schnittstellen an.
Ich biete gerade so eine E-MU zum Verkauf an. 8)
http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=38&t=3879

Grüße
Alex
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 7880
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

cs2001 hat geschrieben:Wie waere es einfach mit einem Adapterkabel von SPDIF?
Konfektioniert Dir z.B. Thomas Funk: http://www.funk-tonstudiotechnik.de/Aud ... igital.htm
Funk setzt Übertrager ein, oder baut passive Lösungen.
Letztere kann man auch selbst löten:
Mit SPDIF (75Ohm) rausgehen, 75Ohm Koax-Leitung, dann am Ende das Kabel an Pins 2 u 3 legen und 236 Ohm parallel löten (=2 Widerstände a 470Ohm).

Will man die Vorteile einer symmetrischen Leitung nutzen, könnte man auf folgende Idee kommen: Anpassung mit zusätzlichem 35 Ohm Widerstand, aber da bei SPDIF 0,5V vorgesehen sind, bei AES/EBU darf es 0,5-5V sein, wird mit der Abschwächung eventuell der nötige Pegel am Eingang unterschritten.

Falls es doch geht, kann man alternativ versuchen: symmetrisches Paar 1. Leitung am Cinch auf Mittelpin und 2. Leitung mit 35 Ohm gegen Masse legen, dann beim XLR 1. Leitung auf Pin2, zweite Leitung auf 3. Wenn der Digitaleingang intern mit Übertrager entkoppelt ist, könnte das die bessere Alternative sein.
Grüße Hans-Martin
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
Beiträge: 509
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitrag von Radiohörer »

Gibt es hörbare Unterschiede zwischen einem E-MU und den beiden RME Karten, bzw. zwischen den beiden RME Karten untereinander?

Einen Interface nur von S/P-DIF auf symmetrisch brauche ich nicht, dann gehe ich gleich S/P-DIF (BNC 75Ohm) in die LS, der hat beide Eingänge und wandelt intern auf symmetrisch. Aber gleich symmetrisch von der PCI (normal oder express) in die LS wäre am "schönsten und saubersten".
Bild
Antworten