PrimoCache

Musikwiedergabe über PC und Mac
beltane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2237
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitrag von beltane »

Hallo Martin,

ich dachte, dass man die Windows Server 2016 Software der VHD - wenn man denn will - lizenzieren oder alternativ den Evaluationszeitraum verlängern kann. Dann wäre man von den 180 Tagen nicht betroffen. Sehe ich das falsch?

Viele Grüße

Frank
Bild
ohneA
Aktiver Hörer
Beiträge: 89
Registriert: 11.07.2012, 21:59
Wohnort: CH/ Thurgau

Beitrag von ohneA »

Hallo Frank, hallo Namenstvetter :)
Also...
grundsätzlich kann man gegeneinander testen/vergleichen was man will. Und mich interessiert in dem Zusammenhang sehr wohl ob oder wie gross der klangliche Fortschritt einer (mehr oder minder einfachen) Laptop-Installation gegenüber einer Endzeit gepimpten Audio-PC Geschichte klingt. Letztlich stellt sich doch bei jedweder Aktion immer die Frage: Lohnt der Aufwand. Und genau das wirst Du, Frank, ja sehr bald kommunizieren können. MICH(!) interessiert es auf jeden Fall brennend.

Was nun die Win2016 Server im RAM oder auch WIn2019 Server im RAM als Evaluations-Software angeht, so kann man eine solche Evalutationsperiode ganz offiziell 3x verlängern. Und wenn man von einer solchen Installation überzuckert ist und die dauerhaft nutzen möchte, dann sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass man sich eine entsprechende Lizenz kauft. Ich greife für Softwarelizenzen immer gerne auf Shops wie Lizengo zurück, es gibt aber sicherlich auch Möglichkeiten noch günstiger dran zu kommen. Wesentlich: Keine Essentials Lizenz kaufen (die braucht mehr Platz und man bekommt Probleme mit der 12GB VHD) und auch keine Datacenter-Lizenz installieren/evaluieren und dann kaufen... es sei denn man hat einen Goldesel im Keller stehen! :mrgreen:

Also, lass knacken Frank, mit Deinem Hörvergleich!
Martin
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 882
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Vergleich ASUS RAMCACHE III gegen PrimoCache

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo Frank,

ich bin Dir nachträglich sehr dankbar für Deinen Tipp. Ich habe mir eine 2-PC-Lizenz aus folgenden Gründen gekauft:

Deutlich bessere Einstellungsmöglichkeiten

Zunächst sieht die Benutzeroberfläche im Vergleich zum ASUS RAMCACHE komplexer aus. Aus gutem Grund. Während RAMCACHE nur die RAM Speichergröße und die Auswahl der SSD zum Zwischenspeichern ermöglicht, sind die Möglichkeiten von PrimoCache deutlich besser.

- Das zu beobachtende Laufwerk, bzw. die Partition kann dezidiert ausgewählt werden. In jedem Fall soll es das Laufwerk mit dem Betriebssystem sein, sonst macht das keinen Sinn. RAMCACHE würde aber beispielsweise auch ein Laufwerk mit der Musik cachen und das macht eher keinen Sinn. Der Arbeitsspeicher wäre ja im nu voll.

- In der Feinadministration könne die Speicherintervalle festgelegt werden. Ich arbeite im Moment mit Idle-Flush, d. h. die im RAM befindlichen Daten werden nur im CPU Ruhezustand (oder beim herunterfahren) in die SSD geladen.

- Auch beim dauerhaften SSD Speicher kann eine Partition angegeben werden. Ich habe einen kleinen Bereich partitioniert, damit der zweite Datenträger nicht komplett belegt wird.

- Anzeige der Hit Rate, also der Trefferquote.

- Auf meinem Musikserver (RipNAS Solid) läuft RAMCACHE nicht. Dafür die zweite Lizenz.

Bild

Klangeindruck

Wie schon beim RAMCACHE das Gefühl des tiefen schwarzen Hintergrunds. Mehr Ruhe. Ob PrimoCache jetzt besser klingt? Sagen wir mal so: mindestens genauso gut. :wink:

Wer sich da näher erkundigen möchte, es gibt etwas deutschsprachiges. Tutorial: FENSTER UND ANWENDUNGEN MIT PRIMOCACHE VON Andy

Grüße Gabriel
Bild
Antworten