MinorityClean: alles Voodoo oder was?

Musikwiedergabe über PC und Mac
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1278
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Hansestadt Rostock
Kontaktdaten:

Einrichtung von MinorityClean als Dienst

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo zusammen,

eine per PN gestellte Frage nach einer genauen Anleitung ist vielleicht auch für andere interessant.

Einrichtung von MinorityClean als Dienst


Ich habe zwei Ordner unter C:\Program Files angelegt:

- MinorityClean und

- sexe64exe010.

Wenn MC schon läuft muss MC im Task-Manager unter Prozesse erst beendet werden. Außerdem empfiehlt sich MC möglichst einheitlich unabhängig von der vorliegenden Version umzubennen. Also zum Beipiel von "MinorityClean114BODY_AVX.exe" in "MinorityClean.exe". Sonst wird MC bei einer neuen Version nicht gefunden.

Die Datei "sexe64.exe" öffnet ihr als Administrator (rechter Mausklick und im Kontextmenü auswählen). Es erscheint die GUI auf japanisch. :D

Da muss im Grunde genommen nur oben rechts auf die Schaltfläche zur Zuordnung von MC (geht auch mit anderen Programmen) angeklickt werden. Darunter dann noch zwei Felder mit "MinorityClean" und "...Dienst" oder was euch sonst gefällt beschriften.

Bild

Die Schaltfläche "OK" klicken. Der Dienst wird dann in der Registry angelegt.

Bild

PC komplett herunterfahren (kein Neustart) und wieder hochfahren. Dann müsste MC als Dienst zu sehen sein.

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1278
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Hansestadt Rostock
Kontaktdaten:

MC114S

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo zusammen,
StreamFidelity hat geschrieben:
15.02.2021, 09:58
Grund genug die Version MC114B auszuprobieren. Ich habe diese Version seit gestern Abend über Nacht laufen lassen, da der Entwickler eine Einbrennzeit von 4 bis 8 Stunden empfiehlt.

Seit heute Morgen höre ich einen sehr vielschichtigen Bass und eine sehr feine smoothige Textur in der Detailauflösung. Traumhaft!
Dazu eine kurze Ergänzung. Seit heute Morgen läuft bei mir MC114S und diese Version haut mich wirklich von den Socken. Nicht gleich, denn am Anfang war die frische Installation etwas anstrengend. Aber nach einigen Stunden war die Einbrennzeit vorbei.

Kurz zur Einordnung:

- BODY Solide, geeignet für EDM (Electronic Dance Music) und POP
- SOAP Transparent, geeignet für CLASSIC und JAZZ"

In der Tat ist die SOAP Variante transparenter und seidiger in meinem System. Die Instrumententrennung ist dadurch noch besser. Der Bass ist weiter tief und vielschichtig. Wenn das Autosuggestion ist dann bitte mehr davon. :mrgreen:

Grüße Gabriel
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
Beiträge: 4325
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442
Kontaktdaten:

Beitrag von uli.brueggemann »

StreamFidelity hat geschrieben:
16.02.2021, 17:30
In der Tat ist die SOAP Variante transparenter und seidiger in meinem System. Die Instrumententrennung ist dadurch noch besser. Der Bass ist weiter tief und vielschichtig. Wenn das Autosuggestion ist dann bitte mehr davon. :mrgreen:
Das ist definitiv keine Autosuggestion sondern EINSEIFEN ;)

Sorry for offtopic, es bietet sich hier geradezu an. :cheers:

LG
Uli
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1278
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Hansestadt Rostock
Kontaktdaten:

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo Uli,

ich hatte mich auch verschrieben: ich meinte nicht "seidiger" sondern "seifiger". :lol:

Ich mag Deinen Humor.

Grüße Gabriel
Bild
Sebabe
Aktiver Hörer
Beiträge: 130
Registriert: 08.02.2018, 22:10
Wohnort: Erlangen

Einspielzeit?

Beitrag von Sebabe »

Hallo,
also ich oute mich, aber habe dennoch fragen.. Lange dachte ich das MC bei mir keinen Unterschied macht.
Irgendwann hatte ich Version 60 mal länger dringelassen und fand dann plötzlich doch, dass da was luftiger geworden ist. Vielleicht ist also doch noch was zu holen.
Das mit dem Einspielen mag mir hier aber einfach nicht gefallen. Wie kann sich denn eine SW einspielen? Gibts irgendeine Erklärung? Man schaltet ja auch den Rechner immer mal aus, und danach klingt er wieder gut, dann ohne Einspielzeit..
VG
Sebastian
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1278
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Hansestadt Rostock
Kontaktdaten:

MinorityClean Einbrennzeit

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo Sebastian,

willkommen in der Seifenoper. :mrgreen:
Sebabe hat geschrieben:
16.02.2021, 20:53
Das mit dem Einspielen mag mir hier aber einfach nicht gefallen. Wie kann sich denn eine SW einspielen? Gibts irgendeine Erklärung?
Da wir in der Voodoo-Abteilung sind, muss man die nachfolgenden Erklärungsansätze mit Vorsicht genießen. Unabhängig davon versuche ich es schon mit Ernsthaftigkeit.

Bevor ich zur eigentlichen Frage komme ein kleiner Excurs über die Clocks. Nehmen wir als Beispiel eine Oven Controlled Crystal Oscillator (OCXO) Clock, die lt. Wikipedia wie folgt beschrieben wird: Ein Quarzoszillator, der in einer beheizten und temperaturgeregelten Kammer untergebracht ist. Die in Quarzoszillatoren eingesetzten Schwingquarze unterliegen einer kleinen, für präzise Anwendungen jedoch bedeutsamen thermischen Abhängigkeit der Schwingkreisfrequenz, was auch als thermische Drift bezeichnet wird. Durch das Regeln der Temperatur des Schwingquarzes und der Oszillatorschaltung auf einen Wert über der Raumtemperatur, kann die Schwingkreisfrequenz stabilisiert und so eine höhere Genauigkeit als ohne Heizung erzielt werden.

Ein Quarzoszillator muss sich also erstmal einschwingen, bis die richtige Temperatur erreicht wurde. Das "Einschwingen" haben wir auch bei einer CPU. Bei der CPU ist die Taktfrequenz wichtig. Das ist die Geschwindigkeit, mit der die CPU arbeitet. Sie wird in der Regel in Gigahertz (GHz) gemessen – also in Milliarden Zyklen pro Sekunde. Eine CPU mit 2.4 GHz arbeitet dementsprechend mit 2.4 Milliarden Zyklen pro Sekunde. Ähnliches gilt für den Arbeitsspeicher.

Damit kommen wir zur "angeblichen" Funktionsweise von MinorityClean. "Angeblich" deshalb, weil es keine unabhängigen wissenschaftlichen Untersuchungen gibt, sondern nur spärliche Hinweise des Entwicklers. Dieser sagt, dass MinorityClean als Bitstabilisator wirkt. Der interne Zustand der CPU wird durch den internen Zustand des Speicherchips anstelle des Stromversorgungsstandards des Motherboards ersetzt. Der Entwickler schreibt, dass der PC auf dem Lesen und Schreiben des Speichers basiert. Die Zuverlässigkeit wird verbessert, wenn der interne Zustand der CPU mit dem Speicher übereinstimmt. Er empfiehlt CPUs mit hohem CPU Cache (L3) zu verwenden.

Bei einer Fehlerbehebung der Versionen MC73-77 ging der Entwickler in die Details. Statt die Bits mit 16 Sekunden / 16 Sekunden zu stabilisieren, schrieb er sie mit 3 Sekunden / 16 Sekunden. Ich nehme an, dass sich die unterschiedlichen Sekundenangaben auf den Speicher und jeweiligen CPU-Kern beziehen. Die 16 Sekunden stellen die Referenzzeit dar. Dabei wird jeder Core durchgeschaltet. Bei einer i9-9900K CPU sind es 8 Kerne und 16 Threads (mit aktiviertem Hyper-Threading). Der Entwickler gibt folgende Berechnung an:

8C16T CPU
16 x 16 = 256 sec (+ 40sec)
geregelt nach 6 Minuten

MinorityClean benötigt also in Abhängigkeit der CPU eine Initialisierungszeit.

Auf der Homepage von MinorityClean schreibt der Entwickler selbst von einer Einbrennzeit von 4 bis 8 Stunden. Warum diese lange Zeit? Ich vermute aufgrund der Hardware. Sowohl die CPU, als auch der Speicher schwingen im GHz-Bereich. Es dauert halt seine Zeit, bis es stabil läuft. Wobei es bei mir nicht so ist, dass ich nach jedem Einschalten des Audio PCs solange warten muss. Die lange Einbrennzeit bezieht sich meines Wissens (und was mir meine Ohren signalisieren) auf den Einsatz einer neuer MC Version.

Grüße Gabriel
Bild
Sebabe
Aktiver Hörer
Beiträge: 130
Registriert: 08.02.2018, 22:10
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Sebabe »

Hallo Gabriel, das klingt alles irgendwie beeindruckend - auch wenn ich überhaupt keine Ahnung davon habe. Unter diesem Bitstabilisator kann ich mir überhaupt nichts vorstellen. Und letztendlich ist ja immer wieder die Frage - was ändert das alles an dem digitalen Signal das ich später an meinen DAC schicke... Fragen über Fragen.
Aber dennoch - ich kann nicht ausschließen das sich der Klang bei mir verbessert hat. Ob ich es blind heraushören würde, weiß ich nicht.
Aber - alle anderen neueren Versionen klingen für mich bisher gleich nach dem Start irgendwie nicht mehr so luftig wie die V60. Vielleicht muss ich mal länger warten.. Oder einfach mit der 60 zufrieden sein :-)
Die 60 passt dann aber gleich wieder ohne neues Einspielen... :roll:

Viele Grüße & Danke
Sebastian
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1278
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Hansestadt Rostock
Kontaktdaten:

5 verschiedene MinorityClean Versionen auch in Kombination

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo zusammen,

der Entwickler macht gerade für einige Tage Pause oder wie er in seinem Blog sagt: "Aber MC131 hat nichts zu bieten." Hierzu muss man wissen, dass die letzte Version MC130 ist. Bevor ich diesen Beitrag online stelle werde ich vorsichtshalber schauen, dass es wirklich so ist. :mrgreen:

Wir haben seit einiger Zeit 5 verschiedene MC Versionen:

- AVX2 S
- AVX2 B
- SSE2 S
- SSE2 B
- Jitter stabilizer for CPU


Die letzte Version mit den Namen MC129 ist relativ neu und hat eine sehr geringe Dateigröße (14kb). Sie ist ausführbar und ist im Task Manager als "Jitter stabilizer for CPU" erkennbar. Dem Blog ist zu entnehmen:

Eine Multithread-Version, die alle logischen Kerne verarbeitet. MC129 arbeitet auf CPU-Basis, wirkt sich jedoch auch auf die Verarbeitung von FPU, MMX, SSE und AVX aus. Daher ist das Strukturkonzept anders als bei der Verarbeitung des elektronischen Bitstabilisators MC130, der sich an den Standard der internen Schaltung des Speicherchips anpasst.

Der Entwickler empfiehlt diese schlanke Datei neben einer der großen MC-Versionen parallel laufen zu lassen. Dabei soll MC129 als Dienst laufen und MC130 manuell gestartet werden. Ich starte MC130 mit der AudiophilOptimizer (AO) Shell.

Im Task-Manager sind zwei Prozesse zu erkennen:

- Jitter stabilizer for CPU (MC129)
- MinorityClean (MC130)

Bild

Manche sind sogar schon dazu übergegangen zwei MCAVX2 oder MCSSE2 parallel laufen zu lassen. Denn es gibt ja einmal die Seifenoper-Version namens SOAP und die Version BODY jeweils mit unterschiedlichen Klangsignaturen. Das ist selbst mir zu Irre. Wer soll da noch den Überblick behalten?

Klanglich hält die Community in der Mehrzahl (zumindest die, die schreiben) noch an MC95 oder MC125 fest. Die Versionen MC129 in Kombination mit MC130AVX2B finde ich dagegen ausgesprochen körperhaft mit sehr guter Instrumententrennung.

Viel Spaß beim ausprobieren. :cheers:

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1278
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Hansestadt Rostock
Kontaktdaten:

Ausblick MinorityClean CPU Jitter Control Panel

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo zusammen,

aktuelle MinorityClean Versionen sind seit einigen Tagen nicht mehr verfügbar. Eventuell gibt es Probleme mit Microsoft. Der Entwickler schreibt:
Derzeit gelten alle Apps mit Ausnahme der Treiber als Malware, wenn sie ohne Verwendung des Task-Managers nicht beendet werden können.
In der Tat kann MinorityClean nur über den Task-Manager beendet werden.

Die neueste Idee ist MinorityClean wie einen Treiber zu gestalten:
Bild
Quelle: http://www.mics.ne.jp/~cdorya/VoiceBlog/

Mal schauen was kommt. :wink:

Grüße Gabriel
Bild
plattenpuck
Aktiver Hörer
Beiträge: 209
Registriert: 08.12.2016, 21:05

Beitrag von plattenpuck »

Gibt es eigentlich etwas Neues zu MinorityClean? Aktuell ist ja schon die Version 192 (oder 193?) draussen :D
Bild
hkampen
Aktiver Hörer
Beiträge: 467
Registriert: 11.02.2018, 23:40
Wohnort: Köln

Beitrag von hkampen »

Hi,

die Website ist komplett offline, den Acocunt coolverse gibt es bei http://www.mics.ne.jp nicht mehr. Das kann an Mircrosoft liegen oder generell an einer Einschätzung als Sicherheitsrisiko. Für Prozesse, die so tief in das System eingreifen, ist die Kommunikation vollkommen unzureichend. Dazu kommt, dass im Grunde alle Versionen experimentell sind und es keine Versionierung bis hin zum Stable Release gibt.

Ich denke, das Projekt ist gestorben, weil sich der Entwickler nicht an Konventionen hält, die es nicht ohne Grund gibt.

Viele Grüße
Harald
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1278
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Hansestadt Rostock
Kontaktdaten:

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo Harald,
hkampen hat geschrieben:
04.06.2021, 12:02
...die Website ist komplett offline, den Acocunt coolverse gibt es bei http://www.mics.ne.jp nicht mehr.
Unter

http://www.mics.ne.jp/~cdorya/MinorityClean/

bestehen keine Probleme. Der Entwickler hat die Version so angepasst, dass MinorityClean jetzt zumindestens ohne Task Manager angezeigt und ausgeschaltet werden kann.

Bild

Der Code wurde meines Wissens reduziert, woraus sich die geringere Dateigröße erklärt. Wie immer natürlich auf eigene Gefahr. Auf meinem NAS gibt es keine Probleme.

Grüße Gabriel
Bild
Purist
Aktiver Hörer
Beiträge: 34
Registriert: 02.02.2020, 08:22
Wohnort: 70839 Gerlingen

neue empfehlenswerte Version MC236

Beitrag von Purist »

Hallo zusammen,
in diesem Thread herrscht seit längerer Zeit Funkstille, während der Entwickler von MinorityClean diverse Varianten herausgebracht und teilweise auch wieder verworfen hat. Seit ein paar Tagen gibt es die Version MC236, und die möchte ich allen ans Herz legen, die mit einem PC möglichst unverfälscht Musik zuspielen möchten!
Diese Empfehlung von mir deckt sich mit der Begeisterung in anderen Foren, wo sonst oft kontrovers über die Unterschiede diskutiert wurde.
Aktuell ist die Version MC236 beim Entwickler direkt zu bekommen:
http://www.mics.ne.jp/~cdorya/9038/Mino ... 36_x64.zip
Eine Historie der Versionen mit allen Downloads findet Ihr hier:
https://disk.yandex.ru/d/i1U5kKo10UzAjA
Bei mir läuft MinorityClean mit Priorität "High" über Autostart. Vor der Beurteilung sollte nach meiner Erfahrung die jeweilige Version einige Stunden installiert und gestartet sein, dann erst ist der Klang gleichbleibend :roll:
Ich wünsche viel Spaß beim Hören! Grüße - Stefan
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1278
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Hansestadt Rostock
Kontaktdaten:

MC240 veröffentlicht, aktuell ist MC239 mein Favorit

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo Stefan,

vielen Dank dass Du den Thread wiederbelebt hast. MC236 empfand ich auch als sehr gute Version. MC239 scheint zusätzlich mehr Körper zu haben und legt Microdetails frei. MC240 habe ich nicht ausprobiert.

Ich gebe gerne zu, dass sich für mich die Veränderungen allerdings im homöopathischen Bereich bewegen. Also Klangveränderungen längst nicht so eindeutig wahrzunehmen sind wie beispielweise zuletzt bei mir mit dem Afterdark Switch.

Andererseits läuft irgendeine MinorityClean-Version schon seit Jahren in meinem Audio PC. Vielleicht bekomme ich einen Schock wenn ich das dauerhaft deaktiviere. :mrgreen: Auf solche Experimente habe ich im Moment gar keine Lust.

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1278
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Hansestadt Rostock
Kontaktdaten:

Entwickler empfiehlt Update MC243, LE10 release

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo zusammen,

der Entwickler empfiehlt LE5 LE6 LE7 LE8 LE9 MC237 MC238 MC239 MC240 MC241 MC 242 nicht mehr zu nutzen.

Zum Download stehen bereit:

MC243
Standard version from MC236

LE10
Light load version from MC243.

Seit ca. zwei Stunden läuft MC243 auf dem Server und Audio PC. Gefällt mir sehr gut.

Grüße Gabriel
Bild
Antworten