Transcodierung von FLAC Dateien durch iTunes Server / NAS

Musikwiedergabe über PC und Mac

Transcodierung von FLAC Dateien durch iTunes Server / NAS

Beitragvon Mister Cool » 06.09.2018, 09:48

Hallo,

ich bin gerade damit beschäftigt eine Synology DS218+ aufzubauen. U.a. möchte ich sie als iTunes Server nutzen. In der Beschreibung dazu finde ich folgende Passage:

iTunes Server now supports transcoding; More audio formats including AAC, AIFF, APE, FLAC, M4A, Apple Lossless, MP3, Ogg Vorbis, PCM, WAV, WMA (excluding WMA lossless) are supported.

Verstehe ich das richtig, dass die iTunes Server software auf dem NAS die FLAC Dateien "on the fly" transcodiert, so dass sie über das iTunes abgespielt werden können (was sonst ohne vorherige Konvertierung nicht geht)?

BTW.
Kann man auf der DS218+ den iTunes Server und Logitech® Media Server gleichzeitig nutzen/starten?

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 884
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Dilbert » 06.09.2018, 13:30

Hallo

nach meinem Verständniss und den zugegebenermaßen geringen Erfahrung mit iTunes kopiert iTunes alles zunächst in die eigene Datenbank und zwar als Kopie und nicht als Link. Ich vermute deshalb stark, daß Flac-Files zunächst dekodiert und dann als .wav abgespeichert werden. Die Dekodierung erfolgt damit nicht on-the-fly. Keine Ahnung, ob dabei alle Tags übernommen werden

Grüsse

Dilbert
Bild
Dilbert
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 55
Registriert: 01.02.2013, 17:28

Beitragvon Mister Cool » 06.09.2018, 14:42

Hi Dilbert,
das hört sich etwas unwahrscheinlich. Ich würtde es genau andersrum erwarten/vorstellen:
- zuerst werden die Musikdateien auf den NAS-Ablageort kopiert/abgelegt (z.B. als FLAC)
- dann wird dieser NAS-Ablageort von dem iTunes Server nach neuen Dateien gescannt (erkennt/findet die FLACs) und gibt sie über die Bibliothek bekannt
- wenn die FLACs von einem iTunes Client aberufen werden, werden sie "on-the-fly" transkodiert

Aber wie gesagt, es ist eher eine Erwartung/Vermutung

Deine Beschreibung würde mir eher zu einer Client Variante passen, wo man die Musikstücke explizit per "Hinzufügen zu Bibliothek..." importiert, aber das läuft nicht über den NAS (und erkennt keine FLACs).

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 884
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Diskus_GL » 06.09.2018, 17:00

Hallo,

warum soll das nicht on the fly gehen - macht iTunes (normale Version) ja jetzt auch schon mit AIFF, ALAC, mp3 etc.
Man kann ja bei iTunes Musik in die Mediathek hinzufügen, die nicht im iTunes-Ordner liegt bzw. auch nicht dahin kopiert wird (beim importieren.. muss man in den Importeinstellungen angeben).
Dann bleiben die Musikdateien im Verzeichnis (z. B. auf einem NAS oder einer externen Festplatte oder in einem anderen Ordner auf der internen Festpaltte) und beim Abspielen wird die Datei dann - on the fly - transcodiert und abgespielt.
Bei "Hinzufügen zur Mediathek" wird dann nur die XML-Datei um die Metadaten der neuen Musikfiles erweitert... es werden keine Musikdaten irgendwohin kopiert.

Grüße Joachim

PS.: Ich habe einen Teil meiner Musikdateien in einem Verzeichnis auf einem (Synology-) NAS, das ich per "Hinzufügen zur Mediathek" mit iTunes nutze... funktioniert einwandfrei.
Ich nutze noch eine alte iTunes-Version, habe aber gehört, daß iTunes jetzt FLACs unterstützt... war wohl bisher eher ein "Marketing-Grund" warum Apple das nicht unterstützte - kein technischer Grund.
Bild
Diskus_GL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 553
Registriert: 14.03.2016, 21:35
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Mister Cool » 06.09.2018, 18:46

Hi,

Wir reden hier von iTunes Media Server für Synology. Ich denke, das ist nicht das gleiche wie iTunes von Apple. Daher wird Apple weiterhin die FLACs verweigern. Nur durch Drittanbieter gelingt diese Integration.

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 884
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Mister Cool » 07.09.2018, 13:43

Mister Cool hat geschrieben:Ich würtde es genau andersrum erwarten/vorstellen:
- zuerst werden die Musikdateien auf den NAS-Ablageort kopiert/abgelegt (z.B. als FLAC)
- dann wird dieser NAS-Ablageort von dem iTunes Server nach neuen Dateien gescannt (erkennt/findet die FLACs) und gibt sie über die Bibliothek bekannt
- wenn die FLACs von einem iTunes Client aberufen werden, werden sie "on-the-fly" transkodiert

Aber wie gesagt, es ist eher eine Erwartung/Vermutung


Ich habe etwas gefunden, was meine Vermutung bestätigt

Bild

Bild

Die Recherche geht weiter...

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 884
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Dilbert » 07.09.2018, 16:01

Sorry für meine unqualifizierten Beitrag. Habe iTunes nur in der standard-Version benutzt. Aber ja, man konnte schon immer nur einen Link zur Mediatek hinzufügen (Shift-Taste gedrückt halten)

Grüsse

Frank
Bild
Dilbert
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 55
Registriert: 01.02.2013, 17:28

Beitragvon chriss0212 » 20.10.2018, 06:39

Hallo Alwin

Das scheint zu funktionieren:

https://www.synology-forum.de/showthread.html?40671-iTunes-Server-und-Transcoding

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2708
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Mister Cool » 20.10.2018, 08:49

Danke,

auf den ersten Blick hört es sich interessant an, aber löst mein Problem nicht. Ich brauche iTunes primär um meine relativ komplexe Gerätelandschaft (iPads, iPods, iPhones, Autos,..) durch ausgeklügelte Playlisten mit Musikdateien gezielt zu versorgen (zu Synchronisieren). Und das geht angeblich mi dem iTuness Server nicht. Deshalb bin ich inzwischen auf JRiver umgestiegen (vor allem wegen des Conolvers) und bin damit glücklich. Und das Synchronisieren der Apples werde ich anders lösen.

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 884
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon chriss0212 » 20.10.2018, 09:09

Hallo Alwin,

Der Link von mir ist ja schon steinalt. Angeblich kann der Server auch Wiedergabelisten.

https://stadt-bremerhaven.de/anleitung-synology-nas-itunes/

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2708
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal


Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste