Multi-Sub Optimizer

Mess- und Korrektursysteme

Beitragvon FoLLgoTT » 07.05.2017, 16:24

Hallo Ulli,
modmix hat geschrieben:HighEnd für den "Großteil der Musik" ? :?


Wenn ich viel Musik mit Stereobass hören würde, wäre das für mich auch inakzeptabel. Ein halbiertes DBA funktioniert laut Simulation besser als gedacht, aber schlechter als ein ganzes. Wäre zumindest einen Versuch wert...

Gruß
Nils
Bild
FoLLgoTT
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 528
Registriert: 20.01.2011, 15:05
Wohnort: Hannover

Beitragvon Hornguru » 07.05.2017, 17:06

Ein halbiertes DBA funktioniert laut Simulation besser als gedacht


sehen will! :D
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon FoLLgoTT » 07.05.2017, 20:27

Hornguru hat geschrieben:sehen will! :D


Kein Problem. Alternative DBA-Anordnungen Nr. 9. 8)

Das funktioniert erstaunlich gut. Allerdings nur exakt auf der Längsachse des Raumes. Außerhalb funktioniert es überhaupt nicht. Zum Glück fällt diese Anforderung mit der Aufstellung der Hauptlautsprecher zusammen.

Das könnte der heilige Bass-Gral für Stereo sein...

Gruß
Nils
Bild
FoLLgoTT
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 528
Registriert: 20.01.2011, 15:05
Wohnort: Hannover

Beitragvon pschelbert » 07.05.2017, 23:04

Hallo

was wäre wenn man Stereobass so ausrüstet:

2 Subwoofer als DBA für links
2 Subwoofer als DBA für rechts

und je rechts und links separate einstellt wie beschreiben

Etwas teuer, da 4 Subwoofer nötig wären mindestens

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 13:44

Beitragvon Hornguru » 08.05.2017, 08:47

Teuer? Das ist im Vergleich zum bisherigen super economy :)

Aber das hat mich anfangs auch abgeschreckt dass man so viel Ressource zum auslöschen verbrädt.
Wenn man jedoch genauer hinsieht senkt man ja nicht nur ab, sondern füllt auch Lücken im EQ.
Eine DSP Entzerrung klaut also auch Maximalleistung des Subs. Je nachdem wie hoch der Bass grad fällt bei der Musik... bis zu 20dB Spanne zwischen Peak und Dip habe ich schon in meinen Korrekturen. Das würde ja entfallen.

Ich frag mich nur wie gut sich das mit den Mains bzgl Phase integrieren lässt.
Ausprobieren muss man es wohl aber mal.

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.02.2016, 14:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Mister Cool » 29.10.2018, 11:36

Hi,

ich bin gerde über diesen Beitrag zu MSO gestolpert und es hat mein Interesse geweckt. Ich denke hier an die Möglichkeit, die Ergebnisse der MSO-Berechnung in Acourate einzubinden.

Angenommen ich möchte vorne einen aktiven 3-Wege Lautsprecher aufstellen, dessen TT de facto wie ein Subwoofer arbeiten (<100Hz). Hinten möchte ich zwei weitere, beinahe gleiche TT/Subwoofer aufstellen. Das ganze wäre dann aktiv mittels 8-Kanal Acourate X/O gesteuert.
Jetzt zu meiner Idee/Frage.
Angenommen es würde mir gelingen den Setup für die hinteren TT/Subwoofer mittels MSO zu optimieren. Als Ergebnis bekomme ich dann einen Satz von PEQs pro TT/Subwoofer (ich möchte nur die hinteren TT/Subwoofer korrigieren), die die bertechneten Center Frequency, Boost und Q definieren. Wie kann ich jetzt am geschicktesten diese einzelnen PEQs (mit deren Parametern) in In die zwei dedizierten X/O Acourate Filter übernehmen (importieren/händisch eingeben/...)?

In MSO-Beschreibung wird auch ein Biquad-Code erwähnt, das für den MiniDSP generiert wird. Könnte man das Biquad Code in Acourate importieren?

Hornguru hat geschrieben:Aber das hat mich anfangs auch abgeschreckt dass man so viel Ressource zum auslöschen verbrädt.
Wenn man jedoch genauer hinsieht senkt man ja nicht nur ab, sondern füllt auch Lücken im EQ.
Eine DSP Entzerrung klaut also auch Maximalleistung des Subs. Je nachdem wie hoch der Bass grad fällt bei der Musik... bis zu 20dB Spanne zwischen Peak und Dip habe ich schon in meinen Korrekturen. Das würde ja entfallen.


Rein zufälig habe ich heute beim Früstück folgendes gelesen/gefunden -> und laut Floyd Toole wird durch das SFM die Last/Maximalleistung der Subs reduziert

https://www.audioholics.com/room-acoust ... management


Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1119
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Mister Cool » 29.10.2018, 22:43

Hallo,

inzwischen habe ich ein Beispiel für die zu imprtierenden Biquads bekommen

biquad1,
b0=0.999848250832693,
b1=-1.999425176367626,
b2=0.999595318179774,
a1=1.999425176367626,
a2=-0.999443569012467,
biquad2,
b0=0.999765951342055,
b1=-1.997806523979884,
b2=0.998060158745793,
a1=1.997806523979884,
a2=-0.997826110087849,
biquad3,
b0=0.997477908112485,
b1=-1.993781892920007,
b2=0.996384901727787,
a1=1.993781892920007,
a2=-0.993862809840273,
biquad4,
b0=1.000000000000000,
b1=0.000000000000000,
b2=0.000000000000000,
a1=-0.000000000000000,
a2=-0.000000000000000,
biquad5,
b0=1.000000000000000,
b1=0.000000000000000,
b2=0.000000000000000,
a1=-0.000000000000000,
a2=-0.000000000000000,
biquad6,
b0=1.000000000000000,
b1=0.000000000000000,
b2=0.000000000000000,
a1=-0.000000000000000,
a2=-0.000000000000000,
biquad7,
b0=1.000000000000000,
b1=0.000000000000000,
b2=0.000000000000000,
a1=-0.000000000000000,
a2=-0.000000000000000,
biquad8,
b0=1.000000000000000,
b1=0.000000000000000,
b2=0.000000000000000,
a1=-0.000000000000000,
a2=-0.000000000000000,
biquad9,
b0=1.000000000000000,
b1=0.000000000000000,
b2=0.000000000000000,
a1=-0.000000000000000,
a2=-0.000000000000000,
biquad10,
b0=1.000000000000000,
b1=0.000000000000000,
b2=0.000000000000000,
a1=-0.000000000000000,
a2=-0.000000000000000



was mache ich damit?

Ich habe folgendes gefunden

Bild

Ist das was?

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1119
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Vorherige

Zurück zu Raumakustik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast