Schumann Resonanz - Voodoo oder nicht?

Mess- und Korrektursysteme
v_erich
Aktiver Hörer
Beiträge: 276
Registriert: 05.10.2011, 12:49
Wohnort: Deutsch Wagram in Österreich

Beitrag von v_erich »

Ich hab mir einen wie auf den Ebay Link auf Amazon gekauft.
Merke aber nix, aber da er schon mal da ist...

Leider war die Frequenz derart ungenau und trotz Poti auf der Platine damit nicht einstellbar (Regelbereich hat nicht ausgereicht).
Mußte einen Kondensatorwert ändern damit es paßte (gemessen mit kalibrierten Meßgerät (Counter) in der Arbeit).

Gruß,
Erich
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2222
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitrag von Melomane »

Hallo,

Vorsicht DAU-Frage: Verstehe ich das richtig, dass allein die Erzeugung der genannten Frequenz heilsame Wirkung hat? Dann sollte sich das doch relativ einfach testen lassen: Man generiere einen Ton dieser Frequenz und spiele den ab.

Oder sind andere Zutaten erforderlich, um den gewünschten Effekt zu erzielen?

Edit: Fragt sich nur, ob es einen Subwoofer im Hause gibt, der so tief runterkommt.

Viele Grüße

Jochen
Bild
ohneA
Aktiver Hörer
Beiträge: 225
Registriert: 11.07.2012, 21:59
Wohnort: CH/ Thurgau

Beitrag von ohneA »

Hallo Erich, hallo Jochen.
Also DAU Fragen gibt es nicht. Schon gar nicht, wenn man mit so einem Dingens daher kommt, dass so schwer zu greifen ist. Also von dem, was es machen soll oder auch nicht.
Bei meinem RR-77 kann ich definitiv sagen, das Teil bringt was. Also bei mir in meinem Kellerloch. Aber auch das soll noch lange nicht heissen, dass das bei JEDEM so sein muss. Es gibt Leute, die sind empfindlich auf Elektrosmog, andere tippen sich bei dem Wort alleine schon an die Stirn. Genauso gibt es Leute, die darauf schwören, dass AC-Kabel einen drastischen Einfluss auf ihre Musikkette haben (auch dazu gehöre ich), und andere Leute können es bei ihrer Anlage in keinster Weise nachvollziehen.
Das ganze ist ein hoch subjektive Wahrnehmung. Und ich kann für meine Teil sagen: Ja, diese Schumann-Resonanz HAT einen deutlich hörbaren Effekt. Bei mir. Mit meiner Anlage. In meinem Hörraum. Aber ob das übertragbar ist????? Ich weiss nicht.

Was ich aber derzeit ausprobiere, ob denn so ein Billigteil von Amazon genauso gut funktioniert, wie der alte RR-77. Und ich will probieren, ob es eine Irritation gibt, wenn man zwei solcher Geräte parallel betreibt. Alles auf das Hörerlebnis bezogen.
In einem ersten Schritt lasse ich aber das Amazon Gerät jetzt erst mal ein paar Tage am Netz (da stand was in der Anleitung von 60 Stunden... warum auch immer) und dann wird mit dem RR-77 verglichen. Nur so kann ich feststellen, ob das Teil überhaupt was bringt. Und wenn ich den gleichen Effekt mit dem Amazon Teil habe wie mit dem RR-77, dann schaue ich wie es mit der Dopplung ist. Also ob positiv, negativ oder neutral.

Heisst: Wenn man eine ebay Platine für 10 Taler kauft, dann muss das grundsätzlich erst mal nichts heissen... kann aber durchaus auch daran liegen, dass man keinerlei Effekt verspürt/erzielt. Ich selbst bin bei "Schnäppchen" grundsätzlich immer eher sehr skeptisch, wobei das nicht heissen soll der Chinakracher funktioniert nicht.
Gruss

Martin
Bild
fr.jazbec
Aktiver Hörer
Beiträge: 287
Registriert: 13.11.2019, 23:25
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitrag von fr.jazbec »

Melomane hat geschrieben:
31.12.2020, 16:31
Hallo,

Vorsicht DAU-Frage: Verstehe ich das richtig, dass allein die Erzeugung der genannten Frequenz heilsame Wirkung hat? Dann sollte sich das doch relativ einfach testen lassen: Man generiere einen Ton dieser Frequenz und spiele den ab.

Oder sind andere Zutaten erforderlich, um den gewünschten Effekt zu erzielen?

Edit: Fragt sich nur, ob es einen Subwoofer im Hause gibt, der so tief runterkommt.

Viele Grüße

Jochen
Hallo Jochen
Du kannst da nichts „abspielen“ da es sich nicht um eine akustische sondern um eine elektromagnetische Welle handelt. Wenn ich recht informiert bin dürfte eine komplette Sinuskurve bei 7,85Hz von hier bis Australien reichen. :wink:
Gruß Rüdiger
Bild
Milhouse
inaktiv
Beiträge: 43
Registriert: 28.12.2020, 09:58

Beitrag von Milhouse »

Hallo Martin,

bin gespannt auf die Ergebnisse.
Welches Teil von Amazon hast Du denn bestellt?

Eric
Bild
ohneA
Aktiver Hörer
Beiträge: 225
Registriert: 11.07.2012, 21:59
Wohnort: CH/ Thurgau

Beitrag von ohneA »

Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
Beiträge: 4210
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442
Kontaktdaten:

Beitrag von uli.brueggemann »

Ein kleines Schmankerl zu Silvester für den AcourateConvolver :cheers:

Dazu in der Datei \Dokumente\AcourateConvolver\AcourateConvolver.ini in der Sektion [General] folgende Einträge dazu editieren:
Schumann Frequency=7.83
Schumann Amplitude=0.02

Die ini speichern und dann den AC aufrufen, es sollte nun rechts ein zusätzlicher Button mit der kryptischen Bezeichnung LFAM erscheinen. Den Button dann aktivieren.
Es wird dann damit zum Musiksignal ein gegenphasiger Sinuston mit 7.83 Hz ausgegeben. Man kann mit dem Wert für die Amplitude spielen, allerdings sollte man nicht übertreiben, es kann auch zu Clipping (oder zu wilden Membranbewegungen) führen.
Wenn die verwendeten Filter keinen Subsonic-Filter enthalten sollte man auch sehen, wie sich die Bassmembranen langsam bewegen.

Ich habe das schon vorgeführt. Man hört die Musik anders, auch mit Subsonic. Möglicherweise liegt das dann aber nicht am Schumann-Effekt selbst, sondern z.B. an sich kontinuierlich bewegenden Membranen o.ä.

Grundgedanke für den Spass: wenn wir schon von 7.83 Hz beeinflusst werden, wieso dann nur elektromagnetisch?

Einen guten Rutsch und bleibt vor allen gesund! :cheers:
Uli
Bild
hkampen
Aktiver Hörer
Beiträge: 361
Registriert: 11.02.2018, 23:40
Wohnort: Köln

Beitrag von hkampen »

Hi,

generell bin ich bei sowas mißtrauisch, solange es nicht ansatzweise eine vertrauenwürdige Quelle gibt, die mir den Effekt physikalisch erklärt. Solche Artikel habe ich in Bezug auf Kabel inzwischen gefunden, auch wenn ich längst nicht alles davon verstehe, reicht mir das erstmal. Gehört habe ich deutlichliche Unterschiede, deswegen horche ich erstmal auf, wenn mit anderen Mitteln vergleichbare Effekte erziehlt werden.

Nachdem, was ich bisher zu diesen Geräten gefunden habe, wird eine elektromagnetische Welle erzeugt, die sich der Schumann-Resonanz nähert (die kann schwanken) - also ein Sender. Die Wirkung soll abschirmend sein. Da Kabel auch als Antenne wirkten, kann ich mir so einen Effekt zumindestens vorstellen. Subjektiv wird der Effekt wohl also abhängig von der Umgebung; Kabeln, Geräten - in Nord-Sibirien gibt es weniger Störstrahlung als in Köln (vermute ich).

Und ein hörbarer Effekt ist etwas anderes als vermutete Wirkungen auf den Körper und die Psyche. Bei letzterem bin ich dann eher auf der Seite der Kritiker, die das für esoterischen Nonsense halten.

Eine Bestätigung des Effekts von verschiedenen Quellen kann nicht schaden, daher: http://www.highresmac.de/esoterischer-f ... nanz-plug/

Grüße
Harald
Bild
Milhouse
inaktiv
Beiträge: 43
Registriert: 28.12.2020, 09:58

Beitrag von Milhouse »

ohneA hat geschrieben:
31.12.2020, 18:42
Hallo Eric.
Das da: https://www.amazon.de/gp/product/B0753D ... =UTF8&th=1

Gruss
Martin
Hallo Martin,
ich habe diesen hier auf Ebay gefunden, der baugleich aussieht.
https://www.ebay.de/itm/Japan-RR-888-7- ... 3318812089
Für den Preis werde ich mir den mal bestellen und testen.
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
Beiträge: 634
Registriert: 25.02.2017, 20:09

Beitrag von grobian.gans »

Hallo,

es geht noch günstiger :D

https://www.ebay.de/itm/7-83-Hz-Schuman ... 0005.m1851

Wer sagt einem, dass die Dinger funktionieren?

Grüße

Hartmut
Bild
Milhouse
inaktiv
Beiträge: 43
Registriert: 28.12.2020, 09:58

Beitrag von Milhouse »

Also ich habe jetzt die kleine Zigarrenschachtel, die ich bei Ebay erstanden habe, erhalten und getestet.
Also ich kann bei bestem Willen keinen Unterschied feststellen.
Der Generator ist baugleich mit dem Nobsound von Amazon.
Reinschauen geht leider nicht so einfach, weil das Gehäuse verklebt ist.
Also das Teil geht auf jeden Fall zurück. Auf Ebay gibt es Bewertungen, die dem Teil Klangverbesserungen attestieren.
Ich glaube aber auf Amazon hat jemand das Teil gemessen und ist auf ein Frequenz von 5000Hz gekommen.
Mir ist das eigentlich etwas zu heikel, weil ich nicht genau nachvollziehen kann (habe kein Messinstrument), was die Kiste macht.

@Martin: Hast Du Deinen von Amazon schon erhalten und getestet?
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 7405
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

hkampen hat geschrieben:
31.12.2020, 19:31
Nachdem, was ich bisher zu diesen Geräten gefunden habe, wird eine elektromagnetische Welle erzeugt, die sich der Schumann-Resonanz nähert (die kann schwanken) - also ein Sender. Die Wirkung soll abschirmend sein. Da Kabel auch als Antenne wirkten, kann ich mir so einen Effekt zumindestens vorstellen. Subjektiv wird der Effekt wohl also abhängig von der Umgebung; Kabeln, Geräten - in Nord-Sibirien gibt es weniger Störstrahlung als in Köln (vermute ich).
Hallo Harald,
weltweit durchdringen sich die elektromagnetischen Wellen, Licht, Funk/Radio, Handy, Radar, etc. ohne sich gegenseitig zu stören.
Abschirmen, reflektieren kann man, wenn wenigstens eine der beiden EM-Komponenten durch Kurzschluss zum Zusammenbruch gebracht wird. Das ist aber hier nicht der Fall. Offensichtlich ist die Abschirmwirkung keine schlüssige Erklärung für das Wirkprinzip.
Bleibt die Frage offen, wodurch die beschriebene Klang-Wirkung zustande kommt (die ich selbst mit ähnlichen Worten, also deckungsgleich beschrieben hatte).
Ändert sich der Klang, oder unsere Wahrnehmung /Hörumsetzung in Nervensignale, oder unsere Auswertung des Gehörten?
Grüße
Hans-Martin
Bild
shakti
Aktiver Händler
Beiträge: 3065
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitrag von shakti »

Die hier gelesenen Eindrücke mit den Billig Asia Teilen kann ich gut nachvollziehen.
Da ist in der Tat oftmals nicht so viel wahrzunehmen.

Solche Erfahrungen kennt man aber bereits mit manch anderem Produkt.
zB klingen viele auf High End gemachte und wertig aussehende Netzkabel nicht viel besser,
als Standardnetzkabel, da häufig der Aufbau mit minderwertigen Kupfer durchgeführt wurde.

Nach dem Hören eines solchen Netzkabelblenders sollte man sich nicht zu der Aussage hinreissen lassen,
dass alle Netzkabel keinen Klangunterschied ausmachen. Hier im Forum gibt es ja auch entsprechend viele Nutzer,
die sehr erfolgreich sehr wertige Netzkabel verwenden.

Aehnlich bei der Schuhmann Frequenz, es gibt asiatische Billigware, aber eben auch präziser gemachte Produkte.

Ich selber nutze eines von Telos:

Telos Quantum Acoustic Diffusor


https://telos-audio.com.tw/quantum-acoustics-diffuser/

aber auch der

Acoustic Revive RR 888

https://www.fidelity-online.de/acoustic ... generator/

ist ein sehr gutes Produkt.

Ob der Klangunterschied den aufgerufenen Laufpreis wert ist muss jeder für sich selber ausmachen.

Ich mag auf den Telos nicht mehr verzichten.

Gruss
Juergen
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
Beiträge: 1080
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Harmonisch(e)

Beitrag von Tinitus »

Hallo,

wenn ich es recht verstehe, ist das Gerät für das allgemeine Wohlbefinden gut und man hört dann entspannter Musik. Die China-Böller machen irgendwas, mit ein wenig Glück kann man das Gerät sogar auf die richtige Frequenz einstellen (oder auch nicht).
Bei wiki findet sich die Angabe der Grundfrequenz von 7,83 Hz (sic), da könnte man den Schluss daraus ziehen, dass zumindest mal die erste Nachkommastelle signifikant ist. Außerdem gibt es immer auch harmonische. Da liegt es doch nahe ein Röhrengerät einzusetzen, wie es Mr. Nixie anbietet. Die Röhren produzieren ja automatisch Harmonische, das hat er auch gemessen und publiziert.
Ich werde aber weiterhin, falls ich mal unentspannt sein sollte gemäßigte Hilfestellung bei Bacchusholen.

Grundentspannte Grüße

Uwe
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 7405
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Wenn Bacchus einen zum Schielen bringt, könnte Mono von 2 LS reichen. :cheers:
Warum Telos das Teil Quantum Acoustic Diffusor nennt, obwohl es nach deren Darstellung über das Gehirn und dessen Schwingungen wirkt.
Vom Acoustic Revive RR 888 hatte ich zwischenzeitlich den Vorgänger 777.

Die billigen eBay-Teile haben eine Spule, die nur eine Leiterplattenseite belegt. Telos und Acoustic Revive nutzen beide Seiten, vermutlich effektiver.
Sparen kann man von Chinesen lernen: Abgekupfert bekommt so gleich eine neue Bedeutung
Grüße
Hans-Martin

P.S. Ist eine Nichtlinearität bei der Schumann-Resonanz zu erwarten, wie sie im AudioBereich aus der Röhrenkennlinie als k2 herrührt?
Ändert sich der Abstand der Ionosphäre zur Erde unter dem Einfluss schwingender elektrischer Felder? 7,83 Hz ist schon recht präzise festgelegt.
Telos sagt, 2 Generatoren im Raum bringen keinen Vorteil, obwohl man den Umsatz mit der Devise Viel hilft Viel ankurbeln könnte...
Bild
Antworten