Schumann Resonanz - Voodoo oder nicht?

Mess- und Korrektursysteme
ohneA
Aktiver Hörer
Beiträge: 225
Registriert: 11.07.2012, 21:59
Wohnort: CH/ Thurgau

Schumann Resonanz - Voodoo oder nicht?

Beitrag von ohneA »

Ich habe ein wenig überlegt, an welcher Stelle im Forum ich das Thema positionieren soll, aber ich denke es passt am ehesten zur Raumakustik.
Im Forum selbst findet man über die Suchfunktion zwar vereinzelt Beiträge zur Schumann Resonanz oder einen Schumann Resonator, aber nicht als explizites Thema. Daher dachte ich mir, stossen wir das Thema mal an.

Was ist die Schumann-Resonanz?
Als Schumann-Resonanz bezeichnet man eine sehr niedrige Wellenfrequenz von 7,83 Hz. Sie ist benannt nach dem deutschen Physiker und Elektroingenieur Winfried Otto Schumann. Er entdeckte das Phänomen, dass elektromagnetische Wellen bestimmter Frequenzen entlang des Umfangs der Erde stehende Wellen bilden.
Die Schumann-Resonanz als solches kann mittels eines relativ schlichten elektronischen Aufbaus technisch hergestellt und generiert werden. Grundsätzlich werden der Frequenz viele positive Eigenschaften zugesprochen und man hat den Eindruck sich in Richtung Esoterik zu bewegen.
Beispielsweise soll die Schumann-Frequenz unter anderem eine sehr entspannende und beruhigende Wirkung auf Menschen und Tiere haben und hochfrequenten Emissionen von Handys, UMTS und WLAN entgegenwirken. In der Konsequenz - so kann man in einschlägigen Verkaufsunterlagen lesen - erhöhen solche Generatoren daher die Konzentrationsfähigkeit, das emotionale Wohlbehagen und die Wahrnehmungsfähigkeit. Ich kann das jetzt nicht im Detail beurteilen, will es aber einfach mal so im Raum stehen lassen. Auch im Bereich der Audio und Video Wiedergabe ergeben sich positive Effekte, mir geht es hier jetzt aber im Speziellen um den Audiobereich.

Ich selbst setze seit vielen Jahren von Acoustic Revive einen RR-77 ein. Acoustic Revive dürfte dem einen oder anderen durch die kleinen Klangschalen ein Begriff sein. Der RR-77 ist ein unscheinbares - wenn nicht sogar hässliches - graues Plastikkästchen mit einer penetrant hellen blauen LED an der Front. Das Gerät wurde längst durch einen Nachfolger namens RR-777 und aktuell durch ein Gerät namens RR-888 ersetzt. Der Resonator kostet heute wie damals um die 600 Euro, also ein ganz schöner Batzen Geld für eine Plastik-Kiste mit nebulösem Inhalt. Und auch wenn man bei Amazon Ausschau hält, so finden sich dort vielerlei Bausätze und Geräte zu diesem Zweck bereits ab knapp 20 Euro. Ob diese Teile jedoch etwas taugen, vermag ich derzeit nicht zu beurteilen.

Wie aber sieht es mit dem RR-77 von 2007 aus?
Nun, hier kann ich nur aus eigener Erfahrung sprechen und wie es sich bei mir im Hörraum verhält: Man merkt sofort, wenn das Gerät ausgeschaltet ist. So letztens geschehen, weil ich ausprobieren wollte ob das Teil eigentlich noch nach so vielen Jahren funktioniert. Ja, es funktioniert. Denn nachdem ich es ausgeschaltet habe verschwand sofort der Effekt/ der Höreindruck, dass man sich inmitten des musikalischen Geschehens befindet... beispielsweise in einer Kirche. Sofort verkommt die Musik wieder zu einer - wenn auch qualitativ hochwertigen - Tonkonserve. Wird das Gerät wieder eingeschaltet, so verbessert sich die Ortbarkeit der musikalischen Quellen und man fühlt sich wieder stark in das Geschehen hineingezogen. Lautsprecher als solches verschwinden komplett. Sofern die Anlage, der Hörraum und das musikalische Futter es hergibt, bekommt die Musik den Effekt eines Live-Erlebnisses.
Das meine subjektive Hörempfindung.

Ich weiss, dass ich mich mit diesem Thema möglicherweise sehr weit aus dem (esoterisch anmutenden) Fenster lehne, aber der Effekt ist wirklich deutlich und sofort hörbar. Wer also noch keine Erfahrung mit einem solchen Schumann-Generator gemacht hat, den kann ich es nur wärmstens ans Herz legen.
Aber vielleicht gibt es noch mehr Erfahrungen mit einem solchen Gerät, weshalb ich hier gerne einmal die Diskussion anstossen will.
Hat jemand möglicherweise schon Unterschiede bei den Geräten oder Bausätzen festgestellt?
Bringt es etwas mehr als nur ein Gerät in einem Raum zu positionieren?
Hat die Positionierung eines solchen Gerätes/ mehrerer Geräte einen Einfluss auf den Effekt?

Ich bin gespannt auf eure Reaktionen.
Gruss

Martin
Bild
matia100
Aktiver Hörer
Beiträge: 266
Registriert: 03.09.2011, 01:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von matia100 »

Hallo Martin,

ich finde das kein Voodoo-Thema. Habe seit Jahren einen RR777 immer mitlaufen und möchte den nicht mehr missen.

Kennt jemand die Produkte von Mr.Nixie ?

http://nixiekits.eu/product.php?key=schumann

Der wohl vorgibt besser als Acoustic Revive zu sein (bei welchem Preis?)

Grüße
Matthias
Bild
ohneA
Aktiver Hörer
Beiträge: 225
Registriert: 11.07.2012, 21:59
Wohnort: CH/ Thurgau

Beitrag von ohneA »

Hallo Matthias.
Das Mr. Nixie Gerät kostet auch um die 600.-. Das wird zwar zunächst für 546.- angeboten, aber da gibt es dann eine Reihe von Zusatzoptionen, so dass man in Summer wieder auf Augenhöhe mit dem Acoustic Revive ist.

Eine andere interessante Alternative ist das Gerät von audiopur, welches mir sehr gut gefällt. https://www.audiopur.ch/screen/product/ ... anguage/de

Das ist optisch sehr schön und da bekommt man dann irgendwie auch was fürs Geld. Bekanntlich isst das Auge immer mit. :wink:
Gruss

Martin
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
Beiträge: 969
Registriert: 12.12.2014, 10:38
Wohnort: NRW / Moers

Schuhman

Beitrag von SolidCore »

Hallo Martin

Jetzt vollkommen ohne Vergleich, habe ich von Ebay aus China solch einen Generator für 50,-.
Mittlerweile gibt es diesen auch schon im schönen Holzgehäuse. Meiner ist aus Plexiglas.

Eine Wirkung ist jedenfalls zu vernehmen, wenn auch im feinfühligem Bereich. Ich empfinde sie jedoch eher
als "aufgeräumter, sortierter". Den von Dir beschriebenen "Kircheneffekt" erreiche ich nicht, weiß jedoch, was du meinst.

Hier noch einige Infos, die ich über die Zeit alle mal darüber aufgeschnappt habe. Alles davon ungeprüft und ohne Gewähr.
Schliesse jedoch nicht aus, das es durchaus Sinn gibt.

- Je höher das Stockwerk, umso besser die Wirkung
- Ein höherwertigeres Netzteil verwenden
- jemand berichtete, 3 davon, im Raum verteilt, seihen besser als einer
- typische Aufstellung: 1,2-1,5m hoch mittig zwischen den LS

Falls also jemand Forscherdrang hat, würde mich das Ergebnis ebenso interessieren.

Gruß
Stephan
Bild
matia100
Aktiver Hörer
Beiträge: 266
Registriert: 03.09.2011, 01:08
Wohnort: Dresden

Beitrag von matia100 »

Hallo Stephan,

habe neben dem RR777 auch so einen für 50 EUR aus Ebay. Keine Ahnung ob der gleiche (Zerozone)

Leider war das ein Fehlkauf. Der tut gar nix im Vergleich zu seinem Vorbild.

Der geschätzt KSTR hatte mal herausgefunden, daß die Antenne nicht korrekt sei....

Grüße
Matthias
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
Beiträge: 353
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Thomas86 »

Hallo an alle,

ich hatte mich mit dem Gerät auch mal versucht, doch bei mir leider ohne irgendeine Wirkung.
Auch "Stellhöhe" (Boden, Lowboard, Ständer) brauchte keinen Effekt.

Ich hatte allerdings keinen AR sondern eines deutschen Herstellers.
Name ist mir leider entfallen.

Gruß
Thomas
Bild
ohneA
Aktiver Hörer
Beiträge: 225
Registriert: 11.07.2012, 21:59
Wohnort: CH/ Thurgau

Beitrag von ohneA »

Hallo Matthias.
Aus genau diesem Grund habe ich mir über Amazon jetzt auch einen solchen Generator der Marke nobosound gekauft.
Da will ich mal überprüfen, ob das Teil den gleichen Effekt hat wie mein Original. Ich meine, das kostet gerade mal ein Zehntel des Originals und brüstet sich damit eine Verbesserung eben dieses Originals zu sein. Nun, ich werde sehen.
In der beigelegten Kurzanleitung steht, dass das Gerät scheinbar erst einmal 60 Stunden in Betrieb sein soll. Nun, ich werde es sehen.

Gruss
Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 7405
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Hallo Martin,
ich hatte das Acoustic Revive Teil und fand die Wiedergabe plastischer, angenehmer.
Ein Bekannter hat seiner Frau sowas ähnliches abgerungen, welches sie am Arbeitsplatz hatte, fand eine tendenziell ähnliche Wirkung, das Acoustic Revive hatte eine Doppelseitige Leiterplatte, Spiralen auf beiden Seiten (wo der Techniker sagt, die heben ja sich auf...), seines hatte nur einseitige Bestückung. Nach seiner Beschreibung ähnlich, wie graduell unterschiedlich, kann ich nicht sagen.
Grüße
Hans-Martin
Bild
fr.jazbec
Aktiver Hörer
Beiträge: 287
Registriert: 13.11.2019, 23:25
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitrag von fr.jazbec »

Ich habe das Audiopur Gerät und fernab von allem Subjektiven kann ich sagen, daß ich durch den Gebrauch des Gerätes meine Abhörlautstärke erheblich reduziert habe. Bei meinem Audionet VV wird das ja im Display angezeigt und während ich vor dem Einsatz des Gerätes häufig bei -10db war hat sich das jetzt auf -15 bis -20db eingependelt.
Gruß Rüdiger
Bild
Milhouse
inaktiv
Beiträge: 43
Registriert: 28.12.2020, 09:58

Beitrag von Milhouse »

Bin durch den Thread neugierig geworden.
Auf eBay gibt es ja schon Platinen für ca. 10€.
https://www.ebay.de/itm/7-83-Hz-Schuman ... 890.l49292
Es reizt mich schon, das Mal auszuprobieren. Allerdings habe ich bei den China Produkten etwas ungutes Gefühl, ob die bzgl. Elektromagnetischer Strahlung eventuell nicht noch eine Verschlimmerung bewirken - ich habe kein Messgeräte um sowas zu messen.
Hat jemand selbst schon Erfahrungen mit diesen Billigprodukten?

Ebenso würde mich interessieren, ob es denn in einem Kellerraum wirkt. Eventuell hat ja jemand Erfahrung.
Bild
fr.jazbec
Aktiver Hörer
Beiträge: 287
Registriert: 13.11.2019, 23:25
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitrag von fr.jazbec »

Ich nutze mein Gerät in einem Kellerraum. Der Amazon Generator ist auch nicht deutlich schlechter als der teure von Audiophil(ich habe beide, der von Amazon steht jetzt in meinem Behandlungsraum).
https://www.amazon.de/gp/product/B0753D ... UTF8&psc=1
Bild
Milhouse
inaktiv
Beiträge: 43
Registriert: 28.12.2020, 09:58

Beitrag von Milhouse »

Wo steht denn die Box bei Euch?
In einer Anleitung zu einem Gerät bei AliExpress wird empfohlen zwischen den Boxen h=1,50.
Oder bei zwei Generatoren jeweils auf den Boxen. Es wird noch eine Variente angeben für 4 Generatoren: 1x Mittig zwischen den Boxen, jeweils eine rechts und links neben dee Hörposition und dann noch eine hinter dem Hörer.
(Vielleicht habe ich mit dem Generator doch noch was gefunden, mit dem ich meinen Optimierungsdrang bei den ansonsten dagegen systembedingt recht resistenten LS50 Wireless befriedigen kann)

Würde mich auch interessieren, ob das Thema schonmal im Bereich Kopfhörer untersucht wurde.
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 7405
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Hallo Eric,
kurz vor 1980 gab ein Freund mir einen Schumanngenerator, weil mein Arbeitsplatz im Souterrain eines hohen Stahlbetongebäude lag, um dort eine naturnahe Atmosphäre mit Schumannschwingung wiederaufzubauen. Gemerkt habe ich nichts, Musik auf High-End-Niveau lief dort nicht.
Ich lebe in einem Fertighaus mit viel Holz, Schumann-offen...
Was passiert, wenn mehrere Generatoren unabhängig voneinander im selben Raum arbeiten und sich überlagern? Gibt es dann Schwebungsprodukte?
Grüße
Hans-Martin
Bild
fr.jazbec
Aktiver Hörer
Beiträge: 287
Registriert: 13.11.2019, 23:25
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitrag von fr.jazbec »

Mehr als einen Generator würde ich nicht aufstellen, die Chance dass sich die Frequenzen negativ überlagern erscheint mir sehr groß.
Bei mir steht der Generator mittig zwischen den den Boxen auf einem IKEA Boxenständer. Es ist das Ding mit dem magenta leuchtenden Punkt.
Bild
Bild
ohneA
Aktiver Hörer
Beiträge: 225
Registriert: 11.07.2012, 21:59
Wohnort: CH/ Thurgau

Beitrag von ohneA »

Hallo Eric(?), hallo Rüdger.
Das mit den überlagernden Wellen bei zwei oder mehr Generatoren ist auch so meine Überlegung/ Befürchtung. Ich werde es ausprobieren und berichten. Und ob so n Chinakracher für 10 Schleifen taugt... keine Ahnung. Versuch macht kluch.

Martin
Bild
Antworten