Neue Roon Version mit MQA Decoder

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon Horse Tea » 14.05.2018, 23:33

Hallo Udo,

vielen Dank für Deinen lehrreichen Beitrag.

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 562
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon never » 15.05.2018, 12:08

Horse Tea hat geschrieben:Hallo Udo,

vielen Dank für Deinen lehrreichen Beitrag.

Hallo Horst-Dieter,

ich gebe zu, dass auch mein Hawaiianisch keinen ernsthaften Belastungstest aushalten würde …

Wichtiger als für die Ehre Neil Youngs oder die Verbreitung polynesischen Sprachguts zu kämpfen, ist mir gerade in diesem Thread mit MQA-Assoziationen allerdings die Streaming Plattform, die Neil Young für seine Produktionen auf die Beine gestellt hat.

In den letzten Monaten hatte ich immer wieder die Wiedergabequalität dort bewundert, vor allem im Vergleich mit der Klangqualität beliebiger MQA-Versionen bei TIDAL. Für meinen Hörgeschmack ist ein solcher Vergleich ein schlagender Beweis dafür, dass Klangqualität bei Streaming auch ohne MQA auf echtes Spitzenniveau gebracht werden kann. Zu MQA habe ich mich schon oft genug geäußert und vor allem die juristischen und wirtschaftlichen Motive betrachtet. Die Erfahrungen mit Neil Youngs Plattform bestätigen für mich nachhaltig, dass selbst das Argument Klangqualität nicht wirklich für MQA spricht. Es geht auch anders – und dafür ohne diesen üblen, monokapitalistisch angehauchten Beigeschmack der MQA-Clique.

Ein Problem kann man zurzeit allerdings nicht wegdiskutieren: Neils Plattform bietet ausschließlich Neils eigene Werke. Und so gerne ich die mag, etwas Abwechslung muss schon sein.

Freundliche Grüße,
never (Udo)
Bild
never
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 290
Registriert: 30.12.2012, 12:00

Beitragvon Nordlicht » 26.05.2018, 08:38

Hallo

kann es sein dass die neue Roon Version besser klingt? Ich habe sonst immer das Gefühl gehabt dass die Kombi HQPlayer+Roon besser klingt als Roon allein. Gestern habe ich nun Roon alleingehört und war erstaunt wie gut es klingt. Allerdings hat sich der "Signal Path" auch von hellviolett auf grün verfärbt, was wohl auf eine höhere Qualität im Signal Path hin deutet. Mir ist nun garnicht bewusst dass ich bei der Einstellung etwas verändert habe. Oder verarbeitet Roon nun die Daten besser als der HQPlayer? Außerdem ist die Reaktionszeit bei der Eingabe wieder schneller , das hat mit dem HQPlayer immer ca. 3 Sekunden gedauert.

Viele Grüße
Jörg
Bild
Nordlicht
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 213
Registriert: 04.05.2015, 19:43
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon chriss0212 » 26.05.2018, 08:48

Hallo Jörg

Lustig, durch Zufall habe ich gestern auch Roon ohne HQ probiert. Besser würde ich nicht unbedingt sagen. Hängt glaube ich von der Kette ab. HQ grenzt etwas besser ab. Dafür Klingt Roon oben etwas Luftiger und freier.

Noch besser klingt momentan für mich Audirvana. Aber da bei Roon für mich einfach die Bedienung unschlagbar geworden ist, bleibt es glaube ich in den meisten Fällen Roon. Und in den meisten Fällen dann auch ohne HQ :)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2584
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Vorherige

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste