Panasonic DMP UB9000 - "DER" Oppo Nachfolger?

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Panasonic DMP UB9000 - "DER" Oppo Nachfolger?

Beitragvon Pitviper » 03.04.2018, 16:32

Hallo Kollegen,

da ja gerade überall zu lesen ist dass Oppo die Produktion einstellt möchte ich hier ein recht interessantes Gerät diskutieren, zum Produktnamen habe ich noch nichts im Forum gefunden.

der Panasonic DMP UB9000 - wurde bereits präsentiert, solle alle möglichen Finessen können und "deutlich unter 1000€ kosten"

Für mich als Oppo105 Besitzer (der nicht gaaanz zufrieden ist, die Bedienung ist nun doch schon etwas in die Tage gekommen) ein interessanter Kandiat.

Hier ein paar Zeilen aus dem Netz: http://www.4kfilme.de/ub9000-4k-blu-ray ... by-vision/

Ob das Gerät einem 105er Oppo das Wasser reichen kann? Ich bin gespannt :-)

Technische Details DMP-UB9000:
Bildqualität:
4K UHD Blu-ray Wiedergabe (4K/HDR)
HCX (Hollywood Cinema eXperience) Prozessor
HDR10+ / Dolby Vision dynamische Metadaten Unterstützung
4K High-Precision Chroma Verarbeitung
4K Direct Chroma Upscaling
4K 60p/50p/ 4:4:4 Ausgabe
HDR Optimiser
Full HD 3D Blu-ray Disc Wiedergabe
THX Zertifiziert
Soundqualität:
7.1 Kanal analoge Audio-Ausgänge
2 Kanal analoge Audio-Ausgänge (XLR/RCA)
Qualitativ hochwertige Audio-Sektion
Zwei-HDMI-Ausgänge (HDMI 2.0 Audio/Video + HDMI 1.4 Audio)
High Clarity Sound Premium
HDMI Low Clock Jitter Process
Digital Tube Sound mit Upsampling
High-Res Audio Wiedergabe (DSD (11.2MHz/5.6MHz/2.8MHz), ALAC, FLAC, WAV, AIFF)
192kHz/96kHz Sound Re-Master
Starres Chassis aus Metall im exklusiven Design
Smart Features:
Google Assistant Sprachassistent
Amazon Alexa Sprachassistent (via Update)
4K Videostreaming (Netflix, Youtube, Amazon Video)
4K Wiedergabe über Netzwerk (4K Video / 4K Bilder)
Internet Apps
Netzwerk Wiedergabe von Inhalten
Netzwerk Zugriff auf Laufwerke
Wiedergabe von externen Datenträgern
Mirroring von Smarphone & Tablet
WiFi (WLAN) integriert
Startbildschirm Hintergrundbilder
Bedienung via HDMI (CEC)
Eigenständige Versorgung der Audio-Sektion:

Der Einsatz eines positiven/negativen Leistungswandlers für die Audio-Sektion erlaubt eine breite Klangdynamik und vermindert Störgeräusche der digitalen Sektion die durch Stromschwankungen auftreten können. Darüber hinaus reduzieren hochwertige Elektrolytkondensatoren und ein neu entwickelter OFC-Schalttransformator (Oxygen Free Copper) die Stromimpedanz.

Isolierter DC-Spannungsregler mit 10 Leitungen:

Die digitalen und analogen Stromversorgungen für den D / A-Wandler sind isoliert. Der analoge Kanal ist weiter in 2 Kanäle und 7.1 Kanäle aufgeteilt, und für den 2-Kanal Ausgang ist die Referenzspannung des linken und rechten Kanals isoliert, was eine 10-Leitungs-Reglerschaltung bildet und gegenseitige Effekte reduziert, um Verzerrungen zu vermindern. Darüber hinaus werden im analogen Kanal qualitativ hochwertige Audio-Elektrolytkondensatoren verwendet, um das Rauschen zu minimieren.

Analoge Audioschaltung:

Hochleistungs-D / A-Wandler. Ein leistungsstarker D / A-Wandler mit Eingangskompatibilität, hohem S / N und hohem Dynamikbereich ist für jede der 2-Kanal- und 7.1-Kanal-Schaltungen vorgesehen.

Spezielle Platine für den Analogausgang:

Die analogen Schaltungen für 2-Kanal und 7.1-Kanal-Ausgang sind auf speziellen Glas-Epoxid-Platinen montiert. Zusammen mit der Verwendung von hochwertigen Komponenten, wie rauscharmen Operationsverstärkern und Audio-Elektrolytkondensatoren, wird eine vollständig symmetrische Signalübertragung erreicht, indem Differenzschaltungen vom D / A-Wandler-Ausgang bis zum XLR-Ausgangsanschluss verwendet werden

2 Kanal (RCA / XLR) und 7.1 Kanal Ausgangsanschlüsse :

Die 2-Kanal- und 7.1-Kanal-Ausgangsanschlüsse sind ebenfalls getrennt. Der 2-Kanal-Ausgang verfügt zusätzlich zum Cinch-Anschluss über einen symmetrischen XLR-Ausgang.

Bild
Pitviper
inaktiv
 
Beiträge: 53
Registriert: 08.01.2013, 12:45

Beitragvon Hironimus_23 » 03.04.2018, 17:21

Hallo,

was mir fehlt oder was ich in der Beschreibung und auf den Fotos nicht erkennen konnte, sind ein digitaler oder analoger Eingang, um einen (Musik-)Streamer am Panasonic zu betrieben. Da der Panasonic scheinbar keine Streaming-Apps, wie z.B. Spotify unterstützt, wäre mir das wichtig, um eine schlanke Anlage zu realisieren, in der der Panasonic die eierlegende-Wollmilchsau sein sollte (Vorstufe, BR-UHD, LAN, Streaming).

Gruß Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 301
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon AktivMike » 03.04.2018, 20:57

Hallo Hironimus,

habe die oben genannten Player gegen diesen* gehört und bilde mir ein der günstigste kann mehr :mrgreen:
*Sony UHP-H1 3D Blu-ray (4K frei, aber mit HighEnd Sound ;))
Kurz Test: https://www.avforums.com/review/sony-uh ... view.12792
Mir als Brillenträger und Stereo Hörer reicht die Kiste :lol:

Gruß
Mike
Bild
AktivMike
inaktiv
 
Beiträge: 41
Registriert: 04.05.2017, 13:48

Beitragvon Hironimus_23 » 03.04.2018, 21:14

Hallo Mike,

ist zwar OT, da es hier um den Panasonic geht, aber bei deiner Sony-Empfehlung fehlen mir die 5.1/7.1-Ausgänge. Somit bräuchte ich wieder ein weiteres Gerät, z.B. einen AVR, und wäre von meiner gewünschten Ideallösung, nur ein Gerät für Alles, noch entfernt. Da käme der Oppo näher heran.
Alsi heißt es weitersuchen nach der eierlegende-Wollmilchsau sein sollte (Vorstufe, BR-UHD, LAN, (Spotify-Streaming, 5.1-Ausgänge, Audio-Eingänge).

Gruß,
Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 301
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon sledge » 06.04.2018, 06:50

Hallo zusammen,

der Yamaha hat keinen HDMI-Eingang. Wenn ich bei mir den integrierten SAT-Receiver im LG-Fernseher nutze, kann ich also für Fernsehsendungen nicht die 7.1 Ausgänge des Yamaha nutzen und muss auf Surround-Wiedergabe bei Fernsehsendungen verzichten. Ist das so korrekt?

Beste Grüße
Dirk
Bild
sledge
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 163
Registriert: 04.08.2016, 06:19
Wohnort: Ruhrgebiet


Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste