Netzteil für Mini-Vollverstärker gesucht

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Netzteil für Mini-Vollverstärker gesucht

Beitragvon plattenpuck » 03.03.2018, 22:58

Hallo liebe Foren Freunde,

Seit ein paar Tagen bin ich von einem kleinen Mini Vollverstärker total begeistert. Es handelt sich um einen Musica Int 30. Betrieben wird der kleine Kerl mit einem Steckernetzteil 12v 2A.

Jetzt würde ich dem Musica gerne eine richtig gute und fette Stromversorgung spendieren. Ich dachte da spontan an ein Sbooster BOTW (250€) oder an ein großes Thel zum Selbstbau.

Habt ihr vielleicht noch einen guten Tipp für mich, wie ich das beste aus dem Musica rausholen?

Danke und viele Grüße
Dominik
Bild
plattenpuck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 60
Registriert: 08.12.2016, 22:05

Beitragvon meldano » 03.03.2018, 23:10

Wenn Selbstbau eine Option ist:
viewtopic.php?f=37&t=9479
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 311
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitragvon Hans-Martin » 03.03.2018, 23:19

Hallo Dominik,
https://soundathome.wordpress.com/2011/03/26/musica-series30-int-vollverstarker/
der letzte Satz ist auch meine Meinung, z.B. eine 12V 4Ah wiederaufladbare Batterie als Minimum mit angeschlossenem Ladegerät, welches nach der Hörsession zum Nach/Aufladen eingeschaltet wird.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5493
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon plattenpuck » 04.03.2018, 11:13

Danke für eure Tipps :)

Gibt es fertige Akku Netzteile zu kaufen?

Mir wurde auch noch dieses Netzteil empfohlen:
https://www.ebay.de/itm/ZEROZONE-100VA- ... 1438.l2649
Bild
plattenpuck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 60
Registriert: 08.12.2016, 22:05

Beitragvon SolidCore » 04.03.2018, 11:27

Hallo Dominik

Es ist in der Tat erstaunlich, wozu diese kleinen Schaltungen auf Basis dieses Chips heutzutage fähig sind.
Ein guter Bekannter von mir baut darauf aufbauend kleine Endstufen, die in seinem Bekanntenkreis sehr beliebt sind. Irgendwann berichtete er mir mal, das Netzteil hat einen sehr starken Einfluss auf das Klangergebnis.
Somit kannst du also beim Netzteiltausch einen deutlichen Fortschritt erwarten.
Dein vorgeschlagenes Zerozone ist preislich gesehen sicherlich eine gute Wahl. Damit machst du nichts verkehrt, der Klang wird sich mit großer Sicherheit verbessern. Es gibt auch noch die Möglichkeit, es später zu "tunen".

Gruss
Stephan
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 463
Registriert: 12.12.2014, 11:38

Beitragvon plattenpuck » 04.03.2018, 11:30

Hi Stefan,

Danke für deine Antwort :-)
Welches Netzteil würdest du sonst noch favorisiere?
Hättest du noch eine Alternative bzw. was könnte oder sollte man noch tunen?
Bild
plattenpuck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 60
Registriert: 08.12.2016, 22:05

Beitragvon plattenpuck » 04.03.2018, 16:03

Was sagt ihr denn im Vergleich zum Zerozone zu diesem?

https://www.audiophonics.fr/en/hi-fi-po ... 11811.html

Oder bringt ein Sbooster nochmal deutlich mehr?
Bild
plattenpuck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 60
Registriert: 08.12.2016, 22:05


Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste