XLR-Kabel zwischen Vorstufe und LS

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon Tilisca » 14.01.2018, 13:47

Hallo Kabel-Freunde!

Meine erste Erfahrung mit Kabeln zwischen Vorstufe (damals Linn-Sneaky) und Endstufe (LK100 , Kaber aktiv) war der Umstieg von Linn Black auf Linn Silver. Da habe ich gestaunt, ich konnte den Sprung nach vorne nicht glauben.

Nach dem Kauf von 320a + G-Linn-Dac habe ich Jahre lang eines von Gert konventionelles Studio XLR-Kabel mit -12dB Abschwächer betrieben. Da ich jetzt auf G-ADSM2 umgestiegen bin, wo man -12dB im Konfig einstellen kann und angeregt von dieser Diskussion, habe ich blind den 3,5 m Vovox sonorus nicht geschirmt bestellt.

Es klingt eindeutig besser und freue mich wieder einen Schritt nach vorne gekommen zu sein. Ich habe einen leichten Brumm wenn der Linn ausgeschaltet ist, der verschwindet aber gleich beim Einschalten. Da ich meistens die 320a sowieso ausschalte (wenn nichts spielt) stört das wenig.

Ein H-Kabel würde mich reizen, habe zur Zeit nicht die "innere Ruhe" um das Projekt in 7m Länge anzugehen.

Viel Grüße
Alex
Bild
Tilisca
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 157
Registriert: 14.09.2013, 08:12

Beitragvon tbmuc » 14.01.2018, 15:59

zebaoth hat geschrieben:Das neue Funk CS-2 ist definitiv besser als das alte B-120 und es sind erst einmal 10h gespielt. Das ist locker eine andere Klasse. Leichtfüssiger, fliessender, räumlicher & ausgewogener. Vielleicht bestelle ich davon noch ein NF für zwischen dem DAC und dem Pre.

Hallo Patric,

vielen Dank für Deine ersten Höreindrücke. Aus reinen Sympathiegründen für die Firma Funk und wegen eines geplanten Umbaus/Verschlankung meiner Anlage auf aktive Lautsprecher fände ich weiter Eindrücke zum CS-2 äußerst spannend.

Schönen Sonntag weiterhin
Thomas
Bild
tbmuc
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2015, 18:04
Wohnort: 80336 München

Beitragvon zebaoth » 14.01.2018, 17:31

Ciao Thomas

Das Timing ist ebenfalls besser/genauer = auf den Punkt und das noch über den gesamten Frequenzbereich. Das Kabel entfaltet sich immer mehr. Die Instrumente/Stimmen werden leicht körperhaft, doch nicht zu viel. Eine wunderbare Sache. Nun sind es ca. 20 Spielstunden.

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon zebaoth » 14.01.2018, 21:29

PS: Interessant ist, dass meine PSI Audio A17-M nur bis 43Hz (-6dB) runter gehen. Doch das Funk CS-2 scheint tiefer runter zu gehen, als es das B-120 tat.
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon zebaoth » 19.01.2018, 20:23

Salve

Mein Vovox ist angekommen.
Ich werde es heute Abend einspielen und dabei zuhören.

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon Radiohörer » 19.01.2018, 20:27

ich bin gespannt....
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 311
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitragvon zebaoth » 19.01.2018, 21:55

Es sind definitiv zwei unterschiedliche Kabel - welch Wunder :-)

Nun, das Vovox schwingt mehr = Ein- und Ausschwingen bei Tönen, Instrumenten & Stimmen.
Die einzelnen Instrumente & Stimmen sind leicht Körperhafter und dadurch leicht Voller.
Die Bühne hat somit mehr Tiefe. Bei Easy-Listening-Jazz (Radio SwissJazz) kommt das Schlagzeug fast ein wenig zu sehr aus dem Hintergrund daher. Hier fehlt mir noch eine gewisse Prägnanz / passende Schärfe der Becken im Vergleich zu den vordergründigeren Instrumenten & Stimmen. Der Bass ist irgendwo zwischen den Drums und Instrumentalisten. Der Groove ist besser vorhanden.

Wenn die Band noch mehr aus einem Guss / Ganzheitlich daher kommt und ebenfalls der ganze Frequenzbereich noch ausgewogener wird, dann wird es eine sehr stimmige Sache.

Das Funk gefällt mir für das Hören von Hintergrundmusik besser. Beim Vovox ist mehr ein Zuhören / Miterleben möglich, ohne dass es mich gerade erschlägt. Denn eine zu starke Involvierung liegt mir nicht, weil ich dann nicht mehr entspannen kann.

Mal sehen, ob das Vovox mit der Zeit auch noch ein wenig feiner in der Wiedergabe wird.
Aktuell klebt die Musik auch noch ein wenig an den LS. Mal sehen ob sich das noch ein wenig lösen wird.

Melde mich wieder.
Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon tbmuc » 19.01.2018, 22:44

Hallo Patric,

Super endlich Deinen Vergleich der beiden Kabel lesen zu dürfen.

zebaoth hat geschrieben:Das Funk gefällt mir für das Hören von Hintergrundmusik besser. Beim Vovox ist mehr ein Zuhören / Miterleben möglich, ohne dass es mich gerade erschlägt. Denn eine zu starke Involvierung liegt mir nicht, weil ich dann nicht mehr entspannen kann.

Was macht das Funk Kabel für Dich besser für Hintergrundmusik geeignet?
Neigt es zu einer zu großen „Involvierung“ oder sind es andere Eigenschaften?

Gespannte Grüße
Thomas
Bild
tbmuc
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2015, 18:04
Wohnort: 80336 München

Beitragvon zebaoth » 19.01.2018, 22:50

Ciao Thomas

Das Funk ist weniger involvierend, weniger körperhaft und somit neutraler. Das sind Eigenschaften, welche ich beim Hören von Hintergrundmusik geniessen möchte, weil es so mehr zum Entspannen einlädt.

Das Vovox ist involvierender, tonal wie auch beim Groove. Leicht wärmer und eben körperhafter. Es involviert aber in einem guten Mass, so dass trotzdem ein Entspannen für mich möglich ist.

Interessant ist, dass das Vovox von Anfang an auf einem besseren Level gestartet ist, als das Funk. Mal sehen wie sich das Vovox noch entwickeln wird. Ein wenig Lustigkeit würde ihm ebenfalls gut tun. Werde morgen und übermorgen weiter berichten und gelegentlich auch auf das Funk zurück wechseln.

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon zebaoth » 20.01.2018, 20:34

Ciao Zusammen

Das Vovox ist heute (nach ca.15h Spielzeit) sanfter geworden, doch gewisse Finessen und die Höhen fehlten mir weiterhin. Beim Zuspielkabel vom DAC habe ich zwei Audio Note NF Kabel, welche ich gerne einsetze. Einerseits das AN-V, welches direkter, pushiger, trockener und prägnanter daher kommt (wie wenn fast keine Luft zwischen den Instrumentalisten wäre). Andererseits das AN-S, welches sanfter, filigraner und luftiger daher kommt.

Das Vovox mit dem AN-V ist mir dann zu prägnant und hat zu wenig Luft. Mit dem AN-S passt es sehr gut.
Das Funk CS-2 ist selbst schon filigran und luftiger, was dann wiederum mit dem AN-V sehr gut passt.

Ich werde jetzt in der Kombination Vovox und AN-S weiterhören. Es scheint so, wie wenn es schlussendlich eine Frage dieser beiden Kombinationen werden könnte.

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon zebaoth » 21.01.2018, 00:18

Salve

Nach 20 Stunden Vovox habe ich folgenden Gedanken:
Wenn ich einfach nur die Musik geniessen und darin leicht baden will, dann ist das Vovox das richtige Kabel. Wenn ich die wirkliche Qualität der Musik / meiner Anlage erleben will, dann ist das Funk CS-2 das richtige Kabel. Zumindest wirkt es für mich natürlicher.

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon zebaoth » 22.01.2018, 18:29

Ciao Zusammen

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich mich für das Funk CS-2 entschieden. Es ist neutraler abgestimmt als der Vorgänger B-120 und die Qualität ist für mich nochmals besser.

Für mich ist es ein natürliches Kabel, welches die Musik sehr gut überträgt; ohne zu viel Einfluss auf den Klang zu haben. Das Vovox hat eine pushende Wirkung und unterdrückt somit zu viele Details. Ebenfalls bringt es eine Wärme mit sich, welche ich als unnatürlich und zu viel empfinde.

Lieber Gruss
Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon music is my escape » 22.01.2018, 20:51

Hoi Patric,

Danke Dir für die Schilderung Deiner Eindrücke! Planst Du weitere Vergleiche mit anderen Kandidaten oder ist Deine Suche vorerst abgeschlossen?

Grüße,
Thomas
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 806
Registriert: 03.07.2012, 10:56
Wohnort: Leipzig

Beitragvon zebaoth » 22.01.2018, 21:27

Ciao Thomas

Aktuell habe ich keine weiteren Kabel mehr auf dem Radar.

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon zebaoth » 23.01.2018, 18:49

Ciao Zusammen

Welche Kabel habt Ihr noch so auf dem Radar, welche in die Richtung des Funk CS-2 gehen; respektive nicht in die Richtung des Vovox geht?

Gibt's da noch was Testenswertes?

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 504
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

VorherigeNächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: axelcs und 6 Gäste