XLR-Kabel zwischen Vorstufe und LS

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon zebaoth » 13.02.2018, 09:05

Rudolf hat geschrieben:Liebe Kabelfreunde,

ich möchte kurz von meinen ersten Eindrücken des Vovox Sonorus Direct im Vergleich zu meinen Funk A-120 berichten: Das Umschalten auf das Vovox rief bei mir weder Begeisterung noch Enttäuschung hervor. Zu gering sind die Unterschiede zwischen den beiden Kabeln (zumindest an meinen Neumann O 410). Mir ergeht es ähnlich wie Patric, dass ich das Vovox tendenziell als etwas dunkler, die Einzelheiten weniger herausschälend empfinde.

Auf diesem aktuellen, sehr empfehlenswerten Album der meiner Meinung nach besten deutschen Jazzsängerin löst sich Ulita Knaus' wunderbare Stimme mit dem Funk A-120 etwas deutlicher vom "mulmigen" Hintergrund des Fretless Bass als mit dem Vovox Sonorus. Das sind aber wie gesagt Marginalien. Mit beiden Kabeln könnte ich sehr glücklich werden.

Das nur als erster Eindruck. Ich werde aber noch ein bisschen hin und her wechseln. Bei anderen Aufnahmen mag mein Urteil eventuell anders ausfallen.

Viele Grüße
Rudolf


Ciao Rudolf

Ich empfehle Dir das neue Funk CS-2 Kabel zu testen, welches erst noch preiswerter ist, als das Vovox. Mir gefällt es einiges besser, als das Funk B-120. Das A-120 kenne ich nicht.

Lieber Gruss
Patric
Bild
zebaoth
inaktiv
 
Beiträge: 502
Registriert: 11.08.2015, 21:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon MarcB » 18.02.2018, 15:29

Hallo, wollte hier auch mal zum Thema Funk Kabel schreiben. Durch Patric habe ich erfahren das Thomas Funk aus Berlin ein neues Kabel anbietet. Hatte in der Vergangenheit schon einige Kabel dort gekauft. Ich bin froh, das es noch solche seriöse Entwickler gibt. Das Kabel wird ja in Berlin handgefertigt. Angesicht dieser Tatsache das man deutsche Wertarbeit bekommt mit Messdaten, Rechnung etc ist das Kabel eine klare Empfehlung. Tolle Arbeit Herr Funk.
Bild
MarcB
inaktiv
 
Beiträge: 432
Registriert: 29.12.2010, 12:41
Wohnort: Neunkirchen Saar

Beitragvon Harry_K » 17.03.2018, 20:15

Hallo zusammen,
ich habe seit knapp einer Woche ebenfalls ein CS-2 von Funk. Herr Funk erfüllt hier auch individuelle Wünsche, da ich für meine BM-12 einen 4-Pin-Female-Stecker benötige anstatt eines normalen3-Pin-Male-Steckers.
Bisher hatte ich ein Sommer Galileo 238 Plus zwischen Audio-GD Master 11 und BM 12.
Das vergleichsweise mehr an Luft, Raum und Hochtonenergie hätte ich so nicht für möglich gehalten. Das Klangbild wird etwas heller, wahrscheinlich bedingt durch die höhere Auflösung. Der Wechsel vom Raspi auf den Mano-Streamer hat für nicht nicht so viel Verbesserungspotential gehabt wie das Kabel.
Nächste Woche bekomme ich ein H-Kabel von Bajano zum Gegentesten. Da bin ich mal gespannt, wie sich das gegen das Funk-Kabel schlägt und auch, was Bajano dazu sagt :cheers:
Das nur als ein weiterer Hinweis, dass ander Väter auch schöne Töchter haben. Es gibt ja noch mehrere, die das Kabel ebenfalls in ihrer Anlage besitzen. Also für mich auf jeden Fall eine absolute Empfehlung.
Bild
Harry_K
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 118
Registriert: 07.08.2016, 17:19
Wohnort: Nördlich von München

Beitragvon Bajano » 25.03.2018, 21:01

Stimmt natürlich, dass andere Väter auch hübsche Töchter haben. Aber wie heißt es bei Sportfreunde Stiller?:

"Andere Mütter haben auch schöne Töchter, doch es gibt nur Eine, die ich will. Für die Töchter der anderen Mütter fehlt mir das Gefühl." :wink:

Viele Grüße,
Oliver
Bild
Bajano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 80
Registriert: 31.10.2015, 19:24
Wohnort: 566xx

Beitragvon Thor_7 » 16.05.2018, 18:44

Schön gesagt ihr beiden. :)

Wie ist der Vergleich zwischen CS-2 und Funk ausgegangen?

Viele Grüße

Thorben
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 168
Registriert: 30.07.2014, 14:14

Beitragvon Radiohörer » 16.05.2018, 20:09

Du meinst zwischen CS-2 und H-Kabel?
Bild
Radiohörer
inaktiv
 
Beiträge: 310
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitragvon Jupiter » 16.05.2018, 20:16

Hallo ihr beiden,
Ich habe ebenfalls das Funk mit dem H-Kabel zusammen mit einem Forumskollegen getestet.
Das Ergebnis könnt ihr in meinem Tread ( Harald MEGeithain Rl 901k ) nachlesen.

Vorab, das Funk hat verloren.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 498
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon easy » 16.05.2018, 21:13

Mensch Harald,

Du mauserst dich ja hier im Forum richtig zum Kabeltester.Wenn ich bedenke ,dass du vor nicht langer Zeit überhaupt keine Unterschiede gehört hast ,alle Achtung. :cheers:

Gruß
Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 307
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon nicos1 » 16.05.2018, 21:27

Moin zusammen,

XLR-Kabel sind für mich Bestandteil einer Kette und nur alle Mitglieder dieser Kette schaffen für mich
zusammen die richtige Mischung. Und diese bedeutet für mich Neutralität und kein sounding.

Und da ist für meine Ohren und meine Kette das Funk CS-2 das ideale Kabel :cheers:

Uwe
Bild
nicos1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 117
Registriert: 26.04.2015, 12:24
Wohnort: Hinte/Ostfriesland

Beitragvon Harry_K » 16.05.2018, 21:53

Oh je :wink:
Also in dem Moment, als ich das H-Kabel getestet hatte, war das Funk noch relativ neu. Im unmittelbaren Vergleich hatte das Funk wirklich verloren. Das H-Kabel klang auf einen Schlag kräftiger. Hat man sofort gemerkt. Cognitive Dissonancen sind sofort bei mir aufgekommen. :|
Aber; mittlerweile habe ich den Eindruck, dass im Laufe der Zeit sich das Kabel nochmal deutlich verbessert hat in Richtung Knackigkeit. Man müsste nochmal beide Kabel gegenchecken. Ich gehe davon aus, dass die Unterschiede nicht mehr so groß sind wie am Anfang. Höchstwahrscheinlich ergibt sich nochmal eine Möglichkeit des Querchecks.
Viele Grüße
Matthias
Bild
Harry_K
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 118
Registriert: 07.08.2016, 17:19
Wohnort: Nördlich von München

Beitragvon Jupiter » 16.05.2018, 22:09

Hallo Rainer,
Du hast mich angesteckt mit der Lideltüte.
Außerdem ist mir damals als du bei mir warst das Gesicht fast herunter gefallen als du gesagt hast mit dem Galileo 238 fehlt einiges an Auflösung, wir hatten Haduk Trio gehört.

Hatte ich doch damals geklaubt alle Kabel klingen gleich.
Naja, da habe ich mit Stand Heute wohl einen toten Gaul geritten.

Man lernt halt nie aus.

Du siehst, du hast gutes bewirkt.

Zum Kabeltester wurde ich dann zwangsläufig, einige Forumskollegen wollten das H-Kabel dann mit ihren eigenen Kabeln vergleichen, somit habe ich dann schon einiges gehört.

Allerdings weiß ich auch das der Hammer auf Höhe des Musica Ultima hängt.
Ist jedoch auch eine andere preisliche Liga.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 498
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Jupiter » 16.05.2018, 22:11

Hallo Uwe,
Hast du denn schon mal ein H-Kabel gehört.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 498
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon nicos1 » 17.05.2018, 15:35

Moin Harald,

das H-Kabel habe ich zwar noch nicht gehört, aber einige andere und das Funk hat sofort meinen Nerv getroffen.

Da halte ich es wie mit meiner Frau, glücklich sein.

Sicher untypisch für viele Kollegen hier, aber ich bin jetzt final mit meiner Anlage.
Viele, viele Jahre zig Geräte und Kabel getauscht, dabei einiges an Geld verbrannt.

Uwe
Bild
nicos1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 117
Registriert: 26.04.2015, 12:24
Wohnort: Hinte/Ostfriesland

Beitragvon Jupiter » 17.05.2018, 16:59

Hallo Uwe,
Wie ich sehe hast du die Neumann 420.
An dieser funktioniert das H-Kabel wirklich gut.
Das H-Kabel kannst du selbst herstellen, es gibt sogar im Forum eine Bauanleitungen dazu.
Nur Mut, er wird belohnt.

Man kann man muß ja nicht.

Falls sich die Gelegenheit für Dich bietet, höre dir das Kabel an deinen mal Neumänner an.
Es lohnt sich.

Grüße Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 498
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon nicos1 » 17.05.2018, 17:12

Hallo Harald,

Bevor ich mir mit meinem zwei linken Händen diese Arbeit mache, um dann festzustellen, dass ich doch beim Funk bleibe, lasse ich es lieber.

Eventuell gibt es ja mal die Gelegenheit, es leihweise testen zu können. Rund drei Meter braucht ich. :roll:

Uwe
Bild
nicos1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 117
Registriert: 26.04.2015, 12:24
Wohnort: Hinte/Ostfriesland

VorherigeNächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste