Meitner DAC MA-1 Update auf V2

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Meitner DAC MA-1 Update auf V2

Beitragvon Horse Tea » 19.06.2017, 22:57

Hallo zusammen,

Für den genannten DAC soll es seit Januar 2017 ein neues up-date zum stolzen Preis von US$ 1.750 geben. Da ich nicht der einzige Besitzer des Gerätes hier im Forum bin, möchte ich fragen, ob es damit schon Hörerfahrungen aus D gibt. Hier ein paar Informationen und auch positive Urteile aus amerikanischen Foren:

https://www.computeraudiophile.com/foru ... ma-1-dacs/

http://www.soundstagehifi.com/index.php ... e-worth-it

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 624
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon ChrisM » 23.06.2017, 07:29

Hallo Horst-Dieter,

Ich hab auch mit dem Gedanken gespielt meinen Meitner MA-1 dieses Update angedeihen zulassen. Laut meinem Händler wäre der Preis in Deutschland dafür 2.300€ gewesen.
Da es in den Foren nicht nur positive Stimmen gab bzgl. des Updates und dem nicht gerade niedrigen Preis, hab ich es sein lassen.

Viele Grüße,
Christoph
Bild
ChrisM
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 12
Registriert: 03.08.2014, 09:54
Wohnort: München

Beitragvon Horse Tea » 23.06.2017, 09:59

Hallo Christoph,

danke für Deine Einschätzung und die Preisangabe. Kannst Du bitte die negativen Urteile auch verlinken? Rückmeldung vom Vertrieb Audio Components habe ich übrigens noch keine bekommen.

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 624
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon ChrisM » 24.06.2017, 11:02

Hallo Horst-Dieter,

Der Beitrag den ich meine ist hier zu finden:
http://www.audioshark.org/showthread.ph ... post195581

Wirklich "negativ" ist er nicht, beim Vergleich auf das kostenlose Firmware Update des MA-1 meint der Autor das es subtiler ist und nicht so prägend wie damals das MDAT2 Update.

Viele Grüße,
Christoph
Bild
ChrisM
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 12
Registriert: 03.08.2014, 09:54
Wohnort: München

Beitragvon Bassmann » 22.11.2018, 11:14

Hi Horst-Dieter,
— hier ganz leicht off-topic —
In einem älteren Beitrag beschreibst Du den Anschluß des Meitner Ma1 digital am Trinnov Amethysten,
um dan analog in die Endstufe oder in Aktive zu gehen.
Das heißt die Lautstärkeregelung vom Trinnov ist auch auf den digitalen Out‘s aktiv, oder ?
Das Handbuch ist da nicht wirklich hilfreich - Blockschaltbild oder ähnliches.
Wenn ja, wie zufrieden bist Du mit der Regelbarkeit und Qualität?
Ich stehe kurz vor der Anschaffung des Meitner MA-1 V2, und muß es verstehen bevor
ich es angehe!

Viele Grüße
Bassmann - Ralph
Bild
Bassmann
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 42
Registriert: 26.12.2011, 11:44
Wohnort: OWL

Beitragvon Horse Tea » 22.11.2018, 17:41

Hallo Ralf,

ja, ich nutze die digitalen Eingänge des Trinnov und gehe auch mit dem Signal für die beiden Hauptlautsprecher digital aus dem Trinnov (via Afis, aber das ist für Deine Frage nicht relevant) heraus. Erst der Meitner DAC wandelt dann dieses Signal in ein analoges Signal um. Dagegen übernimmt der Trinnov die Digital- zu Analogwandlung für meine beiden Subwoofer. D.h. ich nutze das 2.2 Stereobassmanagement (Manual S. 73 Bild unten).

Die Lautstärke aller Quellen regele ich am Trinnov für alle vier Lautsprecher, d.h. gemeinsam die Signale für die beiden analogen Ausgänge (d.h. die beiden Subs) und das digitale Signal für die Hauptlautsprecher. Das geht auf 0.1 dB genau. Damit und der Qualitat bin ich sehr zufrieden.

Im Manual findet sich auf S. 113 im Kapitel "Outputs" ein Satz, der lautet: Unlike for sources, all physical outputs are used simultaneously.

Hilft Dir das weiter?

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 624
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Bassmann » 23.11.2018, 20:52

Hallo Host-Dieter,
ja das hilft weiter! Habe meinen altem t+a PD1200r reaktiviert, und ihn per SP/DIF und Analog am Trinnov angeschlossen
und dann über Kopfhörerausgang gelauscht was ankommt.
Über SP/DIF ist es so wie Du beschrieben hast und nutzt.

Support von Trinnov schrieb zu der Anfrage:
I'm sorry but as the AES EBU standard doesn't require the volume information so we don't transmit it through the AES connection.

Das scheint nur den AES-Ausgang zu betreffen, das konnte ich mangels Empfänger nicht testen.
Passt der Ausgangspegel des Meitner zu den Silbersand, oder hast Du den Trinnov Grundpegel erhöhen
müssen?
So, jetzt muß mir nur noch der preislich passende Meitner MA-1 (V1 oder V2) begegnen,
dann wirt er Mei(t)ner...

Viele Grüße
Bassmann - Ralph
Bild
Bassmann
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 42
Registriert: 26.12.2011, 11:44
Wohnort: OWL

Beitragvon Horse Tea » 23.11.2018, 21:22

Hallo Ralf,

schön, das ich helfen konnte.

Ich habe aber noch einiges richtig zu stellen oder nicht verstanden. Einmal kann ich die Äußerung des Trinnov Supports nicht nachvollziehen, da ich für die ganze Strecke vom Trinnov => Afis=> Meitner die Original Acousensekabel nutze, die aus dem Trinnov und in den Meitner jeweils in AES-Buchsen stecken. Mich wundert auch Dein Zitat in englisch. Ich stelle meine Fragen an Veit Wegmann, Fa. medialantic, Berlin und bekomme bisher immer, nach ein paar Tagen, eine Antwort auf deutsch.

Dann wundert mich Deine Frage bezüglich der Silbersand LS. Diese habe ich nicht und kann diese daher auch nicht beantworten.

Schließlich: Die Meitner dac 1 MkII ist eine Klasse besser als der schon gute Meitner dac 1 MkI. Den MkII wird es momentan nur sehr selten geben. Das up-Grade eines MkI auf MkII ist sein Geld wert, auch wenn dieses alles andere als preiswert ist.

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 624
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken


Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste