Stromversorgung - Power Conditioner

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon chriss0212 » 14.12.2018, 22:04

Aber C19 ist doch gar kocht soooo unüblich. In der Veranstaltungstechnik haben größere Projektoren oft diesen Anschluss.

Amazon ist voll damit.

InLine Netzkabel 16A, Schutzkontakt gerade auf Kaltgerätestecker IEC320/C19 (2m) https://www.amazon.de/dp/B00Y5U28S8/ref ... fCbCX10S91

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hans-Martin » 14.12.2018, 22:52

Hallo, wenn das Kabel gut aussieht (weil für Projektoren optimiert), muss es nicht zwangsläufüg auch dem guten Klang förderlich sein.
Anderer Denkansatz: Wenn das Kabel filtert, um für 1 Gerät beste Voraussetzung zu bringen, kann der frequenzabhängige Charakter prinzipiell auch Störungen von angeschlossenen Geräten in den Bereich der Verteilung zu anderen Geräten reflektieren.
Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6202
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon chriss0212 » 14.12.2018, 23:25

AHallo Hans Martin

natürlich muss das nicht klingen... das war auch nicht die Anforderung. Tom wollte einfan irgend ein Kabel für einen Vergleich... und dafür sollte es seinen Zweck wohl erfüllen.

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hans-Martin » 15.12.2018, 12:23

Moin,
Für solche Fälle habe ich eine Groneberg-C19 Kupplung in der Schublade, nickelfrei. Da kann ich ein beliebiges Netzkabel verwenden (welches den Stromanforderungen gerecht wird). Wenn man viel Geld für einen Power Conditioner ausgibt, sollte man am Netzkabel nicht sparen (sofern man dadurch bedingte Klangunterschiede wahrnimmt). Bei manchen Kabeln kann man sogar Laufrichtungsunterschiede wahrnehmen.
Grüße
Hans-Martin
P.S.:Einen Porsche fährt man auch nicht mit angezogener Handbremse und mit runderneuerten Reifen...
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6202
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon uli.brueggemann » 15.12.2018, 13:06

Hans-Martin hat geschrieben: Bei manchen Kabeln kann man sogar Laufrichtungsunterschiede wahrnehmen.
...
P.S.:Einen Porsche fährt man auch nicht mit angezogener Handbremse und mit runderneuerten Reifen...

Bei vielen Reifen kann man ebenfalls Laufrichtungsunterschiede erkennen :mrgreen:

:cheers:
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3753
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Ralf77 » 15.12.2018, 13:49

Hans-Martin hat geschrieben:Moin,

P.S.:Einen Porsche fährt man auch nicht mit angezogener Handbremse und mit runderneuerten Reifen...


Naja, Porsche würde dies erst gar nicht so verkaufen...schon seltsam, dass die HiFi Branche preislich auf Porsche Niveau liegt aber das Produkt mit runderneuerten Reifen ausliefert und der Kunde muss sich dann bei ATU auch nicht selbstständig hochwertige Reifen kaufen und die Reifen von Porsche entsorgen um gut fahren zu können/ das Potential nutzen zu können. Irgendwie seltsam das ganze...

Da baut man ein super Produkt und gibt wieder freiwillig den Vorsprung ab. Kann ich nicht ganz glauben...akzeptiere aber die Meinung eines Jeden :cheers:

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 536
Registriert: 12.03.2012, 22:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon tom_on_wheels » 15.12.2018, 19:53

chriss0212 hat geschrieben:natürlich muss das nicht klingen... das war auch nicht die Anforderung. Tom wollte einfach irgend ein Kabel für einen Vergleich... und dafür sollte es seinen Zweck wohl erfüllen.


Hallo Christian,

es geht mir schon um eine (sehr) ordentlich klingende Kabelage, die meine Kette klanglich nach vorne bringt.

Viele Grüße
Tom
Bild
tom_on_wheels
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 330
Registriert: 11.07.2010, 17:53
Wohnort: Berlin

Beitragvon h0e » 15.12.2018, 20:14

Hallo Tom,

frag doch mal Stefan von Audio Optimum, ob er einen C20 Stecker an sein Kabel machen kann.
Die Kabel sind preiswert. Bessere gibt es natürlich schon, aber dafür muss man dann deulich tiefer in die Tasche greifen.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1703
Registriert: 11.11.2013, 10:40
Wohnort: München

Beitragvon Hans-Martin » 15.12.2018, 21:49

Hallo,
C20 ist der Einbaustecker, C19 die am Kabelende befindliche Kupplung.
Nicht dass man da noch das eindeutig formuliert das falsche Teil bestellt...
Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6202
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon tom_on_wheels » 15.12.2018, 21:51

Hallo Hans-Martin,

hatte ja C19 geschrieben, also alles OK.

Grüße
Tom
Bild
tom_on_wheels
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 330
Registriert: 11.07.2010, 17:53
Wohnort: Berlin

Beitragvon h0e » 15.12.2018, 21:59

Hans-Martin hat geschrieben:Hallo,
C20 ist der Einbaustecker, C19 die am Kabelende befindliche Kupplung.
Hans-Martin


Da hat mal wieder jemand gut aufgepast! :cheers:
Sorry für die Irritation.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1703
Registriert: 11.11.2013, 10:40
Wohnort: München

Beitragvon chriss0212 » 16.12.2018, 00:11

Hallo Tom

Sorry aber dann habe ich das wohl falsch verstanden ;)

Blöd, dass am Gordian nicht die übliche Kaltgerätekupplung dran ist, sonst könnte man einfach mal ein anderes Kabel ausprobieren.


Ich habe das so verstanden, dass Du einfach mal mit irgend etwas vergleichen möchtest. Und ob das nun schlecht ist, zeigt sich ja erst nach einem Test ;)

Manchmal schneiden zufällig auch die einfachen Dinge gut ab ;)


Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3120
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon zonga » 16.12.2018, 23:47

Deswegen habe ich vom Knack Kabel die Kupplung an ein anderes Kabel drangeschraubt. Die drei Leitungen waren übrigens verzinnte Kupferlitzen, wie bereits beschrieben, ohne Aderendhülsen. Welche "Philosophie" dahinter stecken mag, abgesehen von der Bereitstellung von 20 Ampere? Dies zu ergründen, überlasse ich den Fachleuten.

Gruß
Roman
Bild
zonga
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.11.2013, 18:33

Beitragvon Fujak » 18.12.2018, 12:54

Hallo zusammen,

interessante Diskussion. Auch ich habe bislang vor allem wegen der C19-Kupplung kein anderes Kabel als das Knack-Kabel an den Gordian angeschlossen. Nun habe ich mir eine C19-Kupplung zugelegt und werde darüber berichten. Die Kupplung habe ich mir bei Amazon gekauft, ist von der Firma Kaiser (Bestellnr. 028-3928219-3717116) und besitzt in etwa die gleiche Qualität wie Schurter - alles Messing-Kontaktzungen mit Kupfer-Schrauben (jaja, Hans-Martin, ich weiß, was Du jetzt dazu schreiben könntest :D :cheers: ). Wenn meine Experimente ebenso positiv ausfallen wie bei Roman, dann schaue ich mich noch nach einer richtigen Highend-C19-Kupplung um.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 6183
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Hans-Martin » 18.12.2018, 14:31

Fujak hat geschrieben:alles Messing-Kontaktzungen mit Kupfer-Schrauben (jaja, Hans-Martin, ich weiß, was Du jetzt dazu schreiben könntest :D :cheers: ).

Hallo Fujak,
wirklich?
Es sind m.E. vorgeschriebene Eisenschrauben, deren Oberfläche verkupfert* ist :cheers:
Grüße
Hans-Martin

*klingt erstaunlicherweise besser
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6202
Registriert: 14.06.2009, 15:45

VorherigeNächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Google [Bot] und 4 Gäste