Tipps für Vorstufe gesucht

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon shakti » 15.08.2016, 16:09

Hallo Andi,
bezieh in Deine Ueberlegungen doch auch mal die NAT NEW SYMMETRICAL mit ein, der Pre liegt bei ca 140ohm Ausgangsimpedanz (XLR) , was doch eigentlich ganz gut klappen koennte.

[url]file:///C:/Users/jgruner1/Downloads/audiode_1%20(2).pdf[/url]

aktuelle UVP ist 8000,- eur

Die alte Symmetrical hat mit nicht so gut gefallen, mittlerweile macht das gute Stueck richtig Musik!

Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2490
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon emma » 15.08.2016, 16:35

Hallo Andi,

Salvador hat geschrieben:Was ich interessant finde in diesem Zusammenhang, auch mal retrospektiv, ist, dass meine Thorens TEP 3800 wie gesagt nur 1 Ohm hatte und auch meine aktuelle Audio-gd HE-1 nur 10 Ohm. Damit ergeben sich Faktoren von 20.000 und 2.000 bei Anschluss an die AGMs. Da erscheint es mir jeweils etwas zuviel Hochtonenergie zu sein.


es kommt nicht etwa mehr Hochtonenergie hinzu, es entsteht dann lediglich eine Absenkung erst im weit entfernten nicht mehr hörbaren Bereich. Es spielt dann im Hörbereich linear.

Ich habe schon als Extrem einen passiven 10Kohm DACT-Stufenschalter (mit Einzelwiderständen) an 10,9Kohm (Endstufe) gehört, vollsymmetrisch verbunden mit 1m Reinsilber-Solidcore (ca. 50pF, kein Koax) und die Höhen waren sowas von vorhanden und kristallklar!

Gut, bei der passiven Vorstufe ändert sich der wirkende Widerstand mit der Stellung im Regelbereich (gehört wurde bei Stellung ca. 0,5kOhm bis 0,9KOhm), 2,5Kohm wären hier der Höchstfall gewesen.


zur Info

http://www.dact.com/html/ac_calculator.html




Deine Angaben sind weit ab davon.


Grüße
Marco
Bild
emma
inaktiv
 
Beiträge: 48
Registriert: 03.08.2015, 17:43

Beitragvon Salvador » 15.08.2016, 17:10

Hallo Marco,

Das ist gut zu wissen, danke! :-)


Hallo Jürgen,

der Link führt zu einem File auf Deiner Festplatte.
An der NAT Symmetrical war ich auch interessiert, die war ja auch super getestet, aber einige Forenten teilten mir mündlich mit, die sei leider nicht so toll und einer hat sie ja auch wieder verkauft.
Von der Symmetrical New wusste ich bislang nichts, es ist aber auch insofern verwirrend, als selbst auf der Herstellerseite bei der Symmetrical New die Tests zur Symmetrical verlinkt sind.
Sind das zwei verschiedene Geräte? Hast Du schon beide gehört?

Grüße,
Andi
Bild
Salvador
inaktiv
 
Beiträge: 1589
Registriert: 01.12.2012, 11:58
Wohnort: Region Hannover

Beitragvon shakti » 15.08.2016, 17:47

http://www.audio-offensive.de/wp-content/uploads/pdf/Testbericht%20-%20NAT%20-%20Symetrical%20SE1%20-%2007.2014%20(DE)-1.pdf

mal schauen ob dieser link hilft.

NAt wechselt die Produkte recht schnell, ist halt ein sehr kleiner Hersteller, die homepage hilft auch nicht weiter, die meisten alten produkte gibt es auf dieser nicht mehr. Von meinen SE1 Endsufen kenne ich mittlerweile 4 versionen, heissen aber alle SE1 , mancher Vertrieb addiert ein MKI oder MKII ...

die alte NAt symmetrical hatte immer mal wieder techn Probleme, diese behoben, meines WIssens gibt es die neu Variante ab 2014, seitens des Herstellers ohne Namensaenderung, mancher Vertrieb nennt das Teil nun New Symmetrical. Die aktuelle Version habe ich zumidnest schon sehr gut gehoert, die alte eher nicht, da war die NAT Plasma besser.

Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2490
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon Salvador » 15.08.2016, 18:33

Danke Jürgen, für die Erklärung.

Das machts halt kompliziert. Im Audiomarkt gibts gerade vier Stück gebraucht (ob das ein gutes Zeichen ist?). Da ist es dann schwer, festzumachen um welche Version es sich handelt und wie die dann klingt.
Den Test hatte ich damals auch gelesen und fand den sehr interessant, ist aber halt vom deutschen Vertrieb prganisiert. Würde die sehr gerne mal in ihrer neuen und guten Version hören und dann bei Gefallen kaufen, aber nicht neu vom Händler. Der Wertverfall liegt ja sofort bei 50% plus!

Grüße,
Andi
Bild
Salvador
inaktiv
 
Beiträge: 1589
Registriert: 01.12.2012, 11:58
Wohnort: Region Hannover

Vorherige

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste