Plextor PC CDRom als CD-Laufwerk

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Plextor PC CDRom als CD-Laufwerk

Beitragvon SolidCore » 26.01.2016, 21:30

Hallo zusammen

Vielleicht hat jemand mal diesen Versuch unternommen, und kann was dazu sagen:

Plextor hat damals sehr gute CD-Laufwerke und Brenner gebaut. Zusätzlich sind sie mit einem SPDiF Digitalausgang ausgestattet. Siehe

Bild

Damit man den Plextor als CD-Laufwerk nutzen kann, wäre diese Steuerung passend:

http://www.ebay.de/itm/DIY-HIFI-CDROM-c ... 3abbc7824f

Ein Netzteil 12/5V gibt es ebenfalls günstig, und ein Gehäuse.

Meine Frage wäre:
Wie gut wäre wohl der Digitalausgang, würde man ihn mit guten, teuren Laufwerken der Hifi-Scene vergleichen ?
Vom Analogausgang weiss ich, das Plextor dort nur eine Wald- und Wiesenschaltung zur reinen Funktion, ohne hohen Anspruch, verbaut hat.

Gruss
Stephan
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 453
Registriert: 12.12.2014, 11:38

Beitragvon Bernd Peter » 27.01.2016, 13:35

Hallo Stephan,

die Plextor SCSI CD Laufwerke PX-32 und 40 sind erstklassige Auslesegeräte.

Ich verwende sie mit EAC.

Wenn du den Datenstrom über die SCSI Schnittstelle in einen externen Puffer schieben und dort nach HiFi Kriterien takten lassen könntest, wäre das sicher eine sehr gute Lösung.

Dies direkt auf dem Laufwerk (mit sehr einfacher Elektronik) machen zu lassen und per S/PDIF rauszugehen, wird jedoch kaum überzeugen.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3146
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon RS.schanksaudio » 27.01.2016, 17:16

Also die Hardware war bei Plextor nie besonders (normale OE Teile). Das was die damals ausgezeichnet hatte war, das man softwareseitig Zugriff auf Parameter für die Schreibqualität hatte (C1/C2-Fehler, Beta/Jitter und FE/TE). Das konnten aber auch einfache LiteOn-Laufwerke, wurde aber nie beworben.

Eigene und qualitativ hochwertige Hardware hat (zeitlich noch früher) Yamaha gebaut – z.b. die mit "Audio Master", was Plextor später nachgebaut hat. Wenn ich heute mich noch um das Thema CD-Auslesemöglichkeit kümmern würde, würde ich eher dorrt als bei Plextor schauen.

Viele Grüße
Roland
Bild
RS.schanksaudio
inaktiv
 
Beiträge: 682
Registriert: 08.08.2015, 12:42

Beitragvon Buellerich » 28.01.2016, 14:33

Hi Stephan,

das Yamaha CRW F1 gilt wohl als eines der besten Laufwerke, in der aktuellen Ausgabe irgendeiner Audiozeitschrift (ich weiß nicht mehr welche, aber ich glaube es war die Audio) wird das Teil erwähnt.

Wenn es Dir um gute Ausleseergebnisse im Zusammenhang mit Rippen geht, würde ich mal hier gucken: http://www.daefeatures.co.uk/

Dort kannst Du Laufwerke nach gewünschten Eigenschaften absuchen.

Gruß

Sascha
Bild
Buellerich
inaktiv
 
Beiträge: 192
Registriert: 01.02.2015, 00:08

Beitragvon Wodi » 02.04.2016, 16:05

Hallo Ripper,

wenn meine aktuellen LITEON ATAPI iHAS624 B GL29 oder meine etwas älteren PLEXTOR Plexwriter den Kopierschutz nicht knacken können, hat schon manchmal mein uralter ULTRAPLEX SCSI-Brenner :roll: in mehrstündiger Rechenarbeit (am nur dafür noch im Heimnetz hängenden Windows 2000 - PC :oops: ) diese Arbeit geschafft. (Auch ich verwende EAC.)

Zum Rippen ist es ja egal, wie exakt (jitterfrei) das Ripp-Laufwerk arbeitet. Zum Abspielen einer CD um sie gleichzeitig anzuhören würde ich aber auf ein teures Laufwerk vertrauen. Meine Hör-Vergleiche zeigten eine wirklich sehr deutliche Verbesserung des Klangs, wenn ein gutes Laufwerk verwendet wird; bei ein und dem selben DA-Wandler.

Aber wer hört denn noch mit dem CD-Player? Streamen vom NAS befreit von der Laufwerksfrage! Dann zählt nur noch der Streamer (DA-Wandler) und die Anlage danach.
Immer wichtig: Stromstecker polrichtig in die Steckdose stecken!!!
Gruß! Wodi
Bild
Wodi
inaktiv
 
Beiträge: 155
Registriert: 26.09.2012, 20:31
Wohnort: Österreich


Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste