Auralic Lightning DS Software (und Aries Mini)

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon cinematic » 18.02.2016, 13:21

Hallo,

wegen der häufig auftauchenden Frage - Bluesound Node2 oder Auralic Mini?

hier noch ein recht objektiver Vergleich der Geräte und ihrer Unterschiede.

http://www.mactechnews.de/news/article/ ... 63345.html

Grüße
tom
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 12:42

Beitragvon AudioKlaus » 18.02.2016, 15:15

Zu dem recht objektiver Vergleich der Geräte und ihrer Unterschiede fällt mir nur eines ein: Werbung. ;)

Anders ausgedrückt: Für ca. 500 - 550 Euro (oder 800 mit High-End-Netzteil beim Aries Mini) hat man nie zuvor besser klingende Digital-Musikplayer bekommen.

Nun ja, ein kleiner PC für 150.- mit Daphile als Player wird da sicher mithalten können und den Zirkus mit der AM-App bleibe einem für rund €5,- mit der Squeezer App erspart :P Einen richtig guten DAC vom ersparten (ca. 400,-) wird man dann bei z.B.: Meridian mit dem Director USB DAC fündig und darf sich ggf. auf MQA freuen.

Gruß
Bild
AudioKlaus
inaktiv
 
Beiträge: 33
Registriert: 25.09.2015, 13:45

Beitragvon cinematic » 18.02.2016, 16:13

Diese Grundsatzdiskussion wurde jetzt schon oft genug geführt, man kann immer billiger Musik hören.
Das ist hinlänglich bekannt.

Mein Link war für Interessierte an den genannten Streamern.

Grüße
tom
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 12:42

Beitragvon AudioKlaus » 18.02.2016, 17:31

cinematic hat geschrieben:Das ist hinlänglich bekannt.

Ja richtig Tom, uns hier schon - es gibt aber immer noch Leute die es nicht wissen* und nur dem "Mainstream" folgen - das muss nicht schlecht sein! Ich selbst höre gerade solch ein Gerät: Marantz NA-11S1.

* Ob ich mir so sicher bin!? Ja, habe bisher selbst fünf Leute aus andern Foren hierher eingeladen.

Sollten sich hier Aries/Bluesound Händler auf den Schlips getreten fühlen - sorry!

Gruß
Klaus
Bild
AudioKlaus
inaktiv
 
Beiträge: 33
Registriert: 25.09.2015, 13:45

Beitragvon Fridolin » 19.02.2016, 08:37

Wie sieht es eigentlich bei Auralic-Produkten mit "Replay Gain" aus?

Mein Szenario:
Dateien wurden in Jriver Mediacenter analysiert und mit Tags für "Replay Gain" und "R128" ausgestattet.
Anschließend wurden diese Dateien auf die interne SSD eines Aries Mini überspielt.

Ist es möglich, den Aries Mini zu veranlassen, die Lautstärken der einzelnen Titel beim Abspielen anzupassen?

Viele Grüße
Fridolin
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 14.04.2014, 11:00

Beitragvon cinematic » 19.02.2016, 11:11

Hallo Fridolin,

genau weiß ich es nicht, aber ich glaube es eher nicht, dass der Aries die Replay Gain Tags berücksichtigt.

Was musstest du Dir auch so einen "Mainstream-Streamer" kaufen! :wink:

Wenn Du es genau wissen möchtest kannst Du hier eine Anfrage einreichen, die antworten meist recht schnell.

http://support.auralic.com/hc/de/requests/new

Grüße
tom
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 12:42

Beitragvon Fridolin » 19.02.2016, 14:15

Hallo tom,

vielen Dank für den Link, ich werde dort mal mein Glück versuchen.

Was musstest du Dir auch so einen "Mainstream-Streamer" kaufen! :wink:

Ich dachte gerade, so ein "Mainstream-Streamer" müsste das können!
Der soll nämlich ins Auto wandern um meinen MacMini zu ersetzen.
Dort ist es ziemlich störend, wenn man bei jedem Titel nachregeln müsste.

Viele Grüße
Fridolin
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 14.04.2014, 11:00

Beitragvon cinematic » 19.02.2016, 14:26

Falls Dir gute MP3 Dateien im Auto reichen, gäbe es noch Tools wie MP3gain und andere zur Angleichung der Lautstärke. (http://mp3gain.sourceforge.net/)
Ob es sowas auch für Flac gibt weiß ich nicht.

Grüße
tom
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 12:42

Beitragvon Fridolin » 19.02.2016, 15:05

Hallo tom,

MP3 darf's selbst im Auto nicht sein (alter Car-HiFi-Jünger!).

Ich habe mal gelesen, dass es mp3gain auch für Lossless gibt. Halt nicht als Freeware.
Dann müsste ich die Dateien im Zweifelsfall nochmal durch diesen Prozessor jagen.

Im Augenblick läuft JRiver Mediacenter auf dem MacMini im Auto.
Deshalb bin ich ein wenig verwöhnt.

Viele Grüße
Fridolin
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 14.04.2014, 11:00

Beitragvon v_erich » 19.02.2016, 16:40

Hi,
wenn Du eh schon JRiver dein eigen nennst, kannst ja damit die Files exportieren und normalisieren lassen.
Dazu noch gleich eine EQ/Raumkorrektur fürs Auto und in 24 Bit abspeichern.

LG
Erich
Bild
v_erich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 197
Registriert: 05.10.2011, 12:49
Wohnort: Deutsch Wagram in Österreich

Beitragvon Fridolin » 19.02.2016, 17:57

Hallo Erich,

danke für den JRiver-Tip!

Ich wusste gar nicht, dass man mit MediaCenter die Lautstärke in zu exportierende Files einrechnen lassen kann.
Da muss ich mal im "Manual" graben, wie das geht.

Raumkorrektur mit Acourate im Auto - das wäre was. Ich hatte mir das schon mal überlegt. Allerdings habe ich das noch nicht mal im Hörraum im Haus gemacht. Vermutlich braucht das einige Einarbeitungszeit.

24 Bit kann leider mein DSP im Auto nicht, der per Tosslink digital gefüttert wird.

Viele Grüße
Fridolin
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 14.04.2014, 11:00

Beitragvon Fridolin » 19.02.2016, 18:05

Übrigens,

ich habe gerade die Linn Kazoo App für Mac OS installiert.

Damit kann man auf einem MacBookPro immerhin den aktuellen Titel incl. schönem, großem Cover anzeigen lassen. Wenn auch keine Bedienung des Aries Mini darüber möglich ist. Besser als nix!

Viele Grüße
Fridolin
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 14.04.2014, 11:00

Beitragvon cinematic » 19.02.2016, 18:35

hier ist noch ein neuer Bericht zum Aries Mini von John Darko.

http://www.digitalaudioreview.net/2016/ ... ries-mini/

Grüße
tom
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 12:42

Beitragvon frmu » 19.02.2016, 18:39

Moin,

Fridolin hat geschrieben:ich habe gerade die Linn Kazoo App für Mac OS installiert.

die Lumin-App funktioniert übrigens auf dem Ipad auch und man kann den Mini damit bedienen, Cover werden auch angezeigt.


Gruß
Frank
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 693
Registriert: 07.02.2011, 17:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon Fridolin » 19.02.2016, 19:08

Hallo Frank,

Lumin stürzt auf meinem iPad mini der ersten Generation leider schon beim Start ab.
Deshalb kann ich Lumin leider nicht einsetzen.
Sind damit auch Streamingdienste wie Wimp und Tidal bedienbar?

Viele Grüße
Fridolin
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 143
Registriert: 14.04.2014, 11:00

VorherigeNächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AlexOWL und 6 Gäste