DIY Audiophile Ethernet Switch, möglicher Gruppenkauf

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 4419
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

Hallo Pierre

Hiermit möchte ich meine Zusage noch einmal bestätigen. Ich fände es übrigens absolut in Ordnung, wenn Du zumindest einen teilbetrag einfordern würdest... Du musst ja sonst komplett in Vorleistung gehen.

Vielen Dank... und ich bin wirklich gespannt ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
pwatts
Aktiver Hörer
Beiträge: 47
Registriert: 07.06.2021, 11:29

Beitrag von pwatts »

Sehr gut, alle Bestellungen aufgegeben und bezahlt. Nur ein ausstehendes Teil, das hoffentlich nächste Woche auf Lager sein sollte.

Das Chassis-Design ist auch fast fertig. Es wird innen viel freien Platz für DIY-Mods haben, 170 x 130 x 48mm für eine 100x100 Platine.

Die Füße werden die normale Gummi-Aufklebevariante sein. Das Chassis hat jedoch einen internen Aluminium-Kühlkörper, der von außen mit dem Stahlboden verschraubt wird. Für die Schrauben wurde ein M6-Gewinde gewählt, da es möglich ist, die Schrauben durch Spikes als Füße zu ersetzen, z.B. von SoundCare. Da Oszillatoren schwingungsempfindlich sind, kann das durchaus sinnvoll sein.

Insgesamt bin ich sehr neugierig auf die Ergebnisse, vor allem für die Mitglieder, die ihn mit anderen audiophilen Schaltern vergleichen: Der Prototyp wurde vom Testbericht sehr positiv aufgenommen, aber er wurde nicht mit einer Reihe von kommerziellen audiophilen Optionen verglichen. Ich denke, es ist unwahrscheinlich, dass er besser ist als ein Melco oder Innuous, aber er bewegt sich natürlich in einer anderen Preisklasse. Würden diejenigen auf der Liste vielleicht angeben, welche Schalter sie zum Testen zur Verfügung haben?
Bild
hans
Aktiver Hörer
Beiträge: 198
Registriert: 26.02.2010, 17:42
Wohnort: Lübeck

Beitrag von hans »

Hi Pierre, of course I'm still involved and I'm really looking forward to the final product!
I could compare it with an EtherRegen and a modified Zyxel.
Kind regards :cheers:
hans
Bild
rudolffischer
Aktiver Hörer
Beiträge: 19
Registriert: 02.08.2011, 17:00

Beitrag von rudolffischer »

Hallo Pierre
Ich bin nach wie vor dabei und gespannt auf das Teil.
Ich werde mit einem Melco S100 mit Paul Hynes SR4T vergleichen können.
Schöne Grüsse aus der Schweiz
Rudi
Bild
morphologic
Aktiver Hörer
Beiträge: 109
Registriert: 23.04.2016, 17:14
Wohnort: Berlin

Beitrag von morphologic »

Hallo Pierre,

bei mir ist das Umfeld ein EtherRegen und ein G-MMC an Netzteilen von Sunny bzw. Farad.


Freundliche Grüße

Albert
Bild
pwatts
Aktiver Hörer
Beiträge: 47
Registriert: 07.06.2021, 11:29

Beitrag von pwatts »

Kurzes Update: Alles ist jetzt in Arbeit. Die Fabrik baut die Komponenten auf den Platinen zusammen und alle Materialien, die von Hand zusammengebaut werden müssen, sind bei mir. Das Design des Gehäuses ist ebenfalls abgeschlossen und in Produktion.
Bislang rechne ich damit, dass die halb bestückten Platinen sowie die Gehäuse in der ersten Septemberwoche eintreffen werden. Sobald die erste Platine nachweislich korrekt funktioniert, werde ich Zahlungen entgegennehmen.
Der Export der endgültigen Einheiten nach Paris wird für Ende September erwartet, wenn alles gut geht. Von dort aus wird ein freundliches Forumsmitglied sie individuell an jeden in Deutschland und Frankreich verteilen.
Bild
pwatts
Aktiver Hörer
Beiträge: 47
Registriert: 07.06.2021, 11:29

Beitrag von pwatts »

Hallo zusammen,

Update über den Fortschritt nach einem Monat: alle Materialien außer den Gehäusen sind angekommen. Drei Einheiten sind vollständig von Hand gebaut und 10 wurden teilweise von der Fabrik zusammengebaut. Der Rest wird gerade zusammengebaut. 11 sind für den Export bestimmt.

Das erste der drei handgefertigten Gehäuse wurde getestet und es funktioniert, also hat glücklicherweise keine der vielen Designänderungen etwas kaputt gemacht :)

Weitere Tests werden durchgeführt, sobald alle 13 fertiggestellt und programmiert sind.

Ich füge ein absichtlich schlechtes und niedrig aufgelöstes Bild von oben und unten als Vorgeschmack bei :cheers:

Die Gehäuse sind in drei Wochen fällig, so dass ich hoffe, alles noch vor Ende des Monats ausliefern zu können, wenn alles wie geplant läuft.

Bild

Bild
Bild
pwatts
Aktiver Hörer
Beiträge: 47
Registriert: 07.06.2021, 11:29

Beitrag von pwatts »

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die erste Einheit fast fertig ist und nur noch einige kleine Änderungen benötigt werden. Dies ist eines von drei handmontierten Geräten und nicht für den Export bestimmt, die werkseitig montierten Leiterplatten sind schwarz und sehen anders aus.

Da das Chassis einen Namen brauchte, kam ich auf "Watts & Voltage", in Anlehnung an meinen Nachnamen. Der Name des Geräts lautet "The Topaz", was der Hersteller-Codename des verwendeten Schaltchips ist. Ob der Name für zukünftige Projekte verwendet wird, ist ungewiss, aber es handelt sich hier um ein Heimwerkerprojekt.

Das Gehäuse sollte eigentlich nur ein schwarzes Rechteck sein, aber der Konstrukteur und ich beschlossen, trotz des begrenzten Budgets etwas Spaß zu haben, und das Endergebnis ist eigentlich nicht schlecht, wenn auch ganz anders als die üblichen Aluminiumprofile. Es besteht aus einem Aluminium-Subchassis für die Kühlung, das mit einem Stahl-Außengehäuse verschraubt ist, und einer gravierten Acryl-Frontplatte. Die Power-LED leuchtet durch die Front und zeigt je nach Status grün, gelb oder rot an.

Das Gewicht beträgt 1,1 kg, was mir sehr gut gefällt, da es bei steifen und dicken Kabeln nicht umkippen kann. Außerdem wird es selbst bei voller Auslastung nur leicht warm. Für die meisten sollten die Lüftungsschlitze nicht notwendig sein.

Ist es perfekt? Nein. Eine Überarbeitung würde einige Probleme angehen, wie die Optimierung der Lochgrößen.
Gefällt mir alles? Nein, einige der Designmerkmale können verbessert werden, aber für einen ersten Versuch eines 100%ig maßgeschneiderten Produkts in kleinem Maßstab und mit einem geringen Budget bin ich zufrieden.
Eignet es sich für die Massenproduktion, so wie es jetzt ist? Nein, der manuelle Arbeitsaufwand ist zu hoch.
Eignet sich das Konzept für eine kommerzielle Nutzung? Vielleicht, da wären Rückmeldungen sehr willkommen :)

Eine ausführliche Bedienungsanleitung ist in Arbeit und wird per E-Mail an alle Käufer verschickt.

Da ich es geschafft habe, mehr von Hand zu bauen, ist die aktualisierte GB-Liste für die 10x-Einheiten, die nach Europa kommen, jetzt:

1. Zonga
2. Ramiprivat
3. Rudolfischer
4. Morphologic
5. Millhouse
6. Christian
7. Nounouchet (forum-hifi.fr)
8. Akimov (forum-hifi.fr)
9. hans
10. Andi

Bereitschaftsliste:

1. SolidCore

Jeder auf dieser Liste sollte mir bitte seine Lieferadresse und E-Mail-Adresse für das Benutzerhandbuch mitteilen. Wenn jemand von den 10 Personen aus der Liste aussteigen möchte, lassen Sie es mich bitte wissen, da es mehrere andere Personen (und Firmen) gibt, die Interesse gezeigt haben, so dass ich Ihnen nicht böse sein werde.

Eine deutsche Kontonummer wird für die Einzahlung des Geldes zur Verfügung gestellt, sobald alle Geräte als funktionstüchtig bestätigt wurden, obwohl alle die ersten Tests bestanden haben.

Bedauerlicherweise haben die vielen Nachbestellungen und die Preiserhöhungen aufgrund der weltweiten Chip-Knappheit dazu geführt, dass die Kosten nicht unter 500EUR gesenkt werden können.

Was den Zeitplan betrifft, so sollte das Paket, wenn alles gut geht, in zwei Wochen für den Export eingereicht werden, ich werde Sie auf dem Laufenden halten, sobald es verfügbar ist.

Bild

Bild

Bild
Bild
Milhouse
Aktiver Hörer
Beiträge: 213
Registriert: 28.12.2020, 09:58

Beitrag von Milhouse »

Hallo Pierre,

das sieht sehr gut aus!

Bzgl. der von mir empfohlenen Transformer kann ich Dir berichten, das ich diese in einer Supermicro Netzwerkkarte anstelle der alten Transformer einsetzte und sowohl beider der gemessenen Signalqualität, aber vor allem beim Klang eine beachtliche Verbesserung bedeuten.
Ich bin gespannt, wie diese performen mit einem optimierten Quellsignal in Deinem Switch.

Beste Grüße,

Eric
Bild
pwatts
Aktiver Hörer
Beiträge: 47
Registriert: 07.06.2021, 11:29

Beitrag von pwatts »

Eine der letzten Aktualisierungen vor der Auslieferung der Geräte: alle sind fertig und müssen nur noch eingepackt und verpackt werden.
Bis jetzt habe ich von jedem auf der Liste die Kontaktdaten erhalten, außer von Christian, ich brauche sie bitte bis spätestens Montag.

Der erste Prototyp ist bei dem örtlichen Audiophilen eingetroffen, der den ursprünglichen Prototyp getestet hat. Das Feedback ist positiv, hier ist ein Bild in Aktion.

Bild
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
Beiträge: 4419
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von chriss0212 »

Hallo Pierre

PN ist raus!!

Viele Grüße... und ich bin SEHR gespannt ;)

Christian
Bild
Milhouse
Aktiver Hörer
Beiträge: 213
Registriert: 28.12.2020, 09:58

Beitrag von Milhouse »

Hi Pierre,

is the yello and black cable grounding cable?

Regards,

Eric
Bild
pwatts
Aktiver Hörer
Beiträge: 47
Registriert: 07.06.2021, 11:29

Beitrag von pwatts »

Milhouse hat geschrieben:
24.09.2021, 14:44
Hi Pierre,

is the yello and black cable grounding cable?

Regards,

Eric
Richtig, ich biete eine Erdungsschraube für die Erdung des Gehäuses an. Bei diesem Aufbau geht sie zu einem Shunyata Hydra DCP-6, wo alle relevanten Geräteerdungsanschlüsse zusammengeführt werden. Der Switch ist in Reihe zwischen einem stark modifizierten D-Link Switch und einem Brinkmann Nyquist DAC/Streamer geschaltet.
Bild
pwatts
Aktiver Hörer
Beiträge: 47
Registriert: 07.06.2021, 11:29

Beitrag von pwatts »

Guten Morgen zusammen. Alle Einheiten sind verpackt und werden heute Abend exportiert.

Ich habe jetzt endlich Zeit, mich ein wenig auszuruhen und das Benutzerhandbuch zu schreiben und sollte es hoffentlich bis Mittwoch fertig haben.

Es gibt eine Sache, die ich hier erwähnen sollte: Der jetzige Benutzer hat mich gewarnt, dass der Switch mehrere Stunden braucht, um seine optimale Leistung zu erreichen, obwohl sich das thermische Gleichgewicht innerhalb von 20 Minuten einstellt.
Die ersten 30-60 Minuten ist der Klang nichts Besonderes, dann wird er besser und pendelt sich nach einigen Stunden wirklich ein. Es ist daher empfehlenswert, das Gerät ständig eingeschaltet zu lassen oder es zumindest nur im Urlaub auszuschalten.
Der Stromverbrauch ist nicht hoch: Wenn alle fünf Ports mit Gigabit betrieben werden, lag der höchste Wert, den ich feststellen konnte, bei 11W. Bei dem häufigeren Szenario, bei dem nur zwei oder drei Ports mit 100 Mbit/s verwendet werden, sinkt er auf weniger als 4W.

Wenn dies für jemanden auf der Kaufliste nicht praktikabel/akzeptabel ist, lassen Sie es mich bitte wissen, damit ich die Liste neu zuordnen kann.
Bild
pwatts
Aktiver Hörer
Beiträge: 47
Registriert: 07.06.2021, 11:29

Beitrag von pwatts »

Der erste Entwurf des Benutzerhandbuchs wurde soeben an alle Mitglieder der Liste geschickt. Bitte lassen Sie mich wissen, wenn Sie es nicht erhalten haben oder wenn etwas unklar ist.
Bild
Antworten