Netzteil für Router FritzBox 7590

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.
jackelsson
Aktiver Hörer
Beiträge: 340
Registriert: 03.04.2012, 23:56
Wohnort: Norddeutschland

Netzteil für Router FritzBox 7590

Beitrag von jackelsson »

Hallo zusammen,

ich lasse gerade meinen Router FritzBox 7590 von Bela "beci-sieren". Idealerweise kommt dann auch noch ein neues, vernünftiges Netzteil dran.

Ich habe ja an meinem Auralic Aries Femto sehr gute Erfahrungen mit dem Beci-Netzteil gemacht. Leider sind die Dinger so groß und ausladend, dass ich da, wo der Router halt stehen muss, keinesfalls eins unterbringen kann. Hat jemand einen Tipp für mich für eine klanglich gute Alternative? Ifi? SBooster?

Selbstbau kommt für mich übrigens leider nicht in Frage, in Bezug auf Elektrobasteleien habe ich zwei linke Hände und zehn Daumen.

Gruß,
Swen
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
Beiträge: 228
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Thomas86 »

Hallo Swen,

einige (auch ich) haben sehr gute Erfahrungen mit den Keces P3 oder sogar P8 gemacht.
Wenn allerdings der Platz bei dir Mangelware ist, dann könnte das P8 zu groß werden.

Du kannst sogar das DC Kabel upgraden.

viele Grüße
Thomas
Bild
jackelsson
Aktiver Hörer
Beiträge: 340
Registriert: 03.04.2012, 23:56
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von jackelsson »

Hallo Thomas,

danke für die prompte Antwort! Gerade bezüglich der Keces-Netzteile an Fritzboxen gibt es aber ja Diskussionen, dass die relativ viel Strom verbrauchen und auch recht heiß werden (siehe auch hier: viewtopic.php?f=30&t=11075 ). Das würde ich eigentlich vermeiden wollen. Wie ist denn da Deine Erfahrung?

Gruß,
Swen
Bild
Bajano
Aktiver Hörer
Beiträge: 351
Registriert: 31.10.2015, 18:24
Wohnort: Zwischen Bonn und Koblenz

Beitrag von Bajano »

Hallo Swen,

wenn Du keine Möglichkeit hast das Beci-Metallnetzteil (für mich bisher mit Abstand das beste Netzteil für die Fritzbox) zu stellen, dann würde ich Dir das Keces P8 empfehlen. Ich hatte ein Keces DC-116 (Vorgänger vom P3) bei meinen Vergleichstests genutzt und dieses wurde durch das P8 quasi deklassiert.

Die von anderen Forumskollegen festgestellte hohe Wärmeentwicklung kann ich weder am damaligen DC-116 noch am derzeitigen P8 bestätigen.

Viele Grüße,
Oliver
Bild
saabcoupe
Aktiver Hersteller
Beiträge: 365
Registriert: 24.04.2016, 13:37
Wohnort: 14641 Nauen

Beitrag von saabcoupe »

Hallo Sven,

mit dem P8 bist du durch seine 2x 4A und 1x 5V USB sehr flexibel und gut versorgt.

Gruß Harald
Bild
easy
Aktiver Hörer
Beiträge: 549
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von easy »

Moin Swen,
bevor man Dir jetzt Tips gibt, wieviel Stellfläche hast du denn zur Verfügung. Das P8 benötigt z.b. mehr Stellfläche als ein Beci NT ist nur deutlich niedriger.

Grüße Reiner
Bild
jackelsson
Aktiver Hörer
Beiträge: 340
Registriert: 03.04.2012, 23:56
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von jackelsson »

Hallo zusammen,

tja, ich fürchte, das Keces P8 ist genau so zu groß wie das Beci-Netzteil.

Gibt es denn außer Beci und Keces nix, was ihr noch empfehlen würdet und was ein bißchen weniger aufträgt?

Gruß,
Swen
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
Beiträge: 228
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Thomas86 »

Hi Swen,

Wärmeprobleme hatte ich und hab ich keine. (Handwarm)

Laut Aussage vom dt. Vetrieb sollte es auch nicht heiß werden, falls dem so ist, wird es getauscht.

Aber wie Reiner schon sagte:

Wieviel Platz hast du zur Verfügung?

Das p3 ist kleiner als das p8.

viele Grüße
Thomas
Bild
h0e
Aktiver Hörer
Beiträge: 2437
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitrag von h0e »

Hallo Sven,

ich hatte bisher ein Daniel Netzteil im Einsatz an meiner 7390.
Das war schon gut, jetzt habe ich ein Forums S11 und habe seitdem mehrfach vor der Anlage
gesessen und dachte mir. Mensch, das klingt aber super stimmig heute,
achja, habe ja "nur" das Netzteil getauscht.
Aus meiner Erinnerung ist das auf dem Niveau wie das Beci Metall,
dass ich auch schon hier hören durfte.
Allerdings ist mein S11 auch nicht kleiner als ein Beci.
Trafo, Platine, Elkos etc. brauchen einfach etwas Platz.

Grüsse Jürgen
Bild
easy
Aktiver Hörer
Beiträge: 549
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von easy »

Swen ,
ein SBooster ist kleiner , aber wohl auch noch zu groß, dann bleibt nur ein Ifi , zumindest besser als das Seriennetzteil.
Bei mit hat das Ifi allerdings noch ca. 1 Jahr an einer 7580 schlapp gemacht.

Grüße Reiner
Bild
SirMartin
Aktiver Hörer
Beiträge: 170
Registriert: 20.02.2016, 07:26
Wohnort: Singen

Beitrag von SirMartin »

Hallo zusammen,

Ich habe meine Fritzbox 7590 ebenfalls von Beci optimieren lassen. Das war sehr lohnenswert!
Zuerst hatte ich ein Ifi Netzteil dran. Das hatte aber nur 1,8A max. und war somit zu schwach für die Fritzbox die ein 2,5A Netzteil benötigt.
Dann hatte ich ein Keces P3 dran. Das wurde sehr warm und war damit auch schnell aus dem Rennen.
Aktuell läuft ein SBooster MK2 an meiner Fritzbox noch ohne Zusatzfilter. Das ist sehr gut und bleibt völlig kalt.
Ich würde aber auch Becis Netzteil als die beste Wahl ansehen. Ich hatte es zur Probe hier und muss sagen das es objektiv noch mehr Ruhe ins Musikgeschehen bringt.

Grüße
Martin
Bild
StreamFidelity
Aktiver Händler
Beiträge: 1030
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Keces P3 Temperaturentwicklung

Beitrag von StreamFidelity »

Hallo Martin,
SirMartin hat geschrieben:
26.02.2020, 19:16
Dann hatte ich ein Keces P3 dran. Das wurde sehr warm und war damit auch schnell aus dem Rennen.
da habe ich eben schnell die Hand auf meinen Keces P3 aufgelegt und wiederholt festgestellt: Handwarm! Es ist im Dauerbetrieb mit der FRITZ!Box 7590 Beci Mod.

Tom hatte auch das Problem der hohen Temperaturentwicklung. Es stellte sich heraus, dass zwei Verbraucher mit unterschiedlichen Spannungen dranhingen. Dies produziert eine hohe Verlustleistung, die in Wärme umgewandelt wird. Bei mir rauchte aus diesem Grund ein HDPLEX 200W Linear Power Supply ab (LPS). Daraus habe ich gelernt. Ein LPS mit zwei Abgriffen unterschiedlicher Spannungen sollte auch über zwei Trafos verfügen. Sonst nutzt man besser bei großen Verbrauchern nur einen Abgriff. War das evtl. auch bei Dir das Problem?

Grüße Gabriel
Bild
SirMartin
Aktiver Hörer
Beiträge: 170
Registriert: 20.02.2016, 07:26
Wohnort: Singen

Beitrag von SirMartin »

Hallo Gabriel,

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr. Fakt war das es so heiss wurde das man die Hand nicht lange darauf liegen lassen konnte.
Das hat mich dann so beunruhigt dass ich es schnell wieder verkauft habe.
Ich habe heute an meinem HFX Nas das Keces P8. Es hat 12v und 5v Ausgänge. Das bleibt völlig kühl. Obwohl mein NAS ein 5A Beipacknetzteil hat, zieht es im Abspielmodus mit Roon nur 0,8A und wenn es hoch fährt 1,2A. Alles easy :cheers:

Grüße
Martin
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
Beiträge: 785
Registriert: 12.12.2014, 10:38
Wohnort: NRW / Moers

Router Netzteil

Beitrag von SolidCore »

Hallo zusammen

Ein iFi halte ich für kritisch, da es wegen seines Schaltnetzteils rückwärts ins Netz streut. Liegt es auf der gleichen Phase wie
die Anlage, kanns schonmal stören.
Ein kleines ,und optisch nettes, wäre das folgende. Kostet nicht viel, und streut nicht.
Ich will nicht sagen, es wäre auf gleicher Höhe mit Keces oder Beci, aber ganz sicher besser als jedes Steckernetzteil.
In der Regelung ist ein Mosfet über einen OP angesteuert, allemal besser als die üblichen LT1083 Regelungen.

https://www.ebay.de/itm/Finished-25VA-H ... 3381028205

Beim Kauf auf die benötigte Spannung achten.

Gruss
Stephan
Bild
jackelsson
Aktiver Hörer
Beiträge: 340
Registriert: 03.04.2012, 23:56
Wohnort: Norddeutschland

Beitrag von jackelsson »

Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für die ganzen Antworten und auch für die PNs.

Es kristallisieren sich im Moment wohl zwei Optionen heraus, nicht zuletzte auch beeinflusst durch den auch schon mal hier im Forum erwähnten holländischen Test bei Alpha-Audio (https://www.alpha-audio.nl/review/multi ... voedingen/) mit echten Messungen, der im WBF übrigens auch in Englisch vorliegt: https://www.whatsbestforum.com/threads/ ... ies.29931/.

Die beiden Optionen sind wohl:

Sbooster BOTW P&P ECO Mk II:
https://www.sbooster.com/botw-pp-eco/
Preislich attraktiv und von der Größe her hier gerade noch unterzubringen. Ich finde die vorne aufs Kabel aufzustöpselnden Anschlussadapter etwas "un-highendig", aber ansonsten macht das Teil wirklich einen guten Eindruck fürs Geld.

Farad Super3:
https://faradpowersupplies.com/shop/en/ ... upply.html
das ist ein wie ich finde sehr spannendes und dabei angenehm kleines Netzteil. Ich zucke da im Moment aber ehrlich gesagt noch etwas wegen des Preises. Das Farad ist mit dem angebotenen, schickeren DC-Kabel halt knapp doppelt so teuer wie das Sbooster. Ob man das an einem Router wirklich hört...?

Ich stelle mir beim Farad aber auch noch die Frage der Lebensdauer. Ich habe mal irgendwo gehört, das Supercaps, je nach Geschick des Konstrukteurs der Schaltung, nicht zwingend lange halten - so an der normalen erwarteten Lebensdauer eines Netzteils gemessen. Hat da jemand zusätzliche Infos zu?

Gruß,
Swen
Bild
Antworten