Suche gutes LAN Kabel

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Suche gutes LAN Kabel

Beitragvon Nordlicht » 20.01.2019, 11:47

Hallo

Das auch das LAN Kabel Einfluss auf den Klang hat dürfte bekannt sein und habe ich auch bei mir festgestellt.
Zur Zeit höre ich mit einem Meicord, das gegenüber einem Standard Kabel schon mehr an Details zeigt.
Selbst ein Tausch der Laufrichtung ist zu hören.
Ist das Meicord noch zu topen ? Im Nachbarforum Openend wird über Selbstbau geschrieben.
Hat hier jemand einen Tip oder ein selbstgebautes Kabel für mich?
Mangels Erfahrung möchte ich es nicht selbst bauen.

Viele Grüße
Jörg
Bild
Nordlicht
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 232
Registriert: 04.05.2015, 19:43
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon muenchenlaim » 22.01.2019, 09:38

Hallo Jörg,

ich habe letztens dies hier gelesen: https://audiobacon.net/2017/07/09/sotm- ... -ethernet/

Wie glaubwürdig es ist, dass musst du allerdings selber entscheiden.

Viele Grüße! Christoph
Bild
muenchenlaim
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 278
Registriert: 30.06.2010, 11:55

Beitragvon Chiller54 » 22.01.2019, 17:01

Ja den Bericht kenne ich auch schon. Das Sotm Cat7 scheint alles zu überflügeln....
Bild
Chiller54
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 40
Registriert: 24.09.2017, 12:20
Wohnort: Münster

Beitragvon treble trouble » 22.01.2019, 20:39

Hallo,

schade dass das Angebot von "Mark" aus den Kommentaren nicht angenommen wurde. Das Ergebnis hätte mich doch sehr interessiert:

I’ll make a 2nd offer:

My $4000 to anyone $1000 that they can’t go through and hit 18 out of 20 flips of the coin.

If you can’t hit it then pay my travel expenses and $1000. If you can I pay my travel expenses and give you $4000 I’ll post a public Youtube video admitting I was wrong.


Gruß
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 215
Registriert: 17.03.2017, 19:54
Wohnort: NRW-SU

Beitragvon saabcoupe » 23.01.2019, 14:06

Hallo Leute,

ich bin eher der Meinung das dieser Preis mit nichts zu rechtfertigen ist.

Selbst wenn die besten und teuersten Leiter verwendet werden, z.B. 0,5mm dickes OCC Kupfer oder UPOCC Silber, sind wir bei einem Materialpreis von unter 80 Euro für ein 1m Kabel, inkl. Stecker, Isolierung und Schirmung. Für die professionelle Herstellung braucht man ungefähr eine Stunde, für eine einfache Verbindung der isolierten Drähte mit den Steckern ohne alles nur 5 Minuten und fertig ist das Referenz Kabel das seines gleichen sucht.

Ich hatte bisher nur ein hochwertiges Lan Kabel von Acoustic Revive für 180 Euro in 50cm Länge. Dieses Kabel wird beworben mit seinen hoch reinen Kupferleitern und tatsächlich klingt es hörbar deutlich besser als die Standardkabel.

Nun habe ich wie im OE beschrieben ( http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=9131 ) mein erstes 1m LAN Kabel mit hohem Isolierung Aufwand in 1h20m selbst gebaut und dieses bringt zum Revive nochmal eine deutliche Steigerung in allen klanglich relevanten Bereichen, Grundton Bass Präzision Details Auflösung.
Diese Behauptung zu beweisen ist kinderleicht, einfach beide Kabel gegen einander hören.

Welche Materialien werden den bei den getesteten Kabeln verwendet? Null Infos, als ob es ein Staats Geheimnis wäre.
Erfahrene und nicht erfahrene Kabelklang Hörer könnten aber schon daran erkennen welche Qualität man erwarten kann. Wie bei ALLEN anderen Kabeltypen auch ist die Reinheit der Leiter der entscheidenste Faktor.
Kein Kabel mit Standard 2N Kupfer wird die klanglichen Qualitäten eines Kabels mit identischem Aufbau in 4N OFC oder 6N OCC Kupfer erreichen, völlig gleichgültig was der Hersteller auch alles verspricht und wie es aufgebaut ist. Und das zu beweisen ist auch kinderleicht.

Vor Jahren gab es mal einer Zeitschrift eine Kabel Test Tabelle, dort wird meine Behauptung deutlich untermauert. Obwohl ich nicht allzu viel auf einzelne Bewertungen gebe, ist das worauf es mir ankommt deutlich zu erkennen. Die Kabel mit Standard Kupfer stehen allesamt unten in der Rangliste, darüber die OFC Kabel, darüber die OCC Kabel und darüber die Silberkabel mit der vergleichbaren Reihung zur Reinheit.
Die Standard Silber Kabel stehen an unterster Stelle der Silberkabel, die 6N Reinheitskabel ganz oben.

Ich werde mir jetzt noch 0,8mm 6N UPOCC Silberdraht bestellen und und das maximal machbare Kabel bauen. Von meiner Kupfer Variante bin ich als sehr verwöhnter Kabelklang Hörer total begeistert und freue mich auf mehr Präzision und Auflösung mit der Silber Variante.

Jeder der mich und meine MuSiGo Kabel kennt weiß das ich nie verspreche was die Kabel nicht halten können.
Ich versuche mit meinen Erklärungen zu helfen das nicht jeder meine Erfahrungen machen muss in dem er sich viele viele Kabel kauft und feststellt das kein nennenswerter Unterschied vorhanden ist. Den wirklichen Unterschied und die hörbare Verbesserung erreicht an nur mit Kabeln höchster Leiter Reinheit. Kabel mit identischer Reinheit zu vergleichen ist in meinen Augen Zeit und Geld Verschwendung.

Gruß Harald
Bild
saabcoupe
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 101
Registriert: 24.04.2016, 13:37
Wohnort: Raum Stuttgart

Beitragvon uli.brueggemann » 23.01.2019, 15:07

Mich würde einmal interessieren, ob sich unterschiedliche LAN-Kabel bei Tests mit iPerf3 unterscheiden, siehe dazu https://iperf.fr/ und als kleine Anleitung https://www.searchnetworking.de/antwort/Was-ist-iPerf-und-wie-wird-es-verwendet. Welche Ergebnisse es da bzgl. Speed, Jitter und lost Packages gibt.
Ich selbst habe da keine "exotischen" LAN-Kabel im Einsatz, kann es daher nicht testen.

Falls es dann bei der Übertragung keine Unterschiede gibt, können dann nur noch Störfrequenzen bzw. Ausgleichsströme (eigentlich nicht, wenn galvanisch entkoppelt) eine Rolle spielen.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3722
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442


Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste