Jitterbug zwischen ext. USB-SSD und Streamer/Netzwerkplayer?

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Jitterbug zwischen ext. USB-SSD und Streamer/Netzwerkplayer?

Beitragvon ony » 18.01.2019, 18:35

Hallo,
meine digitale Haupt-Musikquelle ist ein ProjectAudio Streamer DS.

Dort geht es von einer externen SSD-Festplatte per USB-Eingang auf den Streamer/Netzwerkplayer und dann weiter über einen MUTEC MC 3 auf einen RME ADI 2 AD/DA-Wandler.

Ich hab hier ja schon einiges über Jitterbugs & co gelesen, allerdings noch nicht über ein Einschleifen zwischen externer Festplatte und Streamer/Netzwerkplayer.
Jetzt würde mich interessieren ob das was bringt und ob ´s ein Audioquest oder IFI oder..... sein sollte.

Wäre für Infos und Tipps dankbar!
Gruß, Roland
Bild
ony
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 112
Registriert: 23.01.2013, 17:10
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon h0e » 18.01.2019, 19:03

Hallo Roland,

hast Du der Project Box bereits ein anständiges Netzteil verpasst?
Leider ist Dein Vorstellungsthread verwaist, daher kann man sich kein Bild über sinnvolle Maßnahmen machen.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1752
Registriert: 11.11.2013, 10:40
Wohnort: München

Beitragvon beltane » 18.01.2019, 20:02

Hallo Roland,

verfügt Deine USB SSD Festplatte über eine eigene Stromversorgung? Falls ja, würde ich diese galvanisch vom Project Streamer trennen - z.B. damit:

https://m.reichelt.de/usb-isolator-galv ... 16460.html.

Dann würde ich Jürgens Empfehlung eines linearen Netzteils folgen, sofern noch nicht vorhanden.

Erst dann würde ich Jitterbug testen. Audioquest empfiehlt seinen Jitterbug ausdrücklich für den von Dir angedachten Einsatzzweck.

Und wenn die SSD Platte über keine eigene Stromversorgung verfügt, würde ich gleich über ein NAS nachdenken und dieses per WLAN an den DS Streamer anbinden. Dann bleibt USB ganz aussen vor und es gibt auch keine physikalische LAN Anbindung, die einstreuen kann. Alternativ könntest Du auch prüfen, ob sich die Stromversorgung der SSD Festplatte über dieses Netzgerät realisieren lässt:

http://www.aqvox.de/usb-power.html

Dann gäbe es auch eine Trennung des Stroms zwischen SSD Festplatte und DS Streamer.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1929
Registriert: 14.11.2012, 10:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon ony » 19.01.2019, 10:24

Hallo Jürgen, hallo Frank,

die SSD hat keine eigene Stromversorgung, sie wird über den Streamer versorgt.
Der Streamer DS wird an einem Analognetzteil von Thel-Audio (120VA/SPR5-HQ) betrieben.

Die drei möglichen Varianten hatte ich Anfangs probiert, die USB-Lösung hat mir klanglich besser gefallen.
Parallel hängt allerding der Musikserver (NAS über FritzBox) per LAN dran, ich kann also am Streamer zwischen beiden Quellen umschalten. Ich könnte mal wieder auf WLAN umschalten, allerdings habe ich da Aussetzer wenn viel am (Familien-)Netz los ist.
Aus derzeitiger Sicht möchte ich erstmal bei der USB-Lösung bleiben, werde aber zukünftig sicherlich immer wieder mal herumprobieren.

Ich werde mir den Audioquest-Stick mal ansehen(-hören).

Gruß & Dank, Roland
Bild
ony
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 112
Registriert: 23.01.2013, 17:10
Wohnort: Nürnberg


Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste