Empfehlung in Sachen Kopfhörerverstärker erbeten

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon Melomane » 12.01.2019, 12:53

Hallo,

so, der Phonitor wird wieder eingepackt. Nicht aus Gründen des Klangs bzw. unnötigen Crossfeeds. Sondern aufgrund de Handlings. Keine Ahnung, ob Bug oder feature: Das Gehäuse steht ja unter Spannung - kommst an die falschen Stelle oder an eine metallische des KH, kriegst eine gewischt. Wie gesagt, keine Ahnung, ob das feature ist: In der BDA steht ja auch Grausliges zum Thema Kurzschluss. Braucht wohl eine gepflegte Studioatmosphäre und keinen HiFi-Wildwuchs, das gute Stück. So möge es denn von dannen ziehen.

Aber das Thema Crossfeed werde ich weiter verfolgen. Wenn auch nicht mit der oben angesprochenen Software für Win oder MAC. Hab halt Linux. ;)

Mal schauen, welche Geräte außer dem im vorigen Beitrag angesprochenen Realizer da etwas Brauchbares zu bieten haben.

Viele Grüße

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1699
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitragvon luebeck » 12.01.2019, 13:06

Jochen,
bleibt die Spannung auch nach Umpolen des Netzsteckers?
Spannung ist was ziemlich subjektives und ich stör mich auch regelmäßig am Kribbeln an Metallteilen, z.B. am Korg MR1 mit Originalnetzteil.
Schöne Grüße
Günter
Bild
luebeck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 148
Registriert: 11.12.2010, 10:12
Wohnort: Lübeck

Beitragvon Melomane » 12.01.2019, 13:14

Hallo Günter,

keine Ahnung, das Gerät ist schon verpackt. Und Spannung ist mir nicht subjektiv, sondern unheimlich. Den kleinen Wischer von vorhin spür ich immer noch.

Viele Grüße

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1699
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitragvon Unentschlossener » 12.01.2019, 13:40

Na Spannung habe ich beim SPL keine gespürt. Weder am Gehäuse noch beim Hören von Musik. Deshalb ist er auch wieder zurück gegangen.

Auf Röhrenpres steht hier wohl keiner?

Gruß Ralf
Bild
Unentschlossener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 114
Registriert: 23.03.2017, 17:30

Beitragvon Melomane » 12.01.2019, 13:52

Hallo Ralf,

doch, wenn sie gut gemacht sind. Leider ist der Reußenzehn ja nicht so einfach in Sachen Testen und Rückgabe bei Nichtgefallen.
Im eigenen Bestand betreibe ich durchaus mit Vergnügen einen Nobsound, einen "Chinakracher" mit Namen NS-06E. Keine Ahnung, ob der schaltungstechnisch Gnade fände. Das ist nicht mein Metier. Und ich lasse mir den auch nicht schlecht reden. Er hat nur einen Nachteil: Dynamische Ausbrüche mag er nicht so. Ist eher was für gemütliche Kammermusik oder kleine Jazzbesetzungen und anlagenmäßig die Zweitbesetzung. Möge er lange leben.

Viele Grüße

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1699
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitragvon Kawumm » 12.01.2019, 15:31

Sebabe hat geschrieben:Es gibt ein einziges System, bei dem ich das Gefühl hatte die AKL ist tatsächlich gelöst.

Das ist der Realizer von Smith:
https://smyth-research.com

Hier wird eine Individuelle HRTF mit verschiedenen Lautsprechern gemessen und ein Headtracker verwendet.
Dadurch schafft man wirklich eine perfekte Abbildung zB. des eigenen Hörraums im Kopfhörer. Es ist wirklich schwer zu sagen ob man (wenn man am Hörplatz sitzt) gerade KH hört oder die LSP. Absolut toll. Besonders interessant ist da dann natürlich die Möglichkeit seine eigenen HRTFs in einem Raum und Hörsystem aufzunehmen das besser ist als die Situation zu Hause :-)

Viele Grüße
Sebastian


Das Problem ist nur bei dem Realizer , das Teil ist noch nicht wirklich um die Ecke gekommen . Gelabet als ausverkauft :shock:

Phonitor e & Director wurden jeweils einmal getauscht..

Vielleicht doch mal den Ifi Pro iCan in den Focus legen !!!
Bild
Kawumm
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 416
Registriert: 18.01.2016, 22:48

Beitragvon Melomane » 12.01.2019, 15:39

ja, und ein bisschen die Suchmaschinen quälen. Da findet sich einiges zum Thema Crossfeed und Linux. Wenn ich mal Zeit habe, werde ich mich mal durchackern. Vielleicht kommt da ja noch etwas mehr raus als mit JRiver.
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1699
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitragvon Hans-Martin » 12.01.2019, 20:36

Melomane hat geschrieben:
so, der Phonitor wird wieder eingepackt. Nicht aus Gründen des Klangs bzw. unnötigen Crossfeeds. Sondern aufgrund de Handlings. Keine Ahnung, ob Bug oder feature: Das Gehäuse steht ja unter Spannung - kommst an die falschen Stelle oder an eine metallische des KH, kriegst eine gewischt. Wie gesagt, keine Ahnung, ob das feature ist: In der BDA steht ja auch Grausliges zum Thema Kurzschluss. Braucht wohl eine gepflegte Studioatmosphäre und keinen HiFi-Wildwuchs, das gute Stück. So möge es denn von dannen ziehen.

HalloJochen,
das wäre ein ernsthafter Grund, dein verwendetes Netzkabel zu überprüfen oder gar deine Unterverteilung.
Bei dem Kaltgerätestecker am Gerät ist der Schuko doch hoffentlich angeschlossen (Frage: was hat das Ausphasen gezeigt?), und da kein Schutzisoliert-Zeichen erkennbar ist (bei den Werksseitenbildern, muss die Schutzerde intern zum Metallgehäuse verkabelt sein - wie es bei Studiogeräten selbstverständlich ist, ganz abgesehen von VDE und Regressansprüchen bei Nichteinhalten.
Demnach solltest du alternativ deine Schuhe mit den Gummisohlen ausziehen, um dich nicht aufzuladen und dich in Folge dessen bei Berührung des Gerätes nicht dort zu entladen.
Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6071
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Kawumm » 12.01.2019, 23:02

Guten Abend

Der Service bzw. der Garantiefall , hatte SPL sehr souverän gelöst , bei Thomann erworben und mit SPL korrespondiert . Innerhalb einer Woche war alles erledigt .
Bild
Kawumm
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 416
Registriert: 18.01.2016, 22:48

Beitragvon Sebabe » 12.01.2019, 23:32

Realizer: Stimmt - hat mich auch gewundert. Vor einiger Zeit konnte man ihn noch käuflich erwerben. Ich hoffe die Firma ist nicht Pleite gegangen. Das System war natürlich schon speziell. Der Markt wahrscheinlich klein.

VG
Sebastian
Bild
Sebabe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 08.02.2018, 23:10
Wohnort: Erlangen

Beitragvon Krümel » 13.01.2019, 16:29

Der Smyth Realiser A16 also das Nachfolgemodell vom A8 ist schon lange überfällig.
Aktuell wartet man angeblich auf einen Test-Slot bei Dolby um die Zertifizierung zu bekommen.
Ich habe das Gerät von ca. 3 Jahren auf Kickstarter unterstützt und ist seit 2 Jahren überfällig.
Das Warten sollte jedoch bald ein Ende haben und kann es kaum erwarten das Teil in die Hände zu bekommen :D

VG Matthias
Bild
Krümel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 37
Registriert: 06.04.2014, 15:43
Wohnort: Münchner Norden

Beitragvon Melomane » 17.01.2019, 17:46

Hallo,

nochmal vielen Dank an alle Beteiligte. Wenn ich nicht mehr auf alle Beiträge in Sachen Phonitor geantwortet habe, dann deswegen, weil das Gerät bei mir Geschichte ist und schon wieder eingepackt war. Deswegen waren keine weiteren Analysen bei mir möglich und erforderlich.

Mittlerweile habe ich mir einen Meier-Corda Classic-FF kommen lassen. Der ist zwar noch nicht eingespielt, gefällt mir aber dennoch bei ersten Hörversuchen richtig gut. Klangfarben, Durchsichtigkeit der Darbietung, Dynamik, "seidige" Höhen, präzise Bässe, Kraft auch bei niedrigohmigen Kopfhörern - ich kann nicht klagen. Den Phonitor habe ich als distanzierter in - zugegeben vager - Erinnerung. Der Neuzugang wird gewiss länger als zwei, drei Tage sich präsentieren dürfen.

Die Crossfeed-Geschichte ist aber von obiger Erstbeurteilung abgehoben und bedarf noch längerer Beobachtung. Beim ersten Zuschalten hatte ich den Eindruck, dass genau gar nichts passiert. Denn anders als die Phonitor-Matrix steht hier ja keine "Einwinkelung der Lautsprecher" zur Verfügung. Und die war beim Phonitor signifikant in der Auswirkung. Die reine Crossfeed-Regelung ist viel, viel subtiler. Mit der ist es wie mit vielen anderen subtilen Klangänderungen auch - man merkt eher ihr Fehlen nach ihrer Deaktivierung als ihre Anwesenheit. Wenn die Ohren sich aber darauf eingestellt haben, sind sehr wohl Unterschiede festzustellen. Die Kritiker werden einwenden: Klar, man gewöhnt sich an alles, auch an die Einbildung. Tja, und deswegen ist eben noch weitere Beobachtung angesagt, Beobachtung mit Blick auf die oben angeführten Kriterien und darüber hinaus in den speziellen Punkten stressfreies Langzeithören und Bühnenillusion.

Viele Grüße

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1699
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitragvon Radiohörer » 09.02.2019, 20:05

Hallo,
Gerade im Bereich der Röhren-KHV bieten einige Amis coole Teile an:
- Ray Samuels hat mit den großen Emmeline, sei es der Apache, B-52, Dark-Star oder A-10, optisch zumindest beeindruckende Geräte im Angebot
- ebenso sollen die Eddy Current Geräte super sein.

Beide habe ich hier nie gesehen oder gar gehört, werden wohl kaum hier vertreten sein...
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.08.2011, 01:04

Beitragvon Unentschlossener » 09.02.2019, 20:29

Ich empfehle den Masterclass von Reussenzehn.
Bild
Unentschlossener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 114
Registriert: 23.03.2017, 17:30

Beitragvon Lefreck » 24.02.2019, 01:30

Hallo,
Ich habe mir vor einigen Tagen einen gebrauchten Audiovalve Luminare geleistet. Aufmerksam wurde ich auf den quasi universell einsetzbaren Röhrenkopfhörerverstärker (dynamische sowie Staxkopfhörer) durch einen detaillierten Test im Open End Music Forum. Features à la Crossfeed bietet der Luminare zwar nicht, dafür aber XLR- sowie RCA-Eingänge, sowie alle möglichen Kopfhörerausgänge. Mit klanglichen Beschreibungen tue ich mich schwer. Habe an ihm bislang nur mit meinem Hifiman 400i gehört und habe auch keine direkte Vergleichsmöglichkeiten mit anderen KHVn.

LG
Thierry
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 622
Registriert: 14.08.2011, 22:17
Wohnort: Luxemburg

VorherigeNächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste