Hilfe bei der Suche nach einem neuen Streamer

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Hilfe bei der Suche nach einem neuen Streamer

Beitragvon Ralf77 » 21.11.2018, 10:45

Hallo zusammen,

ich habe jetzt einige meiner Komponenten verkauft und bin auf der suche nach einem neuen Streamer.
Bisher hatte ich den sms-200. Mit dem bin ich mit der Bedienung einfach nicht zurechtgekommen (ich habe keine NAS).

Zudem hatte ich den Oppo 105D - ein super Gerät! Da ich mein Hörzimmer aber gerade im Keller aufbaue und im Keller dann nur noch Stereo geplant habe war eine 7.1 Vorstufe nicht mehr nötig.

Aus diesem Grund bin ich nun auf der Such nach einem neuen Streamer.

Was sollte er alles haben...
- Einen gute digitale Lautstärkeregelung am digitalen Ausgang
. Digitale Ausgänge: AES + BNC/RCA + USB
- Anschluss für eine HDD
- Steuerung per IPad App
- Gute stabile Software

Alternativ wäre schön wenn...
- Analoge Ausgänge XLR und RCA (Signal sollte auf beiden Ausgängen parallel anliegen)
- Digitale Eingänge: AES+ BNC/RCA + Optisch
- Schön wäre noch ein Sub-Out Anschluss um ein Subwoofer direkt per LFE anzuschließen
- Bassmanagement zur Begrenzung der Lautsprecher wenn Sub angeschlossen ist (experimentiere ja aktuell mit dem DBA von Merovinger)

Was ist das Ziel:
- Klanglich gleich oder besser wie Oppo 105D
- Ein Gerät
- Einbindung Sub möglich (DBA)
- Bedienung/Software besser wie Oppo 105D und sms-200

Preis: Bis 2000 Euro (gerne auch gebrauchte Geräte)

Habt ihr da eine Idee welches Gerät einigermaßen in die Nähe kommt?
Wenn ich meine Liste so lese, dann fällt mir eigentlich nur (wieder) der Oppo 205 ein...

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 536
Registriert: 12.03.2012, 22:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon FraKtiv » 21.11.2018, 11:21

Hallo,

also da fallen mir zuerst die Geräte von CocktailAudio ein (z.B. der X50). Aber qualitativ finde ich die unterirdisch. Insbesondere die Software, mit der ja so ein Gerät steht oder fällt.

Mit digitaler LS-Regelung wird's schon dann aber echt eng. Das würde mich selbst auch interessieren.

Grüße,
Frank.
Bild
FraKtiv
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 171
Registriert: 09.01.2012, 08:59
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon grobian.gans » 21.11.2018, 14:54

Hallo Ralf,

auch auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau? :D

Analog in/out, digital in/out, Streamer, erstklassige App unter iOS, direkter Anschluss einer HDD, "günstig", Ansteuerung von Subwoofern, alles in einem Gerät - auf der Suche bin ich bislang leider auch noch nicht fündig geworden.

Ich würde hier eher zwei Geräten daraus machen.

Z. B. Auralic Femto, gebraucht. Lyngdorf DPA-1 (falls Du einen findest und Dir 96/24 genügen). Der Lyngdorf hat den Charme, dass er intern eine einstellbare Weiche hat, an der Du Subs anschließen könntest. Und er ist ein exzellenter VV.

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 413
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon Thomas86 » 21.11.2018, 15:29

Hallo Ralf,

wie sieht es denn mit dem NAD M50.2 aus?
Den betreibe ich selbst Zuhause voller Zufriedenheit.
Gerade die stabile und komfortable Software (BluOS) war der auschlagebende Grund.
Ob er alle specs. hat, die du suchst, weiß ich gerade nicht.

Gebraucht könnte er in deinem Rahmen liegen.

Ich habe dir hier mal den Direktlink zu der NAD-Seite eingefügt.
http://www.nad.de/m50_2.html


viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitragvon FraKtiv » 21.11.2018, 15:46

Der NAD hat gar keine LS-Regelung. Hatte ich mal bei NAD angefragt und denke, dass das immer noch so ist.

Ich wollte auch schon den angekündigten NAD C658 in den Ring werfen; der kann aber auch keine digitale LS-Regelung.

Grüße,
Frank.
Bild
FraKtiv
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 171
Registriert: 09.01.2012, 08:59
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon Thomas86 » 21.11.2018, 16:14

Hallo Frank

ich hatte das hier so verstanden:
"Der analoge Cinch-Eingang (links) erhöht die Vielseitigkeit des M50.2. Auf Wunsch fungiert er als Vorverstärker mit Lautstärkeregelung über die BluOS App".

kann mich aber auch irren.

viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Ralf77 » 21.11.2018, 16:26

Hallo zusammen,

Ja es ist wirklich schwierig...

@Hartmut: Ein Lyngdorf und ein Femto wird wohl mein Rahemn sprengen. Ein DPA-1 kostet wohl immer noch um die 1300-1500 Euro. Wenn dann der Femto noch dazu kommt, dann sind wir leider über meiner Grenze.

Bin aber dennoch am Überlegen, ob ein Femto/LE nicht passend wäre.
- Ich habe einen digitalen Lautstärkeregler
- Ich habe digitale Ausgänge und könnte somit direkt in meine Lautsprecher
- Ich könnte den Digitalen Coax Ausgang mit einem kleinen DAC (FiiO D03K) versehen und dann um den Sub gehen (die sollten ja alle vom Lautstärkeregler betroffen sein und hoffentlich an allen Ausgängen identische Lautstärke ausgeben)
- HDD kann direkt angeschlossen werden
- Das Bassmanagement für den Lautsprecher könnte ich durch eine Hochpassfilter realisieren und somit bei z.B. 80Hz an den Sub übergeben
- Eine gute Software sollte gegeben sein
- Eine Fernbedienung ist vorhanden

...und ich komme mit ca. 1000 Euro für den Streamer + Hochpassfilter (ca. 400 Euro] davon :cheers:

Was haltet ihr davon?

Ist die Lautstärke an allen Ausgängen (AES/Coax/Optisch) identisch vom Lautstärkeregler geregelt oder verhalten diese sich unterschiedlich?

Hat jemand Erfahrung mit der Lautstärkeregelung? Ist die gut umgesetzt?

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 536
Registriert: 12.03.2012, 22:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon grobian.gans » 21.11.2018, 16:42

Hat jemand Erfahrung mit der Lautstärkeregelung? Ist die gut umgesetzt?


Technisch schon. Aber der Slider in der Lightning-App zur Lautstärkeregelung ist nicht der Brüller.

- Ich könnte den Digitalen Coax Ausgang mit einem kleinen DAC (FiiO D03K) versehen und dann um den Sub gehen (die sollten ja alle vom Lautstärkeregler betroffen sein und hoffentlich an allen Ausgängen identische Lautstärke ausgeben)


SPDIF und AES können m. W. gleichzeitig verwendet werden. Aber nicht gleichzeitig mit dem USB-Ausgang. Den angestrebten Weg, die Subs über einen Extra-DAC zu betreiben halte ich eher für kritisch. Du wirst mit großer Wahrscheinlichkeit unterschiedliche Latenzen zwischen FiiO und Genelec haben.

Du kannst Deine Genelecs doch auch analog anfahren und das Signal durch die Subs schleifen. Ist das keine Option?

Schau Dir mal die ProJect Pre Box RS Digital an. Die hatte ich ein paar Wochen bei mir im Einsatz. Das ist ein richtig nettes Kästchen und taucht immer mal wieder gebraucht auf.

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 413
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon Ralf77 » 21.11.2018, 17:03

Hallo Hartmut,
Das mit den Latenzen könnte ein Problem sein... da hast du Recht.
Ich würde meine Genelecs halt gerne digital ansteuern... und eigentlich wollte ich das Signal nicht durch den Sub ziehen um dann in die Lautsprecher zu gehen. Schon alleine wegen der Verkabelung und der Möglichkeit den Sub flexibel zu stellen.

Den Nutzen der ProJect Pre Box RS habe ich nicht verstanden? Was soll das Kästchen bringen?
Lautstärke möchte ich eigentlich am Streamer regeln (der Femto hat doch eine Fernbedienung).

Habe jetzt noch den Bluesound Node2. Der hat sogar einen Sub-Out...ok, dann halt doch analog in die Genelecs :roll:
Hat jemand mit dem Erfahrung?

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 536
Registriert: 12.03.2012, 22:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon Mister Cool » 21.11.2018, 17:28

Hi,

Ich bin mit den Streamern nicht so vertraut, aber es gibt ein Gerät, das ich für interessant finde -> eine eierlegende Wollmilchsau mit DSP, DRC, Streamer, Wandler, Vorverstärker, Bassmanagement,...

https://www.minidsp.com/products/stream ... shd-series

Wenn man nicht samplingraten-geil ist vielleicht passt

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1119
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon grobian.gans » 21.11.2018, 17:32

Den Nutzen der ProJect Pre Box RS habe ich nicht verstanden? Was soll das Kästchen bringen?
Lautstärke möchte ich eigentlich am Streamer regeln (der Femto hat doch eine Fernbedienung).


Als ich meinen Femto direkt mit meinen LS verbunden hatte, war ich sehr erstaunt, dass die LS-Regelung auf der Auralic-FB nicht ansprach. Das hat mir man damals bei Auralic auch bestätigt. Vor zwei Jahren hat das noch nicht funktioniert. Ich habe das seinerzeit als Vorschlag eingereicht. Aber m. W. ist das - zumindest beim Aries Femto - nicht umgesetzt worden.

Deshalb die Project Box zur LS-Regelung.

Über das Genelec GLM wäre auch eine LS-Regelung möglich. Leider nur per Kabel. Und „Fremd-Subs“ bleiben auch aussen vor.

@Alwin: Das ist auch ein sehr interessantes Gerät. Gibt es m. W. erst seit ganz kurzer Zeit zu kaufen. Ich hatte mal das DDR22-D. Das hat sehr gut funktioniert. Und der LS-Slider auf dem Volumino Screenshot sieht auch sympathisch aus.
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 413
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon FraKtiv » 21.11.2018, 17:35

Bzgl. dem M50.2.

So richtig schlau wird man da nicht. Kann gut sein, dass über das BlueOS eine digitale LS-Regelung geht. Aber offiziell ist das nur schwer rauszufinden. Da hilft wohl nur ein Fachhändler respektive ein Test weiter.

Viele Grüße,
Frank.
Bild
FraKtiv
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 171
Registriert: 09.01.2012, 08:59
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon grobian.gans » 21.11.2018, 19:45

Hier ist eine Alternative von Cambridge Audio: https://www.cambridgeaudio.com/deu/de/products/851/851n
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 413
Registriert: 25.02.2017, 21:09

Beitragvon Rabl » 21.11.2018, 21:12

Hallo Ralf,

der Stream 5 der Hifiakademie erfüllt, glaube ich, alle deine Wünsche inkl. Preisvorstellung. Ich habe auch schon mit ihm geliebäugelt, aber mir fehlt momentan das Kleingeld dazu.

https://hifiakademie.de/?id=8.10&si=MTU0MjgyNzI3Ny43NzUyfDkyLjExNy4xNDguMjQxfCA

Bei fairaudio findet sich auch ein Testbericht dazu.

Viele Grüße
Rainer
Bild
Rabl
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 256
Registriert: 20.10.2012, 07:58
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon treble trouble » 21.11.2018, 21:26

Hallo Ralf,

ich habe das nicht im Detail geprüft, aber wenn ich die Vorankündigung richtig verstanden habe, geht der Abacus AroioDC in diese Richtung, wenn man dort den Streamer integrieren kann:

https://www.abacus-electronics.de/forum ... ?f=28&t=53

Gruß
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 224
Registriert: 17.03.2017, 19:54
Wohnort: NRW-SU

Nächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste