Top 3 Musikstücke für eine einsame Insel

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Top 3 Musikstücke für eine einsame Insel

Beitragvon Mister Cool » 27.06.2018, 08:34

Hi,

meine Frau hat mich heute beim Frühstück nach meinen top 3 Musikstücken für eine einsame Insel gefragt und ich war erstaunt, dass mir die Antwort relativ schnell und einfach einfiel:

1. Miles Davis "So What"
2. Herbie Hancock "Maiden Voyage"
3. Johan Sebastian Bach " Toccata and Fuga in D Minor" (hier kann ich mich nicht auf eine bestimmte Interpretation/Fassung festlegen)

Aber ich gebe diese Frage an Euch gerne weiter:

Welche Musikstücke wären Eure Top 3 ?

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1021
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Hans-Martin » 27.06.2018, 10:51

Max Reger: Fantasie und Fuge über B-A-C-H, Op.46
Stevie Ray Vaughan: Tin Pan Alley
Joan Armatrading: Show Some Emotion
...und dann müsste ich heulen, weil die Musik vorbei ist. 3 Stücke sind einfach viiiiel zu wenig!
Aber mit Klatschen lässt sich das Problem lösen.
Grüße
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6067
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Mister Cool » 27.06.2018, 11:26

Danke, die werde ich mir unbedingt anhören.

Ich, habe mich schon ein Bisschen gewundert, dass obwohl die Forenten scheinen an dem Thema interessiert zu sein (in kurzer Zeit 60 Zugriffe) nur einer hat geantwortet.

Woran liegt es?

An "Unwilligkeit", solche Fragen zu beantworten, oder eher an der mangelnder Entschlossenheit sich für 3 Stücke zu entscheiden :D

Grüssse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1021
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon uli.brueggemann » 27.06.2018, 11:53

Mister Cool hat geschrieben:Woran liegt es?

An "Unwilligkeit", solche Fragen zu beantworten, oder eher an der mangelnder Entschlossenheit sich für 3 Stücke zu entscheiden :D

Alwin,

Hans-Martin hat eine sehr weise Antwort dazu gegeben, Du kannst den eigentlichen Kern darin direkt mit https://www.oshorajneesh.com/download/o ... is_Out.pdf nachlesen.
Es macht keinen wirklichen Sinn, die gern zitierte einsame Insel herauszuholen. Mir wären selbst die Favoriten nach kurzer Zeit zu langweilig wegen ständiger Wiederholung. Und es gibt viel zu viel gute Musik um sich auf eine einsame Insel zu sehnen.

Eigentlich zeigen mögliche Antworten auf, was einen denn so wirklich bewegt an Musik. Wenn man das für sich ehrlich beantworten will, merkt man dass es doch schon eine ziemlich intime Frage ist. Will man das alles so locker preisgeben?

Trotzdem ein Beispiel: wenn ich einmal das Zeitliche segne, würde ich liebend gern Requiem von Lennie Tristano hören. Dann hat das auch was Positives ...

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3675
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Mister Cool » 27.06.2018, 12:30

Hallo Uli,

uli.brueggemann hat geschrieben:[Hans-Martin hat eine sehr weise Antwort dazu gegeben, Du kannst den eigentlichen Kern darin direkt mit https://www.oshorajneesh.com/download/o ... is_Out.pdf nachlesen.


habe ich schon als Kindle bestellt :-)

uli.brueggemann hat geschrieben:Mir wären selbst die Favorten nach kurzer Zeit zu langweilig wegen ständiger Wiederholung. Und es gibt viel zu viel gute Musik um sich auf eine einsame Insel zu sehnen.

Eigentlich zeigen mögliche Antworten auf, was einen denn so wirklich bewegt an Musik. Wenn man das für sich ehrlich beantworten will, merkt man dass es doch schon eine ziemlich intime Frage ist. Will man das alles so locker preisgeben?


Das sehe ich etwas anders.

Das ist genau das, was die Top 3 von den aktuellen Favoriten unterscheided. Die aktuellen Favoriten (wie gerade Molvaer, Wesseltoft, deadmau5,..) höre ich mir öfters an und verfolge intensiv, aber in fünf Jahren kann ich mich an sie möglicherweise nicht mehr erinnern und höre mir ganz andere aktuelle dinge an. Und die Top 3 sind absolut zeitlos. Die höre ich mir zwar selten an, dafür aber seit über 30 Jahren und jedes mal mit einer unveränderten oder steigenden Bewunderung.

Den besten Wein trinkt man auch nicht wie Wasser zu jeder Mahlzeit :-)

Ob das eine intime Frage (und Antwort ist), das muß jeder für sich entscheiden.

Grüse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1021
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon uli.brueggemann » 27.06.2018, 12:38

Mister Cool hat geschrieben:Und die Top 3 sind absolut zeitlos. Die höre ich mir zwar selten an, dafür aber seit über 30 Jahren und jedes mal mit einer unveränderten oder steigenden Bewunderung.

Genau deshalb sind die Top3 nicht die Antwort für die einsame Insel :)

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3675
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Mister Cool » 27.06.2018, 12:40

Lass uns auf Top 3 ohne die Insel einigen :-)

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1021
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon tom539 » 27.06.2018, 13:31

Mister Cool hat geschrieben:Lass uns auf Top 3 ohne die Insel einigen :-)

Grüsse,
Alwin

Hallo Alwin,

ich erweitere die Liste frecher weise mal auf 5 Alben... :cheers:


Bild

Cultured Pearls - Space Age Honeymoon
Die deutsche Band hier mit ihrem zweiten Album, welches immer noch ihr Bestes ist.
Sängerin Astrid North, Tex Super an Bass und Sax sowie B.La am Schlagzeug wurden in der Stammbesetzung begleitet von Sven Bünger an der Gitarre sowie Kai Fischer an den Keys, im Background keine geringeren als Reggy Claßen und Ruth Renner (aka Miss Platnum).
Es gibt wohl kein Album, welches ich öfter gehört habe, war auf jeder Tour dabei und habe sie 2003 ganze 4x live gesehen.

Favoriten: Mr. Lonley, You´re fired, Senses


Bild

Lizz Wright - Dreaming wide awake
Ebenfalls das zweite Album von der kleinen Lady aus Georgia / USA ist für mich einfach Entspannung pur.
Besonders die "starke" zweite Hälfte ab Chasing Strange ist einfach großartig.[br]
Wie unterschiedlich man einen Song vortragen kann, wird beim letzten Stück Narrow Daylight sehr deutlich - die Version von Lizz gefällt mir wesentlich besser als das Original von Diana Krall...

Favoriten: Trouble, Dreaming Wide Awake, Without You


Bild

Arthur Beatrice - Working out
Erst wenige Jahre alt, hat sich das Debut der Londoner aus 2014 sofort in meine Lieblingsliste gespielt.
Für mich die perfekte Mischung aus Alternativ und Pop mit einem stimmlich genialen Duo Ella und Orlando, die leider auf dem deutlich schwächeren zweitem Album so nicht fortgesetzt wurde.

Favoriten: Midland, Grand union, Fairlawn


Bild

Fink - Hardbeliever
Ein Album aus 2014, dass es nach zwei großartigen Livekonzerten 2015 in diese Liste geschafft hat.
Keine Scheibe, die man mal eben so nebenbei hören sollte. Für mich haben die Songs mittlerweile eine fast hypnotische Wirkung, die mich völlig in die Musik abtauchen lassen.

Favoriten: Green and The Blue, Pilgrim, Shakespeare


Bild

Udo Lindenberg - Panische Nächte
Bei Platz 5 wurde es sehr schwer, mich für einen zu entscheiden - neben dem jeweiligen Debut von Seal, Norah Jones und Keb Mo ist es aber dann doch Udo Lindenberg geworden.

Warum?
Weil mich das Album von 1977 quasi mein gesamtes Leben begleitet hat und ich es immer noch nicht "satt habe"...

Favoriten: Cowboy, Sie ist 40, Flipper


Musikalische Grüße
Tom
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 200
Registriert: 12.03.2016, 20:50
Wohnort: Düren

Beitragvon frmu » 27.06.2018, 13:44

Moin,

es ging doch um 3 Titel .... nicht um komplette Alben, oder?



Gruß
Frank
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 702
Registriert: 07.02.2011, 17:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jupiter » 27.06.2018, 13:55

Hallo Alwin,
Ich würde Halle Berry mitnehmen, live soll sie ganz gut sein.
Was sie singt wäre mir eigentliche egal.
Wenn sie fertig ist mit singen würde mir schon etwas einfallen, immer nur Songs auf der Insel hören kann ganz schön langweilig werden.

Ich hoffe sie kann kochen.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 668
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon tom539 » 27.06.2018, 13:57

frmu hat geschrieben:Moin,

es ging doch um 3 Titel .... nicht um komplette Alben, oder?

Hallo Frank,

Mister Cool hat geschrieben:Ich, habe mich schon ein Bisschen gewundert, dass obwohl die Forenten scheinen an dem Thema interessiert zu sein (in kurzer Zeit 60 Zugriffe) nur einer hat geantwortet.

Woran liegt es?

Nun habe ich ausführlich(er) geantwortet - wenn das nicht erwünscht ist, möge man meinen Eintrag löschen... :?

Gruß, Tom
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 200
Registriert: 12.03.2016, 20:50
Wohnort: Düren

Beitragvon Newton » 27.06.2018, 14:05

Auf einer einsamen Insel hat man wirklich reichlich Zeit und Muße. Drei Songs sind da viel zu wenig.
Elvis Costello hat vor einigen Jahren mal eine wunderbare Liste von 500 (!) Alben zusammengestellt, die seiner Meinung nach für ein glückliches Leben unerlässlich sind. Damit kann es auch Robinson auf seiner Insel aushalten.

https://www.vanityfair.com/culture/2000 ... ite-albums

Natürlich hier OT und nur für jene, die reichlich Zeit und Muße haben. :D

Ansonsten mag ich sog. Insel-Listen auch. Nur würde ich dann auch gern die Geschichten hinter den Songs erfahren.

Nette Grüße
Andreas
Bild
Newton
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 159
Registriert: 12.12.2010, 19:39
Wohnort: im Nordosten Hamburgs

Beitragvon Hans-Martin » 27.06.2018, 16:57

Hallo,
man kann, wohin man sich auch wendet, von einer Insel letztlich immer nur ins Wasser gehen.
Bei der zwangsweisen Beschränkung auf 3 Musikstücke wäre das auch die letzte Konsequenz :|
Grüße
Hans-Martin

P.S. Bei den beiden ersten Musikstücken fiel es mir noch leicht, aber das letzte war eine sehr schwere Entscheidung, weil sie alle anderen tollen Stücke ausschloss.

Jetzt muss mir noch einer erzählen, wo ich auf der einsamen Insel die Steckdose finde, um die 3 Stücke abspielen zu können...
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6067
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon frmu » 28.06.2018, 08:03

Moin,

Jetzt muss mir noch einer erzählen, wo ich auf der einsamen Insel die Steckdose finde, um die 3 Stücke abspielen zu können...


... es soll ja mittlerweile recht gute mobile Geräte dafür geben ... :mrgreen: und für 3 Lieder reicht auch eine Akkuladung.


Gruß
Frank ..... der sich nicht für 3 Titel entscheiden kann
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 702
Registriert: 07.02.2011, 17:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon Kawumm » 01.07.2018, 08:04

moin

da ich schon mehrmals auf einer einsamen Insel meine Lebenszeit alleine verbracht hatte , war das hören von Musik sehr schnell nicht mehr relevant . Hatte es mich doch von „ wesentlicheren“ Aspekten nur abgelenkt .
Bild
Kawumm
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 416
Registriert: 18.01.2016, 22:48

Nächste

Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste