Trance/House (EDM) Empfehlungen

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Trance/House (EDM) Empfehlungen

Beitragvon markus_aktiv » 03.03.2018, 14:17

Mister Cool hat geschrieben:Hi Markus,

Was wären Deine audiophilen Trance/House (EDM) Empfehlungen?

Hallo Alwin,

sehr gut :cheers:

Mir kommt es so vor, als ob sich die Samples eigentlich kontinuierlich verbessert haben. Ich will versuchen, eine kleine Auswahl darzustellen und mich möglichst kurz zu halten. Da fallen mir spontan folgende Sahnestücke sein:

Dash Berlin\The New Daylight (2009)

Deutlich basslastiger gemischt, aber das ist noch kein Problem. :D Der Sound ist meiner Meinung nach insgesamt etwas dichter und wirkt dadurch etwas weniger impulsiv, etwas ruhiger. Auch hier wirken die Effekte noch gut herausgearbeitet, einsteigen kann man mit To be the one und sich von der Stimme faszinieren lassen.

Paul Oakenfold\Surrender

Das ist eine Single mit mehreren Mixes. Man muss einmal Surrender (Protoculture Remix) gehört haben. Der Song hat kräftig Power, die Samples klingen differenziert und die Raumabbildung wurde nicht übertrieben, aber auch nicht vernachlässigt. Insgesamt sehr ausgewogener und impulsiver Sound.

Above and Beyond\Acoustic II (2016)

Dieses Album enthält auf atmosphärisch und ruhig gemachte Songs von Above & Beyond. Es ist vom Interpreten selber, der Raum ist ebenfalls superb und Streichinstrumente, aber auch die Atmosphäre kommen hervorragend rüber. Generell wirken die Aufnahmen von Above & Beyond hinsichtlich ihrer Tonalität am Feinsten abgestimmt. Bei den überwiegenden Liedern wurde ein sehr bedachter Sound gemischt der äußerst Atmosphärisch wirkt. Der Interpret wird seinem Namen mehr als Gerecht, finde ich. Beispiel: Blue Sky Action

Way Out West\We Love Machine (2010)

Hier wurde offensichtlich äußerst viel Wert auf die Samples gelegt. Differenziertheit der Geräusche, aber auch die Raumabbildung kommen mir äußerst sorgfältig gemischt vor. Eine wahre Freude, sich davon einlullen zu lassen. Manche Parts dieses Albums erinnert mich an Yello, aber im Vergleich ist Way Out West doch sehr poppig. Ideal, um den Gedanken freien Lauf zu lassen. Bei Future Perfect kann man sich ein gutes Bild der Samples machen.

Zwicker\Songs Of Lucid Dreamers

Bei dieser Aufnahme passt klangtechnisch gesehen meiner Meinung nach alles. Wenn man sich Traumdeuter anhört, wird man kräftigen Bass und eine etwas blecherne Stimme bemerken: genau zwei schwierige Disziplinen für Lautsprecher in heimischen Wohnzimmern. Passt aber alles, kann man die Samples und Rauminformationen der einzelnen Geräusche völlig getrennt voneinander wahrnehmen. Faszinierend und teils erschreckend wie mit dem Raum gespielt wurde. Der Sound ist eher trocken, aber sehr differenziert. Erinnert mich etwas an Roger Waters und seine Q-Sound Alben.

Ich habe die Alben für mich aufsteigend sortiert. Je weiter unten, desto differenzierter die einzelnen Instrumente oder Samples, je weiter oben, desto mehr "Sound" im Gesamten.

Jetzt ist es doch soviel geworden, aber es gibt ja auch so viel schönes. :)

Hast du Empfehlungen, in die ich mal reingehört haben muss? :cheers:

Viele Grüße,
Markus
Bild
markus_aktiv
inaktiv
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2018, 11:16

Beitragvon Mister Cool » 03.03.2018, 14:52

Super, danke!

Also es gibt wieder „Stoff“ zum ausprobieren.

Meine jetzige Referenz sind Aufnahmen des Labels mau5trap

http://mau5trap.com/

und insbesondere des Eigners deadmau5 und von Matt Lange

Hier auf die schnelle vier CDs

Deadmau5: „W:/2016ALBUM/„ -> Let Go [Extended Edit]
Matt Lange „Ephemera“ -> Ephemera Continuous Mix
BlackGummy: „Singularity“ -> The Machine
Matt Lange „Mau5trap ´17“ -> Book Biter

Ich mache mal ein Screenshot von dem Rest, dann ist es einfacher.

Viel Spass beim Ausprobieren und den Lautstärkeknopf immer schön nach rechts drehen :-)

Hier der Grosse Meister in seinem Element

https://youtu.be/-bcOvhUM28I


Grüsse,
Alwin

PS.
Danke an Admins für den dedizierten Thread
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 478
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Mister Cool » 08.03.2018, 18:45

Ich habe leider kein tidal, aber das ware etwas für mich

Bild

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 478
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Mister Cool » 15.03.2018, 22:22

Mister Cool hat geschrieben:Ich mache mal ein Screenshot von dem Rest, dann ist es einfacher.


Hier geht es weiter mit einer kleinen Auswahl zu Label mau5trap

Die ersten drei (At Play Vol. 2 und 1) sind echte Kracher und Spaßmacher

4-6 (At Play Vol. 3) sind echte Surround-Wunder, da braucht man kein 5.1 System :-)

7 -> super Intro und sehr knackig

Und der Rest ... einfach starten und aufdrehen, das geht richtig vorwärts :-)


Bild

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 478
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Mister Cool » 01.04.2018, 23:40

Ich habe gerade etwas interessantes gefunden, ein Stück, dessen „Entwicklung“ ich länger auf der SoundClaude beobachtet habe. Jetzt ist es endlich fertig und in Apple Music oder Spotify verfügbar: „Demise“ von Kindrid

Einfach eine Wucht. Hoffentlich gibt es demnächst mehr von Kindrid

https://itunes.apple.com/de/album/demis ... 1354608849

https://goo.gl/cJivSs

https://youtu.be/-VaR4RJLpWA

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 478
Registriert: 23.11.2017, 00:21


Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast