Werte Nutzer von aktives-hoeren.de,
unser Forum ist nun seit mehr als 10 Jahren online. Der Zugang war stets kostenlos und soll es selbstverständlich auch bleiben.
Hier könnt ihr lesen was ihr tun könnt, damit dies auch so bleibt: MoneyPool für aktives-hoeren.de
Euer Aktives-Hören-Team

PS: Dieses Ankündigungsfenster könnt ihr dauerhaft schließen, indem ihr es rechts oben wegklickt.

Schubert - Sonate für Arpeggione und Klavier

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen
Antworten
Melomane
Aktiver Hörer
Beiträge: 1736
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Schubert - Sonate für Arpeggione und Klavier

Beitrag von Melomane » 15.10.2016, 21:49

Hallo,

hier ein Hinweis auf - so meine Meinung - Leckerlies, die allerdings unterschiedlich munden. Los geht es mit einer LP, und zwar dieser:

https://www.discogs.com/de/Schubert-Bri ... ter/645778

Bild

Was sagt da discogs? "Sonata For Arpeggione And Piano / Sonata For Cello And Piano" Ja, was denn nun? Und was ist ein Arpeggione? Da hilft die Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Arpeggione

Interessantes Teilchen folglich. Aber sein Klang wird in der SXL nicht abgebildet, da ja ein Cello verwendet wird. Und die SXL ist in der Tat ein Fest für Audiophile. Hört man genauer hin, stellt man aber fest, dass die Positionierung der Instrumente nicht so wirklich genau ist. Das ist aber offenbar ein Problem der LP (oder meines Setups). Denn die Positionierung ist auf der CD präziser, kein "Umherirren" der Instrumente, sondern relativ fixiert. Hier die CD:

Bild

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail ... um/8699244

Ganz fixiert sind die Instrumente allerdings nicht. Frage der Aufnahme oder invertiert? Hans-Martin, was meinst du?

Mit interessanten Begleitstücken kommt man übrigens. Das gilt für beide Ausgaben. Und die Interpretation ist - nun lecker eben. ;)

Nun kommt das richtige Instrument zum Einsatz:

Bild

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail ... um/7850839

Interessante Klangvaleurs finden sich da in dieser Mischung aus Gitarre und Cello. Nicht so ein Kracher für Audiophile wie die SXL mit ihrem beeindruckend knorrigen Cello. Aber keinerlei "Vagabundieren" der Instrumente.

Das Highlight der Produktion ist aber Schuberts Streichquintett. Wundervoll ausgeleuchtet und feinfühlig. Dicke Empfehlung für Musikfreunde.

Viel Vergnügen beim Nachhören.

Gruß

Jochen
Bild
EuroChamp
Aktiver Hörer
Beiträge: 31
Registriert: 09.03.2016, 16:06
Wohnort: Graz (AT)

Beitrag von EuroChamp » 11.12.2016, 17:32

Diesen Schubert, gespielt von Rostropivich gibt es auch in DSD (SACD).
Z.B. hier: https://www.amazon.de/Schubert-Arpeggio ... ubert+sacd

Einen Vergleich weder zur LP noch zur CD habe ich leider nicht. Hab' das Album schon länger nicht mehr gespielt, aber hat 5 Sterne von mir bekommen, muß wohl gut sein ;)

LG,
Bernhard

P.S.: Nach Prüfung meiner Sammlung stelle ich fest, die CD habe ich auch. Ein schneller Quercheck - die SACD ist jeden Cent wert :) (Was nicht immer das Fall ist)
Die 54,39€ sind etwas teuer, ich habe seinerzeit deutlich weniger gezahlt.
Bild
Antworten