Jazz aktuell — natürlich vom Feinsten

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Beitragvon Traumhaus » 16.03.2018, 22:52

Guten Abend Jazzfreunde,

ich war gerade richtig überrascht, dass die Forumssuche bei den Begriffen Sebastian Studnitzky oder Thomas Siffling keine Treffer ergab.

Gerade Studnitzky, der mit seinem hervorragenden Trompetenspiel nicht nur mit seiner Band sehr erfolgreich ist, sondern auch auf vielen Alben anderer Künstler ein sehr gern gesehener Gast ist.
Nicht wenige nennen ihn scherzhaft den besseren Brönner.

Ich war vor ca. vier Wochen auf einem Konzert von Studnitzky und war aufgrund des Gebotenen, als auch von der hervorragenden Akustik restlos begeisert.

Das ein Musiker mehrere Instrumente beherrscht ist ja nicht unbedingt ungewohnlich, aber Studnitzky spielt nicht nur Piano und Trompete, nein er spielt die beiden Instrumente gleichzeitig. Das habe ich vorher auch noch nicht gesehen.

Sein neustes Album aus dem letzten Jahr, Ky Organic
Bild

Aus dem Jahr 2012, Ky do mar
Bild


Wem die Musik von Sebastian Studnitzky gefällt, der mag sicher auch das Thomas Siffling Trio. Neben der Musik mit seinem Trio spielt Thomas Siffling auch immer wieder gerne mit dem Club des Belugas und ist auch dort erfolgreich.

Hier nur zwei von mehreren hervorragenden Alben des Trios

Kitchen Music
Bild

Cruisen
Bild

Viel Spaß Bernd
Bild
Traumhaus
inaktiv
 
Beiträge: 97
Registriert: 24.02.2018, 13:03

Beitragvon Traumhaus » 17.03.2018, 23:22

Guten Abend,

Spitzenjazz der Neuzeit!

Genau so klingt es wenn Könner zusammen kommen.
Prädikat Besonders Empfehlenswert

Bilds

Viel Spaß Bernd
Bild
Traumhaus
inaktiv
 
Beiträge: 97
Registriert: 24.02.2018, 13:03

Beitragvon Traumhaus » 21.03.2018, 20:56

Horse Tea hat geschrieben:By the way: Kennst Du das Martin Ehlers Trio? Werde ich bald mal posten, da es hier im Forum fast unsichtbar ist (Suchefunktion).


Mittlerweile sind beide CDs, also die bereits von dir vorgeschlagene "Feel the Light"

Bild

und auch die "Swedish Moment"

Bild

angekommen und haben einige Durchgänge in meinem CD Player gedreht. Ich möchte mich nochmal ausdrücklich für den Tipp bedanken. Wirklich sehr geil. (alle beide)
Gruß Bernd
Bild
Traumhaus
inaktiv
 
Beiträge: 97
Registriert: 24.02.2018, 13:03

Beitragvon Horse Tea » 21.03.2018, 23:58

Hallo Bernd,

die freundliche und positive Antwort freut mich natürlich.

Nach einem ganz tiefen Blick in das CD-Regal tauchte bei mir auch die "Swedish moment" (wieder) auf. Die hatte ich wohl so selten gehört, dass sie in Vergessenheit geriet. Da sie mir jetzt auch sehr gut gefiel, habe ich nun auch "Asking For The Moon" im Regal :cheers: . Ich werde berichten, wenn ich diese Scheibe angehört habe. Gerade läuft bei mir Anouar Brahem "Le pas du chat noir" (2002). Gefällt mir auch so gut, wie die jüngeren Alben.

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 514
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Mister Cool » 22.03.2018, 06:52

Von allen CDs von Brahem finde ich die „The Astounding Eyes of Rita“ von 2009 am besten. Es gibt wenige CDs mit ählich sinnlicher, romantischer Musik wie diese.
Meine absolute Lieblings-CD

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 549
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon music is my escape » 22.03.2018, 11:02

Hallo an alle,

Wie kommt Ihr mit Brahems Aktueller, "Blue Maqams", zurecht? Ich hab sie wirklich wollen mögen, aber irgendwie zündet da auch nach mehrmaligem Versuch nix Richtiges.

"Souvenance" und „The Astounding Eyes of Rita" sind zwei meiner Langzeitfavoriten, die ich immer wieder gern höre...

Grüße,
Thomas

:cheers:
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 819
Registriert: 03.07.2012, 10:56
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Traumhaus » 22.03.2018, 11:06

Le pas du chat noir, Le Voyage de sahar und Conte de L'Incroyable Amour befindet sich auch in meinem CD Schrank.
Alle anderen Alben von Anouar Brahem kenne ich dank meines Streaminganbieters natürlich auch. Da mir alle Alben gefallen, fällt es mir wirklich schwer einen Favoriten zu bestimmen.
Bild
Traumhaus
inaktiv
 
Beiträge: 97
Registriert: 24.02.2018, 13:03

Beitragvon Traumhaus » 22.03.2018, 15:35

music is my escape hat geschrieben:Wie kommt Ihr mit Brahems Aktueller, "Blue Maqams", zurecht? Ich hab sie wirklich wollen mögen, aber irgendwie zündet da auch nach mehrmaligem Versuch nix Richtiges.


Hallo Thomas,
mir gefällt die aktuelle CD ganz gut. Meines Erachtens reiht sie sich recht gut in die Produktionen der Vorgänger ein. Nicht zu letzt schätze ich die hohe Qualität seiner Mitspieler
Aber da gibt es auch ganz gegensätzliche Meinungen, wie man einer Kritik aus Wikipedia entnehmen kann:

Wikipedia.de hat geschrieben:Das Enttäuschendste an Brahems neuem Quartett ist, dass diese Musik in all ihrer vornehm ausbalancierten Schönheit weder neu noch frisch klingt. Als Idiom betrachtet, ist sie, erweitert um einige weltmusikalische Akzente, hart an der Plansollerfüllung der Klischees, die dem Sound von ... ECM Records seit vierzig Jahren zum Vorwurf gemacht werden, ohne dass sie auf die Breite seiner Produktion je zugetroffen hätten.


An alle:
kann mir jemand etwas zu dem Album "Vague" sagen? Das scheint es wohl nur als Importalbum zu geben und ist mir bisher unbekannt.

Bild

Gruß Bernd
Bild
Traumhaus
inaktiv
 
Beiträge: 97
Registriert: 24.02.2018, 13:03

Beitragvon Vittorio » 22.03.2018, 17:48

Hallo Thomas,

music is my escape hat geschrieben:... Wie kommt Ihr mit Brahems Aktueller, "Blue Maqams", zurecht? Ich hab sie wirklich wollen mögen, aber irgendwie zündet da auch nach mehrmaligem Versuch nix Richtiges. ...


es liegt wahrscheinlich daran, dass man trotz der Erwartung nichts Neues hört. Es passiert vielen, ebenfalls exzellenten Künstlern, wenn sie sich verpflichtet fühlen, nach ein paar Jahren eine weitere Scheibe rausbringen zu müssen, auch, wenn die Muse nicht vorbeischaut.

Dazu kommt aus meiner Sicht ein aufnahmetechnisches Problem. Die Musikwahrnehmung wird durch eine merkwürdige Klavierdarstellung erschwert. Man bekommt das Gefühl, dass das Klavier bei jedem weiteren Stück auf eine neue Stelle geschoben wird, mit der Hoffnung auf einen brillanteren Klang, eine bessere Integration ins Gesamtgeschehen. Es klappt leider trotzdem nicht. Da kennen wir andere Qualitäten von ECM.

Beste Grüße
Vittorio, der vermutlich alle Scheiben von Anuhar Brahem auf der Festplatte hat und seine Musik sehr schätzt.
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.01.2011, 01:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Vittorio » 22.03.2018, 18:18

Hallo Bernd,

Traumhaus hat geschrieben:... kann mir jemand etwas zu dem Album "Vague" sagen? Das scheint es wohl nur als Importalbum zu geben und ist mir bisher unbekannt.

Bild


die Scheibe habe ich lange nicht gehört, ich muss erst meinen Eindruck auffrischen. Dazu komme ich hoffentlich am Wochenende. Ich kann Dir aber gleich im Vorfeld sagen, wenn Du Deine Sammlung von Anouar Brahem komplettieren willst, dann brauchst Du die Scheibe unbedingt.

Beste Grüße
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.01.2011, 01:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Traumhaus » 22.03.2018, 18:43

Vittorio hat geschrieben:die Scheibe habe ich lange nicht gehört, ich muss erst meinen Eindruck auffrischen. Dazu komme ich hoffentlich am Wochenende.


Hallo Vittorio,

ich habe es schon selbst rausgefunden. Das ist wohl so eine Art Sampler von Anouar Brahem. Nichts Neues drauf. Wohl eher ein Querschnitt für den der den Künstler nicht kennt aber kennenlernen möchte.

Trotzdem Danke Bernd
Bild
Traumhaus
inaktiv
 
Beiträge: 97
Registriert: 24.02.2018, 13:03

Søren Bebe Trio

Beitragvon Vittorio » 23.03.2018, 20:16

Hallo Jazzfreunde,

heute möchte ich Euch einen weiteren Favoriten aus meiner endlosen Jazzliste vorstellen:

http://www.sorenbebe.dk/

Søren Bebe ist ein Kopenhagener, komponiert/interpretiert seit Jahrzehnten Musik und hat eine umfangreiche Discographie. Hier nur zwei Scheiben davon.

Søren Bebe Trio – A Song For You

Bild

https://sorenbebe.bandcamp.com/album/s- ... ng-for-you

Søren Bebe – piano
Niels Ryde – electric bass
Anders Mogensen – drums

______________________________________

Søren Bebe Trio - From Out Here

Bild

https://sorenbebe.bandcamp.com/album/s- ... m-out-here

Søren Bebe – piano
Niels Ryde – electric bass
Anders Mogensen – drums

Auch klanglicher Genuss kommt bei den Aufnahmen nicht zu kurz.

@Frank
Es war für mich angenehm zu erfahren, dass auch für Dich der Bobo Stensons Name mit Erinnerungen verbunden ist. Das überrascht mich aber keineswegs, da ich Dich als ähnlich tickenden Musikhörer empfinde. :)

Beste Grüße
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 340
Registriert: 11.01.2011, 01:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon music is my escape » 23.03.2018, 22:09

Vittorio hat geschrieben:Hallo Thomas,

music is my escape hat geschrieben:... Wie kommt Ihr mit Brahems Aktueller, "Blue Maqams", zurecht? Ich hab sie wirklich wollen mögen, aber irgendwie zündet da auch nach mehrmaligem Versuch nix Richtiges. ...


es liegt wahrscheinlich daran, dass man trotz der Erwartung nichts Neues hört. Es passiert vielen, ebenfalls exzellenten Künstlern, wenn sie sich verpflichtet fühlen, nach ein paar Jahren eine weitere Scheibe rausbringen zu müssen, auch, wenn die Muse nicht vorbeischaut.


Hallo Vittorio,

danke für Deinen Post. In der Tat wirkt das Album auf mich seltsam unambitioniert, wobei es an Ambitionen ja eigentlich nicht mangelt. Wie auch immer, der nächste Versuch wird sicher wieder besser - außerdem sind wir hier ja nicht im Leistungssport.

Grüße zurück,
Thomas
:cheers:
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 819
Registriert: 03.07.2012, 10:56
Wohnort: Leipzig

Beitragvon sendebild » 27.03.2018, 07:59

Liebe Musikfreunde,

beim Lauschen via Kopfhörer in einer Tüte voller neuer Klänge,
hat mich dieses Exemplar förmlich angesprungen.

Yelena Eckemoff Quintet - Blooming Tall Phlox (2018)

Bild


https://www.youtube.com/watch?v=85lIpmy5LFU



Musikalische Grüße
Sven

PS: es muss wohl bald ein Jazzthread für Jazz aus Finnland/Soumi eröffnet werden :D
Bild
sendebild
inaktiv
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.01.2011, 20:15
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Pitviper » 27.03.2018, 09:53

Traumhaus hat geschrieben:"Feel the Light"

Bild
Ich möchte mich nochmal ausdrücklich für den Tipp bedanken. Wirklich sehr geil. (alle beide)


Dem kann ich mich nur anschließen, habe gestern Abend über Youtube mal reingehört, normalerweise bin ich recht schnell beim "weiterschalten", hier kommt echt Entspannung auf, man genießt und hört weiter, super.

Danke für den Tipp

Lg
Markus
Bild
Pitviper
inaktiv
 
Beiträge: 53
Registriert: 08.01.2013, 12:45

VorherigeNächste

Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste