Hörbücher

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen
Antworten
Rudolf
Administrator
Beiträge: 4401
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Hörbücher

Beitrag von Rudolf »

Werte Freunde,

ich möchte hier ein Thema ins Leben rufen, das mit Musik nicht unmittelbar etwas zu tun hat und das bislang in unserem Forum allenfalls vereinzelt gestreift wurde. Es ist dies die Vorstellung von Hörbüchern. Bei deren Betrachtung soll es notwendigerweise nicht um deren audiophile Qualität gehen - die meisten liegen eh nur in mp3-Qualität mit 128 kBit/s vor - sondern um die interpretatorische. Möge die eine oder andere Anregung für lange, gemütliche Winterabende, an denen mancher von uns über diese alternative Nutzung seiner Musikanlage froh sein mag, dabei sein.

Beginnen möchte ich mit einem Hörbuch vom "König der Vorleser", Gert Westphal. Es handelt sich um Theodor Storms Novelle Der Schimmelreiter, die Geschichte des Deichgrafen Hauke Haien.

Bild
Dauer: 4 h 33 min

In der Schule ist diese Pflichtlektüre irgendwie an mir vorbei gegangen. Umso mehr war ich gespannt, welchen Eindruck sie auf einen nun schon Sechzigjährigen machen würde. Und wurde über die Maßen positiv überrascht. Die dramatische Handlung trägt Westphal so eindringlich vor, dass mir bei deren stürmischem Finale regelrecht der Atem stockte. Absolut eindrucksvoll und jede Sekunde des Zuhörens wert!

Viel Spaß
Rudolf
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 7867
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Hallo Rudolf,
ich habe das Buch als heranwachsender Holsteiner vor 50 Jahren aus eigenem Antrieb gelesen und heute würde man die mentale Umsetzung Kopfkino nennen, sehr persönlich koloriert. Dagegen kommt m.E. kein Vorleser gegenan, der schon gar nicht:
http://librivox.org/der-schimmelreiter-by-theodor-storm
Was vom Lesen bei mir blieb, ist die Erinnerung an die Dramatik des Untergangs.
Und bezogen auf die Gegenwart, der dokumentierte Anstieg des Nordseepegels um 40cm (heute in den TV-Nachrichten genannt).
So wird die Legende von Hauke Haien zu einem modernen Mahnmal gegen Umweltzerstörung (Temperaturanstieg)
Grüße
Hans-Martin
Bild
Rudolf
Administrator
Beiträge: 4401
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitrag von Rudolf »

Hallo Hans-Martin,
Hans-Martin hat geschrieben:
09.11.2021, 00:23
Hallo Rudolf,
ich habe das Buch als heranwachsender Holsteiner vor 50 Jahren aus eigenem Antrieb gelesen und heute würde man die mentale Umsetzung Kopfkino nennen, sehr persönlich koloriert. Dagegen kommt m.E. kein Vorleser gegenan, ...
sicherlich erhält unsere Phantasie durch die Beschränkung aufs reine Lesen den maximalen Freiheitsgrad. Aber nicht immer bringe ich die dazu erforderliche Konzentration auf (gleiches gilt übrigens für das reine Hören). Ich habe diesbezüglich sehr gute Erfahrungen mit der Kombination aus gleichzeitigem Lesen + Hören gemacht, weil dadurch Augen und Ohren auf dasselbe Geschehen ausgerichtet sind. Ähnlich macht es ja auch unser früherer Aktivposten Sigi (Kienberg) beim Hören klassischer Werke, indem er die Partitur zur Hilfe nimmt.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
Beiträge: 3736
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Hape Kerkeling - Ich bin dann mal weg

Beitrag von Bernd Peter »

Hallo Rudolf,

ein Hörbuch, das ich nun schon 3x durchgearbeitet habe und dabei immer wieder etwas Neues darin höre und finde, ist:
Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg Audio CD – Hörbuch, 23. Juni 2006
Gruß

Bernd Peter
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
Beiträge: 7867
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitrag von Hans-Martin »

Rudolf hat geschrieben:
10.11.2021, 12:14
Ich habe diesbezüglich sehr gute Erfahrungen mit der Kombination aus gleichzeitigem Lesen + Hören gemacht, weil dadurch Augen und Ohren auf dasselbe Geschehen ausgerichtet sind. Ähnlich macht es ja auch unser früherer Aktivposten Sigi (Kienberg) beim Hören klassischer Werke, indem er die Partitur zur Hilfe nimmt.
Hallo Rudolf,
ich würde niemals in eine Oper gehen, ohne vorher die wesentliche Handlung verstanden zu haben.
Wikipedia kann auch hilfreich sein, wie es mich beim Schimmelreiter kürzlich auf die Verschachtelung von Rahmenhandlungen hinwies. Die hatte ich entweder vergessen oder bei dem Sog in die zentrale Handlung als weniger relevant abgetan.
Hörbuch nebenbei bein Autofahren würde mir nicht gefallen, zu oft fordert der Verkehr ungeteilte Aufmerksamkeit, das Hörbuch geht weiter, ein Buch hätte ich zwischenzeitlich zugeschlagen - ich habe sogar noch ganz alte Lesezeichen aus Leder, damit man sich erinnert, wo man gestoppt hat...
Grüße
Hans-Martin,
Bild
Rudolf
Administrator
Beiträge: 4401
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitrag von Rudolf »

Hallo Bernd Peter,
Bernd Peter hat geschrieben:
10.11.2021, 12:28
ein Hörbuch, das ich nun schon 3x durchgearbeitet habe und dabei immer wieder etwas Neues darin höre und finde, ist:
Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg Audio CD – Hörbuch, 23. Juni 2006
von Hape Kerkeling selbst vorgelesen, handelt es sich bestimmt um ein exquisites Hörvergnügen. Ich habe den Roman nur gelesen und war, zumindest von der ersten Hälfte, sehr angetan. Danach wiederholten sich die Ereignisse und der Spannungsbogen fiel etwas ab.

Bild
Dauer: 10 h 29 min

Sollte ich den Jakobsweg jemals in Angriff nehmen, werde ich vorher zum Hörbuch greifen. Vielen Dank für diesen Tipp!

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
Beiträge: 561
Registriert: 21.08.2018, 18:34

Marc-Uwe Kling - QualityLand

Beitrag von Thomas86 »

Hallo an alle,

Ein interessanter Thread, danke Rudolf.

Schmunzelnd habe ich mich daran erinnert, dass ich den SR in meiner Jugend gelesen hatte.

Fernab der ernsten Literatur habe ich hier einen Vorschlag den ich mit großem Spaß gehört habe.

Es handelt sich um eine Dystopie, ausgelöst durch ständiges Wachstum.

QualityLand von Marc-Uwe Kling.
(Manch einer kennt ihn von den Känguru Comics. Zu meiner Freude geht QualityLand in eine andere Richtung.)

Bild
Dauer: 8 h 26 min

"Willkommen in QualityLand! In der Zukunft ist alles durch Algorithmen optimiert: QualityPartner weiß, wer am besten zu dir passt. Das selbstfahrende Auto weiß, wo du hinwillst. Und wer bei TheShop angemeldet ist, bekommt alle Produkte, die er bewusst oder unbewusst haben will, automatisch zugeschickt. Kein Mensch ist mehr gezwungen, schwierige Entscheidungen zu treffen - denn in QualityLand lautet die Antwort auf alle Fragen: o.k."

Viele Grüße
Thomas
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
Beiträge: 663
Registriert: 25.02.2017, 20:09

Thomas Mann - Joseph und seine Brüder

Beitrag von grobian.gans »

Hallo an alle, die viel Zeit haben und auch größere Werke anhören können :D,

für die schicke ich hier mal Thomas Mann und Gert Westphal an den Start.

Bild
Dauer: 36 h 0 min

Bestes Hörvergnügen garantiert... (wenn man's mag)

Grüße

Hartmut
Bild
Rudolf
Administrator
Beiträge: 4401
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Thomas Mann - Felix Krull, Buddenbrooks, Zauberberg

Beitrag von Rudolf »

Hallo Hartmut,

Respekt, da hast du gleich zu schwer verdaulicher Kost gegriffen! Wer über einen gleichermaßen bescheidenen kulturhistorischen Background verfügt wie ich, steht sich mit anderen Romanen/Hörbüchern von Thomas Mann meines Erachtens besser, und zwar - was die Bekömmnis betrifft - in dieser Reihenfolge:

Bild
Dauer: 16 h 25 min

Bild
Dauer: 27 h 33 min

Bild
Dauer: 19 h 19 min

Genauso wie bei Theodor Storms Schimmelreiter hatte ich auch mit den Buddenbrooks keinerlei schulische Bekanntschaft gemacht. Erst als junger Student habe ich die Familiengeschichte der Lübecker Kaufmannsfamilie - freiwillig - gelesen. Die Lektüre hat mich derart begeistert, dass ich mich unmittelbar danach an den Zauberberg begab. Dieser ist schließlich zu mein Lieblingsbuch von Thomas Mann geworden. Ich habe mir fest vorgenommen, mich demnächst noch einmal an diese beiden Romane zu begeben. Dann aber zusammen mit Gert Westphal. :D

Viele Grüße
Rudolf
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
Beiträge: 663
Registriert: 25.02.2017, 20:09

Beitrag von grobian.gans »

Hallo Rudolf,

davon solltest Du Dich nicht abschrecken lassen. Der biblische rote Faden sollte bekannt sein. Dann bereitet dieser eloquente und gelehrte Roman, der oft mit viel Augenzwinkern geschrieben ist, großes Vergnügen.

Grüße

Hartmut
Bild
Rudolf
Administrator
Beiträge: 4401
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Charles Dickens - David Copperfield

Beitrag von Rudolf »

Werte Audio-Leser,

nachstehend möchte ich euch ein Hörbuch vorstellen, das für mich eine Offenbarung in mehrfacher Hinsicht darstellt. Es ist dies David Copperfield von Charles Dickens, vorgelesen von Hans Jochim Schmidt.

Bild
Dauer: 40 h 54 min

Das Buch steht bereits seit einer gefühlten Ewigkeit in meinem Bücherregal. Sozusagen als Grundbaustein für eine Bibliothek der Weltliteratur. Gelesen hatte ich es bislang allerdings nie. Was für ein Versäumnis!

David Copperfield ist die Lebensgeschichte eines kleinen Jungen, der in das Zeitalter der beginnenden Industrialisierung Englands hineingeboren wurde. Den ganzen Roman über begleiten den Leser liebevoll gezeichnete Figuren aus allen Gesellschaftsschichten. Da es sich um einen englischsprachigen Roman handelt, spielt die Qualität der Übersetzung eine wichtige Rolle. Gustav Meyrink ist dies perfekt gelungen.

Zu solcher Weltliteratur gehört natürlich auch die passende Stimme, in diesem Fall diejenige von Hans Jochim Schmidt. Es ist einfach ein Hochgenuss, Schmidt beim Vorlesen zuzuhören. Ich gehe soweit, seine Stimme für dieses Buch als noch besser passend zu erachten als diejenige des verehrten Gert Westphal.

Der einzige Wermutstropfen besteht darin, dass Hans Jochim Schmidt seine Hörbücher nur noch über Audible zu Gehör bringt.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Franz
Aktiver Hörer
Beiträge: 4263
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitrag von Franz »

Zwar kein Hörbuch im klassischen Sinne, dennoch sehr hörenswert: Rilke Projekt von Schönherz & Fleer: https://www.schoenherz-fleer.de/rilke-projekt

Anhörtip: https://www.youtube.com/watch?v=sdFWj4YkFYQ

Gruß
Franz
Bild
Rudolf
Administrator
Beiträge: 4401
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Karl May - Der Schatz im Silbersee

Beitrag von Rudolf »

Hallo Franz,

vielen Dank für diesen Tipp, stehen doch Gedichte der Musik näher als Romane!

Wer sich in alte Jugendzeiten zurückversetzen will, für den ist Der Schatz im Silbersee von Karl May geradezu ein Muss.

Bild
Dauer: 20 h 53 min

Gert Westphal lässt all unsere Helden wieder lebendig werden: Old Firehand, Old Shatterhand, Winnetou, Tante Droll. Männer, die sich vor nichts fürchten und denen schier alles gelingt. :D Ich habe das Hörbuch jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit und zurück gehört und sehnte jeden Stau geradezu herbei.
Bild
Franz
Aktiver Hörer
Beiträge: 4263
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitrag von Franz »

Hallo Rudolph,

das ist schon der zweite Tip von dir, dem ich heute gefolgt bin. :D Als alter Winnetou-Fan kenn ich natürlich all diese Bücher und Filme. Vor Jahren war meine alte Schrankwand noch voll von den Karl-May-Büchern. Zu meiner Kinderzeit waren die irgendwie ein Muß, das wurde damals über ein "Bertelsmann-Abo" geregelt, die kamen regelmäßig als sog. "Vorschlagsbände" in`s Haus. :) Und jetzt nochmal reinhören: fein. Gert Westphals Stimme mag ich ohnehin sehr. :cheers:

Gruß
Franz
Bild
Antworten