Hörenswerte Soundtracks

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen
Buschel
Aktiver Hörer
Beiträge: 845
Registriert: 12.12.2013, 20:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Hörenswerte Soundtracks

Beitrag von Buschel »

Hallo zusammen,

über einen Thread hier im Forum wurde klar, dass es hier doch eine Soundtrack-Liebhaber gibt. Damit der Austausch nicht in einem anderen Thema versteckt oder per PN stattfindet, starte ich hier einen neuen Thread. Ich würde mich freuen, wenn wir hier Tipps über Soundtracks/Scores austauschen -- gerne nicht nur Listen, sondern auch warum dieser Soundtrack so hörenswert oder für euch besonders ist.

Ich mache mal den Anfang: Seit einigen Jahren höre und sammle im Schwerpunkt Soundtracks/Scores, die nicht aus einer Zusammenstellung von normal veröffentlichten Titeln bestehen (auch wenn ich als Kind der 80er Top Gun als Soundtrack besitze :) ), sondern Kompositionen für einen Film oder eine Serie. Soundtracks bleiben mir Gedächtnis, wenn sie den FIlm ergänzen, und ich habe beim Hören der Musik immer wieder Szenen vor Augen und mit dem Film oder der Zeit verbundene Emotionen kommen wieder. Zwei der Soundtrcks, die ich immer wieder höre sind Passion von Peter Gabriel und Braveheart von James Horner.


Peter Gabriel - Passion

Passion war wohl mein allererster Soundtrack -- gekauft bei WOM in Bremen in den 90ern, den dazu passenden Film Die letzte Versuchung Christi habe ich erst Jahre später gesehen. Auch wenn die Klangqualität nicht wirklich prickelnd ist, fasziniert mich jedes Mal der mal schwebende, mal treibende, orientalische Mix aus Synthesizern, Instrumenten, Rhythmen und Stimmen. Weltmusik.

Bild
Quelle: amazon


James Horner - Braveheart

Braveheart ist einer von den Soundtracks, die bei mir immer wieder Bilder und Emotionen hochkommen lassen. Es ist schon fast eine Schande, dass James Horner den Oscar für den Soundtrack damals nicht bekommen hat. Der Score mit seinen Flöten, Dudelsäcken und Trommeln passt zum Film, zur Zeit und zum Setting in Schottland. Wichtig für alle HiFi-Enthusiasten: Erst mit dem Remaster von LaLaLand (siehe Bild unten), sind die lästigen und sehr heftigen Übersteuerungen bei einigen Titeln deutlich reduziert worden.

Bild
Quelle: amazon

Viele Grüße,
Andree
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 203
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: NRW Kreis Rhein-Sieg

Zwei glorreiche Halunken

Beitrag von alcedo »

Zwei glorreiche Halunken (Original: Il buono, il brutto, il cattivo; in englisch: The Good, the Bad and the Ugly) aus dem Jahr 1966 ist für mich - zusammen mit "Spiel mir das Lied vom Tod" - eine der prägendsten Filmmusiken überhaupt.

Schon die skurilen Einfällen wie Schüsse, Pfeifen oder Jodeln bleiben einem für immer in Erinnerung. Das Hauptthema (Kojotengeheiuel?) besteht nur aus zwei Noten und symbolisiert die drei Hauptrollen durch unterschiedliche Instrumente: die Flöte für den Blonden, die Tonflöte für den Killer und der Gesang für den Banditen.

Bild

Das berühmte Finale mit seinen extremen, von stakkatohaften Morricone-Klängen getriebenen Großaufnahmen, zählt zu den markantesten Einfällen
der Filmgeschichte.

Ein genialer Italowestern von Sergio Leone und eine geniale Filmmusik von Ennio Morricone.

Gruß
Jörg
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 203
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: NRW Kreis Rhein-Sieg

Spiel mir das Lied vom Tod

Beitrag von alcedo »

... und dieser Soundtrack darf dann natürlich auch nicht fehlen:

Bild

Wieder trifft hier das ideale Duo Sergio Leone und Ennio Morricone (leider gerade verstorben) aufeinander.
Den Film kennt bestimmt jeder - da muss man nichts mehr zu schreiben.

Für mich in besonderer Erinnerung, da ich diesen Film während meiner Bundeswehrzeit bestimmt um die 50mal gesehen habe, da es an Bord des Lenkwaffenzerstörers, auf dem ich Ende der 70er meinen Dienst absolvierte, nur 3 VHS-Kassetten zum Anschauen gab: 2* Starparade und eben dieser Spielfilm. Welch eine grandiose Auswahl :lol:

Grüße
Jörg
Bild
meldano
Aktiver Hörer
Beiträge: 447
Registriert: 01.05.2014, 16:08

Beitrag von meldano »

Ich bin auch großer Soundtrack Fan

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild


Bild

Bild


Bild


Bild
Bild
Amati
Aktiver Hörer
Beiträge: 455
Registriert: 16.05.2010, 20:07

Beitrag von Amati »

Da darf dieser hier natürlich nicht fehlen.

Bild

Die mit Abstand beste Interpretation des Titelsongs findet man hierauf. Das gibt es auch in 24/96.

Bild

Peter
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 203
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: NRW Kreis Rhein-Sieg

Walter/ Wendy Carlos

Beitrag von alcedo »

1972 kam der Mega-Hit ins Kino: Clockwork Orange von Stanley Kubrick.

Bild

Walter Carlos arbeitete bis in die 70er als Assistent von Robert Moog bei der Entwicklung der ersten kommerziell erhältlichen Synthesizer mit und brachte mit "Switched-On Bach" mehrfach preisgekrönte erste Album heraus. Stanley Kubrick holte Carlos 1972 zu seinem Film "Clockwork Orange", zu der er seine geniale Musik schrieb.

Noch im selben Jahr lies sich Carlos geschlechtsanpassend operieren und änderte später seinen Namen in Wendy um. Als Wendy Carlos brachte sie dann 1980 das phänomenale Album "Switched-on Brandenburgs" heraus - eins meiner ewigen Favorits, von dem ich immer noch auch die "alten" LPs besitze.

Bild

Gruß,
Jörg
Bild
Donny
Aktiver Hörer
Beiträge: 203
Registriert: 02.01.2016, 00:46
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag von Donny »

Hallo,

sowohl Film als auch Soundtracks können mich begeistern.
Los ging es bei mir als Kind mit meinem ersten Kinofilm "Die Möwe Jonathan" "Jonathan Livingston Seagull". Diese wunderbare Filmmusik von Neil Diamond gehört für mich zu den Platten, welche ich mitnehmen würde und über die Jahre wohl am meisten gehört habe. Teils fröhlich, teils melancholisch. Für mich ein Soundtrack den ich auch oft als Teststück heranziehe. Packt es mich nicht, wird das nix. Höre ich "Skybird" fliege ich gedanklich mit.

https://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail ... um/6323401

Ennio Morricone wurde ja bereits erwähnt. Da darf "Two Mules for Sister Sara" wohl besser bekannt als "Ein Fressen für die Geier" mit Shirley MacLaine und Clint Eastwood nicht fehlen.
Eine schöne Version von Sister Sara's Theme mit Plattenknacken findet sich auch auf dem Soundtrack von Terentinos "Django Unchained". Genial das Maultier. Terentino beweist auch bei der Auswahl der Musikstücke ein Händchen.

Viele Grüße
Dietmar
Bild
Donny
Aktiver Hörer
Beiträge: 203
Registriert: 02.01.2016, 00:46
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag von Donny »

Buschel hat geschrieben:
12.07.2020, 12:15
.....
Peter Gabriel - Passion

Passion war wohl mein allererster Soundtrack -- gekauft bei WOM in Bremen in den 90ern, den dazu passenden Film Die letzte Versuchung Christi habe ich erst Jahre später gesehen. Auch wenn die Klangqualität nicht wirklich prickelnd ist, fasziniert mich jedes Mal der mal schwebende, mal treibende, orientalische Mix aus Synthesizern, Instrumenten, Rhythmen und Stimmen. Weltmusik.

Bild
Quelle: amazon
.....

Viele Grüße,
Andree
Ergänzen möchte ich hier noch Peter Gabriel "Birdy". Ein Film von Alan Parker. Und wenn ich schon bei Alan Parker bin, fällt mir der Soundtrack zu "The Commitments" mit Andrew Strong ein. Und natürlich ganz groß Pink Floyd´s Meisterwerk "The Wall".
Für mich war "The Wall" der Hauptgrund warum ich Leinwand, Beamer und Dolby Surround wollte. Eine der Platten in meinen persönlichen Top Ten. Wobei natürlich eigentlich kein Soundtrack sondern verfilmte Rockoper.

Viele Grüß
Dietmar
Bild
Schorsch
Aktiver Hörer
Beiträge: 657
Registriert: 17.02.2011, 03:33
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Schorsch »

Hallo,

auch ich bin großer Fan von The Good, the Bad and the Ugly, von Ennio Morricone und natürlich von Clint Eastwood.

Im Kontrast hierzu ein poetischer Soundtrack von Yann Tiersen zum Film Le Fabuleux Destin d’Amélie Poulain

Bild

Da gibt es zunächst Amelies Walzer La Valse d'Amélie im Original: https://www.youtube.com/watch?v=92hHa72Ud8U

oder in einer der vielen Piano Versionen: https://www.youtube.com/watch?v=Dyo4tNwNIvQ

Und dann natürlich Comptine d'Un Autre Été
https://www.youtube.com/watch?v=2W_G3xmSGfo

Hier sogar auf der Gitarre: https://www.youtube.com/watch?v=Nnch9At5WQ4

Warum ich das mag? Ich war früher oft und gerne in Frankreich und habe auch mal Akkordeon gespielt.

Ach ja - es kommt natürlich auch darauf an, mit wem man im Kino war. :D

... und ich mag auch Erik Satie ...

Viele Grüße
Georg
Bild
Amati
Aktiver Hörer
Beiträge: 455
Registriert: 16.05.2010, 20:07

Beitrag von Amati »

Dieser Film hat mich zu Tränen gerührt, nicht nur wegen des wunderbaren Kinderchores.

Bild
Bild
Donny
Aktiver Hörer
Beiträge: 203
Registriert: 02.01.2016, 00:46
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag von Donny »

Hallo,

steht schon ewig im Schrank und erst jetzt (wieder) entdeckt. "The Fountain". Sicher ein nicht ganz einfacher Film. Dafür mit herrlichen Bildern und ebensolcher Musik vom Kronos Quartet. Bei JPC schreiben sie treffend: "Ein Soundtrack, der auch ohne Film richtig funktioniert: bewegende, emotionale und packende Musik. "

Bild
Quelle JPC.de

Da sind ja schon tolle Tips dabei. Ich werde mir sicher einiges davon ansehen und anhören.

Viele Grüße
Dietmar
Bild
Donny
Aktiver Hörer
Beiträge: 203
Registriert: 02.01.2016, 00:46
Wohnort: Mittelfranken

Beitrag von Donny »

Schorsch hat geschrieben:
14.07.2020, 02:10
....
Im Kontrast hierzu ein poetischer Soundtrack von Yann Tiersen zum Film Le Fabuleux Destin d’Amélie Poulain

.....

Viele Grüße
Georg
Hallo Georg,

ein wundervoller Film. Mit soviel wunderbaren Details und Ideen. Eines der Details aus der wundervollen Welt der Amelie steht auf meinem Nachttisch :)

Bild

Und natürlich sehr schöne Filmmusik.

Viele Grüße
Dietmar
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
Beiträge: 845
Registriert: 12.12.2013, 20:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitrag von Buschel »

Guten Morgen zusammen,

die Musik zu den Italowestern scheint ja durchaus beliebt zu sein. Ich werde da auch mal reinhören, vielleicht ist das ja auch was für mich.

The Fountain ist wirklich ein phantastischer Film, aber wirklich nicht einfach. Mit den verknüpften, in unterschiedlichen Zeiten spielenden Episoden, erinnert das an Cloud Atlas. Nur hat mich The Fountain berührt, und Cloud Atlas war nur interessante Unterhaltung. Den Soundtrack habe ich nach Dietmar´s Tipp schon kurz angetestet und dann bestellt. Heute kommt er an. :D


Hans Zimmer - The Dark Knight

Als Kontrast zu den bisher vorgestellten Soundtracks nenne ich jetzt The Dark Knight von Hans Zimmer. Der Score gehört zu Hans Zimmer´s weniger melodischen und setzt mehr auf treibende Sounds und Spannungsaufbau. Allein schon der Anfang von Why So Serious? mit seinen unangenehmen schrägen Tönen, und dem später im Lied einsetzenden tiefen (!) Bass ist Klasse und passt zum Wahnsinn des Jokers.

Bild
Quelle: amazon

Viele Grüße,
Andree
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 203
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: NRW Kreis Rhein-Sieg

Interstellar

Beitrag von alcedo »

Guten Morgen,

Andree (Buschel) hatte an anderer Stelle viewtopic.php?f=14&t=11691&p=185323&hil ... erstellar" bereits auf "Interstellar" hingewiesen.

Bild

https://www.qobuz.com/de-de/album/inter ... 96yngij6a

Den Film habe ich - trotz der wissenschaftlich fundierten Story und den beeindruckenden Bildern - bei mir nicht in der Rubrik "unbedingt noch ein weiteres Mal anschauen" abgespeichert, aber die Musik war mir nicht mehr in Erinnerung. So habe ich mir denn gestern Abend den Soundtrack bei Qobuz angehört - und bin ganz angetan davon. Wow - eine wahre "Wieder-"Entdeckung. DIE muss ich noch ein weiteres Mal mir anhören.
Danke für den Tipp, Andree :cheers:

Grüße,
Jörg
Bild
Thomas86
Aktiver Hörer
Beiträge: 187
Registriert: 21.08.2018, 18:34
Wohnort: Würzburg

Beitrag von Thomas86 »

Moin,

zu Instellar gibt es 2 kurze, knackige Videos, in denen man den „Spirit“ des Making Ofs gut mitbekommt.

https://youtu.be/L_8t2VlwK4w

https://youtu.be/W1FIv7rFbv4

In zweitem Video erklärt Zimmer, dass er u.a. durch Vergrößerung der Spielerzahl (Verdopplung oder Verdreifachung der Stimmen) sein „more energy and power“ erreicht.

viele Grüße
Thomas
Bild
Antworten