Werte Forumsmitglieder,

wer es noch nicht mitbekommen hat:

Unser nächstes Forumstreffen findet vom 20. bis 22.05.22 in Weisenheim am Berg (Landkreis Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz) statt.

Bild

Bild

Noch sind Plätze frei und wir würden uns freuen, wenn ihr euch noch kurzfristig zur Teilnahme entschließen könntet.

Infos zum Treffen bzw. zur Anmeldung findet ihr hier: viewtopic.php?f=5&t=12270

Mit besten Grüßen
Euer Organisationsteam


PS: Dieses Ankündigungsfenster könnt ihr dauerhaft schließen, indem ihr es rechts oben wegklickt.

Empfohlene Neuerscheinungen

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 1137
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: NRW

Das SR9-Trio mit seinem neuen Album „Ravel influence(s)“

Beitrag von alcedo »

Hallo zusammen,

nach ihrem wunderbaren Debütalbum „Alors, on danse?“ von 2018 erschien nun ihr nächstes Album „Ravel influence(s)“. Ich war schon sehr gespannt darauf, da mir schon das erste ungemein gut gefiel und ich es bereits x-mal gehört habe.

Bild

Die 3 Franzosen Paul, Nicolas und Alexandre haben sich während ihres Percussion-Studiums in Lyon kennen gelernt und das Trio 2010 gegründet. Aber was für ein seltsamer Name: SR9-Trio. Nun, die Lösung ist recht einfach. SR9 steht für Square Root 9 im Englischen, die zweite Wurzel aus neun, also drei –Trio.

Dieses Trio spielt nicht nur einfach bekannte (oder auch weniger bekannte) Musikstücke, transkribiert auf ihre Marimbas. Ich empfinde das vielmehr schon als eine originelle Neuschöpfung – völlig andere Klangwelten und Klangarchitekturen. Mich macht diese Musik jedenfalls regelrecht „süchtig“ ;-)

Entscheidend für ihren speziellen Klang sollen die Schlägel sein, mit denen sie spielen.
In einem Interview erklärte dies Nicolas mal so:
„Je größer der Kopf er Schlägel ist, desto runder ist der Klang – um die tiefen Töne zu spielen – und wenn der Kopf kleiner ist, dann klingt das viel heller – viel spitzer – und der Ton schwingt nicht so lang. Das Besondere, das wir finden wollten, ist einerseits ein Gewicht im Klang und andererseits wollten wir, dass der Grundton zuerst zu hören ist, weil der am meisten schwingt und … die Nebentöne zu vermeiden, um die Reinheit des Klangs zu erhalten. Deshalb war die Suche nach den richtigen Schlägeln das erste, was wir gemacht haben.“


Hört doch mal selbst rein: das ist einfach klasse musiziert! Und gut aufgenommen ist es obendrein.

Hier das Promo-Video:
https://www.youtube.com/watch?v=DPJXQY_DpRs

Grüße
Jörg
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2593
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitrag von Melomane »

Hallo Jörg,

danke für den Tipp. Ich höre gerade rein. Lässt sich in der Tat faszinierend an. Angesichts der Zeit mit Kopfhörer. Sehr schön!

Viele Grüße

Jochen
Bild
Marbello
Aktiver Hörer
Beiträge: 112
Registriert: 16.06.2016, 16:10
Wohnort: Berlin

Beitrag von Marbello »

Da gibt es auch noch "Bach au marimba (2015)".
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 1137
Registriert: 09.12.2019, 20:21
Wohnort: NRW

Beitrag von alcedo »

Danke für den Tipp, Marbello
Dieses Album kenne ich noch gar nicht

Beste Grüße
Jörg
Bild
Antworten