Einstiegshilfen in den Jazz

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen
WongP
Aktiver Hörer
Beiträge: 163
Registriert: 02.03.2016, 00:03
Wohnort: **** Kabelklangvernehmer aus Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von WongP »

Hallo,

ein bisschen Jazz im Film: MOTHERLESS BROOKLYN
Coole Jazz-Rhythmen runden die Detektiv-Story im klassischen Film-noir-Stil ab.

Grüße
Micha
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 532
Registriert: 09.12.2019, 20:21

Beitrag von alcedo »

Juergen192 hat geschrieben:
22.02.2021, 17:19
wenn es etwas vertiefende Literatur sein darf, Joachim-Ernst Berendt verschaffte tiefe Ein-/Ausblicke.
Hallo Jazz-Freunde

"Das Jazz Buch" habe ich mir auch schon mehrfach gekauft (und manchmal verschenkt). Wird seit etwa 10-20 Jahren von Günther Huesmann weitergeführt und aktualisiert, der vorher Assistent bei J-E Berendt war. Berendt kann wunderbar erzählen und zwischen Musikern und Hörern vermitteln.

Eine andere Empfehlung mag der kurzweilige Zugang mit Helge Schneider sein - wenn man seine etwas "schnodderige" Art mag ;-)
https://www.br-klassik.de/themen/jazz-u ... zz100.html
Eine ebenso eigenwillige wie kurzweilige Sichtweise auf den Jazz.

Beste Grüße
Jörg
Bild
Hubert_t
Aktiver Hörer
Beiträge: 44
Registriert: 13.12.2020, 01:01
Wohnort: 707xx

Beitrag von Hubert_t »

Hallo Jochen,

für dich als klassischen Pianisten würde ich folgende Piano Trios empfehlen.

Meine 3 top Alben:

Bill Evans (Piano): Waltz For Debby (remastered) (180g) (Limited-Edition) (Purple Vinyl) (LP) – jpc

https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/ ... hUEALw_wcB


Ein kubanischer Spitzen-Pianist = Gonzalo-Rubalcaba
https://www.amazon.de/Trio-Gonzalo-Ruba ... B0000252HZ

Keith Jarrett: Yesterdays (CD) – jpc
https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/ ... epEALw_wcB


Viel Spaß und liebe Grüße

Hubert
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
Beiträge: 2212
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitrag von Melomane »

Hallo Hubert,

danke, die kenne ich bereits. Aber bestimmt sind die auch für andere auf Jazz Neugierige hörenswert. Das denke ich auch bei dem gerade gestreamten Album von Joachim Kühn, Touch the Light:

https://www.qobuz.com/de-de/album/touch ... n4mwli41na

Tut nicht weh. ;) Vielleicht genau richtig, wenn man sanft an das Jazz-Piano herangeführt werden möchte.

Bei passender Gelegenheit dürfte sich das Album auf meiner Festplatte einfinden, wenn der Rest der Titel (bin gerade beim 3.) mir auch so gefällt.

Viele Grüße

Jochen
Bild
alcedo
Aktiver Hörer
Beiträge: 532
Registriert: 09.12.2019, 20:21

Beitrag von alcedo »

Hallo Jochen,

in der Tat ein sehr eingängiges Album wieder von Joachim Kühn - und ein bißchen Beethoven ist ja auch noch dabei ;-)

Hier noch ein Hinweis auf die "Hitparade der Jazz-Klassiker":
https://www.udiscover-music.de/popkultu ... n-einstieg

Beste Grüße
Jörg
Bild
phase_accurate
Aktiver Hörer
Beiträge: 747
Registriert: 06.05.2008, 16:47
Wohnort: Bern

Beitrag von phase_accurate »

Für die klassikaffinen Hörer gibt es noch DAS Crossover Werk schlechthin: Rhapsody in Blue von George Gershwin.

Tönt zwar weniger "modern" verglichen mit Loussier und Bruebeck.

Gruss

Charles
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
Beiträge: 1453
Registriert: 12.03.2009, 13:46
Wohnort: Konstanz

Beitrag von Thomas K. »

Hier ebenfalls ein Film, der als Einstiegshilfe in den Jazz dienen könnte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Um_Mitternacht_(1986)

https://www.youtube.com/watch?v=YeUspyK5XnM

Der Soundtrack zu diesem Film läuft bei mir immer mal wieder, seit ich diesen Film im Kino gesehen habe.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
Beiträge: 1453
Registriert: 12.03.2009, 13:46
Wohnort: Konstanz

Beitrag von Thomas K. »

Noch ein Hinweis zur Soundtrack CD, es gibt die Originale aus den 80ern, und eine Remaster aus dem Jahr 2002. Ich habe beide.
Meiner Meinung nach klingt die erstere deutlich natürlicher.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Antworten