Werte Nutzer von aktives-hoeren.de,
unser Forum ist nun seit mehr als 10 Jahren online. Der Zugang war stets kostenlos und soll es selbstverständlich auch bleiben.
Hier könnt ihr lesen was ihr tun könnt, damit dies auch so bleibt: MoneyPool für aktives-hoeren.de
Euer Aktives-Hören-Team

PS: Dieses Ankündigungsfenster könnt ihr dauerhaft schließen, indem ihr es rechts oben wegklickt.

The Aristocrats - You Know What...?

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen
llucki
Aktiver Hörer
Beiträge: 620
Registriert: 27.09.2013, 14:01
Wohnort: Köln

Beitrag von llucki » 27.11.2019, 16:07

cassco hat geschrieben:
26.11.2019, 05:48
die besten der besten der besten
Ja, absolut!

Vorhin kam ein Päckchen mit Ohrstöpseln speziell für den Bedarf lauter Konzerte, die werde ich ab sofort mit mir führen, wenn es wieder zu was Rockigem geht...

(Nur als Beispiel, es gibt eine ganze Reihe Angebote, ob sich diese bewähren, muss sich erst zeigen:
https://www.amazon.de/gp/product/B07BNB ... UTF8&psc=1)

Viele Grüße
Ludger
Bild
Rudolf
Administrator
Beiträge: 5326
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

"Better Than Christmas"-Konzert mit Till Brönner

Beitrag von Rudolf » 02.12.2019, 11:10

Hallo zusammen,

meine Frau und ich waren gestern auf dem "Better Than Christmas"-Konzert mit Till Brönner in der Wuppertaler Stadthalle.

Wir hatten Karten in der 10. Reihe und fühlten uns eher wie auf einem Fusion-Konzert als bei einem besinnlichen Weihnachtsabend. Auch das Meckern in der Pause, in der ich mich beim Tonmeister beschwerte, half nichts. Wäre halt die Halle, meinte er. So ein Quatsch, denn es waren insbesondere die Blasinstrumente, die viel zu laut ausgesteuert waren.

Unser Konzertgänger Raimund, den ich dort mit seiner Liebsten traf, hatte dagegen (mal wieder) Glück: Er saß in der 3. Reihe, und weil die Bühne höher liegt als die Saalbestuhlung, fegte der Lärm über ihn hinweg.

So war denn das für uns einzige wirklich genießbare Stück Till Brönners Gesangszugabe, die er im Duett mit dem Pianisten vortrug.

Also von wegen Better Than Christmas ... :(

Viele Grüße
Rudolf
Bild
llucki
Aktiver Hörer
Beiträge: 620
Registriert: 27.09.2013, 14:01
Wohnort: Köln

Beitrag von llucki » 02.12.2019, 18:40

Hallo Rudolf,

da sage ich nur: Ohrstöpsel...

Ich hatte aber noch keine Gelegenheit zum Praxistest dieser Dinger.

Viele Grüße
Ludger
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
Beiträge: 1743
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitrag von Melomane » 02.12.2019, 21:48

llucki hat geschrieben:
02.12.2019, 18:40
da sage ich nur: Ohrstöpsel...
Hallo Ludger,

und ich sag: Man braucht das nicht. Beides nicht. Vielleicht hilft es ja, solche Events zu boykottieren und Konzerte zu besuchen. Aber ich fürchte 1.) nein und 2.) erst hinterher ist man schlauer. Aber ich gehe dann auch nicht mehr als zweimal hin: Ein erstes und ein letztes Mal nämlich.

Gruß

Jochen
Bild
llucki
Aktiver Hörer
Beiträge: 620
Registriert: 27.09.2013, 14:01
Wohnort: Köln

Beitrag von llucki » 02.12.2019, 23:18

Hallo zusammen,

ich meine das eher so, dass man solche Ohrstöpsel vielleicht besser zur Hand haben sollte, falls es passiert, dass ein Konzert zu laut ist. Denn welche Optionen hat man in einer solchen Situation? Leiden, weggehen, sich beschweren oder - dämpfen. Die ersten beiden sind eigentlich nicht akzeptabel, die dritte nicht praktikabel, weil sie entweder ignoriert wird (wie bei Rudolf) oder wegen der Lautstärke gar nicht erst abgegeben werden kann (wie bei den Aristocrats). Da wäre es nicht verkehrt, meine ich, wenn man noch eine Option im Ärmel (in der Tasche) hätte.

Aber, Jochen, natürlich nur für diesen Abend. Für's nächste Mal kann man vorher entscheiden, ob man sich das nochmal antun will.

Viele Grüße
Ludger
Bild
hkampen
Aktiver Hörer
Beiträge: 172
Registriert: 11.02.2018, 23:40
Wohnort: Köln

Beitrag von hkampen » 04.12.2019, 20:59

Moin.

wenn es mir zu laut wird, bin ich ruckzuck raus. Keine Chance. Allerdings würde ich auch nicht zu einem Konzert einer Band gehen, die schon bei ihren Alben massiv Loudnesskompression einsetzen.

Grüße
Harald
Bild
Antworten