Was wir zur Zeit hören

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Beitragvon Bernd Peter » 03.05.2019, 19:04

Hallo,

eine alte Platte - aus der Jugendzeit - von Rod Stewart, die ich wegen des bluesgefärbten Rock ’n’ Roll und dieser geilen Stimme immer wieder gerne höre, weil man dabei so schön runterkommt:

Bild

Und wenn es mal so richtig krachen soll, für mich einer der besten Hardrocktitel überhaupt:

Tie Your Mother Down von der

Bild

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3364
Registriert: 04.05.2010, 19:37

Beitragvon chriss0212 » 14.05.2019, 08:05

Und etwas sehr feines aus der Carnegie Hall:

https://www.discogs.com/de/Chavela-Vargas-Chavela-Vargas-En-Carnegie-Hall/release/3837253


Viele Grüße... und nehmt ein Taschentuch mit zum Hörplatz ;)

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 3166
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon easy » 15.05.2019, 15:56

Danke Chris,

hat mir sehr gut gefallen.Habe das komplette Album über Tidal durchgehört. :cheers:

Dieses Album hat mich heute gefesselt.
https://www.google.de/url?sa=i&source=i ... 4664154765

viele Grüße
Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 426
Registriert: 03.09.2012, 18:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Thomas K. » 19.05.2019, 16:10

Ich möchte hier auf das Erstlingswerk einer Frühvollendeten aus dem Jahre 1960 aufmerksam machen.
Wenig bekannt, aber neuerdings wieder zu erhalten.
Bild
allein schon wie Aretha hier das "It ain't necessarily so" als 19 Jährige raushaut, ist schon die ganze CD wert.
Der Klang ist trotz des alters der Aufnahme gut.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1332
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon hkampen » 19.05.2019, 20:07

Thomas K. hat geschrieben:Ich möchte hier auf das Erstlingswerk einer Frühvollendeten aus dem Jahre 1960 aufmerksam machen.


Hallo Thomas,

das Album enthält tolle Stücke wie Won't be long, Who Needs You? und Sweet Lover, was sich recht gut in die Liste ihrer erfogreichen Stücke einfügen lässt, allerdings dringt da auch schon die falsche Positionierung des Labels Columbia im Bereich Jazz-Pop/Crooner durch, wo sie sich nie ganz entfalten konnte. Das gelang ihr erst mit dem Wechsel zu Atlantic sieben Jahre später.

Abgesehen davon hat das Album einen ganz besonderen Reiz, weil ihr Gesang einen jugendlichen Biss hat.

Grüße
Harald
Bild
hkampen
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 130
Registriert: 12.02.2018, 00:40
Wohnort: Köln

Beitragvon tp » 05.06.2019, 07:28

gerade mal wieder gefunden, gehört und mich darüber gefreut:

https://www.youtube.com/watch?v=nXjRJ-R_vaQ

Eric Gale - In The Shade Of A Tree
wunderschöne Gitarrenmusik und blitzsauber aufgenommen.

Schöne Grüße
Fredi
Bild
tp
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 14.02.2008, 08:12
Wohnort: München

Beitragvon AlexOWL » 29.06.2019, 16:19

hier mal was passendes zum Wetter:

Bild

Bitte nicht vom angegebenen Dynamikumfang abschrecken lassen. Für mich eine der besten Reggae-Aufnahmen die ich bis jetzt gehört habe. Wer ähnliches oder besseres kennt, lasse mich an seinem Wissen teilhaben.
Bild
AlexOWL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.01.2018, 11:51

Beitragvon cornoalto » 29.06.2019, 16:52

Thomas K. hat geschrieben:Der Klang ist trotz des alters der Aufnahme gut.

Viele Grüße
Thomas


Hallo zusammen,
ich würde im Hinblick auf den Kompressions-Wahn der letzten 30 Jahre eher sagen: WEGEN des Alters der Aufnahme! :( Jedenfalls kenne ich viel mehr unerträglich aufgenommene aktuelle Scheiben, als solche aus den 60-ern bis Ende der 80- er Jahre.

Schöne Grüße

Martin
Bild
cornoalto
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 192
Registriert: 20.07.2014, 22:16
Wohnort: Bei Coburg

Beitragvon treble trouble » 29.06.2019, 20:21

Hallo Alex,

AlexOWL hat geschrieben:Bild

Bitte nicht vom angegebenen Dynamikumfang abschrecken lassen. Für mich eine der besten Reggae-Aufnahmen die ich bis jetzt gehört habe. Wer ähnliches oder besseres kennt, lasse mich an seinem Wissen teilhaben.


Ja, das Album war mir auch positiv aufgefallen. Allerdings ist mir ein ganzes Album in dieser Art am Stück meist zu viel. Vor allem aber lag das Album lange ungekauft auf meiner qobuz-Favoritenliste, weil es mit 12,49€ recht teuer ist, wenn ich bedenke, dass man viele Alben in HiRes für teils deutlich unter 10€ bekommt. Aber durch Deinen Reminder habe ich es mir jetzt doch einfach mal gekauft. ;)

Zum Klang: Ich finde, das Album hört sich recht gut an. Vor allem stresst es nicht. Der Klang ist also, soweit ich mich gerade erinnere, eher warm abgestimmt. Manch einem könnte es zu dumpf abgemischt sein. Immerhin stehen die Stimmen recht gut im Raum. (Alle Angaben ohne Gewähr. Ich muss es mir gleich nochmal anhören.)

Ich bin auf dem Reggae-Gebiet nicht so bewandert. Kann es sein, dass viele (alle?) der Stücke Remakes sind?

Das vorhergehende Inna De Yards Album schien mir übrigens deutlich langweiliger zu sein.

Schöne Grüße
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 229
Registriert: 17.03.2017, 19:54
Wohnort: NRW-SU

Beitragvon treble trouble » 30.06.2019, 11:26

Hallo,

Nachtrag zu Inna de Yard: Das Album zusammen mit dem neuen Album von The Raconteurs (Help Us Strangers) und dem neuen von The Black Keys (Let‘s Rock) in eine Playlist und die Wiedergabe auf random stellen, ergibt eine super Mischung ;)

Schöne Grüße
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 229
Registriert: 17.03.2017, 19:54
Wohnort: NRW-SU

Beitragvon Lefreck » 30.06.2019, 18:45

Hallo,
Aus aktuellem, aber leider sehr traurigem Anlass (https://www.tagesspiegel.de/kultur/nach ... 05540.html) läuft bei mir gerade über Qobuz das Album "Essence of the Live Event" von Soulounge: Teilweise hervorragende Cover meines Lieblingsmusikers. "I could never take the place of your man" ziehe ich im Original vor, aber "Sometimes it snows in April" habe ich nie schöner gehört :cry:

LG
Thierry
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 627
Registriert: 14.08.2011, 22:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Luukku » 30.06.2019, 20:43

Habe mir im letzten Urlaub in Turku drei Platten vom finnischen Label "We Jazz" gekauft. Passenderweise ist jeweils ein Download-Code dabei und so kann man bei Bedarf auch auf der Bandcamp-Seite die Musik streamen oder in verschiedenen Formaten herunterladen.

Timo Lassy & Teppo Mäkynen
Berlin 27.10.17
Mopo mit Mopocalypse
Zusätzlich (nicht von We Jazz) Tapani Rinne mit Radioton

LG Haiko
Bild
Luukku
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 45
Registriert: 28.03.2013, 19:43
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon hkampen » 06.07.2019, 11:50

Von der rumänischen Sängerin Maria Raducanu wurde 2012 eine Aufnahme von einem Konzert mit ihrem international besetztem Quartett veröffentlicht, das mich nicht mehr loslässt. Eine wunderschöne Mischung zwischen Folk und Jazz und ihre großartige Stimme trifft genau auf mein Beuteschema. Leider gibt es das Konzert nur auf Youtube.

https://www.youtube.com/watch?v=j7wYeHcW0gU&t=2250s
Bild
hkampen
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 130
Registriert: 12.02.2018, 00:40
Wohnort: Köln

Beitragvon Bajano » 07.07.2019, 12:53

Heute möchte ich Euch ein schon älteres Album der österreichischen Jazzsängerin Simone Kopmajer empfehlen, das u.a bei Tidal verfügbar ist:

Bild

Aber auch alle anderen Alben können sich durchaus hören lassen ... entspannte Musik in guter Qualität - genau richtig für den wohlverdienten Feierabend. Die Interpretation erinnert an Susan Wong, ist für mich aber nicht ganz so technisch.

Viele Grüße,
Oliver
Bild
Bajano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 146
Registriert: 31.10.2015, 19:24
Wohnort: Zwischen Bonn und Koblenz

Vorherige

Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste